Jump to content
Topbody

Menschen (insbesondere Frauen) von Spiritualität heilen

Empfohlener Beitrag

Topbody
Geschrieben

Manche Menschen, inbesondere Frauen, fühlen sich zur Spiritualität und Esoterik hingezogen. Das wäre an und für sich auch gar nicht schlimm, wenn diese Menschen nicht einen gewissen missionarischen Eifer entwickeln würden und meinen, sie haben die "Erkenntnis" erhalten und verstehen die "wahren Zusammenhänge".
Bekannt ist ja, das spirituelle "Erleuchtung" (zu der im weitesten Sinn auch der sog. Glaube zählt) letztlich eine "Störung" im Gehirn ist und allein durch Elektrostimulation hervorgerufen werden kann. Ich kenne nicht die Gründe, warum ein Mensch auf einmal spirituell wird, ich weiß nur, dass eine grundsätzliche Anlage dafür im Gehirn vorhanden sein muss, die bei Bedarf ein- oder ausgeschaltet wird.

Ich vermute, dass Menschen (inbesondere Frauen) unter einer Störung ihres Ichgefühls leiden und über den Weg der Esoterik und Spiritualität verzweifelt versuchen, wieder Kontakt zu ihrem eigenen Körper zu bekommen. EIn Vorgang, der für den normalen, gesunden Menschen das Einfachste der Welt ist (daher auch "der Körper bestimmt das Sein"), wird beim Esoteriker / Spiritualisten zu einem ganz außergewöhnlichen Vorgang, den er selbst als das Wunderbarste der Welt wahrnimmt und mit dieser Botschaft Anderen auf die Nerven geht.

Wie ist das nun heilbar?
Auch hier vermute ich, dass eine Heilung ganz einfach machbar ist. Der bzw. vor allem die (weil Frau) Esoterikerin muss einfach eine körperliche Grenzerfahrung machen. Sie muss damit aufhören, die Wohnung mit Räucherstäbchen zu bequalmen, sphärischen Klängen zu lauschen, zu trommeln, zu hyperventilieren um eine CO2-Überschuß zu bekommen, den Nikotin-Flash holen oder abstruse Bücher zu lesen. Sich in Trance zu versetzen oder Drogen zu nehmen hilft nicht weiter.

Körperliche Grenzerfahrungen, die innerhalb von Minuten gemacht werden können, sind z.B. in dieser Jahreszeit in den Baggersee springen oder auch (nach einiger Übung) beim Topbody-Leistungstest bis über alle Grenzen zu gehen und nicht gleich nach den ersten Schmerzen aufgeben (diese Grenzen sind allerdings wohl von noch niemandem hier vorstellbar).
Danach bzw. bei mehrmaligem Durchführen wird der Hang zur Spiritualität bzw. Esotherik vollständig verschwunden sein, weil der/die Betroffenen ab diesem Zeitpunkt in sich selbst ruht. Die sonst alles ausfüllende Langeweile und Nichtkörperlichkeit wird einem gesunden Miteinander von Köper und Geist weichen.

Stellt euch mal vor: eine Welt ohne spirituelle Esotherikerinnen, nur noch Frauen, die ein gutes Verhältnis zu ihrem Körper haben, das wäre doch was. Da hätte ja auch der Mann was von
Nur, dann müssten die betroffenen Menschen etwas aktiv machen, ihr Leben selbst in die Hand nehmen und sich von den falschen Ratgebern abwenden. Dazu gehört Mut, der Wille zur Überwindung und Aktivität sowie die Akzeptanz, nicht mehr Spielball einer "höheren Macht" zu sein, sondern selbst Verantwortung zu übernehmen.

Ob das klappen kann?
Oder wie kann eine Heilung Heilung sonst noch herbeigeführt werden?
Oder sind meine Thesen vollständig daneben? Was meint ihr?


Myrff
Geschrieben

Noch ist das ein freies Land.

Sollte jemand (insbesondere eine Frau) seine Freiheit dazu nutzen, dich mit Spiritualität oder Esoterik zu nerven, dann ist das vollkommen legitim.

