Jump to content

was meint ihr ...


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

01234567890


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
tippfehlerteufel erwürgen
CellerPaar-3097
Geschrieben

Stimmt heute noch genau so wie damals.

Macht verändert meistens zum Gegenteil und Leid zeigt die Stärke des Menschen.

Gruss aus Celle


Geschrieben

sogar weisheiten..............von vor der christlichen zeitrechnung haben in ihrer wortwahl heute noch recht


Geschrieben (bearbeitet)

So mancher ist jedoch auch nicht in der Lage mit Leid und Verzweiflung umzugehen und reagiert dies dann an andern ab.

Macht legt ganz sicher Charakterschwächen zutage.

Aber Selbstmitleid oft noch viel mehr!
Oder die vermeintliche Ohmachtsposition ist oft ein probates Mittel, andere zu terrorisieren!


bearbeitet von Ballou1957
Geschrieben (bearbeitet)

...............


bearbeitet von AeriusZweier
Verarschen kann ich mich alleine ...
Geschrieben

Oha ist schon wieder Zeit für Kalenderblatt-Philosophie....

da leiste ich doch auch gleich mal einen Beitrag, und damit der Thread nicht explodiert mach ich es gleich für den Rest der Woche.

Spruch für heute: Wenn Du wissen willst wie ein Mensch sich sieht, dann gib ihm ein Forum, wie poppen.de, um sich darzustellen. Wenn es ihn interessieren würde, wie andere über ihn denken, dann würde mancher es nicht tun. -Konfusius

Spruch für Morgen: Das Aussehen eines Menschen siehst du bei Licht, seinen Charakter jedoch, erkennst du im Dunkeln. (deswegen machen Frauen beim Sex auch lieber das Licht aus, weil sie mehr auf die inneren Werte stehen ;o))

motd Donnerstag: Das Wasser nimmt nicht mehr Platz ein, als es wirklich bedarf. So gleicht es der Mäßigung.

Freitag: Der wahrhaft Weise hält es wie der wilde Büffel - er wedelt mit dem Schwanz

Samstag: Wenn dich einer einen Esel nennt, denk dir nichts dabei. Tun es aber mehrere, so such dir schon mal eine saftige grüne Weide.

Sonntag: shībúbìxiányúdìzǐ für die gaaanz echten Konfusianer

Marc

P.S. situs vila tein is se taber nit


Geschrieben

Oh - da rege ich mich furchtbar auf, dass hier überall an Gymnasien Latein gelernt werden muss, das man zu nichts gebrauchen kann und dann findet es sich sogar im Forum und im Bayern-chat warfen sie neulich ständig mit lateinischen Zitaten um sich. Wer hätte das gedacht!

Mir ist der Spruch ebenfalls zu sehr verallgemeinert. Manche Menschen entwickeln in Notsituationen ungeahnte Kräfte, haben Mut und können dennoch sozial bleiben, andere werden zu Egoisten, entwickeln sich zu Jammerlappen oder werden gar kriminell.
Mit der Macht ist es genauso: Schwache Charaktere werden sie ausnutzen und nur an ihr eigenes Wohl denken, andere werden die Macht zum Wohle der Allgemeinheit nutzen.

Ich vermag nicht mal für mich selbst Prognosen geben, wie ich mich in Extremsituationen verhalten würde.


CellerPaar-3097
Geschrieben


Manche Menschen entwickeln in Notsituationen ungeahnte Kräfte, haben Mut und können dennoch sozial bleiben, andere werden zu Egoisten, entwickeln sich zu Jammerlappen oder werden gar kriminell.
Mit der Macht ist es genauso: Schwache Charaktere werden sie ausnutzen und nur an ihr eigenes Wohl denken, andere werden die Macht zum Wohle der Allgemeinheit nutzen.



Gerade hier im Forum kann man es doch ganz deutlich sehen.

