Jump to content

Glaubt hier noch irgendwer an die große Liebe?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Seit langer Zeit stelle ich mir die Frage, gibt es überhaupt die sogenannte "große Liebe"
oder ist sie nur eine der vielen Illusionen in unserem immer komplizierter werdenen Leben.
Ehrlich gesagt verliere ich die Hoffnung immer mehr, je mehr ich die täglichen Wünsche
und Vorstellungen im Forum lese. Da leben alte Frauen in Beziehungen und suchen einen
ONS mit einem Mann, der ihr Sohn sein könnte und umgekehrt. Da frage ich mich, was
läuft in diesen sogenannten Beziehungen tatsächlich ab. Haben sich diese Menschen wirklich einmal geliebt oder lieben sie sich noch. Oder sind diese Menschen schon so abgestumpft, dass sie echte Liebe garnicht mehr empfinden können und nur noch ihrer
täglichen Lust oder Unlust nachgehen?

Swingern und "echte Liebe" kann man das miteinander verbinden. Was denkt ihr darüber?


4sarasvati
Geschrieben

Definiere "große Liebe" bzw. "echte Liebe". Sonst ist die Frage sinnlos.


Geschrieben

Ich! Und wer es nicht tut, hat halt Pech gehabt. Ich versuche keine Frustbeulen mehr zu überzeugen.


devilfire
Geschrieben

gibt es einen Unterschied zwischen "Liebe" und "echter Liebe"

..aber swingen und Liebe lassen sich miteinander vereinbaren, wenn du das meinen solltest


Geschrieben

Frage:

Glaubt hier noch irgendwer an die große Liebe?

Antwort:

JA


Nina


Geschrieben

Glaubt hier noch irgendwer an die große Liebe?



kein mensch hinter den nicks ist hier so tot, als das er nicht daran glaubt


sleeping_beasty
Geschrieben

na klar glaube ich an die grosse Liebe!

Habe mich fuer mich selbst aber fuer die harmlose alltagstaugliche Variante entschieden.
Da ich deutlich ein Einzelgaenger bin, erwarte ich sonst zu viel.

Fuer mich bedeutet die grosse Liebe nicht Alltagsfaehigkeit, sondern Traum.
Der liegt in meinem Fall ein paar Jahre zurueck und war fuer beide die Zweitbeziehung. Und wir haben damals beide bewusst entschieden, den Traum zu behalten und nicht dem Realitaetstest zu unterziehen. In meinem Traum hat Ahrens immernoch volle Locken und einen Waschbrettbauch, auch wenn ich aus den Erzaehlungen meiner Freunde weiss, dass dem wohl nicht mehr so ist... Aber warum sollte ich ihnen glauben? Auch fett ist er immernoch meine grosse Liebe!
nur lege ich keinen Wert darauf, mich mit eigenen Augen zu vergewissern


griselda
Geschrieben

Liebe Inderin, ich bin der Ansicht, dass Liebe so individuell ist wie die Menschen, die sie empfinden, deshalb ist letztendlich jeder Definitonsversuch zum Scheitern verurteilt.

Ich finde Liebe total prima und denke nicht, dass sie eine Frage des Glaubens ist. Liebe passiert einfach. Daran glaube ich nicht, das weiß ich.


Telefongeliebte
Geschrieben

Also - ich hatte den Eindruck, dass der TE das im ganz klassischen Sinn gemeint hat (korrigier mich bitte, wenn der Eindruck falsch ist). So diese Vorstellung: ein Paar lernt sich kennen, verliebt sich, aus der Verliebtheit entsteht Liebe, die beiden gründen eine Familie und halten zusammen und sind sich treu bis einer von beiden stirbt. So dieses Bild von einem alten Ehepaar, das gemeinsam auf der Parkbank sitzt und sich immer noch liebt....