Warum sollte man diese Person von ihrer Freiheit heilen?

Nur weil ihre Ansichten für dich unangenehm sind?
Weil ihre Ansichten nicht in deine Welt passen?
Weil du ihre Meinung nicht teilen kannst/willst?


Schöne heile Welt, nur die eigene Meinung ist die richtige.


Geschrieben

Was ich dazu meine?

Sofern es sich nicht um einen zusätzlichen Werbethread für die Findung neuer Anhänger(innen) für deinen Leistungstest handelt, vielleicht ein nett gemeinter Ansatz, aber - um mit deinen Worten zu reden: völlig daneben.

[Ernsthaft-Modus EIN]
Denn die, die du hier als "Esoteriker(innen)" beschreibst, sind gar keine.
Zumindest keine "echten". Die erkennt man nämlich u.a. daran, dass sie keinerlei missionarischen Eifer zeigen. Ein "echter" Esoteriker weiß, dass es keinen Sinn macht, andere vom "richtigen Pfad" zu überzeugen.
[Ernsthaft-Modus AUS]

Oder habe ich dich schon mal in irgendeiner PN zu missionieren versucht?


Summertime777
Geschrieben

Die jetzige Saturn Jupiter Opposition macht keine Könige, sie lässt sie fallen.


RidiReloaded
Geschrieben

Gute Güte, Topbody..

Jetzt übertriffst Du Dich aber selbst...es muss Weihnachten sein

Ich bin die Anti-Esoterikerin, von was muss man mich jetzt heilen?


Geschrieben (bearbeitet)

...Ein "echter" Esoteriker weiß, dass es keinen Sinn macht, andere vom "richtigen Pfad" zu überzeugen.



Veto Cara!!!

Seit 12.00 Uhr blase ich hingebungsvoll und verlockend im halbstündigen Wechsel auf dem Digeridoo und um dann wieder werbend-überzeugend die Mundharfe zu zupfen.

Meinen Nachbarn hab ich schon überzeugt. Der zupft jetzt schon seit einer Stunde mit und ich blase dazu auf dem Didgeridoo.

Wenn nachher die Leute aus der Kirche kommen, werden wir uns auf dem Marktplatz postieren und einmal so richtig loslegen.

Da geht bestimmt noch was hinsichtlich Überzeugung und Gewinnung von Neuanhängern, insbesondere hier.

Ich wünsche allseits blas-zupf-fröhliche Weihnachten. V PEACE

(Und wann kommst du zum zupfen?)


LG xray666


bearbeitet von xray666
Geschrieben

Pfff Topbody, ein guter Freund von mir ist gerade Buddhist geworden ...er ist n Mann aber deshalb ist das für mich nicht weniger anstrengend ...au Backe


Maus33_Baer40
Geschrieben

Frauen, die keinen Orgasmus haben, sind krank und müssen geheilt werden. Frauen, die esoterisch angehaucht sind, sind krank und müssen geheilt werden ?!

Lieber TB,

du entäuscht mich. Ich habe gerade ein Deja-vu, denn solche Art der Argumentation bin ich eigentlich nur vom Dreibein gewohnt.

Denn bevor ich mich an diesem esoterisch angehauchten Gefasel hochziehe, ziehe ich es vor, das einfach zu ignorieren.

Mit dem Missionierungsgedanken würde ich vorsichtig umgehen, denn da
ist die Frage " Wer missioniert wem ?". Derjenige, der jemanden mit seinem Gefasel überzeugen will oder derjenige, der den anderen überzeugen will, daß sein Gefasel schwachsinnig ist ?

Lass sie reden und höre notfalls nicht hin

Der Baer


Geschrieben

Hallo Baer,

das sehe ich ähnlich. Ich sagte nun zu meinem Freund auch, okay, wenn du das für dich so siehst, dann lebe danach. Ich muss es ja nicht als meinen Weg sehen.
Missionieren...das lass ich mal nur in der Missionarstellung durchgehen...okay Spaß muss sein.

