Jump to content
Ferkel007

Ich könnte mal Hilfe gebrauchen........

Empfohlener Beitrag

Ferkel007
Geschrieben


Kurz zur Vorgeschichte, es geht (natürlich) um Frauen............

Wir kennen uns seit zig Jahren, sind im gleichen Dorf aufgewachsen, sie ist 8 Jahre jünger und man läuft sich halt ab und an über den Weg.......

Vor ca 10 Jahren haben wir auch kurz mal was miteinander gehabt........

Sie ist ein herzensguter Mensch und hat in ihrem Leben bereits eine Menge Katastrophen erlebt.


Vor ein paar Tagen war es mal wieder soweit, wir liefen uns über den Weg......

Nun hat sie gerade eine Beziehung beendet und brauchte jemand zum reden, da wir uns recht gut kennen lag es ja nahe das sie sich bei mir ausheult, ok, kein Problem aber.......

Vorgestern stundenlanges reden, gestern der Anruf "kannst du mir mal eben helfen" klar, "willst du nicht noch zum Abendessen Bleiben", was ich dankend abgelehnt habe. Dafür hat sie dann angerufen, 2Stunden am Telefon.............

Heute Mittag der Anruf,"Ich koch gleich für meinen Sohn, möchtest du nicht vorbeikommen......". Sie weiß das ich im Moment auch solo bin.......


Nun , ich weiß ebenfalls das sie auf mich steht aber auch das Sie nichts für mich ist, ihre Art erdrückt mich was damals auch der Grund für`s Ende war......

Vorsichtiges abblocken wird einfach nicht zur Kenntnis genommen, zarte Hinweise mit einem "Ach was" abgetan...........

Ich stehe in einer Zwickmühle, möchte ihr einerseits helfen fürchte aber das der Schuß nach hinten losgeht. Hat einer von euch eine Idee?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Schwierige Situation - hast du nicht einen Kumpel, der sich über so eine bemutternde Frau freuen würde?

Ich fürchte, da werden nur klare Worte helfen! Mach ihr klar, dass du sie magst und ihr gerne mit Rat und Tat zur Seite stehst, aber in ihr gar nicht erst die Hoffnung auf Beziehung aufkommen lassen möchtest. Wenn sie sich nämlich ernsthaft in dich verliebt und du ihr irgendwann klarmachen musst, dass es nicht geht, wird das nur eine weitere große Entäuschung in ihrem Leben sein. Vielleicht wäre es auch hilfreich, ihr zu erklären, woran es hapert.... (Ich weiß, so was ist verdammt schwer!)


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

- hast du nicht einen Kumpel, der sich über so eine bemutternde Frau freuen würde?



Die Jungens mit denen ich umgehe sind nichts für sie, da bin ich mir sicher....


Vielleicht wäre es auch hilfreich, ihr zu erklären, woran es hapert....



Was sie wieder mit,"ach was" "keiner ist perfekt" u.ä. abtut.......

Problematisch ist halt das ich das verkörpere was sie sich sehnlichst wünscht und sie sich mit all ihrer Person hineinwirft, jeder Einwand(egal wie deutlich) übergangen wird.

Jetzt kam sie auf die Idee sich (wieder) Taschengeldmäßig etwas hinzuzuverdienen und fragte ob ich nicht auf sie aufpassen könnte, bot mir Beteiligung an und warf dann auch gleich dazu das es ja auch Pärchen gibt die soetwas machen und dadurch mehr Möglichkeiten da wären.

Was die ganze Nummer so schwierig macht ist, das sie durch ihre Art sehr leicht Opfer wird. Ich weiß also, mache ich das einzig Richtige (riesen Abstand) ist die nächste Katastrophe programmiert. Ich könnte sie verhindern, würde aber selbst zu einer.


