Jump to content

wie wichtig ist GUTER Sex in der Beziehung?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte vor kurzem eine Diskussion darüber mit einer guten Freundin und dachte mir das wär doch was fürs Forum :-D

Hab danach gesucht aber als Ergebnisseite kam immer nur eine blanke weiße Seite heraus, also sorry falls es das Thema doch schon gibt!


nun zur Frage an sich:
Wie wichtig ist für euch richtig guter(befriedigender) Sex in der Beziehung?
Beziehungsweise wie schlimm ist schlechter(unbefriedigender) Sex in der Beziehung?
Wäre dauerhafter schlechter Sex ein Grund dafür dass die Beziehung schlechter wird und ggf zerbricht?
Ist genialer Sex eine Ursache für eine besonders glückliche Beziehung?
Würdet ihr wegen miesem Sex irgendwann eine Beziehung beenden oder muss da schon mehr zusammenkommen?


Falls sich jemand nun denkt "der arme hat ne beziehung aber absolut schlechte Sex und weiß nich was er machen soll". NEIN, dem ist nicht so, das hab ich zwar schon erlebt, die Beziehung zerbrach aber bevor ich mir da wirklich gedanken drüber gemacht hab weil es sonst auch nicht so rech gepasst hat.

Ich bin der Meinung, dass guter Sex eine Beziehung fördert, schlechter Sex aber auch die Beziehung beeinträchtigt. Letzteres aber nur in einem Gewissen Maß und in keinem Fall so stark, dass dadurch die Beziehung zerbricht.



geändert weil ergänzt, danke für den Hinweis!


bearbeitet von jonbeck

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das ist so Vielfältig, das das man da erstmal sortieren muß:

Ich setze vorraus das mit guten Sex,befriedigender Sex gleichgesetzt wird.

Guter Sex gleich von Anfang an,dann übersteht die Beziehung auch mal Zeiten mit schlechtem Sex

Schlechter Sex ,mal im Ernst wie lange soll da ne Beziehung halten,wenn der Körper guten Sex kennt und wiederhaben will

Treffen zwei "Neue" aufeinander ,die wissen es ja nicht besser und können auch mit schlechtem Sex ewig zusammen bleiben.

Mit tun immer die Leute leid,die den/die Erste ehelichen und dann irgendwann wach werden und sich fragen,war das tatsächlich alles?

Denn davon sind doch hier mehr wie überreichlich

Susi


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
wyllie
Geschrieben

Das Problem ist, was ist guter Sex? Nicht jeder hat viel Erfahrung.

Schlimm ist wenn man den Schitt im Porno oder teilweise in Reportagen glaubt.

Dann meinen viele sie verpassen was.

ISt man in der LAge guten und schlechten Sex zu unterscheiden, dann hat man schon mal einen kleinen Vorteil.

Aus meiner heutigen Sicht ist es ein gutes Gefühl tollen Sex mit seiner Partnerin zu erleben.
Hoffe das es für sie genauso ist.

Eine schwere Frage die nur durch Erfahrung und ausprobieren beantwortet werden kann.

Glückwunsch wenn du dass schon mit 22 Jahren für dich entscheiden kannst.

Es ist auf jeden Fall ein Vorteil wenn man guten Sex in seiner Beziehung hat.

Aber Sex alleine ist es ja nicht. Kenne viele Paare die noch Stunden vor der Trennung heftigen und guten Sex hatten,.... mehr aber auch nicht mehr.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich meine damit den subjektiv als gut oder eben nicht gut empfundenen Sex. Und ich finde zwischen gut und schlecht kann man , jeder mit dem eigenen Maßstab, doch recht einfach unterscheiden.
Aber braucht man viel Erfahrung um zu wissen welcher Sex einen befriedigt? Ich finde das hat nicht wirklich viel mit Erfahrung zutun, sondern eher mit dem Wesen des betreffenden Menschen.
Der Maßstab wächst vermutlich mit den positiven und negativen Erfahrungen die man im Laufe der Zeit macht,aber dennoch hat doch jeder der weiß was Sex ist seinen ganz eigenen Maßstab dafür...

