Jump to content
newomax842

Frust in der Beziehung ? Affäre hilft ? Neuer Schwung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Manchmal schön das ich Single bin, niemand kann mich betrügen, brauche mir keinen Kopf machen , hoffe ihr wisst , wie weh es tut betrogen zu werden .
Geschrieben
Generell sollte man wissen, das Wichtigste in einer Beziehung ist das Reden, miteinander und nicht übereinander, finden von Kompromissen. Ich habe damals geredet, wohlgemerkt..ich. Irgendwann sagte ich ...wenn er sich jetzt nicht mal Gedanken macht, muss er sich nicht wundern wenn ich fremdgehe; kam ein: mach doch. 6 Wochen später gleich Antwort. Ich hab es gemacht, in dem Fall auch nicht bereut.
kuschelnstattvögeln
Geschrieben
Nicht EVENTUELL Gespräche, sondern GESPRÄCHE und BEZIEHUNGSARBEIT! Ob das dann eine Sexbeziehung zulässt, ist eine ganz andere Frage.
Geschrieben
Versuch macht kluch ;-) Probiert euch aus... Es wird euch Erfahrungen bringen - kann aber auch ein Beziehungsende einläuten... Sexualtherapeut oder Eheberatung können auch Alternativen sein...
Geschrieben

krisen sind für mich eine möglichkeit eine beziehung weiter zu entwickeln und diese voran zu bringen.ich würde nie außerhalb einer beziehung ein sexuelles defizit kompensieren.ich liebe meine partnerin und diese liebe wird allen möglichen problemen zum trotz überstehen und stetig "stärker"werden.

happy-couple
Geschrieben

Die Basis für Sex mit Fremden ist eine vertrauensvolle, intakte Beziehung! Ist die Basis nicht in Ordnung, wird es in einer mittleren Katastrophe enden!

p_ink_lady
Geschrieben
Ich hoffe bevor das versucht wird sind die Gespräche schon gelaufen und beide damit einverstanden, dass man (und das muss dann natürlich auch für beide Seiten gelten) mal woanders das Sexleben pimpt. Alles andere ist einfach der Mangel an Arsch in der Hose es entweder anzupacken und besser zu machen, oder die Beziehung zu beenden.
TeufelchenvomWW
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb happy-couple:

Die Basis für Sex mit Fremden ist eine vertrauensvolle, intakte Beziehung! Ist die Basis nicht in Ordnung, wird es in einer mittleren Katastrophe enden!

Aus meiner Ehe raus, kann ich dem nur zustimmen, aber mir fehlt da noch eine kleine weitere Aussage:

Man muss in der Beziehung auch mit einander reden können und sich  (gilt für beide Teile) auch an gemeinsamen Absprachen über das Wie/Wer/Wann/Wo/Was auch dran halten.

Keiner der Partner darf zu irgend etwas gezwungen werden was er nicht mag oder will.

 

Gruß der Teufel aus dem Westerwald

Eisi751
Geschrieben
Eine Beziehung, die wegen schlechtem Sex in eine Krise gerät, wird bei einer tatsächlichen Krise (z. B. schwere Krankheit oder finanzieller Engpass) zerbrechen... Was ich damit sagen möchte ist, dass Sex für mich nie der Grund war weshalb eine Beziehung auseinander ging... Das wäre mir zu oberflächlich und keine richtige Beziehung
Mood2squeeze
Geschrieben

Reden ist zwar nicht verkehrt...aber ständig nur reden?..dabei vielleicht noch klammern und konfrontieren? Und keinen freiraum lassen?...wie soll da der jagtinstinkt und das verlangen erweckt werden? Meist ist doch flaute weil es ständig heißt "ich will"+"du musst"  ...aber man sollte sich schon ein bisschen ködern und rauslocken..

vor 5 Stunden, schrieb Berni412:

Manchmal schön das ich Single bin, niemand kann mich betrügen, brauche mir keinen Kopf machen , hoffe ihr wisst , wie weh es tut betrogen zu werden .

Ja..und dennoch würde ich nie auf diese ups and downs verzichten wollen..

BullStute
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Wechselstube:

Fremdvögeln (gemeinsam) ist das Kerosin, das unser Glücksluftschiff antreibt.

So ist es. Ich behaupte wir haben geilern Sex, weil wir auch gerne mal Fremdvögeln. Wir sind allerdings beide schon schon sehr lange Swinger, manchmal jede Woche, manchmal nur 2mal im Jahr

Geschrieben

Okay - zweimal im Jahr wäre jetzt unter Durchschnitt.

Aber wir sind vom Tag unseres Kennelernens an Swinger - wir haben uns so kennen gelernt

Anaconda_XS
Geschrieben (bearbeitet)

Nimm dein Glück selbst in die Hand.   5a7ddae977b73_DerWichseraufToilette.gif.d673a8b0fa187da1b0c89e8bb621ba30.gif   "MASTURBATION"

bearbeitet von Anaconda_XS
Serafina47
Geschrieben
Ich weiß nicht so recht ob dir da jemand weiterhelfen könnte...Du musst selbst heraus...FINDEN ... was gut für DICH IST...
DerLustvolle22
Geschrieben
Immer erst reden und bevor man Fremd geht sollte man lieber Schluß machen. Ist meine Meinung aber das muss jeder für sich selbst wissen.
Zugabe83
Geschrieben

Ich wüßte nicht, wie man da weiter kommen könnte. Ist der Sex besser als mit der Partnerin rückt man doch nur noch weiter weg und ist er schlechter, belügt man sich doch nur selber oder stürzt sich in die nächste Affäre weil es ja nicht bemerkt wurde. Und kriegt sie es dann doch mit, ist das Geheule groß. Ich versteh nicht, wieso eine Affäre immer wieder eine Lösung für eine Beziehungskrise sein soll. Für mich bedeutet sie das Ende und dann sollte man auch vorher den Mut haben, dass auszusprechen.

