Jump to content

Haare?????

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

warum rasieren sich alle frauen intim?? und gibt es keine mehr die es naturbelassen mögen???


Schlüppadieb
Geschrieben


naja, immerhin behaupten 83 Frauen zwischen 18 - 65 in einem Radius von 100 km zu Dir behaart zu sein. Ist doch ne ordentliche Auswahl, oder ?


Geschrieben

wo siehst du das denn??


Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube hier wird man gesteinigt, wenn man behaart ist...hab ich mal von gehört!
Über so was wird nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen und Pornohefte mit behaarten Muschis gibt´s auch nur noch heimlich unter der Verkaufstheke, mit einer Extradose Läusepuder, wenn man 2 Heftchen kauft.
Bei den meisten Leuten lösen Haare eine Phobie aus und anschliessend gründen sie eine Selbsthilfegruppe um die Bilder behaarter Geschlechtsteile wieder aus ihren Albträumen zu verbannen.
Irgendwann in den letzten Jahren muss irgendwer das Gerücht unter die Leute gestreut haben, dass Haare nur bei ungepflegten Menschen wachsen, aber keiner weiss, dass es eine Marketingstrategie von Gilette war. Und die lachen sich jetzt ins Fäustchen, wenn sie sich ihre Umsätze anschauen.

Aber mal auf deine Frage eine Antwort: Wenige, aber es gibt sie noch...


bearbeitet von sinnlich40
Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)


sinnliche, ich hab aber das Gefühl, während hier gefühlte 95 % rasiert sind, sind z.B. in Saunas gefühlte 95 % behaart

wo siehst du das denn??



in der Suche


bearbeitet von Prickel
Geschrieben

dabei ist es doch so schön mit den fingern durch die kleinen sanften härchen zu gleiten...hmmmm


Geschrieben

Denke dass es sie sogar noch reichlich gibt, sehe sogar noch genug Frauen mit Achselbehaarung!


Geschrieben

@Prickel

Dieses Phänomen gibt es auch nur auf Sexseiten wie dieser hier. Ich wusste vorher auch nicht das man das macht und wenn nicht, dass man eine ungepflegte Aussätzige ist.
Ich sagte dir doch bereits, dass mir der Sex mitlerweile zu stressig geworden ist und ich lieber ne Tablette einwerfe um meine Kopfschmerzen weg zu bekommen, anstatt durch Sex zu entspannen.
Das ganze Prozedere vorher dafür bin ich einfach zu alt. Wenn ich damit fertig bin, bin ich zu müde zum Sexeln...


Schlüppadieb
Geschrieben


selbst wenn der Mann das Rasieren an der Frau übernimmt ?


Geschrieben

Wenn ich in der Zeit ein Schläfchen halten kann, dann liesse sich drüber reden!


Schlüppadieb
Geschrieben


klar, nur ...

... hättest Du auch die nötige Ruhe dabei ?


Geschrieben

Ich habe früher sogar beim Sex geschlafen, warum sollte das dann beim Rasieren nicht gehen!


Geschrieben

habe ich ganz schön gestutzt.



Deine Schamhaare???


Geschrieben

Klar, soll jede/r machen wie er/sie will.


Aber ich habe doch bei so einem ganzen nackten Venushügel immer einen Eindruck von Ki********en ...hrm.... Pädophilie im Hinterkopf.
Urks!


Besonders schlimm, wenn es die Haut eigentlich nicht verträgt und dann alles nackig und pickelig ist.

Also - brauch ich nicht.
Aber mir fällt auch auf, daß sich das immer weiter durchsetzt. Und das Gegenteil schon bei Einigen kopflos als "ungeplfegt" und "geht ja garnicht" gilt.

Tja, traurig.

LG
TT


Geschrieben (bearbeitet)

Also ich scheine wohl eine der Frauen zu sein, die noch Haare hat. Ich verstehe die Diskussion auch nicht, warum es so ekelig sein soll. Erst einmal sind die Haare zum Schutz vor Infektion da.
Zum andern ist es eben für mich ganz natürlich und gehört dazu.
Dass Männer das eventuell nicht gut finden, könnte auch mit dem Lecken zusammen hängen, dass sie ein Haar in ihr Mund bekommen. Gut, dann etwas wegrasieren- aber ganz. ich finde es auch nicht erotisch und erinnert mich auch an Mindrjährige.
Aber jeder so wie er will.


bearbeitet von Rubensfantasie
Geschrieben

.

mich würde neben der prozentualen verteilung mal interessieren, inwieweit bestimmte persönliche einstellungen sich da auswirken.

wobei auswirken?


geilbinichgerne
Geschrieben

.
na bei der entscheidung, sich zu enthaaren oder nicht.

bei den sehr religiös orientierten damen tat sich mir schon die überlegung auf, ob es vielleicht als unziemlich empfunden würde. aber keine ahnung, vielleicht gibt es ja sonst auch einstellungen, die sich auf so eine körperethik auswirken? früher galt es bestimmt als sehr progressiv, heute in antiquierten kreisen auf jeden fall immer noch als unschicklich, sich zu enthaaren.