Wo ich dir zustimmen muss ist das mit den Pornos usw, die Leute die das als Krönung eines Sexlebens sehen..okay bitte! aber jeder hat da einfach andere Bedürfnisse.

Und am Ende kann ich dir natürlich nur Zustimmen, dass Sex bei weitem nicht alles ist.
Wie gegen Ende meines Eröffnungsposts geschrieben:
Guter Sex kann manche Sachen verbessern. schlechter kann manche sachen verschlechtern.
Aber ob eine Beziehung bestand hat oder nicht kann man, meiner meinung nach, nicht (nur) am sex festmachen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
wyllie
Geschrieben (bearbeitet)

Ist die Befriedigung ein Garant für guten Sex oder nur das erreichen des Zieles?

Ich hatte schon ohne Orgasmus guten Sex.

Und muß man nicht verschiedenen Dinge ausprobieren um zu vergleichen?

Wie soll ich Wissen wie Möhren schmecken wenn ich nur Gurken esse?

Es gibt Menschen die 20 Jahre mit ihrem Sexleben zufrieden waren. Dann kam die Situation
z.B. Kegelausflug. Uschi die nette Bedienung......

Eins weiß ich aber ganz genau, es liegt an beiden Patnern. Ich werde nie vergessen wie ein KUmpel von mir (Spitzname Lucky Luke, er spritzte schneller als sein Schatten)
sich von seiner Frau trennte um die größte Schlampe im Ort zu heiraten.

Nach einigen Wochen war Lucky ein ausdauernder Hääängst...

Ich habe das Glück in meiner Wohngemeinschaft mit meiner Haushälterin alles außer Sex zu erleben, und zum poppen ein paar Damen ohne beiderseitige Verpflichtungen......

dies möchte ich auch vorerst nicht ändern......


bearbeitet von wyllie

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich sehe in dem Wort Befriedigung als den Orgasmus an sich.
Ich sehe darin einfach die Beutung des wortes: befriedigend. Also Sex der mir gefallen hat (hoffentlich der partnerin auch) und mit dem ich zufrieden bin. Orgasmus oder kein Orgasmus, ich denke dass sehen 8 Leute auf 8 unterschiedliche Weisen.
Ich selbst sehe das ähnlich wie du, ein Orgasmus ist weder Garant für guten Sex noch ist guter Sex ein Garant für einen Orgasmus.

Zu den Möhren und Gurken:
Wenn ich keine Möhren kenne, aber mit Gurken zufrieden bin, muss ich dann Möhren essen?
Oder noch anders:
Wenn ich Gurken habe, Möhren gern hätte, muss ich dann die Gurken hergeben oder kann ich beides haben? ;-)
(Hey, wer das außerhalb des Kontext zu lesen bekommt hält mich für wahnsinnig! )

Es ist wieder so eine Sache, mit Uschi oder den Möhren, manche bekommen die Gelegenheit und müssen dann neu überdenken wie es war. Andere bekommen die Gelegenheit nicht und alles bleibt beim alten.

Ob man es nun hält wie du es tust, oder die monogame beziehung wählt, das sind alles verschiedene Philosophien..

Was ich weiterhin gern wissen möchte: wie wichtig ist denn der gute/schlechte Sex in einer Beziehung und welchen ausschlag gibt er für euch persönlich?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben




Früher dachte ich immer Sex ist nicht so wichtig, es gibt wichtigere Dinge um eine Glücklich Beziehung zu führen.

Heute sehe ich das etwas anderes.

Sex ist nicht nur "die Befriedigung" sprich zum Höhepunkt kommen, sondern auch eine ganz besondere Art und Weise der Kommunikation zwischen den Partnern. Den Alltag vergessen, etwas besonderes für dem Partner tun,seine Gefühle zeigen dem Partner, ja auch Stress abbauen.

