Jump to content

An das Bett fesseln

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich Frage mich was du davon hast die Erfahrungen einiger Frauen hier zu "sammeln",denn es wird dir im Einzelfall null nutzen.

  • Gefällt mir 3
govinda763
Geschrieben

Lies mal "Das Spiel " von Stephen King. Fessel Spiele mit tödlichen Folgen. Ich für meinen Teil kann es gar nicht nachvollziehen wie es jemanden anturnen kann.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

MHH probieren geht über studieren sagt doch keiner du sollst NATO Draht nehmen gibt doch z.b. seiden Tücher der bettdecken Bezug kann wen man nichts zur Hand hat auch Zweck entfremdet werden ;) Man muss ja auch nicht unbedingt Panzertape über Augen und Mund kleben obwohl sich danach Augenbrauen Lasern und Damenbart Waxing erübrigt wäre .V Eventuell macht ein leicht durchsichtiges Tuch sogar alles interessanter 😉 Ja es macht zwar mehr Arbeit es doppelt zu legen und zu verknotet. Es ist dafür aber vermutlich leichter zu entfernen wie das um den Kopf gewickelte Panzertape ihr habt coole Ideen Flaschezüge an die Bettpfosten und Dan Exorzist gespielt . Naja bin wohl alt geworden die Rollenspiele der Jugend. Heut zu Tage verstehe ich nicht bin wohl zu prüde

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Ach gegen die Frage ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden soll Leute geben die Fesseln ne Frau mit Kabelbindern Bauchseite unten stehen daneben wissen nicht was nun und ans Loch kommen sie auch nicht mehr 😀 tja und Dan kommt der zärtliche stell dich nicht so an trocken Körper😉"ohne Flucht Möglichkeit" Wär vielleicht gut wenn ne Frau sagt du Panzertape musst du nicht um Kopf wickeln ich war beim Friseur :) auch wen du mich nicht sehen willst von vorne gehts besser und doch nicht so bin doch nicht dein Internats Freund der im Doppelzimmer im neben dir schlafen müsste durft naja ;) wen Frau nicht sagt was sie möchte muss sie sich nicht wundern das der Mann sich so beielt um schnell fertig zu sein weil er Angst hat wieder etwas falsches zu machen 😃😎

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ab und an sage ich zu meiner Freundin , Schatz wir müssen mal wieder weg , Ich , Du und das Seil, sie bekommt dann noch die Augen verbunden und gehörschutz aufgezogen . Dann nehme man eine Feder und streichele sie . Ergebnis, irgendwann bettelt sie darum genommen zu werden!

  • Gefällt mir 2
Gattaca266
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb MichaelW0815:

und gehörschutz aufgezogen .

Echt jetzt ? :confused:......das ist neu.

  • Gefällt mir 2
schnurzel75
Geschrieben

Du hast dir doch schon selbst die Antwort gegeben. Es erregt mehr

  • Gefällt mir 3
eligor
Geschrieben

Es ist sicherlich ein reizvoller Gedanke und ja, man hat diese Spielart auch schon, wenngleich sehr unprofessionel und stümperhaft auch schon betrieben. Die "Fesseln" nicht so angebracht, das die gefesselte Person sich schon nicht groß bewegen durfte, sonst wäre sie wieder "frei" gewesen. Das war einfach ein laienhaftes Spiel mit den Reizen. Ich glaube, die Verfilmung von dem Buch "Verblendung" von Stieg Larsson hat meine Sichtweise auf diese Spielart verändert und ich wüsste jetzt nicht, von welcher Person ich mich wehrlos anketten lassen würde! Wenn man auch nicht immer Böses dabei denkt, schon alleine einem Schalk hoffnungslos ausgeliefert zu sein, finde ich, gerade in Zeiten von Social Media, etwas mulmig. Selbst das "man soll nicht immer zuviiel grübeln, sondern mehr vertrauen" beruhigt mich nicht. Klicken erst einmal die Handschellen und man sieht das (lüsterne?, gehässige? bösartige?schadenfrohe?) Lächeln seines Gegenübers, ist es zu spät, um einen Rückzieher zu machen.

  • Gefällt mir 2
MissSerioes
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb eligor:

Es ist sicherlich ein reizvoller Gedanke und ja, man hat diese Spielart auch schon, wenngleich sehr unprofessionel und stümperhaft auch schon betrieben. Die "Fesseln" nicht so angebracht, das die gefesselte Person sich schon nicht groß bewegen durfte, sonst wäre sie wieder "frei" gewesen. Das war einfach ein laienhaftes Spiel mit den Reizen. Ich glaube, die Verfilmung von dem Buch "Verblendung" von Stieg Larsson hat meine Sichtweise auf diese Spielart verändert und ich wüsste jetzt nicht, von welcher Person ich mich wehrlos anketten lassen würde! Wenn man auch nicht immer Böses dabei denkt, schon alleine einem Schalk hoffnungslos ausgeliefert zu sein, finde ich, gerade in Zeiten von Social Media, etwas mulmig. Selbst das "man soll nicht immer zuviiel grübeln, sondern mehr vertrauen" beruhigt mich nicht. Klicken erst einmal die Handschellen und man sieht das (lüsterne?, gehässige? bösartige?schadenfrohe?) Lächeln seines Gegenübers, ist es zu spät, um einen Rückzieher zu machen.

lach Eligor ....

