Jump to content
WrongPlanet

Verfügbarkeit von Sex vs. Beziehung

Empfohlener Beitrag

WrongPlanet
Geschrieben

Glaubt Ihr, daß die ständige Verfügbarkeit von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de einen maßgeblichen Einfluß auf die Art haben wird, wie wir Beziehungen führen?


Es gibt sicherlich nicht wenige Menschen da draußen, die mit ihrem Partner unter anderem zusammen bleiben, weil das ein geregeltes Sexleben verspricht. Vor nicht allzu langer Zeit geisterte auch mal das Thema sexuelle Verwahrlosung bei Jugendlichen durch die Presse.
Aber ich will erst mal selber nicht zu viel vorgeben, mal sehen wohin Ihr das Thema bringt.


Geschrieben (bearbeitet)

Glaubt Ihr, daß die ständige Verfügbarkeit von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de einen maßgeblichen Einfluß auf die Art haben wird, wie wir Beziehungen führen?

Was lässt Dich von einer ständigen Verfügbarkeit ausgehen?





Es gibt sicherlich nicht wenige Menschen da draußen, die mit ihrem Partner unter anderem zusammen bleiben, weil das ein geregeltes Sexleben verspricht.

Mhm- DAS wäre mir neu...ich bekomme viel eher mit, dass die Häufigkeit von Sex abnimmt, je länger die Paare zusammen sind...- Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel...


bearbeitet von Jatropha72
krokopaar
Geschrieben

Glaube schon, dass es rückblickend einen deutlichen Wandel gegeben hat. Wenigstes der virtuelle Sex ist rund um die Uhr verfügbar.
Der Sex und der Anspruch auf ihn und die Art hat sich gewandelt.


Geschrieben


Wenigstes der virtuelle Sex ist rund um die Uhr verfügbar.

Stimmt- der schon...


piiter
Geschrieben

Glaubt Ihr, daß die ständige Verfügbarkeit von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de einen maßgeblichen Einfluß auf die Art haben wird, wie wir Beziehungen führen?



Ich denke mal, nicht poppen.de oder allgemein das Internet sind "schuld" an den veränderten sexuellen Gewohnheiten, sondern die "bösen" 68iger.
Was ist poppen.de gegen die Kommune 1 oder so.
Was ist Rammstein gegen Janis Joplin ?

Das Leben war auch vor dem Internet schon existent.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Pornografie ist leicht verfügbar, aber Sex? Angeblich haben Singles im Schnitt seltener Sex als Gebundene und da es mehr Singles gibt, haben die Menschen vermutlich auch weniger Sex. Allerdings ist das ein Thema, bei dem sicher mehr gelogen wird als bei allen anderen und daher kann man wohl nicht wirklich herausfinden, wie oft die Menschen tatsächlich miteinander schlafen.

Wenn jemand permanent Pornos konsumiert, kann das - besonders bei Jugendlichen oder labilen Menschen - dazu führen, dass er/sie völlig unrealistische Vorstellungen bekommt. Im wahren Leben sind Frauen nicht dauergeil und Männer nicht unendlich potent. Zunehmend gibt es Klagen darüber, dass manche Männer lieber zu Pornos wixen statt realen Sex zu haben.


Delphin18
Geschrieben

Glaubt Ihr, daß die ständige Verfügbarkeit von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de ...

Es gibt viele Männer, die behaupten, Sex sein bei Poppen.de garnicht verfügbar.


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Zunehmend gibt es Klagen darüber, dass manche Männer lieber zu Pornos wixen statt realen Sex zu haben.


Ein deutlicher Hinweis, dass die Frauen

  • </p><p>
  • sich (endlich) ein wenig anstrengen sollten,
  • aufhören sich gehen zu lassen
  • ihre sexuell passive Rolle überdenken



bearbeitet von Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Eine Partnerschaft ist keine Garantie für Sex. Wenn man die Partnerschaft schleifen lässt und nicht immer wieder gemeinsam an Partnerschaft und Sexleben arbeitet, dann wird beides irgendwann einschlafen. Da hat manch Single vielleicht mehr Sex als so mancher, der in einer Partnerschaft lebt.

Und hier gibt es viele Männer, die nie mit einer Frau von hier Sex haben werden.

Ich glaube, es gibt viele Partnerschaften, die eigentlich nichts mehr taugen, die nicht wegen dem "sicheren" Sex bestehen bleiben sondern weil eine gemeinsame Existenz aufgebaut worden ist oder Kinder da sind oder ähnliches.


bearbeitet von AnnaPa
piiter
Geschrieben

Es gibt viele Männer, die behaupten, Sex sein bei Poppen.de garnicht verfügbar.


Das ist wohl wahr.
Poppen.de ist im wesentlichen wesentlich prüder als andere Plattformen mit harmloseren Namen.
Spaß auf poppen.de ja, aber sexuelle Kontakte neeee.


mundspieler
Geschrieben

Der Sex wird da überschätzt, wenn er als das wichtigste oder ausschließlicher Inhalt einer Beziehung angesehen wird. Deshalb wird bei länger zusammenlebenden Paaren der Sex regelmäßig "unwichtiger", weil andere Inhalte, die Partner zusammenhalten. Der Sex wird da unterschätzt, wenn er fehlt oder als Mangelware empfunden wird und sich eine allgemeine Leere breit macht und ein Lebenshunger vorhanden ist.

Die allgemeine Schnelllebigkeit hat auch dazu geführt, dass Beziehungen kürzer dauern und öfter gewechselt werden. Dazwischen gibt es auch längere Single-Phasen ohne Sex.

Der frei verfügbare Pornokonsum, durch das Internet verstärkt, hat doch stärkere Auswirkungen, wie der Sex praktiziert wird. Sieht man auch an den Modeerscheinungen wie überall. Die Intimität geht dabei immer mehr verloren.


