Jump to content
Dragonhearts

Wie steht ihr zu eurem Sex/Swingerleben?

Empfohlener Beitrag

Dragonhearts
Geschrieben

Wir würden ganz gerne mal wissen ob ihr bei Familie, Bekannten und Freunden zu eurem freizügigen Sexleben steht oder ob ihr sagt: Geht niemanden was an.

Wenn das Umfeld Bescheid weiß, wie haben sie reagiert, positiv, negativ oder neutral?

Freuen uns auf interessante Antworten.

LG Michel & Romi


Geschrieben

Meine Freunde und die Arbeitskollegen mit denen ich etwas vertrauter bin wissen wie ich ticke und was ich am Wochenende mache. Meine Eltern, Geschwister und Familie allgemein nicht und ich hab auch nicht vor das zu ändern, einzig mein Bruder hat Ansatzweise eine Vorstellung. Ich hab aber die Erfahrung gemacht das der Durchschnittsmensch den ich kenne mit Sex als Hobby und swingen bestenfalls nichts anfangen kann, eher aber mit dem Kopf schüttelt oder schlimmer.


Geschrieben

wenn ma sex und liebe trennen kann kann man überall und mit jedem sex haben....was jemanden dran hindert ist eher die liebe...

da die meisten sex und liebe nicht trennen können bleiben sie auch auf der strecke


Geschrieben

jeder macht es, nur keiner spricht drüber, und wenn man mal sagt man geht in clubs, dann werden einige doch neugierig und fangen an zu fragen, wie ist es denn da, oder wie bring ich meine frau / freundin dazu?..... etc.
aber es kommt auch immer drauf an wem man was erzählt. sowas sollte man nicht auf der arbeit erzählen oder in der familie, weil es muss nicht immer ein positives feedback kommen.


Dragonhearts
Geschrieben

Danke für eure Antworten...also ich (Unsere SIE) habe leider den Fehler gemacht zu meinen Eltern ehrlich (Ist Ehrlichkeit eine Tugend oder in dem Fall vielleicht doch eine Sünde?) zu sein und habe ihnen von meinen Aktivitäten erzählt. Ich dachte eben, mit denen könnte man vielleicht doch über alles reden.

Nunja, wie haben sie reagiert wollt ihr sicherlich wissen. Sie haben mich gezwungen zu versprechen nie wieder Swingeraktivitäten zu machen. (Wobei sie, denke ich mal, nicht mal verstehen was Swinger überhaupt ist, vermutlich bin ich in deren Augen eine Nutte oder so, doch die Chance das verständlich zu erklären haben sie mir eh nicht gegeben)

Was sie gemacht haben war schon Erpressung oder auch "Erziehung/Verbieten in grün" Sie haben gesagt, entweder verspreche ich nie wieder "solche Sachen" zu tun oder ich fliege auf der Stelle raus und die Tür bleibt zu.

Nunja,dann habe ich es eben versprochen weil ich Angst vor ihnen hatte und mich in die Ecke gedrängt fühlte. Gehalten habe ich es dann auch nicht. Am Telefon habe ich mich dann leider mal verplappert und daraufhin haben mich meine Eltern verstoßen, sie wollen nie wieder mit mir was zu tun haben.


Geschrieben

was ich privat mache geht meine eltern schon mal gar nichts an, die wussten früher als kind immer schon alles, und al ich ausgezogen bin, wars aus mit dem wissen. habe bis heute auch nie was privates erzählt.... und das soll auch so bleiben. es gibt nichts schlimmeres als die ständige kontrolle, was man tun soll und was nicht. nene nicht mit mir. lieber bei allerwelts themen bleiben, wo dir dann niemand an die karre pissen kann, oder dich dann in eine andere schublade steckt.

einige denken ja immer noch das swingen was mit zuhälterei und prostitution zu tun hat. also bei einigen gar nicht erst so ein thema ansprchen, weil schnell ist der gute ruf versaut.

aber sonst ist mir egal was andere über mich denken, ich habe mein leben und muss damit klar kommen, nicht die anderen. also lebe ich es auch so wie ich es meine.


Geschrieben

Ich mach das auch so, daß ich eigentlich mit niemandem darüber spreche.
Es würde ohnehin keiner verstehen, man bekäme wahrscheinlich nur "Vorträge" gehalten.


Engelschen_72
Geschrieben

Swingen geh ich nicht, aber ich habe Sex .

Es gibt Dinge, über die ich mit meinen Eltern nicht spreche.
Das hat nix mit mangelndem Vertrauen o.ä. zu tun, sondern einfach damit, daß es Sachen in meinem Leben und dem meiner Eltern gibt, über die ich mit ihnen nicht sprechen möchte. Und dazu gehört für mich eben auch mein Sexleben.
Das ist meine Sache, ebenso würde ich auch nicht wissen wollen, was meine Eltern so treiben.
Und ich muss ganz ehrlich sagen, daß mir der Gedanke daran, daß mir meine Eltern erzählen würden "Du Kind, wir gehen in Swingerclubs...", nicht unbedingt gefällt.
Wenn sie es tun würden, okay ihr Ding, aber ich möchte es nicht wissen!

