Jump to content
TVJenny92

Partnertausch / Offene Beziehung...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Die offene Beziehungsform ist das einzige was für mich überhaupt in Frage kommt. Wobei das jeder für sich ja auch noch anders definiert. Für mich kommt zum Beispiel überhaupt nichts in Frage was hinter meinem Rücken passiert. Ich möchte alles wissen. Im Grunde bin ich ein sehr eifersüchtiger Mensch, aber mit Vertrauen ist halt vieles möglich, eben auch Sex mit anderen. Aber dabei spielt absolute Ehrlichkeit eine Rolle. Wer mich verarscht und nicht ehrlich ist, kann dieses Privileg nicht genießen. Ich teile viel, aber nicht alles. Deshalb gibt's dafür auch bestimmte Regeln. Schließe nicht aus, dass er sich auch mal allein mit einer anderen Frau treffen kann, aber dafür brauche ich wirklich ne ganz doll gefertigte Basis an Vertrauen.

  • Gefällt mir 5
Poundpi
Geschrieben

Also in einem muss ich Dir als Frau widersprechen. Es ist für Frauen nicht wirklich einfacher nen anderen Sexpartner zu finden. Leider Gottes sind im Club aber auch hier genügend Spinner unterwegs, womit es genauso zeitintensiv ist, den passenden Partner zu finden. Auch wir "führen kein Buch darüber", wer wieviele "fremde" Sexpartner hat ;-) und auswählen darf auch jeder selbst Das allerwichtigste in solch einer Beziehung ist allerdings die Kommunikation untereinander.

  • Gefällt mir 2
weiche_haende
Geschrieben

Wir leben in einer offenen Beziehung und jeder hat für sich seine Freundschaft plus gefunden. Da erübrigt sich die Suche nach immer neuen Sexpartnern. Sex allein ist uns zuwenig. Aus dem Alter schneller, höher, weiter sind wir längst raus. Wir wissen das andere das anders sehen, aber das ist uns egal. Qualität braucht eben Zeit zu reifen.

  • Gefällt mir 3
Alwed
Geschrieben

Wir haben eine offene Beziehung leben das bisher aber nur zusammen aus. Bis jetzt hatte noch keiner von uns das Verlangen sich alleine mit einem anderen Sexpartner zu treffen. Regeln haben wir für uns aber durchaus einige aufgestellt. Die wichtigste ist dabei absolute Ehrlichkeit. Heimlich hat nichts zu laufen und wenn der Partner ein dummes Gefühl hat dann auch nicht.

  • Gefällt mir 5
TransMia
Geschrieben

Ich habe drei Jahre lang in einer offenen Beziehung mit einer Frau gelebt und wir haben beides versucht - Zusammen im Swingerclub: Hat uns nichts gebracht, da wir uns selbst genug waren, wenn wir zusammen waren. Jeder alleine: Besser und in Summe zeitlich und seitens Häufigkeit ausgeglichen. Allerdings ist es für Männer, die eine "Nebenfrau" suchen, schwieriger eine solche zu finden als für Frauen einen "Nebenmann" zu finden - es ist mehr Einsatz nötig, der zeitweise schon die eine oder andere Gewitterwolke über die Beziehung gezaubert hat. Wiederholen möchte ich das Ganze nicht unbedingt - außer in der Form eine Bi-Partnerin/einen Bi-Partner zu haben und dann "offen" jeweils mit dem anderen Geschlecht zu "agieren". Das Wissen das mein Partner/meine Partnerin es gerade mit jemand anderem treibt, macht mich in keiner Weise an - zu wissen, dass der Andere glücklich ist, gibt mir ein gutes Gefühl. Wie immer im Leben gilt - selber rausfinden ist das einzige was hilft.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Meins ist meins. Wird nicht geteilt! Ich bin nicht geizig. Aber Frau.Teilen hört der Spaß auf 😂

  • Gefällt mir 1
TVJenny92
Geschrieben (bearbeitet)

Es geht mir weniger um das generelle "pro/contra" offene Beziehung, sondern eher um die praktische Gestaltung, Wahl der Sexpartner, Regeln die ihr euch dabei stellt und wie man eben damit umgeht ;)
Danke schonmal für die bisherigen eure Antworten!