Frohe Weihnachten und liebe Grüße


Geschrieben

ich denke auch, leben und leben lassen.
Wenn eine Frau darin ihre Erfüllung sieht ,ist das doch okay.
Hauptsache, sie versucht nicht, einen zu bekehren.
Auf der anderen Seite: sich das mal anzuhören kann doch nicht schaden, oder?


Geschrieben

Sie muss damit aufhören(...) abstruse Bücher zu lesen



Schrecklicher Gedanke, meine Gernhardt-Sammlung dann wohl einmotten zu müssen - aber womöglich besteht ja die Hoffnung, dass ich mich zumindest mit abstrusen Threads noch eine Weile über Wasser halten kann!

Wobei mir, wenn ich mal ganz ehrlich bin, Gernhardt doch lieber ist.

Womöglich ist es zu spät für Heilung.

Ich versuche es mit Fassung zu tragen.

*gefasstguck*


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Warum sollte man diese Person von ihrer Freiheit heilen?


Das SOLL ja gar nicht geschehen.
Es gibt z.B. auch Menschen, die ritzen sich, um sich selbst noch wahrzunehmen. Das können die von mir aus machen, solange sie wollen. Es ist ein Verhalten, dem zweifelsfrei eine Störung zugrunde liegt. Ich kann mir doch Gedanken darüber machen, wie diese Störung aufgehoben wird - und diese Gedanken auch formulieren - ohne zu fordern, dass die gestörte Person das auch macht.
Genau das Gleiche ist es mit den spirituellen Esoterikern.

Nachtrag, weil es anscheinend zu Verwirrungen führt: das Ritzen ist in KEINERLEI Zusammenhang mit Esoterik gestellt. Es war für mich nur ein Beispiel für eine Störung, über die man sich Gedanken machen kann. Wie mir in einem Telefonat erklärt wurde, ist dieses Beispiel mehr als nur unglücklich gewählt.


Sofern es sich nicht um einen zusätzlichen Werbethread für die Findung neuer Anhänger(innen) für deinen Leistungstest handelt ...


Werbung hat der ja nicht nötig (wobei ich mich aber freuen würde, wenn endlich mal mehr Menschen ihre TBLI erhöhen und stolz von ihren Erfolgen berichten).
Diese Thematik ist mir heute spätvormittag auf dem Fußweg zum Einkaufen eingefallen, als ich über die grenzwertigen Erfahrungen beim Ausführen des Leistungstests nachdachte und die Idee hatte, wegen der rauskommenden Sonne noch an den Baggersee zu fahren. Aber frage mich nicht, wieso ich auf einmal die Verbindung zu den spirituellen Menschen zog. Wahrscheinlich, weil diese Verbindung zu offensichtlich ist.

Denn die, die du hier als "Esoteriker(innen)" beschreibst, sind gar keine.
Zumindest keine "echten". Die erkennt man nämlich u.a. daran, dass sie keinerlei missionarischen Eifer zeigen.


Was macht denn eine ernsthafte Esoterikerin aus? Warum betreibt du das? Was erhofft du dir davon. Wie würdest du dich fühlen, wenn du tatsächlich körperliche Grenzerfahrungen machen würdest und deinen Körper in einer Art und Weise wahrnehmen würdest, die du bisher nicht kennst und Körper und Geist als Eines erscheint?

Oder habe ich dich schon mal in irgendeiner PN zu missionieren versucht?


Nein


Frauen, die keinen Orgasmus haben, sind krank und müssen geheilt werden. Frauen, die esoterisch angehaucht sind, sind krank und müssen geheilt werden ?!


Lieber Baer, genau das schreibe ich ja nicht (siehe auch den Kommentar zu Myrffs Beitrag).

Ich erinnere mich an Dreibeins Argumentation: jede Frau kann einen Orgasmus bekommen, wenn sie ganz bestimmte Dinge macht. Ob er die nicht orgasmierenden Frauen als krank bezeichnet hat, die geheilt werden muss, das kann ich weder bestätigen noch verneinen, ich weiß es nicht mehr. Wenn du es schreibst, werde ich das (ungeprüft) glauben.

