Jump to content

TV bzw. DWT - Warum seid ihr dazu gekommen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Ihr TV´s und DWT´s

Mal eine Frage!
Wie ist es bei euch? warum seid ihr TV bzw. DWT geworden?
Fast alle TV´s sind ja devot. Was genau reizt euch daran?

- Einem Mann ausgeliefert zu sein?
- Die Demütigung von einem richtigen Mann rangenommen zu werden?

So ist es jedenfalls bei mir!
Vielleicht erzählen auch mal andere hier wie es ihnen geht? Ich würde jedenfalls gerne mal etwas darüber lesen.

Gibt es sogar dominate TV´s hier?


Achja nur so nebenbei, sollte ich gerade jemand angesprochen fühlen… einfach schreiben!


Devote und versaute Grüße


biversuche-ks
Geschrieben

Es war ein Tag wie jeder andere, meine Frau und ich gingen unseren Alltag nach. Ich hatte einen ganz Normale Jeans an , als ich mich bückte Blitze meine Unterhose hervor. Ich hatte eine Transparente Unterhose an. Mein Schatz sah nur einen Teil der Unterhose der wie eine Strumpfhose aussah. „hast du eine Strumpfhose an ?“ Ich drehte mich etwas über diese Frage geschockt um und konnte nur sagen „ Nein aber ich kann ja eine anziehen wenn du willst“ das sagte ich so aus Scherz. Tage Später war ich Einkaufen und mußte noch in den Drogerie Markt. Als ich an dem Regal mit den Nylons vorbei kam. Ich erinnerte mich an die Frage von meiner Frau ob ich eine Strumpfhose Trage ? Um mal wieder was besonderes mit meinem Schatz zu erleben kaufte ich mir eine Schwarze einfache Strumpfhose. Wie bei fast allen Sachen die ich Neu gekauft habe wollte ich mein Schatz in der Nacht damit überraschen. Ich zog mir die Nylon Strumpfhose kurz bevor ich ins Bett gegangen bin an, es war da schon ein Irres Gefühl für mich eine Strumpfhose anzuziehen.
Ich legte mich dann als ich ins Schlafzimmer gegangen bin gleich neben meine Frau , ich legte mich so neben sie das sie mein neues Beinkleid fühlen konnte. Als mein Schatz meine nähe fühlen konnte sagte ich nur „Jetzt habe ich eine Strumpfhose an“ Mein Schwanz war auch schon Steif und drückte gegen die Strumpfhose, meine Frau machte das wohl auch etwas an weil sie fühlte meine Geilheit die ich beim tragen der Strumpfhose hatte. Sie streichelte mich zwischen meinen Beinen und das war dann der Hammer ich legte meinen Schwanz frei und drehte mich wie Freiwild so das mein Schatz mit mir machen konnte was sie will. Sie drückte mir meine Eier zusammen und einen Finger steckte sie in meine Arschfotze, ihr Spermageiler Mund umschloß meine Eichel und sie begann meinen Schwanz zu Blasen. Den Finger hatte sie immer noch in meinem Darm, mit der anderen Hand streichelte sie weiter meine Beine weil ich ihr stöhnend sagte wie geil es ist. Sie setzte sich auf meinen Schwanz und ritt mich fast zum Abgang. Dann wollte ich den Geschmack der Muschi auf meiner Zunge haben und ich machte ihr verständlich das sie mit der Muschi über mein Gesicht kommt das ich ihr die Muschi auslecken kann. Klar hatte ich auch im Kopf das sie dabei mich auch bei der Gelegenheit anpisst. Es war dann auch so ich leckte sie bis zum Abgang , ihr Abgangssaft lief über mein Gesicht es war aber nicht der Saft auf den ich es abgesehen hatte. Ich wollte ihren Natursekt den gab sie mir dann in kurzen Schüben in meinen Schlund, dabei wichste sie mir meinen Schwanz bis zum Ende. Ich spritzte meine Sacksahne im hohen Bogen aus der Eichel. Es war das erste mal das ich eine Strumpfhose an hatte, ich dachte das war ein einmaliges Ding aber das Gefühl auf der Haut was Frauen fast Tag Täglich erleben war für mich einfach ein Hammer beim Ficken.

so bin ich dazu gekommen ... jetzt sind viele sachen dazu gekauft worden auch von mit meiner frau weil nur fsh sehen scheiße aus


dwt34
Geschrieben

Hi Junge

Wann und wie ich zur DWT / TV wurde, kann ich nicht mehr genau nachvollziehen. Es war als Jugendlicher, da hatte ich den ersten Kontakt zum Kleiderkasten meiner Mutter. Später dann hat Eins zum Anderen geführt und ich machte erste sexuelle Erfahrungen in Damenkleidern. Heute weiss ich, dass das ein Bestandteil von mir ist und ich lebe, es wann immer ich mag und es einrichten kann, aus.