Ansonsten gibt es sicherlich Menschen in meinem Freundeskreis, mit denen ich auch über mein Sexleben spreche. Das ist aber wirklich nur 1 Person, mein allerbester Freund.


Geschrieben (bearbeitet)

Mmmmh also ich bin ehrlich gegenüber meinen Eltern..meine Mütter (leibliche und Stief) wissen beide das ich hier angemeldet bin..auch das ich in Pornokinos war und wieder gehen würde etc

Mein Freundeskreis weiß es auch und sicherlich der eine oder andere Bekannte..

Ich gehe damit doch sehr offen und gelassen um *schuzu* dazu zählt nicht das die über eventuelle Praktiken etc wissen..halt nur das ich mich da schon versuche auszuleben in diversen Locations


bearbeitet von Only_lickle
Geschrieben

also ich muß sagen,datt man ab 25 egal ob w oder m einen gewisse lust hat,nicht nur zu hause,alleine im dunkel zu poppen
klar ist es ein tabi thema,was über die normale bettkante hinaus geht,aber mal im ernst,wieso heißt es dann ausleben???
ich bin mit meinem mann seit 10 jahren verh. und ab ner bestimmen zeit erreicht mal ein sex level was nach einem dreier,bi erfahrung etc schreit.ich bin bereit,mehr als das,mein mann auch(ist schüchtern,süß und hat einen mega charakter und nen bauch aber sonst ist er schlank)
und kann.....datt dir die muschi glüt,nur fehlt mir/uns etwas in unserem bett etc.....

mein erster dreier war mit meinem mann und seinem besten freund,es hätte geklappt aber.......................

seit dem habe ich innerlich datt verlangen was neues aus zu probiern,aber die letzten 2 jahre wird es immer schlimmer,das bedürfniss mal nen dreier(w,m,w) zu haben.ich habe seit dem eine hausfreundin gesucht für mich und für meinen mann,aber bis jetzt erfolglos.

eine sehr gute freundin von mir wäre voll mein und sein geschmackt,wir verstehen uns super gut mit ihr,aber sie ist erst 19 heiß,sexy aber sie muß sich erst einmal austoben...

wo bist du? jung,sexy,willig!!!männer findet man wie sand am meer aber frauen zu finden für ein paar ist sau schwer,leider

aber ich geb nicht auf,irgendwann find ich sie


Geschrieben

Von meinem FI weiß keiner aus der Familie etwas...Das daraus resultierende Entsetzen möchte ich ihnen und mir gerne ersparen... Es reicht bereits, dass ich sexuell in deren Augen viel zu freizügig bin, weshalb es schon reichlich Diskusionen und auch Streit gab...Ich empfinde es als verdammt anstrenged, dass meine Einstellung bezüglich Sex immer wieder auf's Neue von meinen Geschwistern moralisiert wird, während sie gleichzeitg versuchen, mir ihre- in meinen Augen Grottenlangweilige ( was ich aber für mich behalte ) Beziehungskonstrukte als die einzig Wahren schmackhaft zu machen...


Mollybitch
Geschrieben

Von meinem FI weiß keiner aus der Familie etwas...Das daraus resultierende Entsetzen möchte ich ihnen und mir gerne ersparen... Es reicht bereits, dass ich sexuell in deren Augen viel zu freizügig bin, weshalb es schon reichlich Diskusionen und auch Streit gab...



Ich schließe mich meiner Vorrednerin an


SinnlicheXXL
Geschrieben

Meine Eltern könnten es nicht verstehen und wären nur besorgt. Warum sollte ich ihnen das antun?

Freunde, die mich seit vielen Jahren kennen, wissen Bescheid und können mein Handeln durchaus verstehen - auch wenn sie selbst ganz anders leben.


Geschrieben

Meine Eltern könnten es nicht verstehen und wären nur besorgt.

Meine Mum ist damit sehr tollerant umgegangen...ich glaube, es hat ihr gefallen, dass sich wenigstens ein Mädel sexuell emanzipiert hat...sie selbst kam diesbezüglich leider erst nach 3 Jahrzehnten Ehe auf den Geschmack und hatte nicht mehr viel Zeit, dies wirklich auszukosten...


Geschrieben

Es gibt Einige Freunde die wissen Einiges. Mit Einigen kann man über alternative Beziehungen reden. Es sind aber meist in der Szene kennengelernte Leute. Meine Eltern, meine Schwester nicht. Meine Kinder wissen von Clubbesuchen. Ein wenig ist es schon Schizophren. Aber meine Eltern/Schwester könnten damit nicht umgehen. Sie wissen aber, dass ich mit ihrer Art Sex auszuleben nicht wirklich zufrieden bin. Ich glaube sogar, dass sie zu ihrem Selbstschutz gar nichts genaues wissen wollen.


