Jump to content
fraenki32

Sex mit Freundin lässt mit der Zeit nach.....

Empfohlener Beitrag

fraenki32
Geschrieben

geht euch das auch so??? Irgendwie "geil" sind immer die, die man nicht haben kann. Ich bin mit meiner Freundin seit 2 Jahren zusammen... vom Sex einmal die Woche... was schon wenig war... ist es fast auf 2-3 Wochen ohne Sex angewachsen....
Irgendwie kann ich mich auch nur anderen Frauen öffnen... und das nun schon seid mehreren Beziehungen...
Ich kann meine Fantasien einfach nicht mit ihr teilen... gehe ab und zu ins Pornokino und lebe meine Bi-Seite aus...

Klar kann man sagen.. sprecht drüber! Wenn eure Beziehung gut ist und man sich liebt... einfach gesagt... wenn man aber Reaktionen auf Sexthemen mitbekommt... da möcheman meinen, dass sie extrem verklemmt ist... überhaupt nicht offen gegenüber neuem...

Es schade... kann aber auch nicht ohne sie...

Kennt ihr so etwas...!?


Geschrieben

Moin,
hmmmm- kommt mir irgendwie bekannt vor.... woher nur??? *kopfkratz*.
Aber ich kann Dich auch beruhigen. Das wird nicht mehr (gravierend) schlimmer. 2-3 Wochen ohne Sex- das ist, wenn`s schon länger so läuft, auf der "Schlimmheitsskala" schon ganz weit oben.
Hast Du ne Ahnung, warum das so ist? Könnte es sein, das Du "sie" zu irgendetwas überreden willst / wolltest und sie deshalb nicht mehr so recht möchte? Oder hat sich vielleicht was anderes massiv geändert???

Gruß
Mike


tigersbaby
Geschrieben

MOIN MOIN;::::

Da wirst Du Dir wohl grad diese Fragen stellen müssen: Lieb ich sie tatsächlich und halt ich das durch, oder frißt mich das mit der Zeit auf.....Ist es die Gewöhnung an das Einfache, Simple sich nicht mehr anstrengen zu müssen, denn man findet ja jeden Tag neu ins traute aber doch mit Waben versponnene zu Hause.....Und fick ich hier ab und zu weiterrum und bin mit dieser Oberflächlichkeit zufrieden...Ob das für deine Emotion gesund ist,ist die andere Frage...ich hör ja aber schon, daß es Dich auffrißt...Also sind klar definierte Verhältisse vielleicht doch besser und Du bist freier für Dich: Außer dass Du dann erstmalnicht mehr Dein versponnenes Wabenhaus hast.und auf Deinen eigenen Füßen stehst und jegliche Art von Schuldigkeit mit Deiner eigenen Person verhandeln mußt...
ICH habe auch immer und oft das PECH starke Gefühle für diese Menschen zu entwickeln,wo sich nachher herausstellt, das Sexleben wünsch ich mir lieber mit nem anderen...und soist mein Sexleben so dahingedümpelt, denn die anderen Werte schienen mir wichtiger. HEUTE bin ich HIER um diese Misere aufzuarbeiten...und glaub mir...da hat sich ne Menge angesammelt und aufgestaut ...Und das fatale daran ist,ich weiß genau, was in mir steckt...
und das ein weitreichendes Sexualleben meiner inneren Ausgeglichenheit, die ich ebenhalt im moment nicht hab, sehr sehr positives abgegoltem hätte....bla bla...immer diese Romane..


Geschrieben

...und so ist mein Sexleben so dahingedümpelt, denn die anderen Werte schienen mir wichtiger. HEUTE bin ich HIER um diese Misere aufzuarbeiten...und glaub mir...da hat sich ne Menge angesammelt und aufgestaut ...Und das fatale daran ist,ich weiß genau, was in mir steckt...
und das ein weitreichendes Sexualleben meiner inneren Ausgeglichenheit, die ich ebenhalt im moment nicht hab, sehr sehr positives abgegoltem hätte....bla bla...immer diese Romane..



Verstehe ich das richtig, das Du Dein Sexleben über die "anderen" Werte stellst?

Ich finde, das ist immer so eine Gratwanderung. Leider.

Gruß
Mike


tigersbaby
Geschrieben

lies........und du verstehst. Ich glaub ich hatte es andersherum formuliert.


