Jump to content

Partner, denen Sex egal ist.

Empfohlener Beitrag

sailerx
Geschrieben

Ich denke so geht es in vielen Ehen zu. Das Thema Sex wird immer noch sehr verklemmt behandelt.

  • Gefällt mir 2
m41bln
Geschrieben
Ich kenne deine Situation sehr gut, geht es mir doch seit einer noch längeren Zeit genau so. Aber aus Erfahrung befürchte ich, dass hier wieder die selben Kommentare kommen wie immer.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich mag keine Beziehung mehr. Habe oft erlebt. Voll die Bombe der Sex und nach einer Weile kannte Mann das Programm und dann war einmal Sex im Monat schon ein Pflicht Programm. Ist mir zu komplex
  • Gefällt mir 1
sensible_sarah
Geschrieben

Um Dich zu "trösten". Es gibt auch Ehen wo die Frauen vernachlässigt werden.

Tja, versuche mit Deiner Frau Kompromisse einzugehen oder professionellen Rat suchen.

  • Gefällt mir 3
MrsZicke
Geschrieben
Niemand wird dir hier einen Freifahrtschein für's Fremdgehen ausstellen können. Du musst selbst den Weg finden, der für dich der "richtige" Weg ist. Wenn du zu Hause alles versucht hast und sie wenig bis gar keine Lust auf Sex hat, dann wird sich das wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. Vielleicht kann ja ein Sexualtherpeut weiterhelfen?
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich kann sehr gut nachfühlen was dich bedrückt, weil ich das gleiche Leid hinter mir habe. Der einzige Weg den ich irgendwann noch sah war die Trennung. Der Frust frisst dich irgendwann. Fremdgehn ist keine Option, genauso wenig wie Lügen. Du hast nur ein Leben und deine Sexualität ist ein wichtiger Teil von dir. Denk mal drüber nach.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb MrsZicke:

Niemand wird dir hier einen Freifahrtschein für's Fremdgehen ausstellen können. Du musst selbst den Weg finden, der für dich der "richtige" Weg ist. Wenn du zu Hause alles versucht hast und sie wenig bis gar keine Lust auf Sex hat, dann wird sich das wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. Vielleicht kann ja ein Sexualtherpeut weiterhelfen?

Den Freihfartsschein möchte ich gar nicht haben...

  • Gefällt mir 4
stetsheiss
Geschrieben
Kenn ich auch zur genüge
Geschrieben

Auch ich kenne das was der TE schreibt nur zu gut.

ICH kann nur dazu sagen, wenn dir deine Frau wirklich wichtig ist, versucht einfach mal einen ruhigen Moment zu finden. Nehmt Euch vielleicht mal ein Wochenende Zeit weg zufahrn und nutzt diese Zeit miteinander offen und ohne gegenseitige Vorwürfe drüber zu reden. Manchmal ist es evtl. auch der Alltag, die gewohnte Umgebung, immer dasselbe was irgendwie hemmt.

Sag was Dir wichtig wäre, was Dir die Ehe und deine Frau bedeutet. Und wenn's möglich ist, lasst Euch im Zweifelsfall professionell helfen, auch wenn ich kein allzu großer Freund davon bin.

Die falscheste Lösung wäre meiner Ansicht nach, dich in irgendeine Affäre zu "retten". Aber das siehst du ja offenbar ähnlich. Denn das bringt deiner Beziehung absolut nichts. Genauso falsch ist es aber irgendwie zu warten, dass sich das von alleine löst.

Auch das mit der "Rücksicht" auf die Partnerin kenne ich, das nicht ständig betteln, bitten etc.Irgendwann gibt man's auf und hofft irgendwie...

Und Eins ist für mich auch vollkommen klar, da bin ich mir ziemlich sicher. Keiner gesunden Frau sind Sex und Erotik grundsätzlich unwichtig, eher im Gegenteil.

Sie wollen es meist nur anders "verkauft" bekommen, diese Begriffe irgendwie umschreiben, Ihnen so offensichtlich eher aus dem Weg gehn.

Auch zu jedem Mann der fremd geht, der eine Affäre hat, gehört eine andere Frau die mitmacht. Sex und Erotik machen nun mal nur zu zweit wirklich Spaß. Das Alleine ist mal ganz schön, aber wirklich zufrieden und glücklich???