Am 1.5.2017 at 17:55, schrieb Jamerson78:

Meine Frau und ich sehen das recht entspannt. Mal hat sie jemanden, mal ich, mal teilen wir

Ich frage mal genauer nach: ist es so entspannt, weil die Anzahl der Partner ungefähr ausgeglichen ist, oder seht ihr es auch entspannt, falls es nicht so ist?

Am 1.5.2017 at 18:21, schrieb Poundpi:

Es ist für Frauen nicht wirklich einfacher nen anderen Sexpartner zu finden. (...)  genauso zeitintensiv ist, den passenden Partner zu finden

Interessant, danke! Kann das @naich87 auch bestätigen? ;)
Bezieht sich das "nicht wirklich einfacher" eher auf Clubs, wo die "Auswahl" begrenzt und täglich anders ist, oder auch auf "Online-Seiten" wie diese hier?

vor 22 Stunden, schrieb TransMia:

es ist mehr Einsatz nötig, der zeitweise schon die eine oder andere Gewitterwolke über die Beziehung gezaubert hat.

Danke für die offene Antwort :) Von welcher Seite ging das denn eher aus, von dem Mann, oder von der Frau, oder von beiden gleichermaßen? Und aus welchen Gründen?

bearbeitet von TVJenny92
TransMia
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb TVJenny92:

Danke für die offene Antwort :) Von welcher Seite ging das denn eher aus, von dem Mann, oder von der Frau, oder von beiden gleichermaßen? Und aus welchen Gründen?

bearbeitet vor 11 Minuten von TVJenny92

Der Punkt ist, wie gesagt, dass Mann länger und intensiver nach Frauen suchen muss, die nur auf Sex aus sind - diese Zeit steht der Partnerin in der Kernbeziehung nicht mehr zur Verfügung. Vom Mann geht daher teilweise eine Vernachlässigung aus, von der Frau Eifersucht oder Unverständnis, warum der Typ, den sie toll findet, sich nicht leichter tut.

Zu welchen Anteilen das zu Buche schlägt, kann ich nicht sagen - entscheidend ist m.E. wie es gefühlt ankommt ... und damit ziemlich individuell.

Geschrieben
Am 1.5.2017 at 20:04, schrieb Juicyfruit6:

Ich hätt da mal ne blöde Frage: für was ist denn Vertrauen wichtig in ner offenen Beziehung? Dass man verhütet, den eigenen Partner nicht verlässt.. ?? Ich hab keine Ahnung.. Ich mein die Frage ernst-mir erschliesst sich das nicht ganz!^^

Das die Gedanken vielleicht bei dem Partner bleiben sollen, während man mit anderen Verkehrt... In einer Beziehung sollten die Gedanken, Intimität, der Körper ,bei dem Partner bleiben, Meine Meinung.

Juicyfruit6
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb zawigdnnwedidh:

Das die Gedanken vielleicht bei dem Partner bleiben sollen, während man mit anderen Verkehrt... In einer Beziehung sollten die Gedanken, Intimität, der Körper ,bei dem Partner bleiben, Meine Meinung.

Häää??dann,sorry,sch... doch auf ne offene Beziehung und bleibt gleich dem Partner treu..

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Juicyfruit6:

Häää??dann,sorry,sch... doch auf ne offene Beziehung und bleibt gleich dem Partner treu..

Entweder hab ich es falsch formuliert oder du hast es falsch verstanden... Ich bin gegen offene Beziehungen

Poundpi
Geschrieben

Also, im Club ist es von Club zu Club und von Tag zu Tag unterschiedlich. Mal hat Frau es leichter, mal schwerer...

Auf solchen Portalen wie diesem hier heißt es schon geduldig auszusieben.....

