Jump to content
Niveaoderso

Orgasmus der Frau: Wie viel Einfluß hat Mann bzw. Frau?

Empfohlener Beitrag

Niveaoderso
Geschrieben

Moin Moin aus dem Norden liebe Mitpopper,

da ich meinen "Umfragetread" (vorsichtig gesagt) nicht optimal aufgebaut und formuliert habe, nun der 2. Versuch:

Die "Orgasmusfähigkeit" der Frau ist nach meinen Erfahrungen sehr unterschiedlich, sowohl von Frau zu Frau, als auch von "Tag zu Tag". Was macht eurer Meinung/Erfahrung nach den großen Unterschied?

Mir geht es um deine subjektiven Empfindungen und Erfahrungen - nicht um wissenschaftliche Belege (die kann ich selbst nachlesen ). Was bringt dich zum Orgasmus bzw. verhindert ihn? Welche konkreten Situationen gab es, die besonders förderlich bzw. hemmend waren? Wie viel Einfuß hat der Mann tatsächlich?

Wie schon bei dem (sau blöden) "Umfragetread" abzulesen war, gibt es doch sehr unterschiedliche Sichtweisen. Mich interessiert in diesem Kontext genauso die männliche Sichtweise im Bezug auf den weiblichen Orgasmus.

Hier einige Posts des "1. Versuchs":

Zitat: kurvigrund
Ich wage zu behaupten, der direkte Einfluss des Mannes auf den Orgasmus der Frau (ich sollte vielleicht nicht verallgemeinern, belasse es aber bei der Formulierung), ist abhängig von dem Grad des Sichgehenlassenkönnens der Frau. Sprich, fühle ich mich wohl, kann ich mich einlassen, beschäftigen mich keine anderen Dinge (dazu gehört auch die im Kopf stattfindende "Jagd" nach dem Orgasmus), bin ich mit Neugier, Spaß und Genuss an der Sache, besteht keinerlei Druck klappt das auch mit dem Orgasmus.
Und natürlich ist Kommunikation entscheidend. Schließlich weiß Frau selbst am besten wie und ob sie zum Orgasmus kommt. Sie kann also helfend eingreifen...

Zitat: SinnlicheXXL
Früher hatte ich immer die Situation, die du beschreibst. Ich stand kurz davor und konnte einfach nicht kommen. Eigentlich weiß ich selbst nicht genau, was mich hinderte: meine ultrakatholische Erziehung, dass meine ersten sexuellen Erfahrungen nicht besonders schön waren, dass ich dem Mann nicht absolut vertraute - ich weiß es nicht genau.


Erst ab 30 ging es plötzlich. Irgendwie änderte sich da meine Einstellung. Vermutlich hatte ich nicht mehr das Gefühl, dass mich Männer als Lustobjekt "benutzen" (wie das hier Frauen so oft formulieren), sondern nun war ich es, die Männer nutzte, um Lust zu erleben. Ich suchte gezielt nach Liebhabern und wartete nicht mehr passiv darauf, dass mich jemand fand. Gewissermaßen änderte sich die Einstellung von: "Ich habe jetzt diesen "schlimmen" Sex, weil der Mann will und es irgendwie geschafft hat, meine Geilheit zu wecken!", zu "Frauen haben genau so das Recht, Sex zu genießen, geil zu sein, sich an den Reaktionen ihres Körpers zu freuen...".

Als ich dann vor einigen Jahren entdeckte, dass mir Telefonsex Spaß macht, änderte es sich noch einmal: Je leichter ich ganz offen mit Fremden über Sex reden konnte, um so schneller bekam ich Orgasmen. Glücklicherweise ging das ab da an auch bei Realsex.

Heute ist nicht mehr die Frage, ob ich komme, sondern eher wie oft und wie intensiv. Das richtet sich nach der Stimmung, danach, wie ich zu dem Mann stehe, aber auch nach seinen Qualitäten als Liebhaber. Manchmal auch nach den äußeren Umständen, denn wenn ich ungestört laut sein darf, kann ich mich deutlich besser gehen lassen als wenn ich auf Nachbarn Rücksicht nehmen muss.

