Jump to content
Biestchen

In Verbindung zum Auktionshaus.....

Empfohlener Beitrag

Biestchen

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Nachdem Kati nun ja das
Auktionshaus für wilde Träume, eröffnet hat,der ja mega-toll ist und Spaß macht......möchte ich hier nun den 2.Teil davon eröffnen...

Und zwar sollen die Ersteigerer hier...ihre Träume erzählen...schließlich soll er/sie ja nicht nur allein Spaß mit dem Ersteigerten haben...Auch wir wollen ja etwas davon haben....denn auch wir haben ja fleißig gekämpft..

Nun, dann mal ran an die Tasten....Ich möchte nun die Glücklichen die safty,chica86...usw. ersteigert haben...zur Erzählung von ihrem Traum bitten...erzählt uns euren heißen,phantasievollen Traum....Wie war es...lasst uns doch nicht sooooooooo lange warten...

Gruß @all das neugierige biestchen


Katihexe
Geschrieben

Verehrtes Lady Biestchen!!

Vielen Dank für diesen neuen Bereich des Auktionshauses!! Ich unterstütze hiermit ausdrücklich ihr Anliegen!!! Her mit den Träumen!!! *schonneugierigist*

Mit besten Grüßen
Ihre Auktionatorin
Chaos-Katihexe


Katihexe
Geschrieben

Verehrte Danem und Herren,

ich möchte sie nochmals darauf hinwesien, uns doch an den versteigerten Träumen teilhaben zu lassen!

Vielen Dank
Katihexe


Geschrieben

Dann möchte ich mal der Erste sein, der seinen ersteigerten Traum schildert. Mit der atemberaubenden ENA....frechgrins

Mein Traum beginnt ganz harmlos. Ich hole Ena zu einem Candle-Light Dinner ab, zu welchem ich sie eingeladen habe. Wir fahren zu einem schicken Italiener. Dort angekommen, bestellen wir zwei auch und genießen das Essen. Wobei ich zugeben muss, das mir bei dem herrlichen Anblick das Essen völlig egal war. Mir hätte wahrscheinlich alles geschmeckt.

Ich fand den eventuellen „Nachtisch“ viel interessanter und aufregender. Immer wieder trafen sich unsere Blicke, zuerst nur verhalten und kurz , dann immer länger und tiefer. Ich war völlig hin und weg von dieser Frau. Hatte aber noch nicht wirklich eine Ahnung, was sie empfindet. Ich bestellte eine Flasche Wein für Ena. Da ich fuhr, hielt ich es für besser, bei Wasser zu bleiben.

Mit zunehmender Dauer des Abends unterhielten wir uns immer angeregter, und natürlich kam irgendwann auch das Thema Sex zur Sprache. Erst nur rein oberflächlich und platonisch. Aber nach und nach kamen wir mehr und mehr auf unsere Vorlieben und Abneigungen zu sprechen. Da wir nicht alleine in dem Restaurant waren, zogen wir es vor noch eine Runde spazieren zu gehen. Ich bezahlte und wir gingen hinaus in die sternklare lauwarme Frühlingsnacht.

Da das Restaurant am Wall gelegen war, gingen wir auf dem Wall spazieren. Meine Hand ging um ihre Hüften und ich zog sie beim Gehen näher an mich. Sie machte keine Gegenwehr und so gingen wir engumschlungen durch die Nacht. Weit und breit keine Menschenseele. Nach einer Weile blieb ich stehen und dreht sie zu mir herum. So verharrten wir ein paar Minuten und sahen uns wortlos in die Augen. Ich wagte den ersten Schritt und gab ihr einen ersten zarten Kuss.

Sie schien darauf gewartet zu haben und erwiderte den Kuss. Ich wurde mutiger und gab ihr noch einen Kuss, diesmal aber mit bedeutend mehr Leidenschaft. Ein paar Sekunden später trafen sich unsere Zungen und verschmolzen zu einem nicht endenden wollenden Zungenkuss. Ich fühlte mich wie im siebten Himmel und bekam total weiche Knie. Puh, ist mir auf einmal heiß hier...............der Rest ist meins und Ena’s wohl behütetes Geheimnis ....................frechgrins

Lieben Gruß

Sascha


Geschrieben

Och menno...gerade wo es interesannt wird brichst du ab


Biestchen
Geschrieben

Och menno...gerade wo es interesannt wird brichst du ab


Und genau das...ist gegen die Regel :boese035: wir wollen den ganzen Traum....Also mal ran an die Arbeit


Geschrieben

Das muss ich erst mit meiner Traumpartnerin abklären.

