Jump to content

Geld oder Leben?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Heute im Radio gehört und jetzt auf Zeit-online gefunden:

Zitat:

"Jeder Fünfte gäbe für eine Million ein Lebensjahr

Stuttgart (dpa) - Geld oder Leben? Jeder fünfte Deutsche wäre laut einer Umfrage für eine Million Euro bereit, ein Jahr früher zu sterben. Bei den als besonders sparsam geltenden Baden-Württembergern würde sogar jeder Vierte das Geld nehmen - das ist der Spitzenplatz einer repräsentativen Studie des Magazins «Reader's Digest».

Menschen in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern stimmten dem Handel am wenigsten zu. Je jünger die Befragten sind, desto eher stimmten sie dem Geschäft zu: 29 Prozent der 14- bis 29-jährigen ließen sich auf den Tauschhandel ein, aber nur noch 13 Prozent der 50- bis 59-Jährigen.
Außerdem würden mehr Männer (23 Prozent) als Frauen (17 Prozent) auf den Deal eingehen, ebenso eher Reiche als Arme: 22 Prozent der Befragten mit Monatseinkommen ab 2500 Euro stehen 15 Prozent Zustimmung von Menschen mit einem Einkommen zwischen 1500 und 2000 Euro gegenüber. Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hatte am 29. und 30. Januar bundesweit 1002 Menschen repräsentativ befragt."


Zitat Ende.


Ich habe daraufhin mal ein paar meiner männlichen Arbeitskollegen (Alter zwischen 20-25) gefragt, wie sie sich entscheiden würden und ohne lange zu überlegen meinten sie direkt "Klar würde ich die Million nehmen".


Wie seht ihr das? Würdet ihr eine Million gegen ein Lebensjahr tauschen?
Liegt es am Alter der Jungs, dass sie so leichtfertig ein Lebensjahr hergeben würden oder ist das bei älteren Menschen nicht anders?


Ich für mich würde definitiv für kein Geld der Welt ein Jahr meiner Lebenszeit hergeben. Sowas lässt sich in Geld doch nicht aufwiegen...


OT: Danke, Cara, ich habs irgendwie nicht rausgekriegt


bearbeitet von Bootylicious77

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

manchmal denkt man bei manchen zeitungsartikeln, das ganze jahr ist 1.april.....mh

wenn mein jahr morgen ran wäre...ne....eine wäre zu wenig, denn, termine beim notar und kosten für die nachlassreglung...etc..........
ab fünf - unterste VB - bin ich breit zu verhandeln


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

hmmmmmm
Gute Frage Booty.....

Ich weis es nich ganz genau....
Die Frage is dabei eben auch, wann wäre meine Zeit um..

Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass ich in etwa nach der durchschnittlichen Lebenserwartung sterbe, also noch viele Jahre auf Erden habe dann...würd ich wohl bei einem solchen Angebot ernsthaft drüber nachdenken


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ganz ehrlich: ich würde auch sofort zustimmen (obwohl ich ja schon etwas älter bin ).

Denn ich weiß ja eh nicht, wie lange ich mich noch hier auf dem Planeten herumtreiben darf und so könnte ich die verbleibenden Jahre zumindest ohne finanzielle Sorgen verbringen. Dafür gebe ich gerne ein Jahr her ...

Würde ich aber vorher mit meinem Liebsten besprechen, denn wir haben uns ja vorgenommen, mindestens 40 Jahre miteinander zu verbringen und da sind jetzt noch etwas mehr als 36 übrig. *g*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

[sB]**edit by Mod**[/sB]
Cara 40 Jahre willste des mit Prickelchen aushalten?
Nee ich seh das mit dem Geld schon ähnlich wie Du...die Restzeit dann geniessen....


bearbeitet von dickmanns69
Bezug auf gelöschtes Posting entfernt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
nick999999
Geschrieben

Also 1 Million ist ein großer Haufen Geld.


Doch gerade weil ich nicht weis wie lange ich lebe. Würde ich es nicht annehmen.

Es gibt genug Lottogewinner, die nach wenigen Jahren mehrere Millionen durchgebracht haben, und dadurch auch nicht glücklicher geworden sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

wenn sie dann unglücklich sind, kann es ihnen doch nur recht sein, nicht ihre gesamte restlebenszeit absitzen zu müssen


volle zustimmung @cara, obgleich ich NOCH älter bin

*nachtrag*: volle zustimmung bis auf den punkt, daß ich das mit ihrem liebsten besprechen würde


bearbeitet von musetta

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bin ich denn wirklich die Einzige, die nicht eine Sekunde darüber nachdenken musste??? Es geht um LEBENSZEIT...

Bei allen Vorteilen, die genügend Geld so mit sich bringt... es schenkt mir keine Lebenszeit.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
hannah65
Geschrieben

Aber es würde mir ermöglichen, den Rest meiner Lebenszeit etwas sorgenfreier zu genießen.

Vielleicht erspart mir das ja ein Jahr Siechtum im einer Pflegeanstalt.
Oder bewahrt mein Kind davor, dass meine Pflege zum finaziellen Ruin führt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Und wenn Du nun anstatt 60 nur 59 Jahre alt wirst? Oder anstatt 30 nur 29? Was, wenn in gerade diesem Jahr Dein erstes Enkelkind geboren werden würde? Oder Deine Tochter heiratet? Oder Dein Sohn seinen Abschluss macht?

