Jump to content
zungenfee

Körperbehaarung hat NICHTS mit Ungepflegtheit zu tun!!!

Empfohlener Beitrag

zungenfee
Geschrieben (bearbeitet)

Wir haben auf vielen Profilenen gelesen, wir/ich mag keinen Haare wo sie nicht hingehören: Haare, wo sie nicht hingehören... ??? Was und Wo soll das sein?

Wem keine Haare wachsen, der hat halt keine. Damit kann ich leben.

Wer sich sich als Mann die Brusthaare rasiert... okay, mach es. Besonders männlich und sexy wirkt es auf mich nicht.

Mir stellt sich dabei eigentlich immer nur die Frage: Warum tut Mann sich das an? Die wenigsten werden sagen: Weil ich es geil finde, wenn es baby-glatt ist, wenn ich mich selbst dort berühre.
Bei den meisten geschieht dies meiner Meinung nach unter einem gewissen Druck oder Zwang, der von der holden Weiblichkeit kommt.
Die weitergehende Frage: Wo hören Sich-das-Brusthaar-rasierende-Männer auf mit dem Rasur-Exzess? Und wie bescheuert sieht das dann aus?
Für mich sind Haare natürliche Erscheinungen - unangenehm sind winzig kurze Stoppeln, die unweigerlich nach jeder noch so gründlichen Rasur wieder durchkommen. Wenn ihr Männer sein wollt, dann nehmt doch einen Eppilier-Gerät !!!

Gegen eine Intimrasur habe ich nix einzuwenden, allerdings muss hier auch nicht alles aalglatt sein - schließlich habe ich es mit einem erwachsenen Menschen und nicht mit einem Kind zu tun - dazu gehören nunmal Haare an gewissen Stellen. ... solange die Haare nicht länger sind als das, was sie zu verdecken versuchen, ist alles im grünen Bereich!!!


bearbeitet von zungenfee
bangale
Geschrieben

Aus hygienischen Gründen rasier ich mir nur die Kimme, verstehe nicht, wieso so viele Männer vorn alles wegmachen, aber da wo alles nach dem Toilettengang hängen bleibt lassen sie einen Urwald stehen
Und meine Eier fühlen sich glatt einfach geiler an, deshalb kommen da die Haare auch ab.
Der Rest kommt bis auf einen kleinen Streifen auch weg, aus ästhetischen Gründen, finde ich einfach schöner anzuschauen.

Meine Brust hingegen bleibt wie sie ist, da hab ich eh kaum Haare. Trimme ab und zu vielleicht mal ein bisschen, aber nur damit alles schön gleichmäßig aussieht.
Die Achseln fühlen sich nicht so angenehm an, wenn dort ein Busch steht, daher sind die bei mir auch immer glattrasiert.

Sogesehen gehören bei mir nur Haare auf den Kopf, die Brust, die Arme, die Beine und ins Gesicht
Aber das darf jeder für sich selbst entscheiden, wo er gerne Haare sieht und wo nicht.


Geschrieben

Uns stören Haare nicht.


Geschrieben (bearbeitet)

Haare, wo sie nicht hingehören... ??? Was und Wo soll das sein?



Hallo Zungenfee,

wo man sie individuell nicht haben will.

Halkyonia


bearbeitet von Halkyonia
Buchstabensuppe
Geschrieben (bearbeitet)

Ahhhrg, Hygiene und Rasieren ......
Ich glaube ich poste einfach jedesmal dasselbe in Zukunft, wenn so ein thread alle 2-3 Tage aufschlägt.


@bangale

Hygiene ist „Lehre von der Verhütung der Krankheiten und der Erhaltung, Förderung und Festigung der Gesundheit“

Die Körperbehaarung erfüllt zahlreiche biologische Aufgaben. Temperaturschutz, Schweißableitung, Filterfunktion für Luft (an Augen und Atemöffnungen) Hautfettverteilung und vieles mehr.

Rasieren verursacht Hautverletzungen, schafft Eintrittsbereiche für Mikroben, entfernt den Säureschutzmantel schabt die oberen Epidermis-Schichten ab und dünnt die Haut aus usw.