Geschrieben

... da steht " die anderen Werte SCHIENEN mir wichtiger"... Klingt für mich, als wenn das gewesen wäre. Und wenn es WAR, dann müsste es ja jetzt anders sein.
Wie dem auch sei- in jedem Fall ne blöde Situation.
Ich denke, das TE mal einen Moment drüber nachdenken sollte, WAS ihm wichtig ist. Ich kenne diese Situation und so richtig viele Möglichkeiten gibt`s da nicht.

Gruß
Mike


Summertime777
Geschrieben

DICH frisst es auf? Wäre ich deine Freundin, würde ich dir den Ar*** aufreißen. Nicht den Mumm haben, Konsequenzen zu ziehen, wenn die Beziehung nicht stimmt oder zu feige den Mund aufzumachen, aber in`s Pornokino rennen. Ihgitt...

Sex ist schön und gut, aber Beziehung und Sex ist halt eine Sache der Verantwortung.

Und die hast du. Ich hoffe ihr habt kein Kind zusammen, denn wenn es mit dem nicht so richtig hinhaut, willst du dir dann auch ein neues holen?

Denkst du nicht dass deine Freundin irgendwie ahnt dass bei dir was nicht stimmt und deswegen instinktiv keinen oder so wenig Sex mit dir will?


Geschrieben

ich hab das problem (so ähnlich) mit meiner ex gehabt. lösung war dann eine Partnertherapie. klingt komisch? nein! hat was gebracht aber der grund warum ex war dann was ganz anderes. wenn alles stricke reissen, dann sollte man mal miteinander reden und wenns nicht klappt, dann sollte man viell ne therapie machen. aber nur wenn beide es wollen. wenn man die beziehung retten will, dann sollte einem nichts zu peinlcih oder schade sein. ich sag nur . familien -lebens und eheberatung. mußt mal bissl googlen. es gibt solche institutionen die von der stadt finaniziert weden und wenn man mag kann man mal den ein oder anderen euro spenden. ansonsten kostet ne std. um die 60 flocken. also, ich hoffe ich bzw . die anderen die hier geschrieben haben konnten dir bei der lösung deines problems ein bissl helfen. machs gut


Schnaepschen
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn es im Bett nicht passt, ist die Beziehung eh für'n Arsch! Denn der Sex gehört zu ner Beziehung dazu.

Fragt sich nur, was zuerst war: Sexentzug oder Pornokino.

War der Sexentzug zuerst, stimmte etwas in dder Beziehung nicht. War das Pornokino zuerst, hat sie vielleicht etwas gemerkt und verhält sich deswegen so.

Da ihr aber von Anfang an (nach deinem Geschmack) zu wenig Sex hattet, hättest du dich vielleicht erst gar nicht auf die Beziehung einlassen sollen!?

@Summertime: Wieso soll denn unbedingt der TE schuldig sein? Ich kann seinem Posting nicht entnehmen, daß er etwas verbockt hatte. Wenn seine Freundin den Sex reduziert, muss sie dafür Gründe haben. Sie hätte also auch etwas sagen können.

Aber die Schuld liegt ja immer bei den bösen Männern!


bearbeitet von Schnaepschen
Geschrieben

Wenn es im Bett nicht passt, ist die Beziehung eh für'n Arsch! Denn der Sex gehört zu ner Beziehung dazu.


Meine Meinung!
Aber immer wenn ich das sage werde ich böse angeguckt.....


Geschrieben

wir sind nun seit fast 4 Jahren ein Paar. Langeweile?! Fehlanzeige.

Die einzige Möglichkeit die du hast, rede mit Deiner Freundin, lass sie teilhaben an deinen Wünschen, ob sie sie dann mit dir teilt ist eine andere Frage. Da musst du einfach tollerant sein.
Steckt gemeinsam Eure Grenzen ab, vielleicht hat sie ja nix dagegen wenn du dein Bilust in Pornokinos befriedigst.