Geschrieben

Glaubt Ihr, daß die ständige Verfügbarkeit von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de einen maßgeblichen Einfluß auf die Art haben wird, wie wir Beziehungen führen?



nein!


Summertime777
Geschrieben

Da gibts nen Spruch: Frauen machen Sex mit Männern um eine Beziehung zu bekommen und Männer gehen eine Beziehung ein um Sex zu bekommen.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Dieser Spruch ist so was von doof!!!! Müssen Frauen eigentlich dieses Männer-Stammtischgequatsche auch noch unterstützen?


Summertime777
Geschrieben

Wenn sie rational und logisch denkend sind, JA.


Geschrieben (bearbeitet)

Frauen machen Sex mit Männern um eine Beziehung zu bekommen und Männer gehen eine Beziehung ein um Sex zu bekommen.



*lach*

jepp,sowas soll es geben,bzw.gibt es.
denken aber eher,dass das "alleine" nicht zu einem "langfristigen" erfolg führt.

btw.

netter roter fummel...


bearbeitet von xsuessespaarx
Geschrieben

@Summer - Hast Du den Spruch bei Deinen drei Brüdern gehört? Den kann man wirklich nur rational und logisch denkend empfinden, wenn man nicht mehr so ganz Herr seiner Sinne ist.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Vor allem widerspricht es Summers sonstigen Kommentaren komplett! Betont sie nicht immer, wie wichtig ihr ihre Unabhängigkeit sei und dass sie nie (wieder) eine Beziehung mit einem ungeeigneten Mann, wohl aber guten Sex haben möchte?


Frauen können großen Spaß am Sex haben!!!! Die müssen ihn nicht mehr erdulden um versorgt zu sein!


Geschrieben




Frauen können großen Spaß am Sex haben!!!! Die müssen ihn nicht mehr erdulden um versorgt zu sein!



Die Realität sieht oft anders aus!


Topbody
Geschrieben

Ich meine mich an eine Studie zu erinnern, die zeigte, dass der Mann in einer Beziehung (von lose bis fest) deutlich mehr Sex hat als der ohne Beziehung.
Der ohne Beziehung kommt durchschnittlich auf 1 mal Sex in ein oder zwei Monaten.

Der durchschnittlich leistungsfähige Mann in einer Beziehung hat das schon bis morgens um 11 h drin. Mittag und Abend noch gar nicht berücksichtigt.


Summertime777
Geschrieben (bearbeitet)

Vor allem widerspricht es Summers sonstigen Kommentaren komplett! Betont sie nicht immer, wie wichtig ihr ihre Unabhängigkeit sei und dass sie nie (wieder) eine Beziehung mit einem ungeeigneten Mann, wohl aber guten Sex haben möchte?


Ich bin noch da. Brauchst mich also nicht in der 3. Person anschreiben, sondern kannst dies direkt.
Außerdem ist es ein Spruch, nicht meine ureigenste Devise. Aber Hauptsache einige können mal wieder ablästern. *g*


Frauen können großen Spaß am Sex haben!!!! Die müssen ihn nicht mehr erdulden um versorgt zu sein!


Jetzt wo du`s schreibst! Wär mir doch glatt entfallen, dass ich Spaß an gutem Sex hab.


@Summer - Hast Du den Spruch bei Deinen drei Brüdern gehört? Den kann man wirklich nur rational und logisch denkend empfinden, wenn man nicht mehr so ganz Herr seiner Sinne ist.



Gehts dir jetzt besser? Gut.


bearbeitet von Summertime777
devilfire
Geschrieben

...von Sex, Sexkontakten und Pornografie wie z.B. hier auf poppen.de einen maßgeblichen Einfluß auf die Art haben wird, wie wir Beziehungen führen?



Sicher beeinflusst uns das, wie viele andere Dinge in unserer Umgebung auch


BabetteOliver
Geschrieben

Der durchschnittlich leistungsfähige Mann in einer Beziehung hat das schon bis morgens um 11 h drin. Mittag und Abend noch gar nicht berücksichtigt.

hmm... ob die Frau das auch möchte, scheint bei Deiner Rechnung nicht so wichtig zu sein.
(liegt das vielleicht an der unterstellten Passivität der Frau? Dann kann sie das ruhig erdulden? )


cuddly_witch
Geschrieben

Ich hatte ja jetzt schon öfter beide Situationen. Feste Partnerschaft oder Single sein.

Ich würde mich jetzt wieder auf eine feste Partnerschaft einlassen und Affären würden gar nicht mehr in Frage kommen (höchstens nochmal nen ONS oder so, wenn ich Bock drauf habe).

In einer festen Partnerschaft hat man geregelter, besseren, schöneren Sex als als Single. Ist einfach so.


Geschrieben

Ich möchte deine Frage erweitern, welche Erschütterungen haben klassische Partnerschaften insgesamt erfasst.

- Die breite Einführung des Kondoms trennte Sex von Schwangerschaft

- Die Einführung der "Pille" befreite die Frauen vor ungeplanter Schwangerschaft. Sex konnte öfter und spontaner genossen werden.

- Portale lassen Menschen mit ungewöhnlichen Neigungen zueinander finden.

- Frauen sind aus der Abhängigkeit vom männlichen Einkommen entlassen worden.

usw.

All dies führte zu der heutigen Situation mit vielen Singels, Alleinerziehenden und Patchwork-Familien. Unzählige Scheidungen und Partnerschafts-Auflösungen.

Aber, ist das vorläufige Ende der klassische Partnerschaften überhaupt ein Verlust?

Auf jeden Fall ist die "Suche nach dem Schuldigen" eine gefährliche Zeitverschwendung.


×