Jump to content
sexnurwirzwei

Frauen betrügen ihre Männer

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Nitrobär:

Eben nicht , erst ein Nachkomme der auch überlebt macht Sinn für das Männchen ,bedeutet beim Menschen klar das eine ledigliche Streuung gar nichts bringt . 

Das ist kein Problem. Bei einem Mongolenkönig überleben die Nachkommen aus einem großem Harem.

Nitrobär
Geschrieben

Ja und bei anderen Konstellationen überleben nur die Nachkommen um die sich das Männchen selber kümmert ,

was eben klar belegt das es diese angebliche evolutionäre / biologische Determination beim Menschen nicht gibt ,

es eben von den sozialen Konstrukten abhängt was Mann machen will  . 

Geschrieben

Menschen sind auch nur Herdentiere @Nitrobär

Nitrobär
Geschrieben

@Wolf50

Unerheblich da es die freie Wahl nicht aushebelt . 

Das gilt für Frau und Mann ,

niemand wird evolutionär oder biologisch zu Betrug gezwungen . 

Analgeddon
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 08:26, schrieb sexnurwirzwei:

Ich habe einige Verheiratete Frauen hier kennengelernt die ihren Mann, ohne mit der Wimper zu zucken, betrügen würden.

Da stellt sich mir doch die Frage, warum trennen sich die Frauen nicht? Liegt es an der finanziellen Absicherung oder trennen Sie sich erst, wenn sie eine neue finanzielle Absicherung haben?

 

Heut zu Tage brauch Frau doch keine Angst mehr zu haben, das sie ohne Mittel da steht. Der Staat kommt doch für den Lebensunterhalt auf.

Warum sollte man sich es auch mit dem Typen verscherzen der die Miete zahlt, den Kühlschrank voll macht und wahrscheinlich noch für anderen Blödsinn herhalten muss? Ist doch praktisch und fällt bestimmt unter das Thema "Emanzipation" :jumping:

Joker139
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Analgeddon:

 Ist doch praktisch und fällt bestimmt unter das Thema "Emanzipation" :jumping:

Das könnte sein. Genauso wie der Mann der seine Alte die ihm das Essen kocht, die Bude putzt, die Kinder(falls vorhanden)erzieht und ihn vor Chef und Nachbarschaft als tollen Kerl dastehen lässt, nach Strich und Faden bescheißt.

  • Gefällt mir 3
Analgeddon
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Joker139:

Das könnte sein. Genauso wie der Mann der seine Alte die ihm das Essen kocht, die Bude putzt, die Kinder(falls vorhanden)erzieht und ihn vor Chef und Nachbarschaft als tollen Kerl dastehen lässt, nach Strich und Faden bescheißt.

Da hast du vollkommen recht....mit dem kleinen aber feinen Unterschied dass sich der Mann dann nicht hinstellt und versucht dies mit der Emanzipationskeule zu rechtfertigen.

play_and_fun
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 08:26, schrieb sexnurwirzwei:

Ich habe einige Verheiratete Frauen hier kennengelernt die ihren Mann, ohne mit der Wimper zu zucken, betrügen würden.

Da stellt sich mir doch die Frage, warum trennen sich die Frauen nicht? Liegt es an der finanziellen Absicherung oder trennen Sie sich erst, wenn sie eine neue finanzielle Absicherung haben?

 

Heut zu Tage brauch Frau doch keine Angst mehr zu haben, das sie ohne Mittel da steht. Der Staat kommt doch für den Lebensunterhalt auf.

Das ist nicht wirklich dein Ernst was du hier schreibst...? 

  • Gefällt mir 1
sexnurwirzwei
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb play_and_fun:

Das ist nicht wirklich dein Ernst was du hier schreibst...? 

Warum nicht? :confused:

Joker139
Geschrieben
Am ‎19‎.‎04‎.‎2018 at 08:26, schrieb sexnurwirzwei:

Heut zu Tage brauch Frau doch keine Angst mehr zu haben, das sie ohne Mittel da steht. Der Staat kommt doch für den Lebensunterhalt auf.