Letztenendes bleibt immer eine Frage zu klären. Kannst du unter diesen Vorraussetzungen eine Beziehung weiterführen oder nicht?
Entscheide und Handel danach


Geschrieben

hm. ich kenn das. allerdings umgekehrt. ich hatte mit meinem mann phasen, da gabs sechs wochen keinen sex. was sich die monsterpotenten überhengste hier sicher überhaupt nicht vorstellen können
ich hab echt ALLES versucht.
von wäsche, über spielzeuge, dirty talk, einfach anfangen, drüber reden, bis hin zu hysterischen szenen (auf die ich wirklich nicht stolz bin!) - bis zur ankündigung, mir eine fickbeziehung zuzulegen. weil (und jetzt bitte ich alle anwesenden moralapostel mal kräftig für mich zu beten...) ich sex gern habe. und zwar NICHT nur mit meinem mann. ab einem gewissen punkt war es mir fast egal, was für ein mann, da wollte ich nur noch puren sex undmeine lust endlich befriedigt wissen. auf die ankündigung kam ein trockenes "das macht man nicht." ich liebe meinen mann. er liebt mich. wir wollen nicht auseinander gehen. die beziehung funktioniert in allen bereichen, nur eben auf der sexuellen ebene - etwas schleppend. was ich sagen will: die gleichung "wenn sex in der beziehung mau, dann beziehung schlecht" ist zu kurz gegriffen. und mitunter einfach falsch
auch wenn sich das viele sicher nicht vorstellen können.
UND es gibt themen, bei denen macht reden mehr kaputt als es klärt. ist einfach so.
beziehungen sind einfach wie die menschen, die sie führen: es gibt keine allgemein gültige regel zum richtigen gebrauch.


Geschrieben

wenn man aber Reaktionen auf Sexthemen mitbekommt... da möcheman meinen, dass sie extrem verklemmt ist... überhaupt nicht offen gegenüber neuem...


siehste und da hilft ....... so hab ich das mal gehört reden....manchmal isset nämlich die reaktion *wat ick nich kenn det freet icke nich*........aber wenn man[n] natürlich kein einfühlungsvermögen hat in der iegnen partnerschaft - siehe deine aussage: ich öffne mich nur fremd....ja nun



Es schade... kann aber auch nicht ohne sie...


wer weiss ob sie das auch so sieht, wenn de alles heimlich machst und sie des mal rausbekommt



Kennt ihr so etwas...!?



Summertime777
Geschrieben

@schnaepschen

Sie ist ja vielleicht zufrieden? ER aber nicht und deswegen muss ER auch für Klarheit sorgen, oder?
UND die besteht entweder darin das verbal zu klären oder sich zu trennen.


WO hab ich was von bösen Männern geschrieben? Den Schuh ziehst du dir selbst an und sowas buche ich mal unter psychologischer Selbstgeiselung ab.

Der Weg des geringsten Widerstandes führt oft an schönen Aussichten vorbei...


schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)

Dann solltest Du es hiermit versuchen: Kopfkino beim Sex...


bearbeitet von schaue_gern_zu
samaris2603
Geschrieben (bearbeitet)

Das Problem hatte ich umgekehrt gottseidank nur ein einziges mal

Aber wenn ich ohne Grund ( krankheit oder stress seinerseits) nur auf sparflamme kochen darf, such ich mir n andren Ofen


Aber umgekehrt kenn ich das prob von einigen Arbeitskollegen. Einer war sogar so bekloppt eine zu Heiraten, obwohl ihm vor der Ehe das Sexualleben schon nicht gereicht hat. Er hatte da noch die Hoffnung das sie sich ändert


bearbeitet von mausi2603
TheCuriosity
Geschrieben

Ihgitt...


Sorry, aber der Ausdruck ist ja wohl etwas daneben.

Und die hast du. Ich hoffe ihr habt kein Kind zusammen, denn wenn es mit dem nicht so richtig hinhaut, willst du dir dann auch ein neues holen?


Welch ein Vergleich... Wenn ein Typ die Schoten gerissen hätte, die meine Tochter gerissen hat, da hätt ich den schon 10 mal ausgetauscht! Manchmal sollte man wirklich ein wenig überlegen was man da tippselt!



Summertime777
Geschrieben

@TheCuriosity


Ich schreibe was ich denke! Und heimlicher Sex im Pornokino mit u.a. anderen Männern, weil die eigene Freundin zuwenig "ranlässt", ist für mich inakzeptabel. Punkt.
Selbst mit Kondom kann man sich da einiges holen und kann er das verantworten, sie damit evtl. anzustecken?
ICH könnte es nicht.

Und dass deine Tochter "Schoten reißt", könnte durchaus an deiner Erziehung liegen.


SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kenn das Problem von mir (über NUR sechs Wochen ohne Sex wäre ich glücklich!!!) und von unzähligen Männern genau so, wie du es auch beschrieben hast. Man liebt seinen Partner, aber der Sex passt einfach nicht.
Aber du müsstest erst mal abklären:
- Ist deine Freundin ein Mensch, der generell eher asexuell ist?
- Nimmt sie vielleicht die falsche Pille und ihre Libido ist weg?
- Möchte sie eine andere Form von Sex und mag vielleicht nur mit dir nicht mehr?
- Vielleicht stimmt für sie die Beziehung an sich nicht mehr und sexuelle Verweigerung ist ihre Art das auszudrücken?

Dann hast du verschiedene Möglichkeiten: mit ihr reden und ihr dein Problem klarmachen und wenn ihr beide noch Interesse an eurer Beziehung habt, eine Paartherapie versuchen
- Dir Frauen suchen, mit denen du deine sexuellen Bedürfnisse ausleben kannst - Das ist aber sehr gefährlich, da es entweder irgendwann auffliegt oder du dich in die Affäre verlieben könntest
- Deine eigenen Bedürfnisse zurückstellen, aber das wird dich auf Dauer sehr unzufrieden machen.

Laut meiner Erfahrung kann schlechter/fehlender Sex eine Beziehung echt kaputtmachen!


bearbeitet von SinnlicheXXL
Geschrieben

..... was ich sagen will: die gleichung "wenn sex in der beziehung mau, dann beziehung schlecht" ist zu kurz gegriffen. und mitunter einfach falsch
auch wenn sich das viele sicher nicht vorstellen können.
UND es gibt themen, bei denen macht reden mehr kaputt als es klärt. ist einfach so.
beziehungen sind einfach wie die menschen, die sie führen: es gibt keine allgemein gültige regel zum richtigen gebrauch.



volle zustimmung....


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich hatte eine langjaehrige Beziehung mit einem tollen Mann, der nur leider grottenschlecht im Bett war.
Und habe brav einmal im Monat "meine Pflicht getan".
Habe ihn dann fuer einen Typen verlassen, der wusste, wie man einer Frau multiple Orgasmen beschert.
Der tolle Mann hat dann geheiratet und seine Frau wollte ihn aus den gleichen Gruenden verlassen. Da habe ich ihm geraten, sie mal zu schnappen, ins Schlafzimmer zu schleppen und zu tun, wonach ihm der Sinn steht. Aber das konnte er nicht. Nun sind sie geschieden.

Mein Rat an Dich: schnapp sie Dir, sag ihr wie toll sie aussieht (und warum) und binde sie ans Bett (nimm einen weichen Schal, damit sie sich selbst befreien kann, falls es nicht ihr Fall ist) und sage ihr, sie soll sich einfach entspannen, weil Du sie in der naechsten Stunde missbrauchen wirst. Wenn ihre Hemmungen von ihrer Erziehung kommen, sollte sie dadurch darueber hinweg kommen, weil sie sich ja "nicht wehren kann".
Achte aber genau drauf, ob sie Angst hat - in dem Fall musst Du sofort aufhoeren!!
Und das ist auch kein Rat fuer's erste Date, sondern wirklich nur fuer eine lange vertraute Beziehung, in der der Sex eingeschlafen ist.


fraenki32
Geschrieben

Ich dachte ich schaue hierheute einfach mal rein... Hätte nicht gedacht, dass so viele antworten...!!! Vielen lieben Dank dafür.. das zeigt mir zumindest... ich bin nicht allein...

Ja.. es ist in der Tat nicht so einfach zu sagen... man liebt den Menschen, kann nicht ohne ihn... weil wirklich alles andere stimmt... nur eben der Sex nicht...

Zwei Beziehungen sind schon daran gescheitert... ich weiß nicht warum das immer so ist... Beim dritten Mal habe ich mir geschworen, dass das nicht so kommt....


Alfred_das_Ekel
Geschrieben

Die, die man glaubt nicht haben zu können, sind auch nicht geiler als alle anderen. Es kommt einem nur so vor. Mir ist es im Laufe der Jahre immer so vorgekommen, als wenn die Frau der Zeit eine Blockade durchbrechen muß, um freier zu werden im "Denken" (soweit möglich) und somit auch in der Sexualität. Aber was hat man(n), wenn sie diese einmal durchbrochen hat? Ich hab auch erst drei Frauen gehabt, mit denen es anders abgelaufen ist, als es bei Dir der Fall zu sein scheint. Der Sex war geil und der Rest war dann irgendwann auch nur noch davon geprägt. Es ist ohnehin schon schwer genug Themen zu finden, über die man(n) sich mit einer Frau auch unterhalten kann, ohne gleich ein unterdrücktes innerliches Gähnen aufsetzen zu müssen, weil es einem einfach zu langweilig wird.