In Verblendung wurde nicht gefesselt aus Freude...sondern weil der Gute töten wollte!

Grosser Unterschied!:praise:

Da würde mir dann auch Keiner abgehen  in der Opferrolle!!!!

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 56 Minuten, schrieb Eisi751:

Obwohl es den Film "Friedhof der Kuscheltiere gibt" oder "Die Vögel", gibt es trotzdem noch viele Menschen, die Haustiere als Familienmitglieder haben 😉😉😉. Also wegen nem Buch von Stephen King etwas ablehnen, finde ich ein wenig übertrieben. Wobei ich das Buch nicht kenne. Vielleicht meine nächste Urlaubslektüre? 🤔

OT: Wurde meines Wissens nicht verfilmt...lohnt sich zum lesen -absolut- wenn man mit King klarkommt ;) 

  • Gefällt mir 5
Manuk124
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb MissKitty0:

Oh das finde ich aber grad etwas unfair..und btw einer meiner liebsten King-Romane.

 

Fesselspiele sind -genau wie viele andere Vorlieben- absolut nicht zu verurteilen (Für mich ist eh nur zu verurteilen was illegal ist und nicht ohne Einverständnis aller Beteiligten geschiet.)

 

Ich hab nur per se nen Problem damit wenn in solchem Sinne "Erfahrungen" erfragt werden, denn das macht einfach mal null Sinn.

Meine Erfahrung mag sein daß ich voll drauf stehe...aber nur mit dem richtigen Typen. (So, wer oder was is  nu der "richtige" Typ?)

Die nächste sagt sie findet das krank.

Die übernächste sagt ist ok, wenn die Situation passt (Welche Situation muß das sein?).

-DER- nächste sagt er macht es ja -nur!- so.

Danach kommt: Boah is -der!- krank!

usw undsofort.

Führ eben zu nix.

Immer dasselbe.

-DAS- sind die Erfahrungen die hier zum besten gegeben werden, dem TE aber wohl null nützen.

Wie denn auch, weil die Frage ansich ja schon unsinnig ist. Wie bei den meißten Themen hier.

"Finden Frauen das gut"

"Finden Männer das gut"

All das ist immenser Unsinn.

Gibt es denn tatsächlich noch immer so viele Menschen die meinen anhand einer "Umfrage" zu erschließen was das bevorzugte Geschlecht geil findet?

Ah meine Naivität greift grad wieder...sorry, manchmal keimt in mir die Hoffnung daß -Menschen- alle anderen -Menschen- als Individuum wahrnehmen und nicht als Träger von Geschlechtsteilen...

Mein Fehler ;) 

 

 

 

 

Also Kitty,dich hätte ich auch mal gern gefesselt vor mir

PimPyou
Geschrieben

Fessel mich und vergnüg dich ist einer der schönsten Sätze die eine Frau sagen kann 😀.gewolltes wehren? Wozu?

holtr
Geschrieben

Könnte ich nicht .

An-drea
Geschrieben

Wenn ich dem Partner vertraue definitiv toll. Ohne mich zu wehren. Aber ohne Vertrauen geht da nichts.

  • Gefällt mir 5
Frauenzimmer_
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb An-drea:

... Aber ohne Vertrauen geht da nichts.

Natürlich ist Vertrauen wichtig. Aber wenn man sich bereits zu gut kennt, z. B. in einer langen Beziehung, verliert Fesseln schon wieder etwas an Reiz, weil man weiß, was dann folgt, und dass man danach wieder losgebunden wird.

  • Gefällt mir 3
Tantra4ever
Geschrieben

Als Mann kann ich mich freiwillig hingeben und ausliefern. Ich habe da so einen masochistischen Touch.Sich einfach von einer Frau benutzen zu lassen, das ist ein sehr tiefgreifendes Erlebnis.

  • Gefällt mir 2
Tantra4ever
Geschrieben

Ans Bett fesseln .... da stelle ich mir folgende Spielart vor: Die Frau liegt auf dem Rücken und zieht beide Beine in den Kniekehlen bei gespreizten Beinen bis fast in Schulterhöhe an. Dann werden die Kniekehlen mit Tauen oder Seilen am Kopfende des Bettes angebunden. Nun hat man als Mann alle Freiheiten, die Dame oral zu verwöhnen und sowaohl anal als auch vaginal ausgiebig zu ficken. Bei der nächsten Gelegenheit muß ich das mal machen.

  • Gefällt mir 5
×