Aber da kommt es natürlich auch auf den persönlich gesetzten Anspruch an😉

Geschrieben
Am 1.5.2017 at 20:04, schrieb Juicyfruit6:

Ich hätt da mal ne blöde Frage: für was ist denn Vertrauen wichtig in ner offenen Beziehung? Dass man verhütet, den eigenen Partner nicht verlässt.. ?? Ich hab keine Ahnung.. Ich mein die Frage ernst-mir erschliesst sich das nicht ganz!^^

Es gibt keine blöden Fragen, höchstens doofe Antworten. Deine Frage ist durchaus berechtigt. Meine Meinung ist die, dass man einige Grundvoraussetzungen für eine offene Beziehung braucht. Man sollte sich Regeln gemeinsam dafür austellen und auch darauf vertrauen können, das der jeweilige Partner diese auch bei Alleingängen einhält. Dann ist es wichtig, dem eigenen Partner offen und ehrlich gegenüber zu sein. Verhütung ist ganz sicher ein wichtiges Thema und verlassen werden kann man bei jeder Beziehungsform. Der Vorteil einer offenen Beziehung ist, dass man nichts heimlich  machen muss.

Juicyfruit6
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb zawigdnnwedidh:

Entweder hab ich es falsch formuliert oder du hast es falsch verstanden... Ich bin gegen offene Beziehungen

Ich habs auf den ersten Teil deiner Antwort bezogen-weil ich mir sicher bin,dass viele genau so darüber denken😂alles gut😉

Juicyfruit6
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb rolleken6:

Es gibt keine blöden Fragen, höchstens doofe Antworten. Deine Frage ist durchaus berechtigt. Meine Meinung ist die, dass man einige Grundvoraussetzungen für eine offene Beziehung braucht. Man sollte sich Regeln gemeinsam dafür austellen und auch darauf vertrauen können, das der jeweilige Partner diese auch bei Alleingängen einhält. Dann ist es wichtig, dem eigenen Partner offen und ehrlich gegenüber zu sein. Verhütung ist ganz sicher ein wichtiges Thema und verlassen werden kann man bei jeder Beziehungsform. Der Vorteil einer offenen Beziehung ist, dass man nichts heimlich  machen muss.

Jedem das Seine, aber wenn ich ne offene Beziehung führe, brauch ich das Vertrauen höchstens in Kondome..alles andere is eh bloß ne farce

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Juicyfruit6:

Jedem das Seine, aber wenn ich ne offene Beziehung führe, brauch ich das Vertrauen höchstens in Kondome..alles andere is eh bloß ne farce

Da gibt es auch keine allgemein gültige Definition. Jedes Paar entscheidet die Tabus z.B. anders. Aber wenn Du alles andere als Farce siehst, sind wir doch mitten drin im Thema Vertrauen.

Wenn z.B. der Partner sagt, Analsex ist allein mir vorbehalten, dann muss er darauf vertrauen können, dass sich seine Partnerin auch daran hält, nur um mal ein Beispiel zu nennen. Ist auch nur meine perönliche Meinung.

Geschrieben

eine offene eifersuchtsfreie Beziehung mit dem Wissen des Partners....absolut mit Vorsicht zu genießen...ohne einheitliche Gesamtlösung....es kann bis zur Trennung gehen...

  • Gefällt mir 1
sveni1971
Geschrieben

Also ich weiß jetzt nicht genau, ob man bei mir auch von einer offenen Beziehung sprechen kann, aber so etwas ähnliches ist es auf jeden Fall. Ich vergleiche aber nicht, wer besser abschneidet, vermutlich würde meine Frau da die besseren Karten haben, einfach weil es gefühlt auch viel mehr "geile Männer" gibt die mit Sicherheit nicht nein bei ihr sagen würden.

Ich würde meinen das Verhältnis geht vermutlich zu ihren Gunsten aus, liegt aber wie gesagt daran, dass ich nun auch nicht gezielt nach anderen Frauen suche sondern es eher dem Zufall überlasse. Aber sie sucht ja auch nicht händeringnd nach anderen Männern, wenn sie aber mal einen hat, dann meist doch öfter also quasi als Hausfreund.

Insgesamt haben wir ein außerordentloch großes Vertrauen zu einander und es gibt so kleine "Grundregeln" für uns, damit fahren wir seit 29 Jahren sehr gut.

×