Was, wenn Du die Million durch irgendwelche Vorkommnisse verlierst? Oder sie einfach schlecht anlegst? Du überfallen und ausgeraubt wirst? Das Jahr ist weg... und das Geld auch.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

fürs sterben ist es NIE (oder ganz ganz selten) die richtige zeit.
von daher würde ich keine sekunde zögern, die million zu nehmen und das jahr meines lebens, von dem ich heute noch gar nichts weiß, dranzugeben.
denn das, was in diesem einen jahr passiert, würde ich doch dann gar nicht wissen und könnte es nicht vermissen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
schimmi70
Geschrieben

Habe ein tolles Leben und genug Geld. Daher bin ich in der glücklichen Lage , nicht wählen zu müssen. Ist sowieso mal wieder eine theoretische Diskussion ohne anhaltenden Nährwert !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Bin ich denn wirklich die Einzige, die nicht eine Sekunde darüber nachdenken musste??? Es geht um LEBENSZEIT...

Bei allen Vorteilen, die genügend Geld so mit sich bringt... es schenkt mir keine Lebenszeit.



wenn man krank ist, denkt man über vieles anders &lt- jedenfalls ich


bearbeitet von ampaarbln
ergänzung

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)


Ich für mich würde definitiv für kein Geld der Welt ein Jahr meiner Lebenszeit hergeben. Sowas lässt sich in Geld doch nicht aufwiegen...



lol. ich musste gerade schmunzeln.

wat meinste wieviel jahre deines lebens du mit deinem rauchen in die tonne kloppst.
dazu kommen dann noch etliche jahre wegen ungesundem lebensstiles, ernährung und pipapo.


ihr alle kloppt praktrisch jahrzehnte eures lebens in die tonne, und kriegt noch nichtmal eine million dafür.


derjenige der die umfrage gestratet hat, war schon ein rechter schlingel.
find ich lustig wenn ein raucher sagt das er für kein geld der welt jahre seines lebens opfern würde. der raucher zahlt noch dafür das er kürzer lebt.


bearbeitet von Honigsammler32

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
root82
Geschrieben


Wie seht ihr das? Würdet ihr eine Million gegen ein Lebensjahr tauschen?


Nein. Ich hab so auch "genug" Geld (ich bin nicht Millionär, aber zufrieden mit dem was ich habe und verdiene). Zudem habe ich für mich festgestellt, dass z.B. das Leben im Ausland (wo man ja seine Annehmlichkeiten nicht dabei hat) bei ggfs. menschenfreundlicherem Umgang als in Deutschland, weitaus lebenswerter ist.
Ich denke "Geld allein macht nicht glücklich" ist ein sehr gutes Motto.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Honigsammler

Das ist Blödsinn. Trotz Rauchens kann ich deutlich länger leben als Du. Gern genommenes Beispiel: Helmut Schmidt.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Du länger lebst, nur weil Du nicht rauchst oder gesund isst oder viel Sport treibst. Genausowenig gibt es eine Garantie dafür, dass Du aufgrund ungesunder Lebensweise kürzer lebst.

Bei dem Millionen-gegen-Leben-Tausch wäre es definitiv so... das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

@musetta

Ich würde mich ständig fragen, was ich in diesem einem Jahr, dass ich ja definitiv verpasse, alles verpassen würde. Ob es vielleicht gerade DAS Jahr ist.
Natürlich hat man da keinen Einfluss drauf. Aber mit dieser bewußten Entscheidung WÄRE es etwas beeinflussbares gewesen. Und wenn ich mir vorstelle, irgendwann im Alter krank zu sein und dem Tode nahe, ohne vielleicht großartig zu leiden oder Schmerzen zu haben, würde ich mir vielleicht genau dann dieses eine Jahr wünschen.

Ich denke da an meinen Vater, der an Krebs gestorben ist, Gott sei Dank ohne Schmerzen... es war im Januar und er meinte, er hätte so gerne noch den Frühling erlebt, den Sonnenschein, die Vöglein zwitschern gehört und die Blumen blühen gesehen. DAS wäre so eine Situation...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ein Jahr früher zu gehen, bedeutet auch ein Jahr früher die Menschen zu verlassen die man liebt und von denen man hoffentlich auch geliebt wird.

Für kein Geld der Welt würde ich den Deal eingehen.

Allerdings würde ich gerne ein Jahr aus der Vergangenheit eintauschen...aber so war´s glaube ich nicht gedacht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da ich nicht wiess (Gott sei Dank!) wann ich den Löffel abgebe, würde ich sofort tauschen.
Da brauche ich gar nicht lange nachdenken.

Aber gut das es eine solche Aktion nie geben wird.
*Ironiamodus an*
Obwohl, wer weiss was denen noch alles einfällt.
Arbeiten bis kurz vorm natürlichen Tod müssen wir ja schon fast wieder.
*Ironiamodus aus*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Trotzdem wüsstest Du aber immer, dass Du ein Jahr weniger leben würdest, als Du könntest...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

leben- um das "werden" meiner KINDER zu erleben............


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es geht doch...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Spontan und aus dem Bauch raus ...

Da ich nicht weiß , wann meine Zeit hier auf der Erde zu Ende ist , würde ich mich für die Kohle entscheiden .
JA !
Ich wüsste ja nicht , WANN die Uhr abgelaufen wäre . Und ich wüsste auch nicht , was in dem "verkauften" Jahr passieren hätte können .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

*offtopic*
natürlich geht das gut situierte eltern- mit ERZOGENEM "anhang"
*ontopic*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Geli

Widerspricht das nicht Deiner Signatur?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich wurde einige jahre abgeben... hey was solls morgen kann ich tod umfallen und ich will nicht so alt werden das ich im bett liege und hoffe der pfleger kommt rechtzeitig bevor ich mir in die hose pinkel... ich will keine 80 werden


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×