In welcher Traumwelt lebst du denn?:smirk:

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Männer betrügen Frauen, in dem sie sie nicht gebührend lieben. Liebe und/oder Sex sollte nur außerhalb einer sozialen Beziehung stattfinden. Früher kannte man dafür die Bezeichung "Kloake im Palast", und fickte außerhalb. Und seit es die Protestanten gibt, ist die Wohnung zur Kirche geworden, wo man erst recht nicht fickt, sondern nur noch Bibel liest. @sexnurwirzwei Ich hoffe ich konnte Dein Problem lösen.

Geschrieben (bearbeitet)

vielleicht trennen sich manche wegen der rente nicht. mit z.b. 300 euro kann man schliesslich nicht gut leben und zum amt möchten nicht alle.

es ist doch wesentlich leichter, den mann zu betrügen.

 

bearbeitet von Magnifica
  • Gefällt mir 1
Wifesharing-Forever
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 09:21, schrieb Laila227:

Andersherum, warum trennen sich all die verheirateten Männer hier nicht von ihren Frauen, wenn sie so unzufrieden sind ? ?

Weil dann ihr Euro nur noch 50 Cent wert ist, sie selber kochen, waschen und putzen müssen.

Und Sex haben sie dann noch seltener als bisher.

Für einen Mann kommt eine Trennung nie gut, er steht sich viel besser wenn er seine Frau betrügt.

Rapunzel-1958
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 12:32, schrieb Collector87:

... Aber der Mensch braucht Abwechslung. Und jede Person die nun sagt/denkt: "So ein Blödsinn. Wenn er seine Frau wirklich liebt, dann brauch er keine Andere oder Abwechslung." die sollte sich ehrlich fragen ob sie jeden Tag gern ausschließlich Leberwurst essen, den gleichen Film gucken und die selbe Kleidung tragen wöllte. Abwechslung und Neuentdeckung gehören zu jedem Bereich unseres Lebens und machen es sogar erst lebenswert sowie aufregend.

So ein Blödsinn :clapping: (Wenn Treue Spaß macht - ist es Liebe <<< könnte glatt von mir sein :coffee_happy:)

1. Ich hatte immer pfiffige Partner, was das Sexuelle betrifft; Abwechslung kann man auch gemeinsam schaffen. Ich war immer gern treu :$

2. Seit Jahrzehnten liebe ich Kaffee und genieß ihn immer noch täglich mehrmals immer und immer wieder :hearts_around:

Irgendwie tust Du mir leid, wenn Du nie die richtige bzw. eine passende Partnerin gefunden hast :(

Engelschen_72
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 12:32, schrieb Collector87:

die sollte sich ehrlich fragen ob sie jeden Tag gern ausschließlich Leberwurst essen, den gleichen Film gucken und die selbe Kleidung tragen wöllte.

Wenn man die Bindung zu einem Menschen mit Leberwurst essen, Filme gucken oder Kleidung tragen vergleicht, dann läßt das wahrlich tief blicken!

  • Gefällt mir 2
Miezie110
Geschrieben (bearbeitet)

***

Am 24. April 2018 at 09:08, schrieb Magnifica:

vielleicht trennen sich manche wegen der rente nicht. mit z.b. 300 euro kann man schliesslich nicht gut leben

300 € ??? Wer im Leben fleißig gearbeitet hat, bekommt wohl ein paar Taler mehr. Manche Frauen haben vielleicht durch ihr Hausfrauendasein zu viel Langeweile und kommen dann auf die Idee, sich anderweitig die Zeit zu vertreiben?