Ich hatte auch schon eine Beziehung wo es auf einmal kein Sex mehr gab. Wenn ich heute zurück denke, war ich oft gereizt und dadurch entstanden Streitgespräche die wirklich nicht sein hätten müssen.
Ich hatte auch schon eine Beziehung wo es zwar regelmäßig Sex gab, aber ich immer dachte, da fehlt was. Wusste aber nie was.

Fazit:
Sex gehört für mich mit zu einer Glücklichen Beziehung. Eine Beziehung ohne Sex geht auf Dauer nicht gut.
Beide Partner sollten jedoch auf einer Wellenlänge sein, sonst ist es auch unbefriedigend.






Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Guter Sex = befriedigender Sex, das mal vorab.
Man sollte sich in der Beziehung, so schön Nähe und Kuscheln auch sein mag, sich ne gewissen Leidenschaft und Lust auf guten, hemmungslosen Sex bewahren.
Wenn das irgendwann aufhört, hälts nicht mehr lange. Denn wer verzichtet schon gern darauf? Also icke nich! Also immer schön versaut bleiben, dass ist das Salz in der Suppe einer glücklichen Beziehung. Ohne das kann alles andere noch so perfekt sein. Bringt nur auf Dauer nichts.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sicher besteht eine Beziehung aus verschiedenen wichtigen Bestandteilen, aber ein gut funktionierendes und abwechslungsreiches Sexleben ist auf jeden Fall ein elementarer Bestandteil einer jeden Beziehung...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
sweetdream510
Geschrieben

Guter Sex ist bestimmt wichtig in einer Beziehung.
Definieren muss das jeder für sich selbst.

Ich denke,das auf Dauer schlechter Sex schon dazu führt,das mann/frau frustriert ist.

Zum Glück hatte ich das Problem noch nicht. Liegt vllt aber auch daran,das ich sage,wenn mir etwas fehlt oder ich Lust auf etwas anderes habe. Dazu gehört dann natürlich ein Partner,der einen versteht und das die Partner gegenseitig aufeinander eingehen.

LG von Frau sweetdream


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

was ist gut und was ist schlecht ??? ich denke es gibt nur kompatibel und inkompatibel, was für den einen gut ist, ist für den anderen noch lange nicht gut....
ich jedenfalls habe nach 20 Jahren meine Ehe beendet weil mir mein EXmann nicht mehr kompatibel erschien :-)) mit anderen worten es war wenig befriedigend..und so wollte ich auf keinen fall weiterleben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Andersrum wird ein Schuh draus.

Ich denke in jeder guten Beziehung ist auch der Sex gut ... in einer guten Partnerschaft geht man auf sein Gegenüber ein, achtet drauf was dem anderen gefällt und was nicht, gibt andererseits entsprechendes Feedback ... insofern ist Sex auch ein Kommunikationsmittel.

Wenn man nicht zueinanderpaßt, paßt es auch im Bett nicht. Man muß im Leben schon auf einer Wellenlänge sein. Und sich gemeinsam weiterentwickeln. Das ist für das Thema Sex sicher war, aber genauso auch für andere Dinge.

Bei uns war der Sex nicht immer so perfekt wie heute, da hats aber auch noch an anderen Stellen geknarzt ... aber da wir wußten daß wir einander wichtig sind, und das auch bleiben wollen, haben wir beide dran gearbeitet ... mit vollem Erfolg!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn der Sex in einer Beziehung nicht stimmt, geht die Beziehung über kurz oder lang in die Brüche.

Meine Erfahrung....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sex ist nicht alles, aber ein sehr wichtiger Punkt.

Wenn es zwischen den Partner nicht passt bzw. einem etwas fehlt,
dann wird derjenige auf die Suche gehen die Erfüllung woanders zu finden
und dann ist Stress vorprogrammiert.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wie wichtig ist GUTER Sex in der Beziehung?


er gehört mit zu den grundlagen einer gutgehenden beziehung


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sex ist nicht alles, aber ein sehr wichtiger Punkt.

Wenn es zwischen den Partner nicht passt bzw. einem etwas fehlt,
dann wird derjenige auf die Suche gehen die Erfüllung woanders zu finden...