Notfallhamster
Geschrieben
Gespräche sind immer gut. Ich denke eine Beziehung ist erst dann zum scheitern verurteilt wenn nichtmehr kommuniziert wird.
vidiviciveni
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb FräuleinSapio:

das Thema kam hier in der letzten Zeit häufig vor. Wie immer ist der Tipp Miteinander zu sprechen.

Sprechen hilft immer.

Und wenn das Sprechen dann dazu führt, daß man einen Lösungsweg findet, um so besser.

Kann heißen man räumt seinem Partner Freiheiten ein. Tobt sich gemeinsam, oder getrennt aus.

Wennn es Konsens ist, kein Problem. Betrogen und hintergangen werden will keiner.

Sweet-Silence
Geschrieben
Ich verstehe nie.. wirklich nie, wie der Sex einschlafen kann.. in meinen Beziehunge hatte ich das nie und die gingen auch Jahre..
Geschrieben

Beispiel: Wenn er gewisse Bedürfnisse hat die sie absolut nicht erfüllen möchte und auch kein Verständnis für seine Bedürfnisse hat, dann ist es doch eine Lösung wenn er irgendwo die Erfahrung machen kann und die Beziehung nicht weiter mit seinem Verlangen belastet. (Er und Sie darf gewechselt werden).

TeufelchenvomWW
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Strammer64:

Beispiel: Wenn er gewisse Bedürfnisse hat die sie absolut nicht erfüllen möchte und auch kein Verständnis für seine Bedürfnisse hat, dann ist es doch eine Lösung wenn er irgendwo die Erfahrung machen kann und die Beziehung nicht weiter mit seinem Verlangen belastet. (Er und Sie darf gewechselt werden).

Wenn er /Sie aber Ihre Ehe/Beziehung aufrecht erhalten will, dann nur wenn beide mit einem solchen Arrangement einverstanden sind, denn ansonsten ist die Beziehung/Ehe gescheitert, wenn es raus kommen sollte.

 

und meistens kommt es raus!!!!

 

von daher: 

1. :Mit dem/der Partner/in über die eigenen, aber auch über die Wünsche/Vorstellungen des anderen, reden.

2.: gemeinsam eine Lösung suchen und finden

3.: Sich selber klar werden, ob man mit dem Kompromiss leben kann und möchte.

4.: wenn JA, dann sich auch dran halten und immer wieder resümieren ob auch der Partner damit glücklich ist. 

und wenn NEIN, dann sollte man sich besser vom Partner trennen.

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb TeufelchenvomWW:

Wenn er /Sie aber Ihre Ehe/Beziehung aufrecht erhalten will, dann nur wenn beide mit einem solchen Arrangement einverstanden sind, denn ansonsten ist die Beziehung/Ehe gescheitert, wenn es raus kommen sollte.

 

und meistens kommt es raus!!!!

Ja, du hast du schon recht.

handlungsbedarf
Geschrieben
Ich kann nur schwer nachvollziehen wie es dazu kommen kann. Klar es gibt einen Alltag, es gibt Gewohnheit, aber kann all das wirklich dazu führen dass das Sexleben einschläft?! Hat man nicht zig Tausende Vorstellungen, fixe Ideen um sein Gegenüber zu reizen, passiert das nicht beidseitig im Wechsel und sorgt so stetig für Spannung im Bett oder anderswo?! Und vor allem, wie soll da eine externe Sexbeziehung zu einem anderen Menschen helfen?! Da scheint doch so schon etwas sehr verstimmt zu sein im Miteinander und würde so doch nur noch schwieriger werden. Oder?! Benötigst du nen freepass von uns?! Ich meine die Aussage alleine: "eventuell Gespräche"... Nicht nur eventuell! Generell das Gespräch bringt da die Klärung!
Angela1969
Geschrieben
vor 20 Stunden, schrieb Mood2squeeze:

Reden ist zwar nicht verkehrt...aber ständig nur reden?..dabei vielleicht noch klammern und konfrontieren? Und keinen freiraum lassen?...wie soll da der jagtinstinkt und das verlangen erweckt werden? Meist ist doch flaute weil es ständig heißt "ich will"+"du musst"  ...aber man sollte sich schon ein bisschen ködern und rauslocken.. [...]

Es hängt auch davon ab, wie man redet ... "Ich will" und "Du musst" sollte ersetzt werden durch "Ich wünsche mir ..." oder "könnten wir mal ...." - keine Vorwürfe, sondern eigene Wünsche äußern und konstruktive Vorschläge machen, um einen Lösungsweg  zu finden - wie immer der aussieht, ob nun zu zweit oder mit weiteren Mitspielern. 

Mood2squeeze
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb Angela1969:

Es hängt auch davon ab, wie man redet ... "Ich will" und "Du musst" sollte ersetzt werden durch "Ich wünsche mir ..." oder "könnten wir mal ...." - keine Vorwürfe, sondern eigene Wünsche äußern und konstruktive Vorschläge machen, um einen Lösungsweg  zu finden - wie immer der aussieht, ob nun zu zweit oder mit weiteren Mitspielern. 

..ja. und wie gesagt...reden ist nicht verkehrt aber auch damit sollte nicht verbunden sein das es auch passieren soll.."ich wünsche.." und "könnten wir mal.." kann man mal äußern..damit der Partner weiß was man möchte..aber danach sollte man ihn/sie auch in ruhe lassen damit..den nächsten schritt sollte man dann vom anderen kommen lassen..

×