Jump to content

Liebe, Beziehung und Sex

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Gerade habe ich mit jemandem (weibl.) telefoniert, welche die Meinung vertritt, dass ein Mangel an Sex ihre Liebe und Beziehung zu einem Mann nicht beeinflussen würde.

Sie würde aus Liebe womöglich auf den gemeinsamen Sex verzichten und ihre Bedürfnisse auf ein Minimum beschränken.

Ihre und meine Meinung dazu gehen ziemlich weit auseinander.

Ich tendiere eher zu der Aussage, dass eine Liebe ohne Sex, oder ohne Bedürfnisbefriedigung eher keinen Bestand hat. Dazu ist Sex zu wichtig, zu dominant.

Wie seht Ihr das?

Wie lange hält man es in einer Beziehung aus ohne seine Bedürfnisse ohne Fremdzugehen zu befriedigen?

Hat so eine Beziehung auf Dauer Bestand?

M*S*S


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Ich tendiere eher zu der Aussage, dass eine Liebe ohne Sex, oder ohne Bedürfnisbefriedigung eher keinen Bestand hat.



Eine Zeit lang kann ich sicher auch eine Beziehung führen, ohne meine sexuellen Bedürfnisse befriedigt zu bekommen. Wenn es gewisse Umstände erfordern, zurückzustecken und die Beziehung es mir wert ist, kann ich meine sexuellen Anforderungen auch hinunterfahren. Allerdings nicht auf Dauer (erst recht nicht für die komplette Dauer der Beziehung)!

Für mich gehört Sex zu einer guten Beziehung dazu. Wenn ich jemanden liebe, möchte ich ihm auch körperlich nahe sein. Eine Liebe komplett und auf Dauer ohne Sex ist für mich nicht vorstellbar.

Sex ist sicher nicht das wichtigste in einer Beziehung, allerdings für mich ein wichtiger Bestandteil, den ich nicht missen möchte.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
sukramknil
Geschrieben

kein thema....liebe ohne sex...das geht aufjedenfall!
wenn ich meine frau/freundin liebe .... und sie durch einen schweren unfall nicht mehr in der lage ist sex zu haben...wäre das für eine richtige liebe sicher kein problem!

sollte sie einfach so keinen sex mehr mit mir haben wollen...aus welchem grund auch immer....selbst dann könnte ich sie weiter lieben...nur dürfte sie mir nicht verbieten das ich mir woanderst meinen spass besorge....das würde dann auf dauer nicht gut gehen...weil ich 1. es heimlich machen müßte (was mir total gegen den strich geht)
und 2. würde es wohlmöglich deswegen oft streit geben.(wenn sie mitbekommt das ich zu einer anderen frau gehe)

sex ist für mich nicht das wichtigste in einer beziehung....da sind andere sachen viel wichtiger und haben einen viel höheren wert als der reine sex!

das ganze wiederspricht sich zwar einwenig ...aber ich sehe da einen großen unterschied ob frau durch schwere gesundheitliche probleme nicht mehr kann (liegt von mir aus im koma) oder ob sie sich mir verweigert weil sie keine lust mehr auf sex hat und gleichzeitig versucht mir sex zu verbieten.


aber das sieht wohl jeder für sich anderst....das ist aufjedenfall meine sicht dazu.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Anhand dieser beiden Antworten sehe ich bereits, dass ich nicht so ganz alleine mit meiner Meinung dastehe....

Vielen Dank schon mal.

Sie betont ja auch immer wieder, dass Sex ihr auch wichtig ist. Ich habe ihr auch gesagt, dass sie die Macht des Sexuellen Triebes nicht unterschätzen darf. Für sie ist die Beziehung immer noch sowas wie etwas wo Verzicht auch dazugehört.

Dass Menschen sich wegen Sex trennen und auch nur deswegen ... das ist für sie unverständlich. Fremdgehen gilt für sie quasi als Todsünde.

Verzicht geht eine Weile gut, wie hier schon angesprochen. Aber was ist, wenn der Trieb und die Lust.... überhand nehmen?

Sie hat es doch selbst erlebt. Sie hatte einen Freund, der immer wieder fremdgegangen ist ... nach dem X-ten Mal hat sie die Beziehung beendet.

Dass das das ein 100%iges Beispiel ist, dass Menschen sich ihre Bedürfnisse woanders holen.... das verkennt sie.

Sie wird nächsten Monat 32, und sie hat noch ein bisschen Zeit zu lernen und ihre Erfahrungen zu machen.

Vielleicht erkennt sie dann, dass meine Aussage nicht ganz so falsch war.

Die klassische Beziehung AUF IMMER DEIN .... hat meines Erachtens in einer seuxalisierten Welt ausgedient.

Im Herzen geht sowas, aber nicht beim Sex, wenn man nicht 100% harmoniert.

M*S*S


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
devilfire
Geschrieben

[COLOR="Purple"]

Für mich gehört Sex zu einer guten Beziehung dazu. Wenn ich jemanden liebe, möchte ich ihm auch körperlich nahe sein. Eine Liebe komplett und auf Dauer ohne Sex ist für mich nicht vorstellbar.