Tja, DESWEGEN bin ich hier...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sex ist nicht alles, aber ein sehr wichtiger Punkt..



Ganz ehrlich, ich denke wenn es im Bett nicht klappt, ist eine Beziehung auch langfristig zum scheitern verurteilt. Will nicht heißen, daß Sex das wichtigste ist, aber die Vorstellungen sollten sich schon gleichen. Hinzu kommt, daß mancher auch Abwechslung sucht, selbst wenn der Sex genial ist...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
goldenhills
Geschrieben

Guten Sex hat man in einer gut laufenden Beziehung.
Zu einer gut laufenden Beziehung gehört Kommunikation.
Hört die Kommunikation auf und Frust macht sich breit, wird auch der Sex schlechter, bzw nicht mehr so erfüllend, denn man kommuniziert ja nicht drüber wieso und weshalb das so ist.

Meine Meinung;-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wie wichtig ist für euch richtig guter(befriedigender) Sex in der Beziehung?



Mal ehrlich wenn der Sex einen nicht befriedigt in einer Beziehung dann stimmts doch auch net zu 100% und welcher Mensch will da nicht 100% glücklich sein...Unbefriedigt sein bedeutet doch auch irgendwann mal woanders zu naschen.

Natürlich is es nur 1 Punkt für eine glückliche Beziehung jedoch ein sehr wichtiger


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich war 22 Jahre mit dem ersten Mann in meinem Sexualleben verheiratet, Sex hat mich damals nur am Rande interessiert...Anderes war wichtiger!Als wir uns getrennt haben, habe ich die Erfahrung gemacht, dass Sex auch schön sein kann....Fazit: wenn man nur schlechten Sex kennt, begnügt man sich zwangsweise damit!
Jetzt begnüge ich mich nicht mehr damit!Bedeutet nicht, dass nur Sex in einer Beziehung wichtig ist, sonst wäre meine Aktuelle schon längst beendet...ich weiß, ich bin egoistisch, aber ich möchte auf guten Sex nicht verzichten!Und so geht es Vielen hier auf Poppen!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich hatte mit meiner exfrau 5 jahre keinen sex. dann haben wir uns getrennt..
jetzt habe ich wieder befriedigenden sehr abwechselungsreichen sex und ich bin glücklich mit meiner neuen frau


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin da wahrscheinlich ein Einzelfall... für mich gehört zu einer Beziehung eine tolle Beziehung... ich lebe seit vielen Jahren in einer sehr glücklichen platonischen Beziehung... und ich glaube sogar, dass die so harmonisch ist, weil wir den Stressfaktor Sex nicht haben... alles andere ist einfach perfekt.. und wir passen 100%ig zueinander...

und ja.. er sieht es genauso

Alelrdings ist das eben auch ein sehr seltener Fall, den sicher nicht viele so mögen würden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mir ist guter Sex super wichtig. Ich hatte vor kurzem ein Erlebnis, dass
ich NIE wiederholen möchte. Ich lernte einen Mann kennen und spürte
ein Kribbeln, hatte Sex mit ihm und nun ist alles weg......

Der Sex war nicht gut. Es fehlte was. Ich bin enttäuscht und traurig.

Sex ist für mich was sehr schönes, bedeutet die Zweisamkeit, das Miteinander
verbunden sein....

Wenn ich das nicht empfinde/empfinden kann, dann war der Sex nicht gut.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Kribbeln wegen der Lust ? Nach dem Motto Lust befriedigt, Kribbeln weg ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

So könnte man es auch verstehen, aber so meinte ich es nicht.
Ich meinte schon Gefühle von einem "verliebt sein".

Weil ALLES stimmt, man versteht sich, hat vieles gemeinsam, kann
zusammen lachen und dann kommt der schlechte Sex und wenn ich nu'
an ihn denk', ist alles futschikato...

Da ist KEIN "Whooooaaa ich WILL Sex mit ihm" in meinem Kopf, NEIN.
Rein metaphorisch gesehen ist dort nun eine Blockade....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×