Zitat: sleeping_beasty
Ein paar meiner Freundinnen kommen am besten mit ihrem kleinen mechanischen Freund - das klappt bei mir gar nicht.
Grad in Jahren ohne feste Beziehung waere die Art der Spielerei ja sehr praktisch - aber es tut halt nix fuer mich.
Wenn allerdings der Mann passt, dann sind die Dinge, die Einfluss nehmen, von Tag zu Tag und Stimmung zu Stimmung verschieden. Nur wenn er mal "komisch" riecht - sei es, dass er eine Erkaeltung hat und daher anders riecht oder dass das Parfum, das er ausprobiert hat, stinkt - dann hat er universell schlechte Karten. Und ich auch.

Zitat: Pussy002001
Wenn es dem etwaigen Partner nur um Triebbefriedigung geht , vergeht mir alles. Darum habe ich Einstellung zum Sex angekreuzt.
Geborgenheit, Vertrautheit, Zuneigung, Emotionen, das brauche ich für schöne Sexerlebnisse.

Vielen Dank für eure intimen Gedanken - so wertvolle Einsichten sind nicht oft gegeben!


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Nöööö. Ne?

Und alle, die sich die Mühe gemacht hatten, was zu schreiben, sollen jetzt noch mal...?


bearbeitet von Lichtschimmer
Niveaoderso
Geschrieben (bearbeitet)

Nöööö. Ne?

Und alle, die sich die Mühe gemacht hatten, was zu schreiben, sollen jetzt noch mal...?

Passende Posts habe ich übernommen, der Rest war OT


bearbeitet von Niveaoderso
Geschrieben



Die "Orgasmusfähigkeit" der Frau ist nach meinen Erfahrungen sehr unterschiedlich, sowohl von Frau zu Frau, als auch von "Tag zu Tag". Was macht eurer Meinung/Erfahrung nach den großen Unterschied?



Hi ,
da spielen bei mir mehrerer Faktoren eine Rolle .
Am wichtigsten ist das ich mich fallen lassen kann , mein Kopf muss frei sein.
Klappt heute ausgezeichnet , war früher als ich meinen Laden hatte schon schwieriger.

Bitte nicht lachen ,
aber ich muss mich wohl fühlen , mir darf nicht kalt sein

Und dann komme ich bei einem eingespielten Partner viel schneller zum Orgasmus , denn er weiß wie er mich zu nehmen hat.

Die Stellung spielt bei mir persönlich auch eine nicht unbedeutende Rolle.

Gruß Gaby


Niveaoderso
Geschrieben (bearbeitet)


Am wichtigsten ist das ich mich fallen lassen kann , mein Kopf muss frei sein.
Klappt heute ausgezeichnet , war früher als ich meinen Laden hatte schon schwieriger.

Und dann komme ich bei einem eingespielten Partner viel schneller zum Orgasmus , denn er weiß wie er mich zu nehmen hat.

Das der Kopf frei sein muss, halte ich für eine der wenigen "Konstanten", das gilt wohl für den überwiegenden Teil der Frauen (vermute ich zumindest). Kannst du das vielleicht noch näher ausführen?


bearbeitet von Niveaoderso
Geschrieben

Nöööö. Ne?

Und alle, die sich die Mühe gemacht hatten, was zu schreiben, sollen jetzt noch mal...?




@TE

Da muß ich mal dem lichtschimmer recht geben und dir ausdrücklich gratulieren zum vollpfosten 1. güte !!

"Ich stell mal mein altes thema ein weil mir die antworten nicht gepast haben und versuch mein glück von neuem ob sich genügend eck,tor,garten und vollpfosten finden die meine meinung mitheucheln !!"

wenn du andere meinungen nicht vertragen kannst solltest du keine tröds eröffnen !
Wenn du deine freundinn nicht zum orgasmus bringst und dich das nervt muste entweder beim ficken gas geben oder dir ne leichter zu befriedigende freundin suchen !!

Habe fertig !!!


Geschrieben

@TE

Da muß ich mal dem lichtschimmer recht geben und dir ausdrücklich gratulieren zum vollpfosten 1. güte !!

wenn du andere meinungen nicht vertragen kannst solltest du keine tröds eröffnen !

Habe fertig !!!




