Jump to content

Frau will nur Sex ohne Kondom

Empfohlener Beitrag

BabetteOliver
Geschrieben

Ich versuche jetzt mal, ganz sachlich und ohne irgendwelche Ironie zu bleiben.


Den Vorsatz haste aber nicht lange durchgehalten.


tschois
Geschrieben

Den Vorsatz haste aber nicht lange durchgehalten.



das war ABSOLUT OHNE Ironie so gemeint!!!!!!!!!!!


BabetteOliver
Geschrieben

NICHT VERKNEIFEN


nein, weil mir das Wort tatsächlich gefallen hat. Wenn ich Dir dadurch auf den Schlips getreten habe, tut es mir leid.


ein "herzliches Dankeschön" für die "Erlaubnis" ...
MIT GUMMI vögeln zu DÜRFEN ...
Das nenne ich GROßZÜGIGKEIT ...


Das zum Beispiel hat gutes Potential vom Aufschaukeln zum Eskalieren über zu wechseln.
Die sachlichen Beiträge werden von Pauschalvorwürfen, Schuldzuweisungen und Spitzfindigkeiten durchkreuzt.
Zusammen mit einem EP, dass wenig Spielraum zum Diskutieren läßt (denn sein Verhalten war richtig) kann daraus kein fruchtbarer Gedankenausstausch sondern nur ein Hauen und Stechen werden. (siehe z.B. den letzten Beitrag von @tschois)


tschois
Geschrieben


Bin mir sicher, dass die "Dame", die ganz oben erwähnt ist, KEINE FI-lerin gewesen ist ...
Verstehe den Zusammenhang also nicht wirklich ..



Sorry! Es ist niemand bestimmtes damit gemeint. Nur ein Beispiel für die Zweischneidigkeit des Themas, wer wann wen und mit was allem anstecken könnte...


tschois
Geschrieben

@ BabetteOliver ...



Also ?

Frieden ???

Schlips ist "weggeräumt" ...



Ooch Mensch. Icke wollte niemand nich uff ´n Schlips treten.
Aber wenn Ao poppen mit Geisterfahrten auf autobahnen verglichen wird? Da jehn mir doch de Gäule durch.


nordgeek
Geschrieben

@nordgeek
Irgendwie sollte man sich mal entscheiden, wenn Du Ausnahmen einräumst bei denen Dritte in Mitleidenschaft gezogen werden, ist es kein "Selbstmord" mehr



Ich weiß nicht worauf du hinauswillst.

Solange alle Beteiligten mit offenen Karten spielen, halte ich die Entscheidung AO zu praktizieren für jedermanns eigene Sache. In einem Hochrisikokontext kann dann der Vergleich mit Russischem Roulette angebracht sein.

Wenn jemand gegenüber einem arglosen Partner wesentliche Risikofaktoren verschweigt, halte ich das hingegen für nicht verantwortbar. Das schließt den Fall ein dass man ungeschützten Sex auf begründeter Vertrauensbasis hat (in einer festen Partnerschaft) und dann verschweigt, dass man durch einen ungeschützten Seitensprung ein ungeahntes Risiko einbringt. Das schließt auch den Fall ein, dass man einem leichtsinnigeren Partner eine tatsächliche Erkrankung und damit ein deutlich erhöhtes Risiko verschweigt.

Die Ausnahme besteht also in Handeln nach anderen Normen, nicht einfach in anderem Kontext bei gleichen Regeln.


@nordgeek
Zu dem anderen....

Vorab: nur kein Sex ist sicherer Sex.



Zugegeben. Aber auch du wirst nicht immer wissen, ob sich unter deinen Partnern (bzw Kunden) bei geschütztem Verkehr Menschen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko befinden. Die dann dein Risko und indirekt auch das deiner anderen Kunden/Partner erhöhen.

Allgemein gilt halt das Risko für sich selbst und Dritte bei geschütztem GV mit wechselnden Partnern, oft sogar begleitet von anderen Praktiken ohne Schutz, als akzeptabel.

Dabei ist das Risko in Abhängigkeit der verschiedenen Kombinationen von Partnerschaften oder -wechseln, des Hintergrunds der Partner und den gewählten Praktiken am Ende beinahe ein Kontinuum. Kein Sex steht am einen Ende. AO Sex mit bekannterweise positiven Partnern am anderen.