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

deine geschilderte situation kenne ich nicht aus eigener erfahrung,deshalb kann ich nur intuitiv antworten.wenn für dich der fehlende oder erfüllende sex ein problem ist,musst du für dich festlegen ob und welche konsequenzen du daraus ziehen willst oder musst.nach acht jahren und gemeinsamen kindern wäre für mich das geschilderte problem kein grund zur trennung,aber ich verstehe auch dein problem damit.wenn du bereits ergebnislose  gespräche geführt hast,fällt dieser ratschlag bereits aus.

hast du die möglichkeit einer paartherapie bereits angesprochen oder habt ihr vielleicht nur noch nicht das geeignete gemeinsame sexuelle "feld"für euch gefunden?

ist sie romantisch?

organisiere einen romantischen abend/wochenende/kurzurlaub mit kerzenschein,ohne kinder,eventuell an einem romantischen ort(ferienhaus im schnee/wald/strand,kurztrip paris oder rom,...).es gibt so viele orte oder umgebungen die romantische stimmungen produzieren können und vielleicht die leidenschaft reanimieren können.

ich drücke dir die daumen,dass die beziehung zu retten ist.

  • Gefällt mir 1
circumcisio1965
Geschrieben
Also ich denke nicht, dass dir und deiner Frau sex egal ist, einmal im Monat und dann 08/15 lese ich da so raus. Bei mir verhält es sich ähnlich, nur nicht so häufig. Und dabei waren wir mal so aktiv, mit sex im grünen auf Spaziergängen in die Büsche gehüpft und los, nicht öffentlich präsentieren sondern abgelegenen, Einsam. Das war zu der Zeit, als wir noch nicht zusammen lebten, keine gemeinsame Wohnung hattest. Das kam dann später. Es ging immer noch einiges, aber schon weniger. Damals ist sie noch eingeschlafen mit ihrem Kopf auf meiner Schulter zu liegen, eine Hand hatte sie meist an meinem 'mr', wie sie ihn nannte. Ihre Schnecke war zuweit entfernt in dieser 'gutenachtstellung'. Mittlerweile sind wir verheiratet, haben ein Häuschen gekauft und sehr wenig Zweisamkeit für uns. Zudem keinen sex mehr seit (stand 23.2.18) Oktober 2017. die Annäherung meinerseits sind nicht in ihrem Plan einzubinden. Meist kommt solch Kommentar wie: du hast immer komische Ideen '. Ich bedränge meine Frau auch nicht weiter. Bin noch nicht fremd gegangen. Aber das kopfkino kann ich nicht abschalten. Vorletzte Nacht träumte ich vom sex mit einer ex. Das kann ich meiner Frau niemals sagen, dir kennen sich. Und- die ex war nicht eben DER lustbolzen. Sie hat es damals auch meist über sich ergehen lassen, auch wenn sie aktiv dabei war Egal, was ich sagen wollte ist- du bist kein Einzelfall!!
  • Gefällt mir 3
weiche_haende
Geschrieben

Wenn eure Beziehung bis auf den Sex funktioniert, dann findet eine Lösung die nicht Trennung heißt.

Eine Option wäre eine offene Beziehung, die hat aber nur eine Chance, wenn eure Partnerschaft gefestigt und stabil ist. Vorheriges Reden über unerfüllte Wünsche und Sehnsüchte, ohne in Vorwürfe zu verfallen, sind auch wichtig.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Ich würde euch eine Paartherapie empfehlen, die kann manchmal Wunder wirken.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Die Problematik kenne ich zu gut. Dennoch würde allein deswegen nicht alles in den Wind schießen. Was hier von den meisten „Paarpsychologen“ gleich gefordert wird. Ich bin, so paradox das klingt, mit allem anderen sehr zufrieden. Danke
Geschrieben

Es geht ja wirklich sehr vielen Menschen auf dieser Seite so und irgendwann verfallen Menschen einfach in Resignation.

Es wird sicher Frauen und Männer geben, die wirklich keine Lust mehr auf Sex haben. Aber kann es nicht vielleicht auch sein, dass es im Laufe der Zeit so eingespielt ist, dass es einfach langweilig geworden ist? Sich im Endeffekt also Beide langweilen?

Es kommt natürlich auf dran, wie viel Erfahrung beide Partner haben. Gut, manche sind sicher auch Naturtalente *gg*, aber man muss von bestimmten Techniken, Praktiken, Spielarten ja immerhin wenigstens mal gehört haben, um für sich entscheiden zu können, ob sie reizvoll wären.

Manchmal läuft es ja auch so ab: Es ist mal wieder Wochenende...Kind(er) im Bett.