Rasieren reduziert also Körperdefensiven und erhöht Infektionsrisiken.

Körperrasur jeder Art IST unhygienischer als nur Waschen und nicht Rasieren, da gibts sachlich keinen Diskussionsansatz!

Ich vermute mal du verwendest nur das Wort unwissentlich falsch und meinst "sieht für mich sauberer aus" oder "mir gefällt es". In dem Sinne - mach was du willst.
Aber Hygiene heist etwas anderes, und das Wort hat in dem Zusammenhang keine Berechtigung.

Rasur ist eine rein ästetische Mode-Entscheidung, die jeder für sich treffen darf wie er/sie will, aber hört um Gottes Willen endlich auf, es als irgendwie sachlich begründbar zu behaupten!


@ zungenfee
Mir gehts ähnlich wie dir. Behaarung ist natürlich, und meistens attraktiver als glattrasierte Kinder-Optik-Körper.
Aber ich kann deinem Posting folgen. Da bildet sich ein Selbstverständnis, eine kulturelle Gewohnheit aus, die in die andere Richtung geht.
Und was ich so seltsam finde - viele Vertreter dieser Denkart sind geradezu faschistoid in der Verteidigung ihrer optischen Präferenzen. Ich lasse jeden leben und Bodymodden wie er will.
(Es sei denn Er/Sie behauptet, es hätte was mit Hygiene zu tun...)

Aber da wird blöd angemacht, abgewertet, Druck ausgeübt.
Ich verstehe es nicht, ich mag es nicht, aber die Entwicklung ist da, nicht nur bei P.de

LG
KpF


bearbeitet von KuppenFlug
Geschrieben

Grundsätzlich ist das doch einfach Geschmackssache. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten! Der eine findet es so anziehender oder ästhetischer, der andere halt anders.

Aber etwa Intimrasur ist doch auch eine Art Modeerscheinung. Ich selbst mache es auch noch nicht ewig, finde es heute aber einfach besser.

Schaut euch doch etwa mal die Pornos an und vergleicht Filme aus den 70er/80er Jahren mit denen von heute.
Vor Jahrzehnten war das überhaupt noch kein Thema, heute sind fast alle Darsteller rasiert oder teilrasiert.

Warum eigentlich??? Was war zuerst da? Die Mode oder die Pornos?


Brisanz2009
Geschrieben

Jap....@Kuppenflug, Deinem Beitrag ist nichts mehr hinzuzufügen!!


Geschrieben

Modeerscheinung stimmt schon.
Man kann das Alter von Pornofilmen durchaus an der Intimrasur schätzen ;-) Die Ü40er sind noch "natürlich" aufgewachsen,
dann kam die Teilrasur, über Streifen, Dreicke etc. bis alles weg. Ich selbst mag es bei Frauen wenn sie rasiert sind weil
man besser drankommt und mehr sieht ;-)
Ich kann verstehen das Frau beim Mann nicht gerne Haare im Mund hat und rasiere mich deshalb unten bis auf in paar mm.
Ganz rasieren musste ich für den Doc mal und fand die Stoppeln und das pieksen nervig. Brustbehaarung würde ich nie wegmachen nur weil es jemand nicht gefällt.


Geschrieben

Hm, ich sags mal so, wenn der Mann möchte, dass ich in einer bestimmten Körperzone (Intimzone, Achseln etc.) meine Zunge einsetze, muss er sich da schon rasieren, denn auf diese "Zahnseide" steh ich nicht. Ansonsten ists mir egal, wobei ich es nicht als ästhetisch aussehend empfinde, wenn ein vielleicht noch übergewichtiger Mann, seinen Rückem komplett mit schwarzen Bewuchs präsentiert - aber wie schon vorher bemerkt: das ist eben Geschmackssache.


samaris2603
Geschrieben

mich interessiert eigentlich nur das der Genitalbereich rasiert ist. ich mags nicht mehr erleben das sich haare in meinem rachen oder zwischen den zähnen festsetzen

Ich selber rasiere nicht immer. allerdings bleibe ich bei dates nur in absprache unrasiert.