Wo die Grenze des Tolerablen ist, ist nicht offensichtlich und mag für jeden verschieden sein.


Geschrieben

Hi,
ich bin mir noch nicht mal sicher ob besagte Dame überhaupt existiert , das war bestimmt ein schmieriger alter Sack der scharf auf Jüngelchen ist
Gruß Gaby


Geschrieben (bearbeitet)

...

Wenn jemand gegenüber einem arglosen Partner wesentliche Risikofaktoren verschweigt, halte ich das hingegen für nicht verantwortbar. Das schließt den Fall ein dass man ungeschützten Sex auf begründeter Vertrauensbasis hat (in einer festen Partnerschaft) und dann verschweigt, dass man durch einen ungeschützten Seitensprung ein ungeahntes Risiko einbringt.

...

Wo die Grenze des Tolerablen ist, ist nicht offensichtlich und mag für jeden verschieden sein.




Meiner Meinung nach ist nur Verantwortung tolerabel.

Dies zum Beispiel umso mehr in einer Dreierbeziehung (Mann und Frau ./. Affäre). Die Affäre ist für mich in der Dreier-Vertrauenskette das geboren schwächste Glied.

Er/Sie ist nur die Affäre, mehr nicht!

Die Gefahr, ungeahnt in einer Vierer-, Fünfer- oder Sechserbeziehung zu stecken, ist latent und je nach Labilität auch konkret vorhanden.

Also kann für mich bei dieser Konstellation Verantwortung (und wenn sie nur für mich selbst ist) nur geschützten Verkehr bedeuten.


LG xray666


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

... nur ohne oder gar nicht. Da hab ich abgesagt ... Bin ich da zu vorsichtig gewesen? Sabotiere ich mich selbst, dass ich, wo ich hier endlich eine Sexpartnerin gefunden habe einfach absage?

....das hast Du richtig gemacht

Und wo kann der Reiz für eine Frau liegen nur ohne Kondom zu ficken? ...



Selbstmordgedanken?

...das Problem.....sie gefährdet damit auch andere, die ihr vielleicht vertrauen.

xray hat da vollkommen recht.....UNVERANTWORTLICH


BabetteOliver
Geschrieben

Gewisse Menschen "stechen" sehr bewußt & "Ziel-genau" ..
Das wird aber sehr oft "übersehen" ...


Ich bin sicher, dass die Sticheleien von anderen gesehen werden.
Nur eine sachliche Reaktion, die sich auf den Inhalt und nicht auf die Provokation bezieht, wird die Diskussion am Leben erhalten.
Die Reaktion auf eine Stichelei führt immer einen Schritt weiter in Richtung Eskalation. Und mit der Gewissheit, dass auch andere Provokationen erkennen können, kann man solche auch einfach mal unkommentiert stehen lassen. Das trifft und entlarvt den Provokateur oft am meisten.

Schlips ist "weggeräumt" ...


Das freut mich.

Offenbar wird der Diskurs wieder sachlicher. Das freut mich auch.


Geschrieben (bearbeitet)

....

xray hat da vollkommen recht.....UNVERANTWORTLICH



Ich sehe das so!

Die TeilnehmerListe ist erst einmal unbekannt. Da wäre dann Klarlack angesagt.


LG xray666


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Bananendrama
Geschrieben (bearbeitet)

Sicherlich hat es für gewisse Praktiken eine Notwendigkeit, auf Zipfelmützen zu verzichten. Allerdings sind alle vorgetragenen Argumente, die gegen AO sprechen, nachvollziehbar.

Dabei ist es egal, ob man das Risiko von Vaterschaftsklagen durch eine Vasektomie gegen 0 gehen lässt. Man lebt halt nur einmal.

Alle Leute, die meinen, es wäre deren eigene Entscheidung und ausschließlich durch sie zu tragende Verantwortung, ob und mit wem sie promiskuitiv ohne Mütze für Geschütze aktiv sind, sollten eigentlich auch die Option erhalten, durch ihr Handeln aus dem System der Krankenkassen (die Tragen die Folgekosten & mithin die Gesamtgesellschaft als Rattenschwanz hintendran) auszuscheiden. Das ist leieder für Angestellte nicht möglich und selbst bei Selbstständigen heuer schwierig umsetzbar.


bearbeitet von Bananendrama
baldness
Geschrieben


Der Vergleich mit "Geisterefahrer" ist also, für mich persönlich, ein sehr guter Vergleich.
Weil sie (die oben gennante Frau) sich, wie ein Geisterfahrer verhält.


