Jump to content
Seelenwanderin

Gedanken und Gefühle -> Gedicht

Empfohlener Beitrag

Seelenwanderin

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hauche mir mit Deinem Atem Leben ein
Nimm mich gefangen in Deine Welt der Phantasie
Zeige mir Dein wahres, ehrliches Gesicht und ich schenke Dir mein Herz
Gebe mir die Freiheit, dass ich immer zu Dir finde, und ich bin Dein

Dein Lachen so fern und doch so nah
Deine Stimme tief und fest, wissend Deiner Macht über mich
Deine Worte an mich wie ein milder Hauch - Gänsehautgefühl
Deine Augen so klar wie der Himmel und so dunkel wie die Nacht
Dein Blick reicht tief in meine Seele, hält mich gefangen durch ein unsichtbares Band
Deine Lippen so zart und doch fordernd ist Dein Kuss
Deine Hände aus Samt, doch hart ist Dein Griff
Deine Arme stark und beschützend

Du bist so nah in meinem Denken und in meinem Herzen
und doch so fern von meinem Körper

Gib mir den Halt, dass ich mich fallenlassen kann

Sieh mich an:

Streichel meinen Körper mit Deinem Blick
Deine Fingerspitzen brennen auf meiner Haut Deinen Namen ein

Meine Tränen für Dich der liebliche Wein
Mein Keuschen Musik in Deinen Ohren
Mein Schmerz - Deine Lust - unsere Lust

Meine Demut an Dich ein Geschenk
Meine Hingabe die unendliche Liebe zu Dir
Mein Stolz vor Dir knien zu dürfen
Meine Stärke bei Dir schwach sein zu dürfen

Freiwillig gefangen in Deinem Willen und doch frei sein. Wissend, dass Du es nie ausnutzen wirst. Achtung und Respekt für Dich als Mann und als meinen Herrn

 


Copyright Seelenwanderin, auf einer anderen Plattform unter anderem Nick als Copyright vermerkt

 

Geschrieben

Ein Manifest der Erotik und der Lust mit Tiefgang - und Bedürfnisse formiert wie Sommerregen ... :x

×