Bist du eigentlich schon so auf die Welt gekommen oder hast du dich erst später zu einem A....ch entwickelt ? Vielleicht brauchte der TE nicht neu einstellen wenn Ihr Berufsforumschmierer nicht ewig alles zuspammen müsstet....kleiner Tip wen es nicht interessiert einfach nicht lesen und die Finger still halten statt ohne zu denken zu tippen....
Aber wundern tut es mich nicht bei dir das du deinen Spammüll verbreiten musst...hab mal ein kleines Zitat aus deinem Profiltext kopiert

Zitat:"Ich gestehe !
Bin ein geiler bock und hab nur ficken im kopf !"

Da muß man sich nicht über deine qualifizierten Beiträge wundern....schönen Tag noch


Geschrieben

Das der Kopf frei sein muss, halte ich für eine der wenigen "Konstanten", das gilt wohl für den überwiegenden Teil der Frauen (vermute ich zumindest). Kannst du das vielleicht noch näher ausführen?


Das darf ich vllt mal aufgreifen.
Wenn ich Sorgen habe, wenn der Arbeitsalltag noch nicht abgehakt ist oder ein Streit nicht beigelegt, dann arbeitet mein Kopf von allein. So intensiv, daß ich nachts wach werde und/oder schlecht träume. Wenn ich das für Sex nicht ausgeblendet kriege, oder beim "Berg erklimmen" ein Gedanke auftaucht, purzel ich den Berg teils wieder runter. Und der Orgasmus ist futsch.
Also, so wie sich bei euch euer Lümmel manchmal selbstständig macht, macht sich bei mir der Kopf selbstständig.

Ach, Gaby: ich lach nicht, wenn ich friere bzw der Raum zu kalt ist, macht mir das Ganze auch keinen Spaß. Ich kann ja auch nicht einschlafen, wenn mir kalt ist.


hannah65
Geschrieben


Am wichtigsten ist das ich mich fallen lassen kann , mein Kopf muss frei sein.



Und manchmal hilft Sex auch ganz wunderbar, den Kopf erst mal frei zu bekommen!


Zitat: Pussy002001
Wenn es dem etwaigen Partner nur um Triebbefriedigung geht , vergeht mir alles. Darum habe ich Einstellung zum Sex angekreuzt.
Geborgenheit, Vertrautheit, Zuneigung, Emotionen, das brauche ich für schöne Sexerlebnisse.



Kurze Nachfrage:
Was ist Sex außer Triebbefriedigung?

Im besten Fall Befriedigung des Triebes zweier geiler Menschen mit freien Kopf, also ohne darüber nachzudenken, was das jetzt bedeutet, ohne Berechnung.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Komisch, bei mir kann das nämlich auch anders herum stattfinden: Durch wunderbaren Sex stellen sich manchmal "Geborgenheit, Vertrautheit, Zuneigung, Emotionen" ein.


Geschrieben

Das der Kopf frei sein muss, halte ich für eine der wenigen "Konstanten", das gilt wohl für den überwiegenden Teil der Frauen (vermute ich zumindest). Kannst du das vielleicht noch näher ausführen?



Hi ,
bei einer Frau ist das nicht anders als beim Mann.
Mann hat je nach dem wie er beruflich unter Streß steht ab und zu Erektionsprobleme und genau so verhält sich das mit Frau ihrem Orgasmus , zumindest wars so bei mir.

Als ich noch selbstständig war kamen mir beim Sex manchmal so Dinge in den Kopf wie Bestellungen , Rechnungen , Finanzamt , usw. und dann war es für mich sehr schwer einen Orgasmus zu bekommen.
Da konnte der Mann noch so toll sein.

Heute muss ich nur einen geilen kerl sehen , da bekomme ich schon fast einen Orgasnus
Ok , das ist übertrieben , aber es gibt z.Z. nichts was mich belasstet und dadurch habe ich den Kopf frei.

Gruß Gaby


Geschrieben

Bist du eigentlich schon so auf die Welt gekommen oder hast du dich erst später zu einem A....ch entwickelt ? Vielleicht brauchte der TE nicht neu einstellen wenn Ihr Berufsforumschmierer nicht ewig alles zuspammen .hab mal ein kleines Zitat aus deinem Profiltext kopiert

Zitat:"Ich gestehe !
Bin ein geiler bock und hab nur ficken im kopf !"