Wie meist alle Vergleiche, irgendwo stinken sie dann doch. Ich denke, dass die meisten Falschfahrten nicht absichtlich herbeigeführt werden, sondern ein Produkt von menschlicher Unfehlbarkeit (Übermüdung, Ortsunkenntniss, bauliche Gegebenheiten, etc.) sind.

Besagte "Dame" hingegen möchte den AO ja sehenden Auges herbeiführen.

Nur so meine Gedanken zum Punkt Vergleich mit Falschfahrern. Aber wo wir ja grad beim Autofahren sind, Safety first. Oder wer fährt hier ohne Sicherheitsgurt und Airbag durch die Gegend? (Jaja, die Motorradfaher)


Geschrieben

Statistiken:

wie viele Menschen sterben pro Jahr an Alkohol in Deutschland?
wie viele Menschen sterben pro Jahr an Nikotinfolgen?
wieviele KINDER , JUGENDLICHE, bekommen von ihren Eltern, Onkels, Tanten "mal eben zum probieren" einen Schnaps angeboten
oder dürfen "mal eben" an einer Zigarette ziehen
oder müssen im Raum bleiben, weil auch beim, vorm oder nach dem Abendessen geraucht wird...
oder im Auto...
(hier kann man an vielen Stellen auch Nichtraucher und sonstige "Erwachsene" mit einbeziehen)

rein statistisch ist da dieses AO Risiko vernachlässigbar

aber es macht sich so gut
weil man(n / frau) dann nicht mehr über Nikotin oder Alkohol nachdenken braucht
und sich mal eben noch eine anstecken kann
während man hier schreibt
und in der Schreibpause
noch mal eben ein Bier / Wein holen gehen kann...


Gute Gesundheit
uns allen...


Geschrieben

...

rein statistisch ist da dieses AO Risiko vernachlässigbar
...
Gute Gesundheit
uns allen...



Er kommt zwar locker und flockig daher, der Casual-Sex. Die Frage ist nur, ob man ihn so locker-flockig sehen sollte.


LG xray666


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

Rahja0109


ich kann mich täuschen, aber sehe ich das richtig, das du sehr provokant und auf Kravall gebürstet bist, und andere Meinungen nicht akzeptieren willst?

Für mich kommt es so rüber als ob deine Meinung allgemeingültig ist!?

Nachtrag:

Ich bin übrigens auch der Meinung das die Frau sich unverantwortlich verhält bzw, verhalten hat.

Für mich ist es so eine Art "Russisch Roulette" Selbstmord auf Raten. und ich schließe mich den übrigen Vorrednern an, der TE hat richtig gehandelt.
Man sollte seinen Prinzipien treu bleiben, und sich nicht zu etwas übereden lassen wollen.

Das ist mir nämlich im umgekehrten Fall ( also das der Mann AO wollte) passiert, nämlich das manche Männer mich zu AO überreden wollen und mich dahingehend bequatschen wollen, ich bleibe aber immer konsequent.
Denn würde ich ja meinen Prinzipien untreu werden, und das will ich nicht ( genauso verfahre mit Fremdgänger, die wollen einen auch immer überreden, naja andere Geschichte)


bearbeitet von SeuteDeern001
Nachtrag hinzugefügt!
baldness
Geschrieben


ich kann mich täuschen, aber sehe ich das richtig, das du sehr provokant und auf Kravall gebürstet bist, und andere Meinungen nicht akzeptieren willst?


Lieber ein wenig provokant als larifari.
Aber es könnte sein, das Rahja gerne das letzte Wort hat.

Sorry für OT, could'nt resist.


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Es geht per se ja nicht mehr um seine Gewissensnöte..Grins... sondern darum, allgemein und immer auf AO Sex mit Nichtehefrauen zu verzichten um die Volksgesundheit zu erhalten. Zumindest lesen sich die Beiträge der sehr geehrten user und innen so.


Stimmt so nicht.

Wenn man weiß was man tut und auch seinen Teil an Eigenverantwortung übernimmt (selber regelmäßig STD/STI testen lassen und auf regelmäßige, aktuelle Test bestehen), ist das durchaus praktikabel.