Grins

Sascha


Geschrieben

*lechs* weitererzählen..
hmmmm schööööööööönnnnnnnn

:


Geschrieben

Mr Tea wurde mittlerweile von mir höchstpersönlich autorisiert, ausführlichst Bericht zu erstatten und euch teilhaben zu lassen.
Gruß
ena

PS irgendwie bin ich ja auch neugierig habe ich beim Träumen geschlafen??


Geschrieben

Also los gehts MrTea ...eerrrzzääällllllll


Geschrieben (bearbeitet)

Also gut, nachdem ich von Ena höchstpersönlich die Erlaubnis bekommen, folgt hier nun die Fortsetzung.....

Ena und ich standen minutenlang in einem nicht enden wollenden Zungenkuss. Wir wussten beide, dass das noch nicht alles in dieser Nacht gewesen war. Ich kann Euch sagen, alleine beim Gedanken an diesen Traum wird mir schon wieder recht heiß hier. Wir schauten uns beide tief in die Augen und hatten eine unbeschreibliche Lust aufeinander. Wir schauten uns um und entdeckten ein paar Meter weiter ein Plätzchen, von wo aus man uns nicht sofort sehen konnte.

Ich zog Ena mit zu eben diesem Ort und wir sanken beide zu Boden. Wir entledigten uns schnell unserer Kleidung. Als ich sie zum ersten Mal in meinem Leben in voller Schönheit vor mir liegen sah, schwanden mir fast die Sinne. Ich hatte mir ja schon ausgemalt, wie schön sie sein würde. Aber die Realität übertraf meine kühnsten Erwartungen. Wir begannen gegenseitig den Körper des anderen mit den Händen zu erkunden. Wahnsinn diese Haut und diese Formen, alles so wie ich als Mann es mir nur wünschen kann.

Ich streichelte ihren makellosen Busen und begann mit der Zunge um ihre Brustwarzen zu kreisen. Diese begannen sich auch nach kurzer Zeit langsam aber sicher recht steil aufzurichten. Ein überwältigender Anblick. Langsam fuhr ich mit der Zunge runter bis zu ihrem Bauchnabel und verharrte dort einen Augenblick. Mit einem tiefem Seufzen gab sie mir zu verstehen, wie sehr es ihr anscheinend gefiel. Während ich also mit der Zunge ihren Bauchnabel umspielte, streichelten meine Hände weiter ihren Busen und fingen an, in erst leicht und dann etwas fester zu massieren. Sie streckte mir den Busen weiter entgegen, wodurch ich ermuntert wurde noch intensiver zu massieren.

Nach einer Weil ging ich mit meiner Zunge langsam abwärts zu ihrem Lustzentrum ohne jedoch direkt dorthin zu gelangen. Meine Zunge bewegt sich seitwärts Stück für Stück Richtung der Innenseiten ihrer Oberschenkel. Sie schien dort sehr erregbar zu sein, denn ihr Seufzen ging in ein merklich hörbares Stöhnen über..... Sie lies sich völlig fallen. Meine Hände waren nun auch auf ihren Oberschenkeln angelangt und begannen diese langsam die Innenseiten abwärts Richtung ihres Kätzchen zu streicheln.

Sie öffnete ihre Schenkel bereitwillig und war nun fast ganz offen. Das war für mich wie eine Einladung jetzt mein Spiel mit der Zunge ins Zentrum ihrer Lust zu verlagern. :engel023: Ich spielte mit ihren äußeren Schamlippen und begann zärtlich an ihnen zu saugen. Dann fuhr ich mit der Zunge zur ihrem Kitzler und berührte ich fast zufällig und nur sehr kurz. Es reichte aber aus um ihr ein sehr lautes Stöhnen zu entlocken. Ich hatte Gefallen an dem Spiel gefunden und begann nun richtig mit Leidenschaft ihren Kitzler zu verwöhnen. Ich leckte ihn und saugte leicht an ihm und merkte, dass sie langsam aber sicher an den Rand eines Orgasmus kam. Ich stimulierte ihn immer weiter und so kam es, dass sie recht bald mit einem sehr lauten Stöhnen zu ihrem ersten Orgasmus kam.........................Puuuh ist mir jetzt heiß hier beim Schreiben :zen022: ...........Möchtet ihr noch die Fortsetzung meines Traumes hören, oder seit ihr zufrieden?.....................frechgrins


bearbeitet von MrTea
Katihexe
Geschrieben

...also mich würde der Rest ja auch noch interessieren!