Geschrieben (bearbeitet)

kam vor etlichen jahren durch einen zufall heraus,seitdem sind wir geoutet.

wer offen fragt,bekommt eine ehrliche antwort.wer dann damit nicht umgehen kann,kann anlauf nehmen.(sprich:uns gestohlen bleiben)

wir hängen es zwar nicht an die grosse glocke,machen aber auch kein geheimniss daraus.

finden,man sollte immer zu dem stehen was man tut,und zwar ohne wenn und aber!


bearbeitet von xsuessespaarx
ohne-limitsDWT
Geschrieben

Mein in diese Richtung gehendes Privatleben geht niemanden etwas an.


Geschrieben


Sie wissen aber, dass ich mit ihrer Art Sex auszuleben nicht wirklich zufrieden bin.


Inwiefern bedarf es Deiner Zufriedenheit in Bezug auf ihre Art des Sexlebens?


Dragonhearts
Geschrieben

Vielleicht weil es welche in der Familie gibt die verklemmt sind oder so. Meine Eltern sind auch verklemmt, für die würde ein Dreier oder ein Clubbesuch nie in Frage kommen, nicht mal den kleinen Versuch ihre Ehe auf Vordermann zu bringen unternehmen sie...... -___-


Geschrieben

Lustiges Zitat hierzu in meinem Lieblingskalender von gestern:
"Ich hab mal gehört, dass der christliche Gott alles weiss, alles sieht und irgendwie immer da ist.
Wenn das stimmt, dann ist er bei meiner Mutter in die Lehre gegangen."
O.Polak
Also Familie und Sexualität ist ja an sich schon wieder so ein spezielles Thema, da gehört es für mich eher nicht dazu, Offenheit in dem Bereich zu zeigen, bei FreundInnen sieht das anders aus, auch wenn sie anders leben erwarte ich ein gewisses Verständnis, wenn nicht sogar ein echtes Interesse daran, so wie ich sie auch leben / lieben / Sex haben lasse, wie sie es möchten - und mich dafür interessiere. Beruf ist wieder was anderes, da kommts doch sehr darauf an, wie der Kontakt da aussieht.


Delphin18
Geschrieben

Mein Sexualleben ist mein Privatleben und privat ist privat.


neuespaar2
Geschrieben

dieser aussage ist nichts hinzuzufügen.


Geschrieben


Am Telefon habe ich mich dann leider mal verplappert und daraufhin haben mich meine Eltern verstoßen, sie wollen nie wieder mit mir was zu tun haben.



nun ja ... auf dauer sind selbst eltern lernfähig ... die melden sich garantiert von selbst wieder, weil die können gar nicht anders. also, mein "alter herr" (der ist ü75) weiß was ich gelegentlich so lebe, schließlich hat der mich ja auch erzogen ... hehehehe ... nee, der ist einfach total unverklemmt und neugierig ... in DEM alter ... lach ...

ansonsten: GUTE freunde und bekannte wissen, dass ich kein blatt vor den mund nehme, und dass meinen worten auch gern taten folgen ;-)


Geschrieben (bearbeitet)

wie ihr in meinem Profil seht, nehme ich TG fürs poppen und meine Familie weiß es. Und die haben da keine Probleme mit. Sogar mein Hausarzt weiß was ich tue und dadurch das er es weiß, bekomme ich alle 3 Monate eine Blutuntersuchung mit allen was dazu gehört.
Meine Mutter hat vor Jahren schon gesagt, ich solle das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Und swingen ist doch mal etwas anderes, das mache ich gerne und genieße es auch... Oder an einem FKK-See ist auch was geiles

Ich geh damit nicht hausieren, was ich tue, aber ich stehe auch dazu, wenn mich jemand drauf anspricht. Warum auch nicht???


bearbeitet von suchesex43
Engelschen_72
Geschrieben

Meine Eltern sind auch verklemmt, für die würde ein Dreier oder ein Clubbesuch nie in Frage kommen, nicht mal den kleinen Versuch ihre Ehe auf Vordermann zu bringen unternehmen sie...... -___-


Ist man automatisch verklemmt, weil man Clubbesuche und Dreier ablehnt, nicht ausprobieren möchte?
Meine Eltern sind 72 und 67, ich weiß nicht, ob sie noch Sex haben und ehrlich gesagt ist das etwas, was mich auch nicht interessiert.
Es ist IHR Privatleben!
Meinst du nicht, daß deine Eltern alt genug sind, um für sich ganz alleine zu entscheiden, ob sie ihre Ehe auf Vordermann bringen sollten?


×