Wie es scheint, geht das eine ohne das andere nicht?

Vielleicht hat Deine Freundin aber auch bemerkt, was Du in Deiner knappen Freizeit noch so anstellst oder vermutet es zumindestens, denn Frauen behaupten ja, sie hätten sowas wie eine Intuition. Sie unterliegen halt öfter einer kompletten Fehleinschätzung der Lebenslage, aber in Deinem Fall wäre der Gedanke doch gar nicht mal so abwägig oder?

Schau mal! Du lebst in zwei Welten! Eine Frau wird zu einer Art Prinzessin erzogen und erwartet auch so behandelt zu werden. Es gibt nur wenige, die anders sind und anders denken. Die Frau ist für sich und natürlich auch für Dich, die wichtigste Person auf dieser Welt. Es dreht sich nur um sie und alles, was sie in ihren Drehen geistig nicht erfassen kann, das gibt es auch nicht oder sie nimmt es nur eingeschränkt zur Kenntnis - bestenfalls. Ich denke sie hat bemerkt, daß Sie bei Dir nicht die Hauptrolle des Schneewittchen spielen kann.

Du solltest ihr reinen Wein einschenken, auch deswegen, weil ihr beide dann die Möglichkeit habt euch neu zu orientieren. Vielleicht auch gemeinsam, nur ist es dann auch ehrlich und wird sicherlich besser klappen, als es bisher der Fall war.


TheCuriosity
Geschrieben

@Summertime777
Auch das denken kann man lernen, und wenn man keine Ahnung hat.... aber den kennst du ja sicherlich bestens vom hören




TE... hast du dir mal Gedanken gemacht warum du dich ihr gegenüber nicht öffnen kannst? Und das sie eigentlich gar nicht verklemmt ist, sondern das es ihr genauso geht wie dir?
Meist steckt dahinter die Angst dem anderen etwas zu erzählen was denjenigen "schockieren" könnte und man deswegen in einem schlechten Licht dasteht.

Fang mit einer "harmlosen, kleinen" Fantasie an (vielleicht besondere Unterwäsche, lustige Kondome, ein witzig aussehendes Spielzeug) und guck wie sie reagiert.

Und weiß sie von deiner Bi-Seite und das du sie ab und an auslebst?




Telefongeliebte
Geschrieben

Es ist ohnehin schon schwer genug Themen zu finden, über die man(n) sich mit einer Frau auch unterhalten kann, ohne gleich ein unterdrücktes innerliches Gähnen aufsetzen zu müssen, weil es einem einfach zu langweilig wird.
Eine Frau wird zu einer Art Prinzessin erzogen und erwartet auch so behandelt zu werden. Es gibt nur wenige, die anders sind und anders denken. Die Frau ist für sich und natürlich auch für Dich, die wichtigste Person auf dieser Welt. Es dreht sich nur um sie und alles, was sie in ihren Drehen geistig nicht erfassen kann, das gibt es auch nicht oder sie nimmt es nur eingeschränkt zur Kenntnis - bestenfalls. Ich denke sie hat bemerkt, daß Sie bei Dir nicht die Hauptrolle des Schneewittchen spielen kann.


Entweder kennst du die falschen Frauen oder du hast die falsche Wahrnehmung. Die meisten Frauen stehen doch absolut ihre "Frau" und managen Beruf, Kindererziehung und Haushalt gleichermaßen.

Allerdings gibt es sehr wohl auch die Prinzessinnen. Und was ist der Fall? Gerade diese werden von Männern unglaublich hofiert. Manchmal hat man geradezu den Eindruck, je anspruchsvoller und zickiger bestimmte Frauen auftreten, desto mehr werden sie von den Männern begehrt. Tja, scheint so, als ob auch Männer irgendwo davon träumen, für eine schöne, schwache Prinzessin den starken Prinzen spielen zu dürfen! Laut meiner Beobachtung haben starke, partnerschaftlich denkende Frauen deutlich mehr Probleme einen Partner zu finden als die "Prinzessinnen".

Und was heißt bitte, dass man sich mit Frauen langweilen würde? Meinst du Themen wie Fußball und Auto seien wichtiger?

Der Sex war geil und der Rest war dann irgendwann auch nur noch davon geprägt.


Den Satz habe ich schlicht nicht verstanden! Soll das heißen, dass außer Sex nichts möglich war?


×