Im gewerblichen Bereich nicht praktikabel, zum einen hat niemand diesen Test, zum anderen sagen auch die sogenannten "Schnelltests" gar nichts aus.

Aber um den pippiman a`natur reinstecken zu können, brauchts Gefahrenzulage.


Eben, genau hier betrachten wir mal die Risikogruppen und die primären Ansteckungswege. Den Übertragungsweg im Bereich Drogen lasse ich mal außen vor.

HIV zum Beispiel ist sehr stark in der Szene homosexueller Männer vertreten. Nicht weil homosexuelle Männer "böse", "abnormal" oder gegen "Gottes Schöpfungsgedanken" verstoßen, sondern weil ungeschützter Analverkehr der Top Übertragungsweg Nummer 1 ist. Wir erinnern uns vielleicht daran, dass verschiedene Medikamente auch rektal verabreicht werden, da diese wesentlich schneller in den Blutkreislauf gelangen

Der 2. sensible Übertragungsweg ist der Vaginalverkehr, hauptsächlich gefährdet ist dabei die Frau.

Die "Pippiman a`Natur Reinstecker" sind in beiden Fällen weit weniger gefährdet.

Von daher betrachte ich die Argumentation schon als Frechheit, wenn man einen Schwanz in den Mund nimmt, kann man sich auch gleich blank in den Arsch ficken lassen.

Oralverkehr, selbst mit Aufnahme, ist zwar rein theoretisch unter einer Verkettung von Eventualfällen möglich, jedoch von keinem der bekannten Institute als tatsächlicher Übertragungsweg nachgewiesen worden.

Interessant in dem Zusammenhang ist auch (weil Du die "Hürchen" als Beispiel angeführt hast), dass die Prostitution in Deutschland von keinem der Institute, auch nicht von der AIDS Hilfe als "besondere Risikogruppe" genannt wird.

Was den Rest an Bakteriellen Infektionen angeht, besteht bei den Gesundheitsämtern für jeden und zu jeder Zeit die Möglichkeit, anonym für einen sehr geringen Beitrag einen kompletten STD/STI Test machen zu lassen.

Sollte man regelmäßig tun, egal ob mit oder ohne Kondom, egal ob "Hürchen" oder nicht, wenn man häufiger und vor allem mit ONS`s die Geschlechtspartner wechselt.

Ich stelle nur immer wieder fest, zum mehr als an HIV denken reicht`s nicht, STD? STI? Was ist das?...

Diesen Test hat man für "Hürchen" vor längerer Zeit als Zwang abgeschafft. Darüber kann man jetzt streiten, ich finde das insofern gut, weil Mann dann nicht mehr mit dieser Selbstgefälligkeit (zum Beispiel siehe oben) Prostituierte zu ungeschütztem Verkehr/Analverkehr überredet, nötigt, wie auch immer, weil sie ja getestet und gesund sei.

Und zum guten Schluss noch ein Punkt, die Meldepflicht von Geschlechtskrankheiten. Ist weitgehend abgeschafft worden, bedeutet aber nicht, dass diese bei einem drastischen Anstieg nicht doch wieder eingeführt wird. Mal abgesehen von den Kontrolluntersuchungen ist das Zuhause schwer zu erklären, weshalb die Partnerin/der Partner einen Abstrich machen lassen soll

Und Gonorrhoe zum Beispiel kriegst Du nicht durch Dein erwähntes Beispiel auf dem Klo. Dazu muss man "ihn" schon irgendwo rein gesteckt haben

Wenn wir heute schon von den Möglichkeiten einer "modernen" offenen Sexualität profitieren, dann sollte die Eigenverantwortung in dem Punkt genauso selbstverständlich sein, wie Krebsvorsorge, Grippeschutzimpfung, etc.

Auf diese Selbstverständlichkeit zur Eigenverantwortung kommt`s mir an. Nicht mehr und nicht weniger.

Ob, wer, warum, mit wem ist mir vollkommen wurscht, solange ich weiß was ich will.

Nina


Alesys
Geschrieben

Runter mit dem Gummi, Freiheit für den Schwanz! Es kann nicht sein, dass der arme Kerl ständig in Latex gehüllt wird, wo er kaum atmen kann und nur ein Bruchteil des originalen Gefühls hat!
Scheiß auf STD, scheiß auf HIV. Wir holen uns ein paar Pillen und steigen wieder rauf auf die Olle!