Sex ist sicher nicht das wichtigste in einer Beziehung, allerdings für mich ein wichtiger Bestandteil, den ich nicht missen möchte.



Dem kann ich eigentlich auch nur beipflichten und mich anschliessen an diese Aussage [/COLOR]


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
NoDream82
Geschrieben


Dass Menschen sich wegen Sex trennen und auch nur deswegen ... das ist für sie unverständlich. Fremdgehen gilt für sie quasi als Todsünde.
M*S*S



Willkommen in meiner Welt MSS...

Lass mich raten... sie ist zum sterben schön, clever und ihr seid auf einer Wellenlänge...

Mein Tipp:
auch wenn es schwer fällt... lass die Finger von der Frau !

Wenn es schon "zu spät" ist... du schon mehr Gefühle investiert hast als du vllt momentan zugeben möchtest...

Willkommen in meiner Welt MSS...



...und du musst dich in ein paar Monaten, genauso wie ich, trotz aller Rechtfertigungen als... beschimpfen lassen...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)


Gerade habe ich mit jemandem (weibl.) telefoniert, welche die Meinung vertritt, dass ein Mangel an Sex ihre Liebe und Beziehung zu einem Mann nicht beeinflussen würde.

Sie würde aus Liebe womöglich auf den gemeinsamen Sex verzichten und ihre Bedürfnisse auf ein Minimum beschränken.



Ja, das kann doch stimmen.
Vielleicht kann sie das einfach?. Ich denke eher, dass du ihr das nicht glaubst, da es für dich anders ist, du es wahrscheinlich nicht möchtest und nicht könntest.

Selbst wenn du hier 100 Menschen findest, die nicht ihrer Meinung sind, sondern deiner, dann sagt das doch immer noch nichts darüber aus, ob es ihr und/oder ihrem Partner möglich ist.
Ich glaube nicht, dass du alle Menschen vereinheitlichen kannst. Für manche gilt das und für andere nicht.
Für manche geht es jahrelang und dann plötzlich nicht mehr.
Für manche ging es nie, und auf einmal verändert sich was und sie können plötzlich gut verzichten.

Nimm es ihr doch einfach ab, dass sie dazu fähig ist, wenn sie es von sich behauptet.


Wie lange hält man es in einer Beziehung aus ohne seine Bedürfnisse ohne Fremdzugehen zu befriedigen?



Wenn du all deine Bedürfnisse in deiner Beziehung befriedigt bekommst, bist du eh ein äußerst glücklicher Mensch. Sehr viele bekommen nur einen Teil befriedigt und bleiben trotzdem zusammen. Auch ohne Fremd zu gehen.
Und selbst wenn es anfangs passt, Menschen und ihre Sexualität ändert sich stetig, und nicht immer parallel. Bedürfnisse ändern sich, nicht alles kann ein Partner über Jahrzehnte hinweg abdecken. Aber das Treueversprechen ist einigen trotzdem wichtiger. Prioritäten sind verschieden. Der Leidensdruck unterschiedlich stark für die einzelnen.
Und ich denke, wenn viele Bedürfnisse in einer Partnerschaft abgedeckt werden, nur die sexuellen nicht, dann geht das. Wenn aber zu dem sexuellen Unausgefüllt sein auch noch eine emotionaler Mangel dazu kommt, oder nicht mal Streicheleinheiten möglich sind, dann kippt das irgendwann und die Not wird zu groß.
Aber was geht, wo die Schmerzgrenze liegt und was nicht mehr erträglich ist, das legt jeder für sich fest, da gibt es meiner Meinung nach keine Regel.



Hat so eine Beziehung auf Dauer Bestand?


Ja, natürlich kann das gehen.


bearbeitet von DieAlte

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich kann mich der ersten Antwort vollkommen anschließen !

Kennt nicht jeder mal Phasen, in denen die sexuellen Bedürnisse mal geringer sind? Streß, Krankheit, Beziehungssorgen etc. ?

Außerdem macht es für mich noch einen Unterschied, ob man nur eine Weile wenig oder keinen Sex hat, oder aber keinerlei Körperkontakt wie küssen, kuscheln, Nackenmassage etc.

So ganz ohne jegliche Nähe fände ich ein Leben in einer Beziehung seltsam, die wenigsten Beziehungen dürften das lange überstehen.


@ NoDream: Du hattest danach gefragt und die Antwortoption A... vorgegeben. Und respektloses Verhalten gegenüber dem Partner macht Dich zu einem. Niemand hat Dich beschimpft.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Zufällig kenne ich zwei solche Beziehungen (gute Ehen). Halten beide. Allerdings weiss ich von einem Mann, dass er sich sein Vergnügen ausserehelich sucht und seine Frau sagt: mach es, wenn es wichtig für dich ist, aber sorge dafür, dass ich es nicht mitbekomme. DAS ist Liebe


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
devilfire
Geschrieben



Verzicht geht eine Weile gut, wie hier schon angesprochen. Aber was ist, wenn der Trieb und die Lust.... überhand nehmen?