Geschrieben



Ich selber rasiere nicht immer. allerdings bleibe ich bei dates nur in absprache unrasiert.



Das finde ich super, weil Du auf die Wuensche Deines Dates eingehst.

Zum Thema: Sicher hat Koerperbehaarung nichts mit Ungepflegtheit zu tun, trotzdem empfinden es wohl sehr viele so.
Man liest es hier ja immer wieder.


w0lkenr7
Geschrieben (bearbeitet)

Zugespitzte Diskussionen, wie sie nur in solchen Foren blühen können. Sollen die Körperkulttypen unter sich bleiben und gut is. Oder wer ein stromlinienförmiges Badehosenmodell sucht, soll das auch reinschreiben-fertig.

Vorschlag an die Macher, den Punkt "Körperkultanhänger" mit in die Auswahlkriterien aufzunehmen. Dann können alle Muckibudenbewohner (auf Stahl wachsen keine Haare-blabla) und knusprig durchgebackene Solariumsfetischisten unter sich bleiben.

Intim-zwischenmenschlich ist das selten ein Problem. Normalerweise ist auch immer persönliche Sympathie im Spiel, die bereit ist, über "Unzulänglichkeiten" hinwegzusehen. Möglicherweise reizt sogar ausgerechnet das, was an dem Anderen irgendwie krumm ist und jemand trotzdem unglaublich sympathisch und sexuell äußerst attraktiv erscheint. "Liebe" auf den ersten Blick kann sehr trügerisch sein. Der zweite, oder dritte Blick ist viel besser.

Viel schlimmer sind Situationen, in denen man nicht auf persönliche Sympathie zählen kann-beispielsweise beim Arzt wo blasiertes Personal Abneigung durchblicken lässt. Naja-da geht man dann nicht mehr hin, aber man ist schon unangenehm berührt, weil man da sowieso schon bis auf die Knochen entblößt ist und sich ein wenig wie beim Abdecker vorkommt.

Die schönste und netteste Arzthelferin habe ich beim medizinischen Dienst der Bundeswehr erlebt, die für eine bestimmte Geschichte auch Zivilisten gegen Cash durch die Mangel gedreht haben. Frau Stabsunteroffizier hatte Modelmaße und wenn die über den Flur stiefelte, konnte einem die Kinnlade runterfallen. Ich hab auch als Zivilist vor ihr salutiert und mich korrekt mit meinem letzten Dienstgrad abgemeldet. Leider machen die es nicht mehr und eine Arztpraxis, die ich danach ausgewählt habe, war ein totaler Fehlgriff. Der Chef ein Pharmabeutelschneider, dass Personal hochnäsig und unfreundlich. Hab jetzt einen anderen Arzt gefunden, der etwas lässiger ist. Wo man sich für wenig lustige Gründe ausziehen muss, möchte man kein Spiessrutenlaufen müssen.


bearbeitet von w0lkenr7
cheeta030
Geschrieben

Ich denke, dass ist Ansichtssache und so sollte jeder für sich entscheiden, was,- und ob er sich beispielsweise intimrasiert.
Natürlich gibt es stichhaltige Gegenargumente und mir ist auch bewusst, dass zum Beispiel Scham,- oder Achselhaar seine Funktion hat, doch man stelle sich vor, es würde sich niemand mehr rasieren, da dies, wie ja bereits erwähnt, eine Modeerscheinung unserer Zivilisation ist, auf welche man demnach verzichten würde.

Ich glaube dass viele damit nicht klar kommen würden, wenn wie plötzlich nur noch mit Vollbärten konfrontiert werden würden, an denen beim Essen so manches hängen bleibt.

Abgesehen davon, ich fände es nicht prickelnd, denn ich ziehe bartlose vor und beziehe halt eben nur einen Teil bartgestutzter Männer mit ein.

Außerdem, Menschen sind verschieden, manche sind mit mehr Behaarung ausgestattet, andere mit weniger oder fast gar keiner, was demnach alles seine Berechtigung hat.

