Jump to content

Sex und Krebs

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Poppers, 

Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Sex mit einer Person die an Krebs leidet und sich somit durch die Therapien äußerlich verändert sowie eingeschränkt ist? Gibt es von Euch da Erfahrungswerte? Gibt es User die sich gar vor solcher Konstellation drücken würden? 

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Sehr heikles Thema bin mir auch nicht sicher ob es hier besprochen werden sollte!! Ich habe damit persönlich Erfahrung als Außenstehender aber damit auch betroffener!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Frage bezüglich als aktuell Betroffener

Geschrieben

Wenn du deinen Partner liebst und dieser vielleicht Sex haben möchte solltest du dich drauf einstellen. ...

Geschrieben

Negativ. Vor allem wenn man unter äusserlichen Veränderungen wie z.B. behandlungsbedingtem Haarausfall leidet,und nicht mal mehr der eigene Partner weiß,ob er dich noch angucken,geschweige denn anfassen mag oder nicht. Aber auch hier werden die Erfahrungen sicherlich unterschiedlich sein...

Geschrieben

Ich bin selbst erkrankt und diesbezüglich interessieren mich Erfahrungswerte.

SevenSinsXL
Geschrieben

Eine Freundin von mir ist an Krebs gestorben. Sie selber hatte, seit sie die erste Diagnose bekam, überhaupt keine Lust mehr auf Sex. Da war der Partner, der zu ihr hielt und sie festhielt, wichtig. Keiner, der dann auch noch an ihr rumschrauben wollte.

 

Geschrieben

Ich denke hier sehr ähnlich, wie FixundFoxiPaar. Die Thematik ist aber in meinen Augen nicht heikel, sondern sehr privat und individuell, d.h. es gibt hier keine richtige Antwort. Meiner Meinung nach kannst nur DU selbst entscheiden. Die Entscheidung kann Dir nicht abgenommen werden, durch bspw. positive Erfahrungen etc.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Wenn man den Partner liebt spielen viele Dinge die man vorher als so sehr wichtig angesehen hat keine Rolle mehr. Dann geht es nur um den geliebten Menschen!!!

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Es geht mir nicht darum um eine Entscheidung zu treffen. Einfach nur um Erfahrungen anderer Menschen. Dafür ist ein Forum ja da, um sich auszutauschen. Auch wenn die Themen mal heikel sind.

  • Gefällt mir 5
annabell72
Geschrieben

Als ich diese Frage gerade gelesen habe empfand ich sie als ziemlich doof und i4rgendwie egoistisch. Warum? Nun wenn ein Mensch Krebs hat steht nicht der Sex im Vordergrund sondern der Mensch. Jeder Mensch erlebt Krebs anders und reagiert auf die Chemo anders. Diese Menschen setzten sich mit dem Thema Tod auseinander und ob sie den Krebs besiegen werden. Ich denke da braucht man wärme, nähe und verständnis andere kapseln sich ab und machen es mit sich aus. Bei einem Menschen der Krebs hat unterstützt man das es ihm gut geht und wenn Sex von der Person aus kommt ist es ok. Über so eine Frage kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

  • Gefällt mir 3
Schwesterherz66
Geschrieben

Ich denke, da haben sehr viele Berührungsängste....jedoch ist die erkrankte Person ja immer noch die Selbe....mit all ihren Wünschen und Gefühlen. Ich selbst kann da aus meiner Erfahrung sprechen und als es mir schlecht ging, hatte ich kein Interesse hier zu sein. Jetzt geht es mir wieder gut, es sind natürlich körperliche Veränderungen geblieben, habe damit aber keine schlechten Erfahrungen gemacht.

MrsGrinch
Geschrieben

Krebs ist ein sehr weites Feld.

Das reicht vom veränderten Leberfleck bis zu umfangreichen Metastasen. Von daher ist das mit der reinen Angabe *Krebs* schwer zu sagen.

Krebs oder Krebs unter Behandlung?

Eine Zyto kann jemanden sich natürlich viel kränker fühlen lassen, als es vor der Behandlung der Fall war.

 

Grob würde ich sagen:

 

Da sein, aber nicht erdrücken.

Nähe anbieten, aber nicht fordern.

 

Die Diagnose Krebs lässt denjenigen sich unglaublich ausgelaugt und gleichzeitig unglaublich hilflos fühlen.

Wenn man es schafft die Person sich weiter selbstständig fühlen zu lassen, kann das sehr viel wert sein.

Aber Geilheit aus Eigenantrieb unter einer Zyto ist vermutlich eher selten.

Du wirst ja die Person gut kennen, vielleicht gibt es komplementäre Medizin, die zu ihr passt und die sich bei der Therapie einschmiegt.

Dann kann man selber aktiv was tun...

 

 

  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb A-SEK:

Da sieht man wie gut du lesen kannst! Wenn du genau gelesen hättest wäre dir aufgefallen das ich der "erkrankte" bin! 

Etwas mehr aufpassen!

Hab ich auch nicht gerafft :-(

Geschrieben

Vielleicht übersteigt eine solche Thematik die Dimension einiger User auch. Werde diesbezüglich um die Löschung bitten. Denke mal das es wohl wieder ausartet.

  • Gefällt mir 1
annabell72
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb A-SEK:

Da sieht man wie gut du lesen kannst! Wenn du genau gelesen hättest wäre dir aufgefallen das ich der "erkrankte" bin! Unglaublich.

Oben in deinem ersten post stand es nicht drin und ich empfinde es nun mal so. Ich habe mehrere Menschen an Krebs verlohren. Es tut mir leid für dich das du Krebs hast. Aber wenn du meinen Text gelesen hast würdest du das nicht als Unglaublich ansehen.

Geschrieben

Wie erwähnt würde es den Rahmen wohl hier sprengen. Heikles Thema. Wie gesagt, habe um Löschung gebeten.

Geschrieben

Ich denke, wenn man sich mag und es beiden Seiten gut tut, würde ich da kein Problem sehen. Habe damit aber glücklicher Weise ( ich gönne niemanden diese Krankheit, aber weiß wie hart sie sein kann) noch keine Erfahrungen gesammelt.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich denke, da hat man andere Sorgen als Sex....😣

  • Gefällt mir 3
×