Jump to content
Punk_BLN

Lick & Go - Frauen ansprechen und lecken

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Zungenkondom 😂😂😂. Sie : lecken du Knecht! 😂 😂 😂 Moment bitte muss erst ne Zehner Pack Zungenkondome ĂŒberziehen . Mach mal selber in der Zwischenzeit 😂

Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb BĂŒgelflat:

Sie : lecken du Knecht!

na schon eher, "verp*** dich du knilch" anstatt "lecken du knecht "

bearbeitet von Lexmiamorsch
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Lexmiamorsch:

na schon eher, "verp*** dich du knilch" anstatt "lecken du knecht "

So sind deine Erfahrungen?  😂

Dann will ich erst recht nicht 😂

Geschrieben

Zieht die Nummer als gelebter Gegenentwurf zum patriarchalischem Blowjob eigentlich bei den etwas radikaleren berliner Feministinnen besonders gut?! B|

On - Topic:

Also wenn ich mal ausnahmsweise beim Feiern, auf ner Party oder wo auch immer ne Frau kennenlerne, wir uns gegenseitig gut gefallen und es sich dann auch noch in eine Richtung entwickelt, wo sich ein sexuelles Abenteuer anbahnt, dann wĂŒrde ich schon gerne mehr mit ihr zu tun haben, als sie nur zu lecken!

Auf der anderen Seite könnte ich mir im Rahmen einer AffĂ€re durchaus vorstellen, dass sich aus der Lick&Go Idee einige witzige Spiele bauen ließen, die ich spannend fĂ€nde.

Sei es der "Lick&Go" Quickie in der Mittagspause oder auch als Variante von Sex an gewagten Orten.

Platin-84
Geschrieben (bearbeitet)

"immer mit der Möglichkeit auf einen Ausweg aus der Situation." Lass mich raten, es haben alle den Ausweg genommen.

bearbeitet von Platin-84
  • GefĂ€llt mir 2
Geschrieben
vor 18 Stunden, schrieb Punk_BLN:

Ich habe mich schon oft mit Frauen verabredet, einfach nur um sie zu lecken. Ich denke, viele Frauen geniessen das, auch weil bei anderen heterosexuellen AktivitÀten im Bett oft auf die SexualitÀt des Mannes und seines Orgasmus ausgerichtet sind. Frauen kommen beim Sex oft zu kurz. Aber wenn Wir Uns nur zum Lecken verabreden, dann können sich beide auf den weiblichen Orgasmus konzentrieren. 

Seit einigen Monaten bin ich nun dazu ĂŒbergegangen weibliche Bekanntschaften, die ich gerade auf der Strasse oder wĂ€hrend einer Party kennengelernt habe, auf einen Lickjob anzusprechen. Allerdings charmant und ohne sie zu belĂ€stigen - immer mit der Möglichkeit auf einen Ausweg aus der Situation. Und das klappt sehr gut. Also beides, sich einen Ausweg zu nehmen und mit der Bekanntschaft auf eine Parkbank oder in einer Toilette zu verschwinden.

Mich interessiert: Hattet ihr schon mal einen blosen Lickjob beim ersten Date? Oder  bei einem ONS.WĂŒrdet ihr Euch auf der Strasse anquatschen lassen - und dann fĂŒr einen Lickjob mitgehen. Das Gleiche kann man natĂŒrlich auch fĂŒr einen Blowjob fragen.

Und vor allem, welche Auswege findet ihr aus einer Anmache auf der Strasse oder einer Party?

ich muss sagen, die wirklich coolen Frauen reagieren wirklich gut auf solche Anmachen. Originalzitat: "Du siehst gut aus! Möchtest Du geleckt werdeb?" Sie (auf der Party): [lĂ€chelt] "Hast Du nicht drauf!" Ich: [kopfschĂŒttel] 

Ă€hm nein und je nach Laune wĂŒrdest du dir fĂŒr die anmache eine einfangen

 

und lecken ohne echten sex lÀuft schon mal gar nicht

goldenhills
Geschrieben

Guten Morgen,

ich musste grade mal herzhaft lachen ĂŒber die Antworten hier;-)

Ich finde das gar nicht so ungewöhnlich....es gibt ja auch Menschen, die es beglĂŒckt jemanden nur die FĂŒsse zu massieren......wieso sollte es einem Mann nicht gefallen eine Frau nur zu lecken oder einer Frau nicht, einfach mal nur geleckt zu werden?

Persönlich wĂŒrde ich dieses Angebot allerdings ablehnen.

Nicht mal wegen der gesundheitlichen Aspekten, die hier immer angefĂŒhrt werden, denn danach dĂŒrfte man ja gar keinen Sex mehr haben, sondern, weil ich keine sexuellen Handlungen mit Jedermann/-frau haben wollen wĂŒrde.

 

 

  • GefĂ€llt mir 2
Geschrieben

Aber nur wenn es ein blowjob to go wÀre. ... ne mal im ernst. ..kommt nicht in frage. ..weder das eine noch das andere. 

Geschrieben

Die Idee an sich finde ich witzig, zumal ich auch ziemlich oral fixiert bin und mich gerne ausgiebig um die Lustzone kĂŒmmere. Das allerdings nur daheim bei meiner Liebsten. Eine fremde Frau anzusprechen um sie mal "zu lecken" wĂ€re hingegen nicht meins.

Geschrieben

Ich hĂ€tte ein bißchen Angst dass mir der Fremde da rein beißt bzw. die, wenn mich so ein Irrer auf der Straße anspricht!

eksperte
Geschrieben

Neulich sprach mich im Hausflur unsere nette Nachbarin an. Sie meinte, dass sie schon lange keine geile Zunge in sich gespĂŒrt hatte.
Ich ergriff die Gelegenheit sofort und bat ihr meine Dienste (Zunge) an. In ihrer Wohnung angekommen zog sie sich aus und wir kamen schnell zur Sache.
Kaum hatte ich ihr meine Zunge eingefĂŒhrt da ist sie schon gekommen. Sie meinte, dass ich weitermachen solle, aber ich hatte auf einmal keine Lust mehr.

Sie war eine nette ca 75J alte Frau, die erbÀrmlich gestunken hat. Vermutlich hat sie sich einige Wochen lang nicht gewaschen.
Und nach einigen Tagen hatte ich einen Pilz am Hals.

Seitdem stehe ich nicht auf eine Wiederholung dieser Aktion, obwohl sie mich schon mehrmals darauf angesprochen hat.
Sie meint, den Pilz holt man sich nur einmal und anschließend lebt man mit ihm.
Wenn ich sie zukĂŒnftig regelmĂ€ĂŸig lecken wĂŒrde brĂ€uchte sie sich nicht mehr waschen und hĂ€tte somit ihre Wasserkosten reduziert.

×