Da muß man sich nicht über deine qualifizierten Beiträge wundern....schönen Tag noch




Ja lichtblick aber sonst gehts noch , mit dem a.... mußt du dich ja auskennen !

Aber mit dem gelöschten tröd scheinbar nicht der war nicht mehr verspamt wie das was du hier vabriziert hast , aber das kapieren leute die hetro im profil stehen haben und extra nochmal drauf hinweisen müssen das "er nicht Bi ist" sowiso nicht !


nickless001
Geschrieben

...gelegentlich soll es ja für "sie" schon hilfreich sein, wenn "er" nicht stört...


saavik62
Geschrieben

Lach nickless....stimmt durchaus...

Ich frage mich manchmal, wie es sein kann, dass ich allein in meiner Badewanne mit meiner Brause innerhalb von 1 Minute "komme" und mit einem Mann 10 Minuten brauche, bzw. gar keinen Orgasmus habe....

Ich kenne die Antwort, nur wird sie hier Niemandem gefallen...nur soviel: Sex ist für mich viel mehr, als Orgasmus, den kann ich nämlich viel einfacher mir selbst schenken, aber Haut streicheln, küssen, ineinander verknotet sein, das kann ich nur mit einem Mann...


Geschrieben

@savik

Kein wunder wie soll den ein mann da mithalten wenn du auf warmwasser spiele mit der brause stehst !!

Ne minute braucht ja nenn mann schon mindestens bis es einmal kurz spritzt !! lach .


nickless001
Geschrieben

@savik

Ne minute braucht ja nenn mann schon mindestens bis es einmal kurz spritzt !! lach .



Aus der Brause? Was muss das für´n Schlauch sein??!


geilbinichgerne
Geschrieben

.
also wenn der boesebube jetzt endlich mit dem von ihm so viel geschmähten spammen aufhören würde und damit, sich zum meistschreiber von OTs aufzuschwingen, könnte sich vielleicht ein ganz spannender thread entwickeln...

bei mir kann ich eine ähnliche entwicklung aufzeichnen, wie @sinnliche das für sich beschrieb. ich musste allerdings erst etwas über 40 werden, bevor ich mich wirklich fallen- und treibenlassen konnte.

natürlich gibt es unterschiedliche tagesformen, aber insgesamt springe ich sehr schnell an, wenn ich entsprechend angebaggert werde. und dann ist der kopf mit seiner, auch mal eher hinderlichen gedankenfülle blitzschnell aus- und die heiße lust angeknipst.

was sich mich frage ist, ob das in einer beziehung mit entsprechender nähe so über lange zeit funktionieren würde oder ob das eher nur als letztlich dauerhaft undersext-single erlebbar ist.

beeinflußbar ist das ganze allerdings von gerüchen. also ein nach einem langen tag riechender mann wird mich weniger ,mitreißen und mich weniger zu begeistertem verwöhnen animieren können, als ein frisch geduschter.

sehr wichtig ist auch sein geschick, seine fingerfertigkeit und sein einfühlsvermögen. bin manches mal verblüfft gewesen, wie wenig einige männer mit ner frau umzugehen wissen! da kam mir schon mal der gedanke, man möge doch bitte den sexualkundeunterricht in der schule etwas in richtung praxistauglichkeit modifizieren

auch eine gewisse nähe, also mehr als wahllos zu befriedigende lust, müssen unbedingt dabei sein. habe persönlich null verständnis für typen, die sich da manchmal melden, grad geil sind und ohne ihr gegenüber zu kennen oder es symathisch zu finden, gleich drauflos rammeln wollen.

.


Brisanz2009
Geschrieben

... ja für "sie" schon hilfreich sein, wenn "er" nicht stört...



jap
......


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Da manche ja sogar eine echte Orgasmusgarantie geben, scheint der Mann ja wohl der Freudenbringer schlechthin zu sein. Auch die "Ich-lecke-bis-zum-Schluss-Fraktion" scheint ja wohl davon auszugehen, dass ihre Zunge eine Gabe Gottes ist. Aber offenbar benutzen sie diese nicht nur zum klitoralen (vor dem Treffen noch mal schnell ins Anatomiebuch geguckt, gelle ) Herumdilettieren, sondern auch zum Quatsch labern.