Es ist auch typabhängig, dem einem kleidet so manche Behaarung, andere wirken ohne diese sehr anziehend.
Demnach kann man denjenigen nicht absprechen, wenn sie dann den Beispielen der wenig,- oder Nicht Behaarten folgen und sich somit rasieren, ob an den Beinen, Brust oder Schambereich.

Was mich betrifft, mein Haarwuchs allgemein, war immer dünn besäät, ich habe wenig Schambehaarung, ebenso praktisch keine Achselhaare, sodass inmitten nur ein leichter,- etwa 05-Cent kurzer Flaum zu fühlen ist, als sei dieser gerade abrasiert.
Normalerweise aber, haben auch Achselhaare ihre natürliche Funktion, doch gibt die Natur nun auch Gegenteiliges her, sodass ich denke, dass man diesbezüglich nichts direkt verallgemeinern kann.

Weil ich auch wenig Schambehaarung habe,- ich meine, ich habe keinen "Busch", welcher beidseitig aus dem Badeanzug sichtbar ist, wie bei einigen Frauen zu beobachten,- rasiere ich dieses auch gänzlich.

Ich kann mich irren, aber ich fühle mich auf diese Art sauberer oder freier und auch wenn dieses nachwachsen zu beginnt, stoppelt und piekst auch nichts.

Durch unsere immer weiter fortgeschrittene Zivilisation, haben wir in Tausenden von Jahren ohnehin schrittweise Haare eingebüßt, da wir uns mehr und zivilisiert haben und uns folglich zunehmend künstliche Lebensräume schafften, sodass unsere einste Urbehaarung nicht mehr zwingend notwendig war, da wir irgendwann auch den natürlichen Witterungen nicht mehr ausgesetzt waren und uns durch den technischen Fortchritt zunehmend behausten , wie auch beheitzen und bis heute keiner natürlichen Witterungen mehr ausgesetzt sind, was ein Indiz für abnehmenden Haarwuchs ist, denn schon die Neumenschen hatten im Gegensatz zu den Urmenschen, bereits deutlich weniger Behaarung.

Demnach meine ich, es ist beides legitim, Menschen die den Wunsch verspüren, sich ihre Haare zu entfernen, ebenso, wie diese, welche darauf ganz oder teilweise verzichten.


Engelschen_72
Geschrieben

allerdings bleibe ich bei dates nur in absprache unrasiert.


Du sprichst vorher ernsthaft ab, ob du dich frisch rasieren sollst oder nicht?


Geschrieben

hab keinen bock zu zitieren!@zungenfee

gegenfrage:
was tue ich mir denn an,wenn ich körperpflege betreibe?finger und fussnägel schneide ich doch schliesslich auch nach,und auch kenne ich noch frisörläden von innen.

für mich gehört das rasieren von after,genital,bauch,brust,achsel-bereich seit der pubertät einfach zu dem benutzen einer badewanne oder dusche.
wie fingernägel reinigen!!

an den armen und beinen stört mich das bei mir nicht,brust ginge auch noch.aber die 14 haare in 7 reihen sähen bei dem restlichen rasierten wohl auch irgendwie doof aus.bei dem beschriebenen rest geht das bei mir gar nicht,dass wuchert wie unkraut.hat mich schon immer gestört,also kam und kommt das ab.fertig!

haupthaar und schnäutzer trage ich seit rund 16 jahren auf grund einer verlorenen wette nicht mehr,weil mir und auch meiner frau das ergebnis zusagte.

und mal ehrlich,die paar minuten die "mann" da mit ner klinge spielt sind nix gegen die zeit die "manche" frau braucht um sich für nen gang zur mülltonne zurecht zu machen.

lg


zungenfee
Geschrieben

hab keinen bock zu zitieren!@zungenfee

gegenfrage:
was tue ich mir denn an,wenn ich körperpflege betreibe?finger und fussnägel schneide ich doch schliesslich auch nach,und auch kenne ich noch frisörläden von innen.
zusagte.



Habe ich gegen "normale" Körperpflege irgend einen Einwand genannt ?