In einem hübschen Kleid, kombiniert mit Dessous, Nylons und Pumps, will ich mich als Frau fühlen und auch wie eine Frau behandelt werden. Dabei möchte ich begehrt, als sexuell attraktiv wahrgenommen und auch entsprechend umworben werden. Dass ich dann auch im sexuellen Bereich die Rolle der Frau wahrnehme und auch ausleben möchte erscheint mir ganz natürlich. Ich bin in diesen Momenten gerne der empfangende Teil, das muss aber jetzt nicht heissen, dass ich mir nicht auch holen kann, was mir zusteht....

Es lässt sich also nicht einfach so definieren, ob ich jetzt Devot oder eher dominant bin, auch wenn es oftmals den Anschein macht, dass ich der eher devote Part bin.

Ich mag es sehr, wenn ich bei solchen Gelegenheiten meine Partner zu einem Glücksgefühl verhelfen kann. Als Raphaela habe ich nicht das Gefühl etwas zu verpassen, wenn ich nicht selbst abspritze, sondern erlange mein Glücksgefühl schon alleine dadurch, dass mein Gegenüber mich so stark begehrt und ich sein bestes Stück in mir spüren darf.

Unter den DWT / TV die ich kennengelernt habe, sind viele Schwestern die nicht nur Dominant sondern ihre Sexualität auch sehr männlich ausleben, sprich, jedes zur Verfügung stehende Loch besamen.

Liebe Grüsse Raphaela


Geschrieben

Angefangen hat es bei mir mit fünfzehn. Muttis Nylons entdeckt und angezogen. Ich hatte gleich beim ersten Kontakt mit den Strümpfen einen Samenerguss. Das hat mich so angespornt, daß ich dieses geile Gefühl des feinen Garns auf der Haut öfters haben wollte. Später kamen dan Büstenhalter und Höschen dazu. Ich fand es total erregend Frauenunterwäsche unter meiner normalen männlichen Kleidung zu tragen.

Ich weiss, daß es etliche Männer gibt die heimlich auch Damenwäsche tragen, dies aber nie zugeben würden.
Mittlerweile habe ich auch ein wenig Damenoberbekleidung in meiner Größe. Es ist total prickelnd und ich bin innerlich immer total aufgewühlt wenn ich mich als Frau anziehe und ausgehe. Aber wenn ich dann gestylt, mit Rock und Heels unterwegs bin, möchte ich auch als Frau behandelt werden. Das bedeutet, ich bin der passivere Part und lasse mich gerne (ver)führen. Beim Sex lasse ich mich ein Stück weit von meinem Partner dirigieren und versuche seine Wünsch zu erfüllen. Dies ist für mich die Rolle einer Frau und dieser versuche ich gerecht zu werden. Für mich ist es in dieser Situation völlig egal ob ich Befriedigung erlange oder nicht, Hauptsache mein Partner ist mit mir zufrieden. Und wenn er dann noch mein Poloch mit seinem -----
stopft und vielleicht sogar noch in mir kommt, dann ist die Welt für mich rosarot.

Es ist schön als DWT/TV sich ab und zu mal als Frau fühlen zu können. Diese Momente brauche ich.

lg DWT-Jana


Geschrieben

Hm. Ich habe von Haus aus so rein gar nicht feminines an mir und neige auch nicht dazu. Beim Sex Wäsche zu tragen hat aber etwas deutlich Demütigendes, und dadurch wird's dann wieder geil. Und mein Herr steht drauf.


PennyHH
Geschrieben

Weils einfach Spaß macht, sich zu verwandeln und zum anderen natürlich eine Gelegenheit ist, sich fallen lassen zu können. D,h, dem üblichen Rollenklischee mal zu entfliehen. Allerdings ist das bei mir unterschiedlich, ich bin dom wie dev, das hängt stark von meinem Gegenüber statt. Experimentieren tu ich schon lange mit der Zweigeschlechtlichkeit, mich richtig damit zu beschäftigen, hat vor etwa einem Jahr begonnen. Aber es ist geil und eröffnet völlig neue Horizonte.


Geschrieben

Also ich habe auch eine weibliche Seite-welche ich als Fiona auslebe-allerdings ohne sexuellen Hintergrund.

Hatte dieses weibliche Gefühl schon immer in mir und kann es nun richtig mit Hilfe von Ricarda ausleben.

Ricarda ist meine"Stylistin",sie ist ehemalige Avon Beraterin und hat da auch professionelles Schminken gelernt.

Insgesamt kann ich aber auch sagen,das es ein sehr schönes Gefühl ist,meine weibliche Seite auszuleben-was ih immer dann mache,wenn mir wirklich danach ist.


×