Jump to content

Gedanken #1

Empfohlener Beitrag

DickeElfeBln
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb writerboy:

 als die Tatsache, dass aufrichtige Gespräche offenbar zu einer verlorenen Kunstform gehören. Wie Blowjobs unter freiem Himmel

Wohin soll das führen? Ich weiß es nicht. Aber es lässt uns abstumpfen, lässt uns zu funktionierenden Robotern werden. Es gibt nur noch schwarz und weiß. Ich habe das Gefühl, die Menschen sind nicht mehr bereit dazu, Risiken einzugehen

In diesem Sinne, schöne Pfingsten!

Auch Männer sind so feige, nach 3,8 atü im Kessel, schnarchen SE eher, als zu sagen, das SE da vor Ort, wo SE arbeiten ne andere poppen...und oehm, waren BJ dat je

Flügel verbrennen macht Spass, SE wachsen ja nach...

Die Menschen sind nicht abgestumpft

Dir auch

Geschrieben

Moin!

Außergewöhnlich geil geschriebener Text!! ;)


Was mich interessiert: wann hast Du diese Erkenntnis erlangt?(wobei- es sind ja mehrere; die der Scheissangst ist auch eine- ich meine allerdings die letztere Erkenntnis, hinter´m ersten Satz. ;-))

"Es macht mir eine Scheißangst. Wir lieben nicht die Menschen, wir lieben die Vorstellung von Liebe. Die Illusion davon, hervorgeholt aus den tiefsten Tiefen unserer eigenen Erfahrungsschätze und Wunschträume."

 

Bereits vor Jahren,

oder erst nach und nach innerhalb des Monates mit der Frau bei tiefgründigen eigenen Sinnierungen und schweifenden Gedanken?

- Denn ich stell mir vor (und von daher, kannst Du vlt. auch diese positive Erfahrung unter anderen da hinausziehen) dass Dir vielleicht genau in diesen Wochen diesbezüglich ein Lämpchen aufging -

es ist ja bekannt, dass ausgerechnet Borderliner Künstler darin sind, zu spiegeln,

und Dir ganz automatisch und Krankheitsimmanent diese Illusionen zu erfüllen, zu geben,

sie Dir vorzuspielen. ;-)

 

Bist Du also durch sie zu der Erkenntnis gelangt?

Du kannst mir übrigens auch per Nachricht antworten,

meine Filter stehen Dir offen. ;)

 

LG Tobi

Geschrieben

und die Weisheit im Leben besteht vielleicht in der frage Waum?

(honore Balzac)

w_36
Geschrieben

Ganz meine Meinung. 

 

Darum halte ich es mit Antoine de Saint -Exupéry: on ne voit bien qu'avec le coeur, l'essentiel est invisible pour les yeux! 

Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb writerboy:

Es hat drei Bier und eine Flasche Weißwein gebraucht, um über die Tatsache hinwegzukommen, zukünftig für Emotionen, zwischenmenschliche Aktivitäten und dem guten, alten Frühstück im Bett nach dem morgendlichen Akt wieder etwas mehr tun zu müssen, als drei Kilometer mit meinem verrosteten 3er BMW zu fahren.

also Borderliner und ein "ehrliches" emotionales gemeinsames Frühstück sind wie ein Lama auf dem Surfbrett ... eher unwahrscheinlich. und Trennungen von Borderlinern sind echt beschissen ... der emotionale Gau

Tut mir leid, dass Du so etwas erleben mußtest - so etwas prägt ... nachhaltig.

Geschrieben

Schau dir an was dich angezogen hat an ihr.

Und check deine Anteile am Mißlingen.

Gleich und GlSaSeich gesellt sich gern. Verträgt sich aber selten. ;)

SaS

dalledanger
Geschrieben

.....Meeeeeiiin lieber Schwahn...

....Dachte das nach 7 jahren " Hexenkessel" das Leben in Form von Arschfick ....sprich Trennung ......einen fertig macht.......

......Aber das jetzt das LVR Atheisten Team die....VENLAFAXIN QUEATIAPIN ...bomben verteilen.....am liebsten warscheinlich AUUUUCH per WhatsApp .....KANN einem ja nur nach vorne blicken lassen..........ES gibt sie......