Ich fürchte, wenn, du diese Vorstellung gemeint hast, ist die tatsächlich ein wenig sehr romantisch! Vermutlich hat jeder diese Hoffnung auf Mr/Mrs Right in sich, aber ein Teil trifft ihn/sie nie, der andere Teil stellt im Alltag fest, dass es doch nur Mr/Mrs Half-Right war. Einige wenige überstehen alle Krisen und gehen gestärkt daraus hervor.

Wenn ich mich so in meinem Bekantenkreis umsehe, kenne ich dort - egal in welchem Alter - sehr wenige Paare, bei denen ich das Gefühl habe, es ist noch immer die große Liebe - vielleicht eines oder zwei, aber selbst bei denen vermutet man irgendwelche Abgründe.

Aber war das je besser? Klar hat man sich früher seltener getrennt, aber immerwährende große Liebe? Der Alltag war hart, die Lebenserwartung viel kürzer und wenn man schauen muss, dass die Kinder nicht verhungern, hat man wenig Zeit für Luxus wie die Große Liebe, zumal die Romantische, sprich Liebesehe eine Erfindung des 19. Jhdts ist.


4sarasvati
Geschrieben

Also es behagt mir gar nicht, so verwaschene Begriffe zu benutzen, Projektionen vorne und hinten....

Ich glaube daran, dass Menschen lieben (lernen) können, dass man mit Liebe vieles heilen kann... daran, dass jeder Mensch im Grunde Liebe verdient (auch wenn manches Verhalten nicht akzeptabel ist)
...und ich glaube, dass es für jeden Menschen ganz besondere andere Menschen gibt, die diesen mehr als andere Menschen tief innen erreichen, die mehr Vertrauen erwirken und viel mehr in Bewegung bringen können als andere.
Die Art von Verbundenheit ist in der Partnerschaft sehr gut aufgehoben, kann aber u.U. sogar eine Brief-/Telefonfreundschaft sein, oder eine Affäre. Und es kann auch eine gleichgeschlechtliche Freundschaft sein. Erotik kann dabei sein, muss aber nicht. Man liebt ja auch seine Eltern (irgendwo... ) und ggfalls seine Kinder.
Also auch wenn solche besonderen Beziehungen sehr selten sind, glaube ich, dass es prinzipiell möglich ist, sie zu mehr als einem Menschen zu empfinden. Die Begrenzung liegt wenn, in den Ressourcen (Zeit), aber liebevolle Gefühle und liebevolle Handlungen sind kein begrenzter Topf, den man sparsam verteilt, sondern etwas, was sich vermehrt, wenn man es großzügig austeilt.
Ich glaube dass Liebe erstmal nichts mit äußerer Festlegung zu tun hat, auch wenn diese manchmal förderlich oder gewünscht ist... ich glaube, dass man Liebe daran erkennt, dass einem das Wohlergehen des anderen sehr wichtig ist, dass man ihm/ihr das beste wünscht, und dem Menschen auch zugesteht sich zu verändern oder zu gehen. Kurz: wenn man den anderen Menschen wie ein Lebewesen behandelt, von dem man sich wünscht, dass es wächst, und sich dafür auch mal zurücknimmt und Anstrengungen auf sich nimmt und über den eigenen Schatten springt, statt um das eigene Ego und unbefriedigte eigene Sehnsüchte zu kreisen. Aber für mich gehört dazu dann auch noch eine gemeinsame Vergangenheit/Geschichte, in der man Widrigkeiten und Streits und Phasen der Distanz überstanden hat und sich von vielen verschiedenen Seiten kennen gelernt hat, nicht nur von der romantischen und Schokoseite.
Die Art von Liebe, die ich meine, bleibt schnell auf der Strecke, wenn man sich weigert, ehrlich hinzuschauen, worum es geht und sich lieber mit vagen Ideen umgibt ohne Tacheles zu reden. Deshalb meide ich solche Begriffe: sie pflastern den Weg in die Hölle des Aneinandervorbeiredens/phantasierens.
Denn das was ich da beschrieben habe, also die Liebe, an die ich tatsächlich glaube, kann sich komplett von dem unterscheiden, was ein anderer Mensch meint, wenn er hier mit einem überzeugten "JA" antwortet.