.


Geschrieben

@geilbinich - hmm - ich wage folgende Betrachtung:

Bei religiös geprägten Gesellschaften bestimmt deren Sitte wohl überwiegend die Gewohnheit.

In einer freien Gesellschaft unterliegt einer großer Teil der Menschen der Mode und lässt sich auch sicher in einem gewissen Maße vom Trend beeinflussen. Ein Teil aber hat seine eigene Vorstellung und seinen eigenen Geschmack, völlig wurscht, was gerade en vouge ist.


Geschrieben

uuuuuuuuuuuuuuups

Eine deutsche Gynäkologin bestätigte in einem Interview, bei den unter 30-Jährigen seien 90 Prozent ihrer Patientinnen dort ziemlich komplett enthaart. Erst bei den Über-40-Jährigen seien es deutlich weniger.[31]



Die Gyn war wohl noch nicht im Schwimmbad. Ich staune immer wieder: die Mehrheit rasiert, gestutzt etc und zwar auch die Ü 60 ies. Dafür bei vielen Mädels Haare auf den Beinen....

Yemajali


geilbinichgerne
Geschrieben

.
@ yemalii

die 2005er studien geben auch noch 'bessere' werte an....



@ montago

seh ich durchaus ähnlich. mich würde aber trotzdem mal interessieren, wie so ne verteilung aussehen würde. einfach so, weil mich einfach immer viel interessiert. also sine ira et studio. sind z.b. ökos mehrheitlich ungestutzt, macht sich ne politische meinung dabei bemerkbar - es gibt ja oft die seltsamsten verknüpfungen.

.


Geschrieben

sind z.b. ökos mehrheitlich ungestutzt, macht sich ne politische meinung dabei bemerkbar - es gibt ja oft die seltsamsten verknüpfungen.

Das ist für mich schon eine interessante Frage. Die typischen Birkenstock-Müsli-Ökos gibt es ja nicht mehr. Da wette ich auf Vollbehaarung. Tja, wie sieht es ein heutiger Öko? Ich bin auch in einem gewissen Maße Öko (sind wir nicht Alle ein bisschen Öko? - sollte zumindest so sein). Meine sexuelle Vorliebe ist denke ich, was die Schambehaarung angeht, davon aber nicht beeinflusst.


geilbinichgerne
Geschrieben

.
stimmt, die vollökos gibt es kaum noch, die in die jahre gekommenen grünen buchen für sich dem vernehmen nach inzwischen vorsorglich die kompostierung
wo bleiben dann nur all die vermutlichen matratzenträger????

ja, auch ich bin ein bißchen öko, ein kleines bißchen... aber ich bin effizienter energiesparer und gönn mir doch die unkrautentfernung. aber welcher gruppen'zwang' könnte außer ganz persönlicher haltung noch grund für eine solche eintscheidung sein? religiös hatten wir ja schon.


.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Geilbinich - dein Vokabular lässt für meinen Geschmack absolut zu wünschen übrig!!! Matratzenlager? Unkrautentfernung? Ganz ehrlich, da frage ich mich doch, welche Beziehung du zur menschlichen Natur hast.

Welche Motivation es noch für das Nichtrasieren geben könnte? Ganz einfach - wozu???? Ich sehe absolut nicht ein, warum ich viel Zeit, Geld und Schmerzen investieren sollte, nur um einem bestimmten Modeideal zu entsprechen. Pickelchen, eingewachsene Haarwurzeln und bei manchen Menschen das gänsehautähnliche Aussehen finde ich genau so wenig attraktiv wie die Stoppeln bei schlampigen Rasierern.

Und von wegen Schamhaare im Mund: Ich leide dort nicht unter Haarausfall, werde ohnhin am liebsten in den haarlosen Regionen geleckt und meine Partner müssen deutlich häufiger ein Kopfhaar aus ihrem Mund fischen als ein Schamhaarlöckchen!


Tristania_
Geschrieben

Ganz naturbelassen mag ich es an mir auch nicht. Komplett rasiert nicht unbedingt. Ich richte mich da meist nach den Wünschen meines jeweiligen Spielzeuges. Bin ich ohne, kommt nur Landingstrip in Frage. So fühle ich mich am Wohlsten.

Den Einwand, eine komplett enthaarte Pussy mit Kindern in Verbindung zu bringen, kann ich irgendwo nachvollziehen. Es ist doch etwas...befremdlich.


×