Hier zu fragen war mehr eine Verzweiflungstat, aber im Endeffekt wird mir nichts anderes bleiben fürchte ich. Sie hätte besseres verdient aber sie zieht das Chaos an und differenziert zu wenig um den gröbsten Fallen aus dem Weg zu gehen........


bearbeitet von Ferkel007
SinnlicheXXL
Geschrieben

Dann wasch ihr mal gewaltig den Kopf! Zeig ihr auf, in welche Katastrophen sie durch ihr Handeln schon geschlittert ist und dass das ewíg so weitergehen wird, wenn sie nicht lernt, bestimmte Gefahren zu erkennen oder die immer gleichen Muster zu durchbrechen. Wenn sie einen Sohn hat, dann ist das vielleicht ein Weg, sie raus zu holen. Als Mutter sollte sie nicht nur ihr eigenes Wohl im Auge haben und gefährliche Situationen vermeiden. Als Hobbyprostituierte können vermutlich nur sehr starke Frauen arbeiten ohne dabei Schaden zu nehmen

Es macht keinen Sinn, dass du dich aufopferst, damit es ihr besser geht! Es gibt Spezialisten, die ihr helfen könnten - aber dazu bräuchte sie erst die Einsicht, dass sie Hilfe braucht.


Ballou1957
Geschrieben

Im Grunde ist es ganz einfach:

Wenn Du Dich aus einem Helfer-Syndrom heraus darauf einläßt, wirst Du zum Täter - es sei denn Du willst den Rest Deines Lebens notfalls opfern - und den Eindruck machst Du hier nicht.

Also bleibt nur eine deutliche Aussprache, die Freundschaft und Beziehung klar abgrenzt.
Es funktioniert manchmal tatsächlich, dass nach so einem klaren Schock die Botschaft ankommt und auch angenommen wird.

Aber zuständig für ihr Wohl ist letztlich sie - nicht Du! SinnlicheXXL hat da völlig recht.


Maigloeckchen65
Geschrieben

....
Es macht keinen Sinn, dass du dich aufopferst, damit es ihr besser geht! Es gibt Spezialisten, die ihr helfen könnten - aber dazu bräuchte sie erst die Einsicht, dass sie Hilfe braucht.


Bzw. das sie etwas ändern muss, wenn sie es anders haben will.

Klare Ansage mit anschließender klarer Handlung. Was anderes wird ihr nicht helfen.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann da nur zustimmen. Wobei ich nicht glaube (und du weißt das wahrscheinlich auch), dass das "Kopf waschen" irgendeinen Erfolg haben wird.

Und - so schwer es fällt und so übel es dann auch wahrscheinlich für sie laufen wird - wenn du dich da nicht zurückziehst, wirst du in einen riesigen "Problemhaufen" reingezogen (wessen du dir sicher auch bewußt bist). Manchmal muss man einfach loslassen (und leider dann auch mit dem total schlechten Gewissen leben), um sich selbst vor noch mehr Problemen zu "retten".

edit: Ballou war schneller und hat´s besser ausgedrückt - genau das meinte ich


bearbeitet von CaraVirt
Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)


Ihr Sohn ist bereits 18.........

Dann wasch ihr mal gewaltig den Kopf! Zeig ihr auf, in welche Katastrophen sie durch ihr Handeln schon geschlittert ist und dass das ewíg so weitergehen wird,...



Da kannst du ihr Schritt für Schritt aufzeigen wo was warum schiefgeht und warum dieser oder jener ein Arsch ist, für den vergangenen ist das dann klar, beim nächsten fällt wieder der Vorhang....


Im Grunde ist es ganz einfach:..........



Im Grunde schon und nein, ich habe zwar ein großes Herz (wenn man erstmal bis dahin kommt) aber unter einem Helfersyndrom leide ich nicht. Trotz allem bleibt die Hilflosigkeit und ein schaler Geschmack..........

Und immer die Frage: Hätte ich noch etwas tun können?


bearbeitet von Ferkel007
SinnlicheXXL
Geschrieben

So tragisch es ist - manchmal muss man hilflos mitansehen, wie Menschen das Falsche tun!
Vielleicht wird ihr in den Gesprächen nicht klar genug, dass sie es ist, die sich immer wieder die falschen Männer aussucht und dass sie sich ändern muss. Aber mehr als ihr das deutlich zu sagen und ihr evtl die Nummer einer Beratungsstelle/von Therapeuten zu geben, kannst du wohl nicht tun.


Ferkel007
Geschrieben

Tragisch ist, das alles NUR aus der Sehnsucht nach Liebe und Zuwendung zustande kommt....

Kindheit nicht so doll, Vater Selbstmord, Mutter überfordert inzwischen auch gestorben, mit 14 weg von zuhause, mit 16 von dem Typ den sie liebte auf den Strich geschickt usw....