SexyAusMarzipan
Geschrieben

glauben...na ja, ich träume zumindest davon.

aber bis dahin vergüge ich mich halt mit spaß und sympathie.....


sambuccipaar
Geschrieben

an die große liebe habe ich auch nicht mehr geglaubt .... bis das geschah ....

dazu müßt ihr wissen....
nach 20 jahren ehe ,zwei super kinder ....kam dann die scheidung ... jippie endlich frei und unabhängig ,kann tun und lassen was,wann und wo ich will !!!!
das tat ich dann auch mehr als 5 jahre .
eines morgens als ich mit meinem sohn von der arbeit kam ,wollte er mir einen klingelton einrichten ,natürlich habe ich seine nummer falsch gewählt ...während der autofahrt , da meldete sich eine männerstimme ,ja hallo ??? erschrocken habe ich aufgelegt !
ca 10 tage später erinnerte ich mich daran und schrieb an diese nummer eine sms , hallo du hast eine nette stimme ,lust etwas zu texten????
im laufe des tages kam dann die antwort , woher weißt du das ich eine nette stimme habe ,wer bist du denn überhaupt ????
so texteten wir stunden lang bis er fragt ob er mich anrufen darf .
natürlich durfte er ...grins weil diese stimme so faszinierend war . tja was soll ich sagen ....1500 euro später kam diese geheimnisvolle stimme zu mir nach hause zum kennenlernen , so dachten wir beide !!!
ein echtes blind date ,wir hatten uns nur gehört und beschrieben ,keiner von uns wusste wie der andere aussieht !!!!
als der tag des kennenlernens kam ,mein gott war ich nervös , was für gedanken gingen mir durch den kopf .... ein völlig fremder in deiner wohnung , wie leichtsinnig bist du , was machst du eigentlich da ???? fragen über fragen ...
als es klingelte ,ich die tür öffnete , wir uns sahen ... war es für uns beide klar ...
JO , JIPPIE , es passt .... allein schon von der optik lach ...
wir verbrachten ein super ,mega ,hammergeiles wochenende .... und im bett passte es noch viel besser ....wollte ihn garnicht mehr weg lassen ....
drei wochen später ist er bei mir eingezogen ,nach 6 monaten kam der heiratsantrag ( wir wollten beide niemals mehr heiraten )
nun sind wir 4 jahre zusammen ,davon 3 verheiratet und immer noch glücklich wie nie zuvor !!!!
wir sagen immer ,wir sind wie füreinander geschaffen .... irgendwo auf der welt gibt es für jeden menschen die große liebe

liest sich wie ein märchen ,ist aber so geschehen ...


lg bine vom sambuccipaar


Geschrieben

Ja, ich glaube an die große Liebe. Und ich weiß, dass es sie gibt. Es ist nur schwer, sie zu finden...

Und ich glaube auch, dass man sich lieben und trotzdem swingen kann. Das eine schließt das andere nicht aus. Für mich persönlich kam es bisher nicht in Frage, aber warum sollten Paare, die eine andere Art der Sexualität führen bzw. Liebe und Sex trennen können, sich nicht lieben?


frauSCHULZE
Geschrieben

..die story von sambuccipaar is ja echt süss

..ob ich daran glaube ? JA

..aber..
..ich hab probleme jemand an mich ran zu lassen
..klar, enttäuschung hat jeder hier erlebt aber ich steh
mir echt selber im weg
..aber ich denke, wenn ich den richtigen treffe, krieg
ich das scho hin
..aber woran erkenn ich das ?


Telefongeliebte
Geschrieben (bearbeitet)

Die Geschichte von der großen Liebe der beiden finde ich auch toll! Wer weiß also, was die Zukunft noch an schönen Überraschungen für uns alle bereit hält...

