Jump to content
NRWPrivat4

Fetisch beginnt ab.....?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Gemeinde,

frage mich ab wann ein Fetisch beginnt bzw es Mann ein Fetisch nennt.Oder ist es nur ne Art "Neigung"?

Welchen "Fetisch" habt ihr?

mfg

  • Gefällt mir 1
FunBun
Geschrieben

Prinzipiell ist alles was einen geil macht ein Fetisch, der Begriff wird jedoch eher dann benutzt wenn die gesellschaftliche...sagen wir mal Empfindung darüber besteht das diese Neigung besonders bzw. unüblich zu sein scheint... Bei mir sind es übrigens Lippen;-)

  • Gefällt mir 1
ICHxWILLxDICH
Geschrieben

Die Antwort ist nicht einfach. Es kommt auf den Blickwinkel an.

- psychologisch / medizinisch

- Umgangssprachlich bzw Szenenverständniss

- andere Sichweisen

Psychologie / Medizin:

Nach ICD-10-GM F65.0 wird der „Gebrauch toter Objekte als Stimuli für die sexuelle Erregung und Befriedigung“[12] als sexueller Fetischismus definiert. Die weiteren Diagnosekriterien für den Behandlungsbedarf umfassen unübliche sexuelle Fantasien oder dranghafte Verhaltensweisen, die über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten anhalten, sowie das subjektive Leiden des Betroffenen unter diesen Fantasien und Verhaltensweisen und die Einschränkung in mehreren Funktionsbereichen, beispielsweise in der sozialen Kontaktaufnahme oder der Erwerbstätigkeit. Nimmt eine andere Person dabei Schaden, wird verletzt oder misshandelt, ist bereits dies für die Diagnosestellung ausreichend. Quelle Wikipedia

Umgangssprachlich bzw Szenenverständniss:

Der umgangssprachliche Gebrauch schließt neben dem Wortspiel mit der sexuellen und religiösen Konnotation des Fetischismus auch sexuelle Neigungen über die wissenschaftliche Definition hinaus ein. Im Gegensatz zur Fetischszene wird der Begriff in der Umgangssprache allerdings meist abwertend verwendet. Häufig wird bereits eine Neigung als Fetischismus bezeichnet, bei der die Betroffenen keinem Leidensdruck unterliegen. Diese Definition des Fetischismus setzt nicht voraus, dass die Neigung eine notwendige Sexualpräferenz ist und kann auch eine oder mehrere Vorlieben umschreiben. Hier kann der Ausdruck auch Neigungen bezeichnen, die sowohl nach wissenschaftlichem Verständnis als auch nach dem Selbstbild von Praktizierenden Bestandteil einer normalen Sexualität sind und die die Praktizierenden nicht beeinträchtigen.

Quelle Wikipedia

  • Gefällt mir 1
Star_Gazer
Geschrieben

Von Fetisch würde ich sprechen, wenn es etwas ist, das Dich ganz besonders (also deutlich mehr als alles andere) erregt, und das Du deshalb besonders häufig genießen willst.

  • Gefällt mir 1
DerMitDerZunge
Geschrieben

Ich würde einen Fetisch als etwas definieren, was über den Begriff "Neigung" hinausgeht. Bei mir ist es Cunnilingus. Das gute/geile Gefühl, was ich beim Weg zum Orgasmus und vom Orgasmus der Frau selbst da bekomme...da kribbelt es wie nix und das geht für mich über eine "Neigung" hinaus. :)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich würde sagen das ist auf was man voll steht. Fetisch ist für mich schon wenn ein Kerl immer seine liebste lecken will und er dabei super erregt ist. Auch denke ich das ein Fetisch was mit Erregung zu tun hat sonst würde man es ja nicht so gerne machen wollen.

Geschrieben

Ich würde sagen das ist auf was man voll steht. Fetisch ist für mich schon wenn ein Kerl immer seine liebste lecken will und er dabei super erregt ist. Auch denke ich das ein Fetisch was mit Erregung zu tun hat sonst würde man es ja nicht so gerne machen wollen.

MattMcConnery
Geschrieben

Für mich ist ein Fetisch etwas, was dazugehört um überhaupt geil zu werden.

BerlinerMaedchen
Geschrieben

Eine Neigung ist kein Fetisch! Es ist etwas,wodurch man ausschließlich sexuell erregt wird. Heißt, jemand erfährt nur dadurch Stimulation.

  • Gefällt mir 1
Deep-Sucker-Ki
Geschrieben

Hetero, Fußballer, Sportklamotten... ^^ Alles kein Muss, aber es macht mich enorm an...

Geschrieben

Es ist das was einen geil macht. Ein großer Busen, toller Hintern....

  • Gefällt mir 1
Matzuflex
Geschrieben

😴😴😴 weckt mich bitte wenn es etwas Neues gibt gäääääähn.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Muss ein Fetisch immer ausschließlich sein? Oder wird eine ausgeprägte, dauerhafte, anhaltende Fantasie auch zum Fetisch wenn trotzdem auch noch ganz viele andere Faktoren zur Erregung beitragen? Ich glaube, da gibt es keine wirklich festzumachende 100% Definition.

Geschrieben

Mein Fetisch : Niveauvolle Threads in diesem Forum mit niveauvollen Antworten versehen. 👍

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Das immer und alles irgendwie kategorisiert oder in irgendwelche Schubladen gesteckt werden muss.....!? Lust und Leidenschaft haben vielfältige und unterschiedliche Formen......das empfindet jede(r) anders.

  • Gefällt mir 1
Latexpaerchen
Geschrieben

Was ein Fetisch ist, kann man bei Wikipedia nachlesen. Wir werden oft irrtümlich für Fetis gehalten, aber eine Vorliebe ist nicht gleich ein Fetisch :-)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Wenn einem ein Körperteil (in meinem Fall z.B. Damenfüße :) ) oder was auch immer sexuell total erregt, damit besser oder schneller bzw. überhaupt zum Orgasmus gelangt. Bei mir steht aber trotz Fetisch die Frau als Ganzes im Mittelpunkt... ;) 

Geschrieben

....beginnt da wo es ohne nicht geht.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich stehe total auf gegrillte Haxe!

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Existiert Leidensdruck bzw. benötigt der Fetischist Hilfe ist für mich die einzige Frage im Zusammenhang mit Fetisch .

Bei allen anderen Definitionen ist es individueller und wie hier zu lesen teilweise null verstandener Begriff ,

der somit dann auch völlig beliebig ist . 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Fetisch beginnt bei dir selbst... Du merkst es einfach... Und Fetisch beginnt nicht da wo es ohne nicht mehr geht. Wie kann man nur so eine dumme Aussage treffen! Da wo es ohne nicht mehr geht beginnt eine krankhafte Fixierung!

  • Gefällt mir 1
Subausbildung
Geschrieben

Bei der Frage kannst du drei Leute fragen und bekommst fünf Antworten.

  • Gefällt mir 2
×