Übrigens die Pille ist auch doof. Macht die Mumu zu trocken. Wers echt mag, machts Ohne alles. Vorher rausziehen ist eh die sicherste Verhütungsmethode!


Geschrieben (bearbeitet)

Rahja0109


ich kann mich täuschen, aber sehe ich das richtig, das du sehr provokant und auf Kravall gebürstet bist, und andere Meinungen nicht akzeptieren willst?

Für mich kommt es so rüber als ob deine Meinung allgemeingültig ist!?


Provokant?.
ja, auf jeden Phall
Krawall?
nein

Andere Meinung?
nun, Diejenigen, die hier GEGEN AO sind (ich übrigens auch) zerreißen Diejenigen teilweise ziemlich weit unter der Gürtellinie, für die AO in Ordnung ist.
Argumentiert wird mit den Gesundheitsgefahren etc...

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ein, zwei Profile angeschaut - schon interessant, wie viele Raucher dabei sind...
Oder wieviele oral "ohne" machen...
oder oder oder

Ich lasse BEIDEN ihre Einstellung - ich muss AO ja nicht mitmachen.
Genauso, wie ich Cola-Korn, Zigaretten, DOOM, Mc Doof etc etc mitmachen muss.

Ich argumentier dafür, was ICH tue - und gestehe ein, daß einiges, was ich tue, anderen gegenüber nicht unbedingt feinste englische Art sein mag - aber ich SAG es meinem Gegenüber und gebe ihm, ihr Gelegenheit, seine, ihre Wahl zu treffen.
Ich zerreisse mir nicht das Maul darüber, was ANDERE mit ANDERN tun - und blase meinem Gegenüber die nächste Fluppe ins Gesicht oder schreie nach nem Spender für meine versoffene Leber...

(ja, ich weiss, SEHR provokant, aber wirklich falsch?)

und was mir gerade noch untergekommen ist - und was ich
auch hinsichtlich dieser Diskussion als außerordentlihc passend finde:

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will."

Jean Jacques Rousseau


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
tschois
Geschrieben



Von daher betrachte ich die Argumentation schon als Frechheit, wenn man einen Schwanz in den Mund nimmt, kann man sich auch gleich blank in den Arsch ficken lassen.



Nina



Stopp! Du solltest mal genau lesen, was ich geschrieben habe.
Das sich nämlich Frauen bedenkenlos die Muschi lecken lassen aber andersrum von Männern verlangen, Kondome zu benutzen.

Und meinen Schwan. steck ich in KEINEN Arsch....


Ninas-Sexworld
Geschrieben

In der Tat die Argumentation "Wenn Du Dir die Muschi lecken lässt, kannst Du Dir auch gleich rein spritzen lassen" ist um ein Vielfaches besser

Nina


limited_edition
Geschrieben

was ja dann auch hieße, das Frau sich VOR dem oralen Vergnügen (geleckt zu werden),
Klarsichtfolie über die Muschi legen sollte...
Womit die Produktion hinsichtlich von "Ganzkörperkondomen" wieder angeregt wird...(aber leider nur die)
was aber ned heißen soll, das man achtlos mit sich, UND anderer Gesundheit umgehen soll...
Meine Devise......wenn einer meint OHNE Gummi poppen zu müssen, wollen, dürfen..
dann darf ich auch vom Eiffelturm springen, OHNE das mir was passiert...


tschois
Geschrieben

was ja dann auch hieße, das Frau sich VOR dem oralen Vergnügen (geleckt zu werden),
Klarsichtfolie über die Muschi legen sollte...



Genau so war das gemeint. Aber dich noblen Ehefrauen und Haustierhalterinnen scheinen wie selbstverständlich davon auszugehen, dass nur die Männer Schweine und Seuchenherde sind.

Aber geleckt werden durch Folie ist eben doch nur halb so schön.
Und jeder Mann, der behauptet, mit Kondom die gleichen Empfindungen zu haben wie "ohne", Lügt oder hatt noch nie "ohne".


BusenfeeDieII
Geschrieben

Aber geleckt werden durch Folie ist eben doch nur halb so schön.



Worauf beruht Deine Annahme, hast Du Erfahrungen auf diesem Gebiet?


×
×
  • Neu erstellen...