Frau Schulze, du klingst gerade ziemlich resigniert. Wäre sie auch so negativ an die Sache herangegangen, hätte es nicht klappen können. Sie hätte nicht dort angerufen, weil sie davon ausgegangen wäre, dass wird eh nichts, er ist verheiratet oder hässlich, oder, oder.. Laut den Anweisungen hier, hätte sie auch niemals einen Mann, von dem sie nur die Stimme kannte, in ihre Wohnung lassen dürfen, denn es hätte ja sein können, dass er unsympathisch, ungepflegt oder gar gefährlich gewesen wäre...

Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man davon ausgeht, dass etwas nicht gut gehen kann, dann wird das auch häufiger passieren als bei einem Optimisten. Klar klappt bei Optimisten auch mal etwas nicht, aber die stecken es leichter weg. Wenn mir etwas richtig Übles passiert, ärgere ich mich zwar, aber gleichzeitig denke ich: Wow, da hast du noch in 20 Jahren eine gute Geschichte zu erzählen.

Lass dir helfen, wenn du alleine nicht über deine negativen Erfahrungen hinwegkommst! Und schau mal, ob es nicht ein Muster gibt, nach dem du immer wieder die falschen aussuchst. Viel Glück!


bearbeitet von Telefongeliebte
4sarasvati
Geschrieben

..aber ich denke, wenn ich den richtigen treffe, krieg
ich das scho hin
..aber woran erkenn ich das ?


Möglicherweise daran, dass es dir eigentlich total schnurz ist, ob's der Richtige oder nicht ist, weil's ja eh schön ist


Geschrieben

Mmmh..Ja ich glaub an die große Liebe und Ja ich dachte sie scho einmal gefunden zu haben..lächel..jetzt is es mein Exmann (nach nur 6 Jahren Ehe) aber ich denke es ging alles zu schnell (nach 8Stunden verlobt,nach 7 Monaten geheiratet wovon er 5Monate im Auslandseinsatz war)..es fühlte sich richtig an...naiv,auf jedenfall gewesen..lächel

Auch jetzt befinde ich mich in so einer Gefühlslage (ich mag sie noch net Liebe nennen aber die Schmetterlinge sind da und das verliebt sein auch..hach ja er is wirklich toll ) trotzdem würde ich eine 2te Frau im Bett tolerieren..ich denke Sex und Liebe kann man trennen. Nur weil ich mit jemanden Sex habe, muß ich ihn nicht lieben und ich denke Männer ticken da noch bisl anders.

die Lickle


Geschrieben

Wenn ich den Glauben an die grosse Liebe verlieren würde, dann würde ich aufhören zu leben.
Mir ist sie zwar noch nicht begegnet, aber ich weiss, dass es den Richtigen irgendwo gibt.
Der Mensch ist für´s Alleinsein nicht geschaffen und braucht seine bessere Hälfte.
Nach langem Hin und Her und diversen Fehlschlägen warte ich jetzt nur noch auf den Richtigen und Halbherziges gibt es für mich nicht mehr.


Koelnpower
Geschrieben

Ja ich habe Sie gefunden die (wahre Liebe und große Liebe) und wer nicht mehr dran Glaubt tut mir leid. Irgendwann wir Sie euch auch begegnen bei mir hat es auch 39J gedauert. Bis ich Sie gefunden habe.
Liebe Grüße Thomas


frauSCHULZE
Geschrieben

..hm kölnpower, du bist single ..koppkratz


..und ihr müßt mich nich aufbauen ..aber trotzdem danke

..ich will halt auch nich wie sinnlich40, irgendwas
halbherziges ..sondern wenn, dann was ganzes

..und um auf den TE nochma einzugehen..
..ja ich kann zwischen liebe und sex trennen und würde auch mit
-der großen liebe- in den swinger gehn wenn er es auch möchte
..aber halt alles zusammen erleben und nich jeder für sich


Geschrieben

Seit langer Zeit stelle ich mir die Frage, gibt es überhaupt die sogenannte "große Liebe"

Swingern und "echte Liebe" kann man das miteinander verbinden. Was denkt ihr darüber?