20.15 Uhr gemeinsames Kuscheln in Löffelchen auf der Couch beim Abendfilm 

20.20 Uhr die Hand nähert sich dem Imtimbreich.

20.21 Uhr die Hand wird in ihre Hose zwischen ihre zusammengeklemmten Beine gequetscht.

20.23 sie wird umgedreht und nackig und nackig gemacht

20.24 Beginn des Aktes in Missionarstellung.

20.30 fertig. Also er.

Diese Beschreibung ist minimal überzogen, beruht aber dennoch auf wahren Begebenheiten. Dass damit Beide dauerhaft unzufrieden sein werden, ist wohl offensichtlich.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Das ist ziemlich genau der Grund, der mich hier her geführt hat, der Thread könnte wörtlich auch von mir stammen. Da alles andere in der Beziehung passt, sehe ich keinen Grund, alles wegzuwerfen, nur fehlt eben der Sex
  • Gefällt mir 2
Kismet60
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb michaesel:

Hallo zusammen,

Ich fühle mich irgendwie ganz schön allein und hoffe wenigstens hier die ein oder anderen zu finden die es nachvollziehen können bzw. vielleicht gibt's ja auch jemanden der die das Beste daraus gemacht hat. 

Es ist so das ich seit da. 8 Jahren in einer Beziehung lebe, wo mich der Sex nicht wirklich ausfüllt. Es ist mal besser und mal schlechter aber im Grunde genommen läuft es immer wieder in eine Sackgasse. Meiner Frau ist Sex nicht so wichtig und sie ist oft gleichgültig was das angeht. Gibt mir sehr sehr selten das Gefühl das sie Lust hat. Ich hab schon so viel versucht das es anders wird. Hab versucht zu inspirieren hab gefragt was ihr fehlt usw. Ich habe sie nie bedrängt und nie Druck ausgeübt. Falls jetzt jemand sagt warum die 8 Jahre... anfangs war es physisch bedingt... Und dann kam immer etwas anderes... dann kamen Kinder usw. usw.  Wenn wir Sex haben , dann ist es für sie auch immer toll sagt sie manchmal kommt sie sogar mehrmals was ich toll finde. Mittlerweile ist es jedoch so verklemmt... Ich fühle mich oft allein gelassen in meiner Sexualität. Kennt das jemand bzw. gibt es vielleicht Fälle bzw. Paar die das in den Griff bekommen haben? Als Mann darf man ja nie äußern das man zu wenig Sex hat weil Mann ja immer nur das eine will.... Frei nach dem Motto Männer sind Schweine... Darum hier mal eine vorsichtige Frage.

Danke schon mal für eure Antworten.

Männer sind keine Schweine weil Frauen keine Säue sind. Leider liest man das immer wieder das Männer mit der Häufigkeit des Sex nicht zufrieden sind die Gründe dafür spielen denke ich einmal keine Rolle.

Du schreibst sehr offen und das du dich alleine gelassen fühlst kann ich nachempfinden nur glaube ich nicht das dies deiner Frau bewusst ist. Ihr habe ein unterschiedliches Empfinden und das wirst du auch nicht oder nur sehr schwer ändern können.

Wenn du der Fußballbegeisterte bist und dein Partner nicht , so kannst du ihm das Spiel näherbringen er schaut sich mit dir vielleicht die Spiele sogar an , geht mit dir ins Stadion aber er wird deine Begeisterung nur schwer teilen.

Beim Tennis  zum Beispiel könnt ihr einer Meinung sein , was ich damit sagen will gibt es nicht etwas was dich und sie gleichermaßen am Sex begeistert.

Vielleicht die 3 Person, Rollenspiele , Swingerclubs, Pornos, Sex an ungewöhnlichen oder Sexspielzeug .

Überrasche sie mit einem Wellnesswochenende, einem Tantrakurs lass dir etwas einfallen.

Rede mit ihr und such Gemeinsamkeiten.

Schenk ihr erotische Gutschein die du dir selbst überlegt hast, koch für sie, lass ihr ein Bad ein, schenk ihr Beachtung, gib ihr Bestätigung dräng sie nicht sondern weck den Wunsch in ihr dich zu benutzen.

Alles natürlich ein stochern im dunklen denn so genau hast du ja nicht geschrieben was du eventuell schon versucht hast aber reden ist immer besser wie schweigen

 

 

vor 56 Minuten, schrieb MOD-Brisanz:

 

Also bitte keine Pauschalveruteilungen und "auf den Scheiterhaufen mit ihm" -Aussagen!

DANKE.

Gruß

Brisanz

Team-poppen.de

ein schöner Hinweis den ich gerne öfters lesen würde

  • Gefällt mir 4
×