bearbeitet von MOD-Brisanz
Wortwahl!
Rapunzel-1958
Geschrieben

Frauen, die wegen Nachwuchs oft ne Auszeit nehmen, sind schon schneller benachteiligt bei einer Trennung. Meist bleiben ja auch Kind/er  bei ihnen. Trotzdem kenne ich eine, die noch Schulden vom Mann weiter mit abtragen musste; und eine, die ne Weile Unterhalt zahlen musste und klar ist so ein Versorgungsausgleich immer für den einen was schmerzlicher, der mehr verdient hat. Dass Männer in den meisten Fällen gern heulen, ist aber auch nicht ganz fair, denn sie wurden Jahre betüddelt, bekocht, ersparten sich Putzfrau, Kinderfrau usw. (böse könnte man auch noch Escort bzw. Prostituierte aufzählen, aber das sind wir ja nicht ... also, böse :$)

Ich hab mich getrennt, auch wenn es ne Weile knapp war mit meinem Halbtagsjob mit Kind - war aber glücklicher, und das kann man mit Geld nicht erkaufen!!! Ist aber auch ne Einstellungssache. Ich wollte morgens mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen können - liegt aber an meinem eigenen Ego, meinem persönlichen Stolz :coffee_happy:

Eine Freundin hat Jahre geduldet, dass ihr Mann sie (auswärts) betrog, sie hat das Haus in Schuss gehalten, sogar noch seine Wäsche gemacht, ging wohl auch nicht arbeiten zu der Zeit  - soooooo könnte und wollte ich nie leben - aber  das muss jeder selber entscheiden. Sie wollte nicht aus dem schönen Haus, auch wegen der 2 Kinder wohl noch.

Collector87
Geschrieben

Zu1.

Ausnahmen gibt es immer. Von einem Fall -auch nicht vom eigenen- sollte man nicht auf alle schließen oder sich vom erkennen von objektiven Tatsachen abhalten lassen.

 

Zu 2. 

Das ist keine "Liebe". Das nennt man körperliche Koffeiabhängigkeit.

 

Ich brauche auch niemandem Leiterin. Schließlich habe ich nur von allgemeinen Fakten gesprochen und keine meiner Aussagen auf mich selbst Bezügen. Somit ist vom Ihrer Seite also kein Rückschluss auf mein Beziehungsleben möglich. 

Rapunzel-1958
Geschrieben (bearbeitet)

@Collector87 Hier Forum = Thema/Frage + Ansichten/Meinungen - Austausch

DU schriebst:

Am 19.4.2018 at 12:32, schrieb Collector87:

... Aber der Mensch braucht Abwechslung. ...

= Verallgemeinerung! ... aber Deine Meinung, die ich lese und akzeptiere; woraus ich jedoch auch schließe, dass Du das so siehst/lebst.

Sorry, wenn das gar nicht so ist (konnte ich ja nicht riechen)

Auch zu dem hier:

Am 19.4.2018 at 12:32, schrieb Collector87:

... Nur im Beziehungsleben haben wir uns gesellschaftlich diese Ketten angelegt, die wir eigentlich gar nicht tragen wollen

... kann ich nur sagen, dass ich gern gebunden war; war ja auch meine freie Entscheidung; genau wie die Monogamie  :$

Ich schrieb nur von mir :coffee_happy: und der Satz an Dich persönlich:

"Irgendwie tust Du mir leid, wenn Du nie die richtige bzw. eine passende Partnerin gefunden hast :("

... ist so mein Empfinden durch das, was ich in Deinen Worten las.

Warum Du dann aber so geschrieben hast, versteh ich nicht so ganz, ist aber auch egal. (vielleicht nächstes Mal "Viele" Menschen, oder "einige" ... nutzen?!?)

Alles gut - nix passiert :$

bearbeitet von Rapunzel-1958
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 09:21, schrieb Laila227:

Andersherum, warum trennen sich all die verheirateten Männer hier nicht von ihren Frauen, wenn sie so unzufrieden sind ? ?