Hi,
ja , ich habe sie vor 11 Jahren gefunden
Und es gibt keinen besseren Mann auf dieser Welt

Ja , swingen und jemanden von Herzen lieben funktioniert auch , aber nur wenn beide Liebe und Sex trennen können.

Gruß Gaby


Geschrieben

*zustimmspam*

Es gibt sie durchaus noch ... die große Liebe. Mir ist sie hier vor über 2 Jahren begegnet (obwohl ich weder danach gesucht noch damit in diesem Leben überhaupt gerechnet hatte).

Unsere Geschichte verlief ähnlich wie bei sambuccipaar und daher erzähle ich seitdem auch jedem (der´s hören will oder auch nicht ), dass es wirklich für jeden Menschen irgendwo die ideale Ergänzungshälfte gibt. Wir waren uns nach wenigen Wochen schon sicher, dass wir mindestens die nächsten 40 Jahre miteinander verbringen werden. Das sind wir immer noch. Und wir freuen uns nach wie vor darauf, in 38 Jahren zusammen händchenhaltend, unsere Krückstöcke neben uns, auf der Parkbank zu sitzen und zu knutschen.

Und ja - swingen passt da auch immer noch dazu. Sofern man - wie Gaby schrieb - Sex und Liebe wirklich trennen kann.


.


Telefongeliebte
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht ist sogar dann das Swingen besonders gut. Wenn man jemanden so sehr liebt, dass man ihm absolut vertraut, kann man ihm auch sehr viele Freiheiten gönnen.

Keinem Menschen reicht auf Dauer ein einziger Partner für alle Bedürfnisse und damit meine ich nicht, dass man sich sofort jemanden suchen sollte, wenn irgendwelche sexuellen Bedürfnisse nicht befriedigt werden...Es geht mehr darum, dass man in der Beziehung abstecken muss, wie weit jeder mit seinen Außenkontakten gehen darf. Während manche Menschen schon bei den minimalsten Flirts eifersüchtig werden, können andere vertrauensvoll zusehen, wenn Ihr Partner Sex mit einem anderen Menschen hat.


bearbeitet von Telefongeliebte
Geschrieben

Hi,
ich möchte dazu aber noch etwas schreiben da ich gerade was von Freiheiten lese
Wir würden nie jeder für sich irgendwo poppen , der Partner ist immer mit anwesend und wird auch mit einbezogen.
Ich persönlich wüsste nicht ob ich damit klar kommen könnte wenn mein Partner mir sagen würde " so Schatz, ich fahr dann mal eben zum poppen, bis später mal "
Das hat bei mir nichts mit Vertrauen oder Liebe zu tun, viel mehr möchte ich wissen was und mit wem mein Partner etwas macht.
Und genau so sieht es mein Partner auch, wenn wir etwas mit einem Paar,einer Sie oder einem Mann haben dann immer nur gemeinsam.


Gruß Gaby


Geschrieben

und ob es die große Liebe gibt,es ist relativ einfach sie zu finden,sonst könnt man sich nicht immer wieder verlieben,sie zu halten und zu festigen,die Liebe des Lebens draus zu machen und zusammen alt werden,das ist das Besondere daran.
Wir sitzen jetzt schon ab und an mal auf der Bank und sinnieren über das Vergangene,das Schöne und weniger Schöne,ob man was hätte anders machen sollen/können und sind der Überzeugung das es so gut ist, wie es ist.
Ich denke wenn man sich vorstellen kann mit jemanden "Richtig" Alt zu werden,mit all seinen Ecken,Macken und Kanten,zu leben bis zum auch bitteren Ende,dann hat man die große Liebe gefunden.

Susi


×