Meine Güte, wir sind doch alle Menschen und keine Kopulationsmaschinen. Manchmal braucht man als Mann etwas Zeit, bis es rund läuft und manchmal braucht man als Frau etwas Zeit, bis man sich innerlich frei machen kann. Es gibt Frauen, die deshalb im Orgasmus blockiert sind, weil sie meinen, dass der Mann einen erwartet oder weil sie ihn sich bei einen bestimmten Mann beim ersten Treffen sehr wünschen - für sich und ihn - und sich damit unter Druck setzen. Eigentlich kann das, so komisch das klingt, auch wieder sehr schön sein, wenn sich der Knoten dann löst. Das gibt dann einen ziemlichen Vertrauensflash, der beide sehr verbinden kann.

Klar, nicht alle können das haben, weil sie immer auf Knopfdruck (und natürlich ohne Anlaufzeit) funktionieren - aber auch das kann schade sein, weil dieses Sich-Finden und Zusammenwachsen etwas sehr Schönes sein kann, wenn man offen und halbwegs gelassen damit umgeht.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

Aber ist es doch nicht so, dass für viele Frauen einen Orgasmus zu bekommen eher zweitrangig ist?


Brisanz2009
Geschrieben

Ich glaube dann kommt es eher darauf an, "warum" man (besser gesagt Frau) Sex hat.

Dient er zur Triebabfuhr, ist er sicherlich wichtig für die Frau.

Ich nehme da mal @Gaby (sie möge mir verzeihen ).
Wenn sie sich mit Männern trifft, ist sicherlich EINE Priorität einen Orgasmus zu bekommen?! Hat Sie Sex mit ihrem (über alles geliebten) Partner, kann sie sicherlich auch mal darauf "verzichten".

Ich denke, der Stellenwert von Sex oder dem Orgasmus, kann unterschiedlich sein.
Habe ich Sex weil ich "Nähe" haben will mit meinem Partner, oder habe ich Sex weil ich als Ziel den Orgasmus habe.


Geschrieben

Aber ist es doch nicht so, dass für viele Frauen einen Orgasmus zu bekommen eher zweitrangig ist?



Hi ,
kommt darauf an mit wem ich Sex habe
Sind Liebe und Zährtlichkeiten mit im Spiel muss ich nicht unbedingt einen bekommen.
Poppe ich nur der Lust oder Geilheit wegen möchte ich nicht auf einen Orgasmus verzichten wollen.
Gruß Gaby


Brisanz2009
Geschrieben

Danke für die Bestätigung meiner These @ Gaby...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Klar, nicht alle können das haben, weil sie immer auf Knopfdruck (und natürlich ohne Anlaufzeit) funktionieren - aber auch das kann schade sein, weil dieses Sich-Finden und Zusammenwachsen etwas sehr Schönes sein kann, wenn man offen und halbwegs gelassen damit umgeht.


Wenn für eine Frau ein Orgasmus etwas Selbstverständliches ist, dann heißt dass doch lange nicht, dass es ein Finden und Zusammenwachsen nicht in anderer Form gibt. Je nach Beziehung geht es dann darum, mich an meine Grenzen zu bringen oder eben dabei so viel Nähe, Vertrauen und evtl. Liebe entstehen zu lassen.

Nur weil ich mit jedem Mann Orgasmen haben kann, heißt das doch absolut nicht, dass es nicht dennoch sehr unterschiedlich intensiven Sex geben kann.

@Saavik, das finde ich sehr interessant. Du kannst bei deiner Dusche im Nu kommen, bei einem Mann aber nicht so ohne weiteres? Das bedeutet ja entweder, dass du eine ganz bestimmte Stimultion brauchst oder aber, dass du bei einem Mann immer eine Barriere in dir hast. Ich persönlich nutze den Duschkopf nur zum Duschen, denn rein erotisch verspüre ich da höchstens ein leichtes Kribbeln. Aber so unterschiedlich sind Menschen - zum Glück!


Geschrieben


Poppe ich nur der Lust oder Geilheit wegen möchte ich nicht auf einen Orgasmus verzichten wollen.
Gruß Gaby



D.h. wenn du nur der Lust wegen poppst und du keinen Orgasmus hast, dann wirst du diesen Mann kein zweites Mal treffen wollen?


×