So gesehen, ist meine und Dreibeins Argumentation ähnlich, nämlich dass es Mittel und Wege gibt etwas ganz Bestimmtes zu erreichen. Das ist dann aber auch schon der einzige Berührungspunkt.

Lass sie reden und höre notfalls nicht hin


Ist aber manchmal ganz interessant. Wie seltene Tiere im Zoo anschauen.


Schrecklicher Gedanke, meine Gernhardt-Sammlung dann wohl einmotten zu müssen


Ist das nicht der Mitbegründer der "Titanic"?
Der schreibt zwar Abstruses ( ), aber doch nicht für die esotherische Szene
Viel Spaß noch mit deiner Sammlung


bearbeitet von Topbody
Nachtrag eingefügt
Geschrieben (bearbeitet)

Oh,wenn wir gerade bei Gernhardt sind:

EIGENTLICH NICHT

Das nennt man nicht eigentlich suchen,
wenn man schon weiß, wo was ist.
Das nennt man nicht eigentlich finden,
wenn man es gar nicht vermißt.
Das nennt man nicht eigenlich lieben,
wenn man den Liebling erpreßt.
Das nennt man nicht eigentlich halten,
wenn man ihn fallen läßt.


und wem dies nun zu bedeutsam war:

LIED DES MÄDCHENS
IN DER KURZFASSSUNG FÜR
DEN EILIGEN GEDICHTLESER:

Kleine Maid
Beine breit
Keine Zeit



(beides aus "lichte gedichte" von Robert Gernhardt)


bearbeitet von smpaarhan
onkelhelmut
Geschrieben

@TB

... Es gibt z.B. auch Menschen, die ritzen sich ...



Wie ahnungslos muss man sein, wenn man Borderline mit Spiritualität/Esoterik vergleicht oder verwechselt?


Topbody
Geschrieben

Huch, wer vergleicht oder verwechselt Borderline mit Esoterik / Spiritualität? Warum diese Unterstellung?
Ich schrieb, das Ritzen ist eine Störung, das ist meines Wissens richtig. Oder empfindest du das als normales Verhalten?

Ich schrieb, dass ich mir Gedanken machen und auch formulieren kann - bei jeder Art der beschriebenen Störungen.

Bitte nicht das rauslesen, was du gerne lesen möchtest, sondern das, was auch tatsächlich da steht


Geschrieben

@topbody

lass doch die Menschen wie sie sind, entweder sie passen zu Dir oder nicht.


vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)

@TB

manch einer versucht sich in diversen "leistungstests", sich gehör zu verschaffen,die nächste mit spiritualität.

nun was hast du den mit denen am hut? ich denke nichts!

sich zu spüren ist jedem menschen unterschiedlich gegeben,da hat wohl ein jeder seine strategie.......die einen legen karten oder haben sonstige fähigkeiten,die anderen brauchen knallharten sport um sich zu spüren.jedem seins.

das thema borderline allerdings ist eine völlig andere dimension....die du bitte in diesem zusammenhang ersatzlos streichst!
...ansonsten muss ich davon ausgehen dass dein sport den ich auch betreibe bei dir noch die muskeln aber nur noch unzureichend das gehirn versorgt!
...und davon gehe ich dann zwangsläufig aus.

du bringst das in zusammenhang...das ist so und keine unterstellung!


bearbeitet von vampirchen
Topbody
Geschrieben

lass doch die Menschen wie sie sind, ...


Das ist doch nicht so schwer zu verstehen, wie oft muss ich es also noch schreiben? Ich mache mir nur Gedanken ohne den Anspruch, jemanden ändern zu wollen


das thema borderline allerdings ist eine völlig andere dimension....die du bitte in diesem zusammenhang ersatzlos streichst!


Wenn du den falschen Gedanken von @onkelhelmut aufgreifst, und damit das von dir Angeprangerte zum Thema machst, dann liegt das nicht mehr in meiner Verantwortung. Das ist ganz alleine deines. Es liegt an dir, ob es überhaupt zum Thema gemacht wird - du tust auf jeden Fall dein Bestes dafür.