....Die. ...denen es ERNSTHAFT......beschissener geht.........✌

soulero
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb w_36:

Darum halte ich es mit Antoine de Saint -Exupéry: on ne voit bien qu'avec le coeur, l'essentiel est invisible pour les yeux! 

UNd das bei poppen.de :P

suessemama39
Geschrieben

Andere Mütter haben auch Schöne Töchter.  Du wirst deine Herzens dame noch finden. Mit der du über alles reden kannst. Und alles erleben was dein Herz so mag. Also kopf hoch.  

cuddly_witch
Geschrieben

Soviele Gedanken machst du dir? Du hattest doch die Frau gerade erst kennengelernt. Wenn man deinen Text liest, sieht das so aus, als ob ihr 20 Jahre verheiratet gewesen seid.

Geschrieben

Hast du hier schon jemand gesehen/gelesen

der eine Trennung nach 20 Ehejahren beweint?

 

SabrinaohneSub
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb SCHARF_aber_SANFT:

Hast du hier schon jemand gesehen/gelesen

der eine Trennung nach 20 Ehejahren beweint?

 

nach 20 Jahren................ist es auch manchmal eine Befreiung

SinnlicheXXL
Geschrieben

Ganz ehrlich - ich kann deine Gedanken nicht nachvollziehen! Du schreibst, dass Menschen sich nicht mehr die Chance geben, sich nahe zu kommen - aber alles, was ich aus deinem Text herauslese ist, dass du es bedauerst, nicht mehr so einfach an so guten Sex zu kommen.

vor 23 Stunden, schrieb writerboy:

..., der unsere perfekte sexuelle Chemie ins Jenseits schickte.

Es hat drei Bier und eine Flasche Weißwein gebraucht, um über die Tatsache hinwegzukommen, zukünftig für Emotionen, zwischenmenschliche Aktivitäten und dem guten, alten Frühstück im Bett nach dem morgendlichen Akt wieder etwas mehr tun zu müssen, als drei Kilometer mit meinem verrosteten 3er BMW zu fahren.

 

Da steht nichts von Gefühlen zu ihr, sondern nur von Sex! Vielleicht wollte sie einfach ein wenig mehr sein, als nur Sexgespielin?

 

Außerdem: Nach all dem, was ich bisher von Männern gehört habe, die eine Borderlinerin liebten, solltest du möglicherweise eher dem Schicksal danken! Deren Verletzungen und der dennoch schwer auszuhaltende Trennungsschmerz ließen sich nicht mit ein paar Flaschen Alkohol kurieren sondern trieben sie fast in den Ruin!

Wolfie666
Geschrieben (bearbeitet)

Warum muß man immer alles zerreden und zerpflücken?

 

Das ist ein geiler Text der Emotionen auslösen soll, da muß man nicht jedes Wort analysieren.

Hier geht es auch um Kunst, ihr Kulturbananen.

Und die fette Elfe könnte sich ja echt mal aus EINEM thread raushalten.

bearbeitet von Wolfie666
DieFotografin77
Geschrieben

Der TE hat Gedanken niedergeschrieben, die fließen. Jeder kann etwas herausziehen, wenn er es will. Oder es bleiben lassen.

"Wir lieben die Vorstellung von Liebe"........ Ja, ich denke, das trifft auf sehr viele Menschen heute zu. Wenn beim Kennenlernen die Geigen nicht spielen, der Mond nicht funkelt, keine Offenbarung erfolgt, dann lassen wir den Menschen, der uns gut tut, der vielleicht derjenige sein könnte, den wir suchen,  gerne wieder ziehen, weil der Moment nicht unseren Vorstellungen entsprochen hat. Das wirkliche Verlieben ist aber unabhängig von Zeit, Ort und Badhairday. Es passiert. Ohne dass wir vorher unser Mantra runterleiern "ich weiß was ich will". Zack. Peng. Und wenn wir diesen Moment erkennen, dann siegt nicht mehr die Vorstellung von Liebe, sondern die Liebe.

×