Also, lieber Herr Sascha, lassen sie uns nicht so lange warten!!! Wir alle wollen MEHR!

LG
Katihexe, Auktionsleitung


Topi
Geschrieben

[tr]Wenns mehr davon geben soll, von mir aus gerne, aber dann in dem FSk18-Bereich, soll ich verschieben?

Grüße Topi[/tr]


Geschrieben (bearbeitet)

Man ist mir jetzt aber warm.....weiiiitterrrrrrrr *lechtz*


bearbeitet von kleineHexe22bi
Geschrieben

ohhh wie schööööön ...es darf gerne noch wilder werden...


Topi
Geschrieben

[tr]Ich habs jetzt mal verschoben und harre gespannt der Weitererzählung des schönen Traums

Grüße Topi[/tr]


Geschrieben

Oha...aber was wenn jemand einen Traum ersteigert der keine FSK-18 Freischaltung hat..Von dieser Person werden wir den Traum dann wohl nieeeeeeeee erfahren


Geschrieben (bearbeitet)

Also gut, hier folgt nun der Abschluss meines schönen Traumes, ihr könnt ja einfach nicht genug bekommen...............grins

Ena zitterte am ganzen Körper, so sehr hatte sie der Orgasmus überwältigt..........Nach einer kurzen Weile setzte sie sich hin und drückte mich mit dem Rücken zu Boden. Sie begann langsam an meinem Hals zu saugen und fing gleichzeitig an zu knabbern. Alleine diese paar Aktionen ließen mir mehrere Schauer über den Rücken laufen.

Ich weiß nicht woher, aber sie wusste ganz genau, wie sie mich verrückt machen konnte...........mir läuft schon wieder ein kalter Schauer über den Rücken beim Schreiben dieser Zeilen.................Ich entspannte mich zusehends. Sie wanderte ganz langsam mit den Lippen über meinen Brustkorb hin zu meinen Brustwarzen. Mit der Zunge umspielte sie diese erst zaghaft, dann mit immer mehr Temperament begann sie an ihnen zu saugen. Alleine dabei hätte ich durchdrehen können und ich bat sie, etwas schneller zu machen. Sie dachte aber gar nicht daran und meint zu mir, ich müsse schon Geduld haben.

Mittlerweile setze sie auch ihre Hände sehr geschickt ein und streichelte langsam den Oberkörper rauf und wieder runter.........Wahnsinn, was für eine klasse Frau......Ihre Zunge verließen langsam aber sicher meine Brustwarzen. Sie bewegte sich begleitet von leichten aufgehauchte Küssen zielstrebig abwärts zu meinem Bauchnabel. Sie wanderte um den Bauchnabel herum, und die Schauer wollten gar nicht aufhören. Ihre gingen auch weiter auf Wanderschaft und erreichten mittlerweile die Innenseiten meiner Oberschenkel.

Ich muss dazu sagen, dass ich in der dementsprechenden Situation dort mehr als empfindlich bin. Ihr Lippen bewegten sich weiter abwärts in Richtung meines Gliedes, ohne diese jedoch direkt zu berühren. Mit der Zunge und den Lippen im Zusammenspiel umkreiste die erogene Zone. Nach einer gewissen Zeit fingen ihre Hände an mit meinem Bällen zu spielen. Das ging natürlich nicht spurlos an mir vorbei und meine bestes Stück wuchs langsam aber sicher zu voller Größe an.

Sie leckte jetzt langsam den Schaft rauf und wieder runter. Ich war kurz davor völlig den Verstand zu verlieren. Die Zunge bewegt sich immer wieder auf und ab. Ich hätte am liebsten sofort mit ihr geschlafen, aber sie drückte mich wieder zu Boden. Keine Chance.