Jetzt fehlt nur noch, dass einer den Nazivergleich bringt oder das in die braune Ecke rückt - und damit wieder seitenlange Diskussionen über Nichts verursacht


Vala_Su
Geschrieben

Also mal ganz ehrlich:

Wenn ich diesen Fred lese kommt mir nur ein Gedanke:

Ein Blinder will Farben verbieten!


Geschrieben

:


Das ist doch nicht so schwer zu verstehen, wie oft muss ich es also noch schreiben? Ich mache mir nur Gedanken ohne den Anspruch, jemanden ändern zu wollen:



Wozu dann dieser Thread??

Niemand kann alles verstehen



:



Jetzt fehlt nur noch, dass einer den Nazivergleich bringt oder das in die braune Ecke rückt - und damit wieder seitenlange Diskussionen über Nichts verursacht



Keiner hat Dich hier in die "braune Ecke" gestellt
wobei die auch ihre "esotherischen" Gedanken hatte,
wie auch immer


Geschrieben


Keiner hat Dich hier in die "braune Ecke" gestellt
wobei die auch ihre "esotherischen" Gedanken hatte,
wie auch immer



Aber er möchte es doch sooooo gerne, dann tut ihm halt jemand den Gefallen


onkelhelmut
Geschrieben

@TB

Das SOLL ja gar nicht geschehen.
Es gibt z.B. auch Menschen, die ritzen sich, um sich selbst noch wahrzunehmen. Das können die von mir aus machen, solange sie wollen. Es ist ein Verhalten, dem zweifelsfrei eine Störung zugrunde liegt. Ich kann mir doch Gedanken darüber machen, wie diese Störung aufgehoben wird - und diese Gedanken auch formulieren - ohne zu fordern, dass die gestörte Person das auch macht.
Genau das Gleiche ist es mit den spirituellen Esoterikern. ...



Hier dein vollständiges Zitat.

Das was du beschreibst ist Borderline (ICD10 F60.3) und eine anerkannte Krankheit.

Folgendes schreiben Fachleute zu dieser Krankheit:

Zu Ernüchterung muss man jedoch anführen, daß die Wissenschaft heute noch ziemlich unwissend ist, was diese Ursachen genau sind und welche Ursachen welche Ausprägungen der Krankheit bewirken. So gibt es keine eindeutigen typischen Symptome, die eine Borderline-Erkrankung auslösen. Einig ist man sich alleine darüber, daß viele Faktoren zusammenspielen müssen, damit eine Borderline-Störung entsteht.

Du willst dir Gedanken darüber machen, wie du die Störung aufheben willst.

Das finde ich doch ein wenig vermessen.

Dann schreibst du noch:

Das sei das gleiche wie mit den spirituellen Esoterikern.

Den wissenschaftlichen Beweis solltest du erbringen.


Geschrieben (bearbeitet)

@smpaarhan

Nö wirklich nicht

ich versuche niemanden von nix zu überzeugen

der eine sucht sein Heil in der Körperlichkeit, der andere im Geist, der andere in der Seele

Und manche versuchen, die Mitte zu finden, warum auch nicht.
Jedem Tierchen sein Plesierchen


bearbeitet von Sabrinasub001
Topbody
Geschrieben

@onkelhelmut,
siehe mein Nachtrag zum Stein des Anstoßes


onkelhelmut
Geschrieben (bearbeitet)

@TB

... Jetzt fehlt nur noch, dass einer den Nazivergleich bringt oder das in die braune Ecke rückt - und damit wieder seitenlange Diskussionen über Nichts verursacht



Den Text habe ich nur kopiert, damit du nicht schnell noch unbemerkt deinen Text editierst.

Deinen Nachtrag habe ich gelesen, jetzt ist der Beitrag etwas richtiger, dennoch bleibt deine Antwort an mich und @vampirchen noch stehen, dafür hätte ich zumindest ein kleines "sorry" erwartet.


bearbeitet von onkelhelmut
Tippteufel
×