Sobald das Leid anderer als Thema erscheint kommen die schlauen Sprüche: Jeder ist seines Glückes Schmied. Der soll nicht der Allgemeinheit auf der Tasche liegen usw...usw...

In diesen Threads liest man dann aber auch Vermehrt das Menschen sich aus dem Tief wieder nach oben gearbeitet haben weil sie nicht aufgegeben haben.

Viele die hier aber eine gewisse Macht in ihrem Beruf haben (ob es nun tatsächlich stimmt sei dahingestellt) finden alles toll was ihrem eigenen Vorteil dient und sobald sie als Soldidargemeinschaft auftreten sollen wird geblockt und es kommen wieder die Sprüche : jeder ist .......... usw....usw.....

Gruss aus Celle


CellerPaar-3097
Geschrieben

wer dies von sich behaupten würde, lügt sich selbst an .



Oder er hat die Situation schon erlebt und kann dieses genau beurteilen.

Gruss aus Celle

PS: Ich kenne beide Varianten.

Champanger aus der Wanne und Wasser aus der Pfütze.

Ich weiss also was es heisst weit oben oder ganz weit unten zu sein.


Geschrieben

Ich finde es auch sehr aktuell und es wird bestimmt nicht weniger aktuell werden. Schaut euch doch mal um wie schnell alles vorüber zieht, egal was..

Für mich ist dabei entscheidend wie man es selbst sieht.
Ich behaupte sehr tiefe Vezweiflung und Leid zu kennen und denke dass das der wichtigste Indikator ist und könnte dennoch nicht beschreiben wie es sich darstellt. Aus meiner Sicht ändert sich nur sehr viel wenn man es kennt. Selber darauf kommen tut man nicht. Insofern ist es vielleicht gerade das tiefe Vertrauen was schmerzt, was man jemanden gegenüber vertritt der es einem aufzeigt, sein Leid.


Geschrieben

ich möchte euch nicht bewerten .. oder beleidigen ..
Es ist typisch deutsch .. oben und unten nur materiell zu sehen

wer weis, wie er sich in jeder psychischen situation verhalten wird .. ihn bewundere ich und würde mich ihm zu füssen werfen als den lebenden buddha



@Tatso

trotz oder gerade wegen Deiner Art bist Du manchmal viel deutscher als mancher den Du kritisierst.
Der Lebende Buddha würde sich kaum etwas daraus machen, wenn sich jemand ihm zu Füssen wirft (vgl. die Töchter Maras, die sich Gautama zu Füssen warfen)

Marc - Do you just talk the talk or do you also walk the walk


Geschrieben

Alles Wischi-Waschi und Blah Blah...

Ein starker Mensch wird immer stark sein, egal, ob in mächtiger oder in leidvoller Position.
Umgekehrt wird ein schwacher Mensch immer schwach sein, unabhängig seiner Position.

Das war aber noch nie anders. Es wird nur leider selten erkannt.
Viele schwache Menschen sind in mächtigen Positionen und verursachen viel Leid und Elend.


Nettergeilerer
Geschrieben

Es ist schon passend ich finde wer eine Krise überstehen kann ist stark, wer dagegen Macht hat missbraucht sie auch oft und überspielt damit gerne und oft seine eigenen Schwächen


Geschrieben

ich mag wohl im blick der gesellschaft als schwach gelten...hartz4 und alleinerziehend mit kids....

aber als mensch bin ich stark und das unabhängig von der gesellschaftlichen macht oder anschauung!

wer schwach scheint kann stark sein und wer stark erscheint hat auch schwache blätter in seinem lebensbuch.


Geschrieben

schwarz-weiss-malerei

Sowas kann man schlichtweg nicht pauschalisieren. Manche Menschen blühen auch erst auf wenn Sie "Macht" bzw. Verantwortung bekommen.

Für mich (!) ein altes Sprichworte ohne tiefen Sinn und Bedeutung.


×
×
  • Neu erstellen...