Ihre Zunge erreichte meine Eichel, und wie empfindlich Mann in einer solchen Lage dort ist, muss ich ja wohl keinem erzählen. Ich biss mir stark auf die Zähne und riss mich zusammen, um nicht so früh schon zu kommen. Sie bemerkte es, und lies ganz kurz von mir ab. Aber nur um im nächsten Moment mein Glied vollständig mit ihren Lippen zu umschließen.........Wow, ist das eine Hitze hier..............Die Lippen bewegten sie langsam auf und ab. Sie fing an richtig zu saugen und zu schlecken. Es schien ihr richtig Spaß zu machen. Auf jeden Fall habe ich selten so viel Leidenschaft bei einer Frau erlebt.

Wenn sie noch einem Moment so weiter gemacht hätte, wäre es um mich geschehen. Ich drückte sie nach oben, was mir sichtlich schwer fiel. Aber ich wollte mir meinen Orgasmus für den eigentlichen Geschlechtsakt aufheben. Ich setzte mich auf, so dass wir uns wieder in die Augen schauen konnten. Ihre Augen leuchteten förmlich. Unsere Zungen begannen wieder miteinander zu verschmelzen. Ich hielt sie fest und bewegt mich mit herab auf den Boden, dass ich auf ihr lag. Sie war schon wieder völlig von Sinnen, genau wie ich auch.

Ich erhob mich leicht und begann nun endlich mein Glied in ihr Kätzchen einzuführen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich schob es ganz langsam Stück für Stück immer tiefer, bis ich schließlich komplett in ihr drin war. In dieser Position verharrte ich einen kurzen Augenblick. Ihre Fingernägel krallten sich in meinen Rücken, was mir erneut einen wohligen Schauer über den Rücken laufen ließ. Ich bewegte mich erst mal langsam vor und zurück, was ihr sehr gut zu gefallen schien.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir beide noch relativ leise, aber jetzt war es uns völlig egal ob uns jemand hören könnte. Sollen sie doch, dann haben sie vielleicht auch ihren Spaß dabei. Ihr Stöhnen wurde immer lauter und auch ich hatte mich, was meine Stimme anging, nicht mehr unter Kontrolle und begann nicht definierbare Laute von mir zu geben. Ich erhöhte langsam die Geschwindigkeit und stieß auch heftiger zu. Ihr Fingernägel krallten sich immer tiefer in meinen Rücken und hinterließen dort sichtbare Spuren.

Ich merkte, dass ich kurz vorm Kommen war und verharrte einen Moment ohne Bewegung, weil ich einfach diesen Moment noch länger genießen wollte. Sie forderte mich aber auf jetzt endlich richtig loszulegen, weil sie kurz vorm Durchdrehen wäre. Das lies ich mir jetzt nicht mehr zweimal sagen. Ich begann wild und heftig in Ena hineinzustoßen, soweit es ging. Ihr Stöhnen wurde immer lauter und sie sagte dass sie kurz vorm Kommen wäre.

Ich gab noch einmal alles und nach ein paar Minuten verschmolzen wir in einem nicht geahnten überwältigenden gemeinsamen Höhepunkt. Sie drückte ihr Becken durch und schrie ihre Lust förmlich in die Nacht hinein. Auch ich war total übermannt von diesem Erlebnis und begann nur noch stoßweise zu atmen. Ich war einfach nur überglücklich und blickte in ihre leuchtenden Augen. Diese sahen auch mehr als glücklich aus. Wir küssten uns noch eine Ewigkeit weiter nach dem Orgasmus.

Damit endet nun mein Traum. Ich hoffe, es werden auch noch weitere Traumschilderungen folgen................sehrfrechundbreitgrins


bearbeitet von MrTea
Geschrieben

Ich muss mal kalt Duschen gehen


Katihexe
Geschrieben

*grade mal etwas sprachlos ist*


Geschrieben

ich auch mal eben richtig sprachlos bin. wem da nicht heiß wurde und gekribbelt hats extrem....


Geschrieben

*seufz*
ohhhhh Sascha, *stööööhnnnn*
das war sooooooo schööööönn mit Dir...
*noch immer zittrig in den knien ist*


Geschrieben

Ena, ich habe dir zu danken. Schon lange nicht mehr so herrlich geträumt.....Bin jetzt noch hin und weg.....

Heißen Gruß
Sascha


Geschrieben

uihhhhhhhhhhhhh..... wo is mein süßer...ich glaub... der muss gleich herhalten!!! lach

Echt toller traum Tea!!!


×