Z.B. können gemeinsame Kinder ein Grund sein. Außerdem aus der Ehe heraus kann man ganz in Ruhe den Partner fürs LEben suchen *g*

 

Grüße aus Trier

  • Gefällt mir 1
PfirsichZora
Geschrieben

Hm ich glaube da gibt es die verschiedensten Gründe... Also ich bin noch nicht fremdgegangen (zumindest nicht real) und es ist meistens nicht so wie du es hier schreibst. Fast immer wenn ich von einer Frau erfahren habe die fremdgegangen ist, war es weil die Männer sie irgendwann für absolut selbstverständlich angesehen haben. Jahrestage vergessen, teilweise Geburtstage vergessen haben. Dauernd zu spät kommen, keine Dates mehr, keine Aufmerksamkeit, kaum Kuscheln oder mal etwas romantisches. Sie mit dem Haushalt alleine lassen obwohl beide Vollzeit arbeitren. Selbst die eigenen Versuche der Frau was romantisches zu machen werden teilweise im Keim zerstört durch unromantische Sprüche usw. Kaum noch Wertschätzung. Selbst Veränderungen der Kleidung, Haare , Parfüm... Nichts wird bemerkt. Sex nur noch 0815 ohne die Frau besonders zu beachten. Nur noch Alltag in dem man langsam das Gefühl hat zu ertrinken. Hab noch nie eine Frau kennengelernt die einfach wegen Geld fremdgegangen wäre... Meistens waren Monate, wenn nicht Jahre der "Vernachlässigung" vorausgegangen. Kaine von den Mädels/Frauen war finanziell wirklich abhängig von ihrem Freund/Mann. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Man baut sich gemeinsam ein Leben auf, ein Heim, ein soziales Umfeld, Kinder, Freunde, Kontakte, etc. pp..  Man steht mitten im Leben und der Partner hat evtl. keinen Bock mehr auf die Vögelei oder kann es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Frau oder Mann ist evtl. Mitte 50 und der Verstand sagt einem, dass das Gepimpere nicht mehr ewig das zukünftige Leben bestimmen wird. Der "Alte" Partner ist nicht so übel und man hat ihn irgendwie über die vielen Jahre doch verdammt lieb. Hat vieles miteinander durchgestanden. Soll man da allen Ernstes, alles hinschmeißen und sich komplett auf einen neuen Partner einlassen, wo man nicht einmal im Ansatz weiß, wo die Reise hingeht? Zusammen alt werden ist soviel mehr, als nur mit einander pimpern. Würde meine Partnerin eines Tages etwas schmerzlich vermissen, was ich körperlich nicht mehr zu leisten vermag, dann soll sie es sich in Gottes Namen woanders holen. Davon möchte ich dann allerdings nichts wissen. Andersherum hätte ich dann ein Problem, wenn ich nicht mehr spüren würde, dass wir füreinander bestimmt sind. Selbst wenn wir uns gegenseitig nahezu täglich das Hirn herausvögeln.

  • Gefällt mir 1
Lee-Ulf
Geschrieben
Am 19.4.2018 at 09:21, schrieb Laila227:

Andersherum, warum trennen sich all die verheirateten Männer hier nicht von ihren Frauen, wenn sie so unzufrieden sind ? ?

Es ist doch heute schon fast normal, Männer sind da wie Frauen. Denke jeder soll tun was für sie/ihn gut ist. 

Xenoss
Geschrieben

Ich würde auf meine kostenlose Putz- und Kochhilfe auch nicht verzichten wollen :jumping:

Male77
Geschrieben
Am ‎19‎.‎04‎.‎2018 at 08:26, schrieb sexnurwirzwei:

Ich habe einige Verheiratete Frauen hier kennengelernt die ihren Mann, ohne mit der Wimper zu zucken, betrügen würden.

Da stellt sich mir doch die Frage, warum trennen sich die Frauen nicht? Liegt es an der finanziellen Absicherung oder trennen Sie sich erst, wenn sie eine neue finanzielle Absicherung haben?

 

Heut zu Tage brauch Frau doch keine Angst mehr zu haben, das sie ohne Mittel da steht. Der Staat kommt doch für den Lebensunterhalt auf.

für das warum gibt es viele gründe. es ist leichter im gewohnten trott weiter zu leben als irgendwas zu ändern 

×