Mit dem Partner reden und eine gemeinsame Lösung suchen. Wenn dies allerdings nicht möglich ist, aus welchen Gründen auch immer, dann sollte man sich trennen, bevor man den Partner verletzt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
NoDream82
Geschrieben


@ NoDream: Du hattest danach gefragt und die Antwortoption A... vorgegeben. Und respektloses Verhalten gegenüber dem Partner macht Dich zu einem. Niemand hat Dich beschimpft.



Bitte nicht immer alles auf die Goldwaage legen was ich schreibe...
Habe es mal wieder etwas überspitzt formuliert... und sollte keine Kritik an deiner und anderen Meinungen sein...

Es gibt sicherlich ein paar User die überhaupt nicht wissen was ich meinte...-Du hast den "Insider" jedenfalls verstanden und gleich wieder ins Horn gepustet...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich hatte mal hormonprobleme weil ich die pille nicht vertragen hab und meine muschi hat verrückt gespielt (ekliche zwischenblutungen, schmerzen, kein bock auf sex usw) und weiss deshalb wovon ich schreibe
ich finde dieses thema intesessant, weil ich sex auch sehr wichtig finde, allerdings nicht so wichtig wie die männlichen wesen, die ich so kenne. ich kann auch mal 2 oder 4 wochen nicht vögeln, es "reagiert" sich dann entweder im schlaf ab, wenn ich mit bettdecke zwischen den beinen eingeklemmt glücklich von nem geilen feuchten traum aufwache *grinz* bzw es reicht mir auch wenn ich selber hand anlege. als frau kann man mastrubation regelrecht celebrieren... aber männer finden es anscheinend schon nach dem dritten tag langweilich, sich selbst einen runter zu holen...
ich haba auch weibliche freundschaften und die sagen auch was die alte hier geschrieben hat: sex sei zwar wichtig, aber kein grund für eine trennung. ;-) ist wohl bei frauen so ... ich weiss aber von keinem mann der auch nur 2 wochen ohne gv und blasen auskäme, ohne durchzudrehen egal was er vorher beteuert hätte und wie viel liebe dahinter gesteckt hat ;-) wie schreib hier einer so schön? unterschätze niemals die macht der triebe ;-)

die schafi


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

sex sei zwar wichtig, aber kein grund für eine trennung. ;-) ist wohl bei frauen so ... ich weiss aber von keinem mann der auch nur 2 wochen ohne gv und blasen auskäme, ohne durchzudrehen egal was er vorher beteuert hätte und wie viel liebe dahinter gesteckt hat ;-)



Nö, dass ist sicher nicht bei allen Frauen so. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich trennen würde, wenn mein "Mann" mir dauerhaft Sex verweigern würde (außer, es spielen gesundheitliche Aspekte eine Rolle) - bisher kam es gottseidank noch nicht vor. Und ich weiß auch aus sicherer Quelle, dass es Männer gibt, die 4 Wochen ohne Sex leben können, ohne durchzudrehen oder fremdzugehen oder sonst was...

Ich glaube auch nicht, dass alle Männer einen stärker ausgeprägten Sexualtrieb als Frauen haben. Es wird auch Frauen geben, denen Sex sehr wichtig ist.

Jeder muss für sich die Art der Beziehung finden, mit der er glücklich ist. Jeder wie er will... Für
mich gehört zu einer guten Beziehung Sex dazu. Mir ist Sex wichtig und er ist ein Bestandteil meiner Liebe. Ich möchte meinen Partner begehren und auch begehrt werden (ja, auch körperlich) und ich möchte nicht auf ein Sexleben verzichten.

@abwechslungowl: Für mich ist Liebe was anderes.
Ich hoffe, mein "Mann" wird sein Vergügen bei mir zuhause finden und nicht außerehelich auf die Suche gehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

... ich weiss aber von keinem mann der auch nur 2 wochen ohne gv und blasen auskäme, ohne durchzudrehen egal was er vorher beteuert hätte und wie viel liebe dahinter gesteckt hat



Ich habe 7 und 5 Jahre "ohne" hinter mir, von den 5 zweieinhalb in einer langjährigen Beziehung, ich bin weder durchgedreht noch explodiert oder fremdgegangen... Es gibt so Zeiten im Leben, aus den verschiedensten Gründen.

Und ja, Masturbation ist für mich langweilig, es gibt da letztendlich nicht so viele Variationsmöglichkeiten für Lady Hand and her five daughters.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mrmrs_ed
Geschrieben

Da kann man nur drüber berichten wenn man es mal erlebt hat.

Ich brauche auf dem Campingplatz auch keinen Fernseher. Aber wenn es mal 10 Tage regenet.......


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

da ich selten hinten oder linksrechts aussen anfange zu denken stellte sich mir diese frage noch nicht..

ich meine jeder mensch kann mit jedem mensch x zufriedenstellenden sex haben


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×