Sie ist weder Faul noch Dumm, aber bei Gefühlen setzt jedes "vernünftige" Denken aus. Ich kann im Großen und Ganzen nachvollziehen was in ihr vorgeht und warum es so ist wie es ist. Leider lernt es der eine, der andere geht unter und dieses "Zusehen müssen" zerrt an einem.....


Geschrieben

@ Ferkel, das sehe ich genauso wie Sinnliche Ballou, Cara und Maiglöckchen.

Mein Erfahrung ist das auch. Klare Ansage und sich anschließend erst einmal zurückziehen im Sinne von sich rar machen.


LG xray666


Ferkel007
Geschrieben

Womit sie einen der wenigen Menschen verliert die ehrlich zu ihr sind und sie nicht ausnutzen.......

Aber bevor ich in den Strudel gerissen werde, trotzdem fällt es nicht leicht.....


Ballou1957
Geschrieben

Das muss nicht zwangsläufig so sein - hängt von Deiner Stärke und Deinen Nerven ab:

Eine klare Ansage, dass die Grenze bei Freundschaft ist - diese aber ernst gemeint - wird eine unangenehme Phase nach sich ziehen, in der das Thema immer wieder hochkocht.
Vielleicht wird sie sich verletzt abwenden, vielleicht auf versuchen, mit Kleben weiter zu kommen - aber solange Deine Position immer wieder klar als Fels in der Brandung steht, bist Du für sie auch immer eine mögliche Anlaufstelle - und mehr kannst Du nicht sein.


frauSCHULZE
Geschrieben

..nein, leicht is das nich

..aber der faden mit den falschen männern wird sich warscheinlich
durch ihr ganzes leben ziehen
..das is einfach so
..ne bekannte hat das auch
..immer verarscht, belogen und schlecht behandelt
..ein mal hatte sie einen von den guten und was passiert ? ..sie
macht schluß weil sie damit überhaupt nich klar kam ..er
war zu nett und lieb

..mach ihr klar das du tabu bist
..zieh dich zurück und wenn sie dich braucht, sei da
..aber sowas belastet einen auch sehr

..aber tun kannst du sonst leider nix


Maigloeckchen65
Geschrieben

Hast du das schon mal in dieser Klarheit ausgesprochen? Ich meine, ihr verschiedene Wege aufzuzeigen ist das Eine, auf der anderen Seite ihr klar zu machen, was sie mit ihrem Verhalten dir gegenüber forciert, ist etwas anderes.

Manchmal hilft sowas... Viel Erfolg.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Was du jedenfalls nicht tun solltest - außer es würde dich selbst reizen - dich hier mit ihr gemeinsam als FI anmelden! Und die Funktion als Zuhälter scheint mir doch auch ein wenig zweifelhaft!

Buh - da gab es hier gestern erst wieder so ein "nettes" Angebot. Ein Mann sucht für seine "Freundinnen" Stammfreier. 30€, AO, alle Löcher - netter Freund!!!


Geschrieben

Du kannst nur Eines tun. Mach ihr deutlich klar dass Du lediglich ein Freund bist. Ein Freund ist aber jederzeit erreichbar, wenn mal wieder alles im Teich ist.
Ich habe selbst so eine Freundschaft. Es war nicht einfach es soweit hinzubekommen, allerdings geht es jetzt. Die Konsequenz daraus ist für mich dass ich, was gottlob selten vorkommt, jederzeit mit einem Anruf und einer Katastrophe rechnen muss. Diese Freundschaft geht sogar soweit dass ich in meinen Beziehungen die ich hatte den Erhalt dieser Freundschaft zur Bedingung machte und mache. Im Übrigen brauche auch ich mal, als Single, Hilfe dann ist Sie auch jederzeit für mich da.


Ferkel007
Geschrieben


Was du jedenfalls nicht tun solltest - außer es würde dich selbst reizen - dich hier mit ihr gemeinsam als FI anmelden!



Niemals.................

Weder für Geld noch nette Worte.........



Danke an alle für den Zuspruch und das Verständnis, es macht es zwar nicht leichter ihre Hoffnungen zu zerstören( frag mich keiner ob ich an einen Erfolg glaube) aber letztendlich geht es nicht anders......

Ich weiß es ja auch aber manchmal wünscht man sich einfach das (wenigstens) dieser Kelch an einem vorüber geht..........


