Jump to content
BondageMicha

Bondage/ Seile & Knoten

Empfohlener Beitrag

BondageMicha
Geschrieben (bearbeitet)

How to use a 20 foot long rope in the bedroom???

bearbeitet von BondageMicha
BondageMicha
Geschrieben

ich hab die Erfahrung gemacht das klassische Fesselmethoden, bei längerer Anwendung, recht unbequem oder unpraktisch sein können.

Gut zu einem gewissen Grad ist das durchaus gewollt.

 z.B. beim Takate Kote, also Hände hinter dem Rücken und Wickelungen über Brust und Oberkörper, kann man viele Sachen anstellen, nicht zuletzt als Vorbereitung zur suspension.

Es schaut sehr geil aus, während des knotens kann man bei geschickter Seilführung schon sehr viel Spannung aufbauen, trozdem sind mir während des Spiels “freestyle“ Knoten lieber.

z.B.Oberschenkel angewinkelt und mit dem Unterschenkel umwickelt, und mit nem Standart gesichert, dann mit dem Restseil das Handgelenk verbinden und sichern, hiernach das Seil über die Taille führen und mit 'nem Gegenzug um den Bauch herum um dann auf der anderen Körperseite das ganze in umgekehrter Reihenfolge zu vollenden.

am Ende sind die Hände in Höhe der Fussgelenke mit den angewinkelten Beinen verknotet... Rückenlage, kein Problem ebenso wie andersrum.

welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?

Geschrieben (bearbeitet)

Da kann ich dir nur zustimmen, Knoten und Fesselungen müssen gut überlegt angewendet werden, soll die Session länger dauern. Sie dürfen nicht drücken oder gar abschnüren, das kann böse Folgen haben. Ein scharfes Messer oder eine gute Schere sollten immer zur Hand sein, für den Notfall. Ich bevorzuge ebenfalls Freeknots die nicht so stark drücken und auftragen.

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Vorpostkomplettzitat entfernt
m29001
Geschrieben (bearbeitet)

***edit by mod *** schaut mal rein

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
URL entfernt
Sub-Devchen
Geschrieben
vor 18 Stunden, schrieb BondageMicha:

How to use a 20 foot long rope in the bedroom???

Shibari

BondageMicha
Geschrieben (bearbeitet)

  ich hab die Erfahrung gemacht das klassische Fesselmethoden, bei längerer Anwendung, recht unbequem oder unpraktisch sein können.

Gut zu einem gewissen Grad ist das durchaus gewollt.

 z.B. beim Takate Kote, also Hände hinter dem Rücken und Wickelungen über Brust und Oberkörper, kann man viele Sachen anstellen, nicht zuletzt als Vorbereitung zur suspension.

Es schaut sehr geil aus, während des knotens kann man bei geschickter Seilführung schon sehr viel Spannung aufbauen, trozdem sind mir während des Spiels

bearbeitet von BondageMicha
BondageMicha
Geschrieben

verstehe Dich, keine  Chance für die gefesselte, eine einigermaßen entspannte körperhaltung und dein gegenüber hat alle möglichen wie er Di h auch drwht und wendet

BondageMicha
Geschrieben

allerdings ist die Krabbe nicht ganz einfach zu binden und für den einen oder anderen zu aufwendig.

andererseits an Ästhetik kaum zu überbieten, solange man am Boden bleibt

Geschrieben

Gute Tips findet man bei:

Shibari Fesselzeit

twistedmonk

und 2 knotty boys

×