Es geht doch eher um etwas anderes.




und mal ehrlich,die paar minuten die "mann" da mit ner klinge spielt sind nix gegen die zeit die "manche" frau braucht um sich für nen gang zur mülltonne zurecht zu machen.

lg



Nun das stimmt so nicht ganz. Neuste Umfragen ergeben ein anderes Bild. Männer brauchen ca 4 Minuten mehr im Bad als die Frau.


BinUeberall
Geschrieben

Männer brauchen ca 4 Minuten mehr im Bad als die Frau.




Aber auch nur, weil man die 45min, die Mann beim Kacken entspannt,mit einberchnet hat!


Geschrieben

@BinUeberall:

Das gilt aber nur für die dabei zeitungslesende Fraktion !


Geschrieben

ich halte solche umfragen nicht für sehr glaubhaft.
z.b.:kaum einer geht nach mc-d,trotzdem ist es da immer brechend voll!

nun,ich für mich persönlich empfinde rasur als völlig "normal"!


ids.

schönes we


zungenfee
Geschrieben

ich halte solche umfragen nicht für sehr glaubhaft.
z.b.:kaum einer geht nach mc-d,trotzdem ist es da immer brechend voll!



Laut Umfragen geht jeder 2te zu MC D oder Burgerking.


Geschrieben

haare an den ohren flämme ich mit dem feuerzeug ab, nasen haare werden mit so einem trimmer weggeschnibbelt. brust und achselbehaarung kann ich so alle 6 wochen mit ner schere beqeum kuzzhalten, genital rasier ich mich alle 2 wochen oder so.

haar gleich unhygienisch kann man so nicht sagen denke ich. ich denke allerdings auch das regelmäßiges kürzen vom übermäßig wachsenden haaren, die tägliche hygiene vereinfacht.
viele haare machen eben viel arbeit.


Geschrieben (bearbeitet)

Haare wo sie nicht hingehören:



Wenn sie irgendwo wachsen,dann gehören sie auch da hin also überall


Laut Umfragen geht jeder 2te zu MC D oder Burgerking.



bearbeitet von schlecker1oo
Geschrieben

Jeder sollte sich wohlfühlen. Mit oder ohne Haare. Und wenn ich mich verändern soll, weil ein Date das so will, dann ist es das falsche Date. Hätte ich das Gefühl eine tolle Person zu besuchen, die ehr auf rasierte steht, dann würde ich das entsprechend vorbereiten. Ganz ohne Druck und/oder Verschriften. Und wenn ich doch nicht dazu komme und mich nicht wohl bei der Sache fühle? Na wozu gibt es zweite, dritte oder vierte Treffen?

Das Meiste ergibt sich doch eh von selbst, sollte auch ne Typenfrage sein und dann erübrigt sich der Rest.

Und zum Topic: Ungepflegte rasierte finde ich ganz schrecklich, da sind mir gepflegte unrasierte um Welten Lieber


samaris2603
Geschrieben (bearbeitet)

Du sprichst vorher ernsthaft ab, ob du dich frisch rasieren sollst oder nicht?



Drücken wir es so aus. Bin ich unrasiert, steht es im Profil.
Und habe bereits öfter gehört "meinetwegen brauchst du dich für mich nicht zu rasieren"
Einer war dabei der die Rasur für mich erledigen wollte, allerdings hatte der beim Date "Ausfallerscheinungen"
Und falls einer nicht drauf eingeht, hat er das Profil wohl nicht komplett gelesen^^. Nur der Rasierer/Epilierer hat das Problem im zweifelsfall schnell erledigt.

Ich hab halt phasen wo ich dauerhaft unter kahlschlag stehe und phasen wo ich keine lust dazu habe. Aus dem Grund bin ich diesbezüglich auch flexibel, wenn einer nur rasiert mag


bearbeitet von mausi2603
Nurayia
Geschrieben

Ich halts ähnlich wie Mausi. Wenn ich über längere Phasen niemanden hab der mich untenrum sehen oder sonstwas tun könnte, lass ichs so lang stehen bis ich keinen Bock mehr drauf hab ( ~1 cm :rolleyes - für nen Date wirds ab- oder zumindest hübschgemacht.


×