Geschrieben (bearbeitet)

Im Grunde ist es ganz einfach:

Wenn Du Dich aus einem Helfer-Syndrom heraus darauf einläßt, wirst Du zum Täter - es sei denn Du willst den Rest Deines Lebens notfalls opfern - und den Eindruck machst Du hier nicht.



Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Es ist nicht einfach manchmal "kalt" zu sein, und täte mir auch in der Seele weh. Aber manchmal muss man verletzten um helfen zu können.


bearbeitet von linguafabulosa
**Userhilfe - Blaues Kästchen hergezaubert**
Geschrieben

du zerstörst nicht ihre Hoffnungen - das tut sie selber.
Du mußt deine Sicht der Dinge nicht begründen, das ist jedes mal ein aus für den Erfolg eines Gespräches, denn für jede Begründung findet sie eine Gegenbegründung.
Klare Ansage - ich will keine Beziehung mit dir Punkt.
Und es kann auch keine Freundschaft entstehen - erstmal nicht.
Denn wenn du sagst: ich bin immer für dich da! ist das sehr einseitig und eine Freundschaft ist nicht einseitig!
Du bist nicht für das Glück diverser Frauen verantwortlich, nur für deins!!!!!


Geschrieben

Du bist nicht für das Glück diverser Frauen verantwortlich, nur für deins!!!!!



Danke Lady besser hätte ich das net schreiben können

Liebes Ferkel...auch wenn es sehr schwer is ne klare Ansage muß einfach passieren und wie Lady schon sagte für jedes Argument was du bringst,wird sie scho ein Gegenargument parat haben...jedoch mußt du ihr sagen das ihre Gegenargumente für dich net zählen sondern nur dir deine Argumente wieso es nich tmehr als ne Freundschaft sein sollte

viel glück


Ferkel007
Geschrieben


Ich sagte nichts von Argumentieren, sie kennt meinen Standpunkt.......

Problematisch ist halt das ich das verkörpere was sie sich sehnlichst wünscht und sie sich mit all ihrer Person hineinwirft, jeder Einwand(egal wie deutlich) übergangen wird.



Vielleicht war der Begriff "Einwand" mißverständlich, nennen wir es "beharren auf meinem Standpunkt".........

Sie ignoriert es einfach, übergeht es, versucht mich an sich zu ziehen, hört aber nicht auf mich......

Sie weiß ich bin allein und sieht nun wieder ihre Chance.......


Geschrieben

du mußt das "nein" auch laut genug sagen!!!

liest sich ja fast, als wäre sie etwas gaga!!


Ferkel007
Geschrieben

Wundert dich das bei dem von mir angedeutetem Leben?...........

Und nur weil sie auf dem Gefühlssektor nicht zu rationalem Denken fähig ist muß sie nicht GaGa sein.....

Wäre sie einfach nur GaGa würde ich mir wohl kaum Gedanken um sie machen...


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Und sie läß es nicht, ich brech den Kontakt ab und sie steht da..........


Um es nochmals deutlich zu sagen, ich bin kein grüner Junge. Dinge wie deutlich machen, reden usw. könnt ihr voraussetzen, wie vielleicht schonmal bemerkt lege ich auch wert darauf verstanden zu werden und in real drücke ich mich klarer aus als hier, wo sich jeder gleich auf den Schlips getreten fühlt, irgendwelche Nettiketten verletzt werden o.ä....

Mein Problem ist ganz einfach, entweder ich werde ihr Partner und habe damit direkten Einfluß bzw gebe ihr ein Ziel oder ich drehe mich um und laß sie in die nächste Katastrophe rennen was mir absolut nicht schmeckt.........

Sie ist ein einfacher Mensch der, wenn er gibt, alles gibt, getrieben von Sehnsucht und ich bin traurig das ich ihr nicht helfen kann weil mir der Preis zu hoch ist.........


Ballou und Cara haben es für mich auf den Punkt gebracht, ersterer verstandsmäßig und Cara vom Gefühl, aber es trifft den Kern.....

Die Frage war lediglich die (eigentlich nicht vorhandene) Hoffnung etwas übersehen oder falsch beurteilt zu haben. Manchmal hat man es so satt Menschen die eigentlich besseres verdient haben leiden bzw untergehen zu sehen..........



bearbeitet von Ferkel007
×