Jump to content
Cellerpaar

Poppen ohne Gummi = Kriminell ???

Empfohlener Beitrag

Cellerpaar
Geschrieben

In einen Thread wurde Poppen ohne Gummi Kriminell genannt.

Wir finden es nicht Kriminell. Alle sind Erwachsen und wissen was sie tun.

Also was ist daran Kriminell.

Kann uns das jemand erklären ??

Gruss aus Celle


Geschrieben

nach dem gesetzt wird es kriminell wenn jemandem einem anderen wissend gegen leib oder seele handelt (oder so ähnlich)!


Geschrieben

Nun, als kriminell würde ich das auch nicht bezeichnen.

Angesichts der vershiedenen ansteckungs Gefahren vllt.
Unverantwortlich.
Zumindest bei wechselnden Geschlechtspartnern.
Wir privat benutzen keine Gummis.
Wenn jedoch ein dritter mit im Spiel ist, dann ist "MIT" absolute Pflicht.

Aber Letztendlich ist es wohl so, daß wir hier alle erwachsen sind und somit auch wissen sollten was man sich selbst antun (gönnen) sollte und was nicht.


Geschrieben

Im Grunde genommen muss jeder selber wissen, was er tut...

Wenn aber jemand ohne Wissen seines Partners gummifrei rumpoppt, fängt für mich kriminelles Verhalten an - dann nimmt er nämlich ganz bewusst in Kauf, den Partner evtl. mit was auch immer anzustecken....




Frau lucky


Cellerpaar
Geschrieben

nach dem gesetzt wird es kriminell wenn jemandem einem anderen wissend gegen leib oder seele handelt (oder so ähnlich)!



Das stand in dem Thread eben nicht. Dort stand Sinngemäss:

Aber richtig Kriminell wird es wenn ein Paar Poppen ohne Gummi anbietet.

Daher die Frage: Was ist genau daran Kriminell.

Alle Teilnehmer sind doch Erwachsen. Niemand wird gezwungen.

Also was ist daran Kriminell ???

Geschweige denn: Wo ist das Paar dann Kriminell ??


Gruss aus Celle


Geschrieben


dann nimmt er nämlich ganz bewusst in Kauf, den Partner evtl. mit was auch immer anzustecken....


abgesehen davon, dass sie dann evt auch noch schwanger von ihm werden könnte und somit noch mehr leben im a...h sind!
@celle aber hattest du nicht den §xy gepostet wo eindeutig steht dass FI nur mit darf ?!


Cellerpaar
Geschrieben

Das ist der Paragraph 6 der Bayrischen Hygieneverordnung.

Ich hatte den nur gepostet weil es hiess das Prostituierte in Bayern verpflichtet sind ein Kondom zu benutzen und vergessen wurde das der Kunde auch dazu, aufgrund der Hygieneverordnung, verpflichtet ist.

Gruss aus Celle


0815Erwin
Geschrieben

auf die schnelle:"Das Bundesgericht der Schweiz (das höchste Schweizer Gericht) hat am 13. Juni 2008 ein bemerkenswertes Urteil gesprochen: ein Mann soll seine Partnerin fahrlässig mit HIV angesteckt haben. Der Mann wusste nicht von seiner HIV-Infektion - es habe aber konkrete Anzeichen für die eigene Infektion gegeben, so das Bundesgericht, deswegen ‘fahrlässiges Verhalten’.

Wie die NZZ berichtet, hatte der Mann ungeschützten Sex mit seiner Partnerin. Bei der Frau wurde später eine HIV-Infektion diagnostiziert, und mit einem Virus-Typ, der eine Infektion durch den Mann als nach Ansicht des Bundesgerichts ‘medizinisch nachgewiesen’ erscheinen lässt.

Der Mann hatte kein positives Ergebnis eines HIV-Tests. Er hatte auch zuvor mit anderen Partnerinnen ungeschützten Sex, unter anderem auch mit einer Frau, von der er wusste dass sie HIV-positiv ist.

Genau hier setzte das Bundesgericht an. Er habe, da er Risikokontakte hatte, die Möglichkeit einer eigenen Infektion nicht ausschließen können. Er habe konkrete Anzeichen für die mögliche eigene HIV-Infektion gehabt. Folglich hätte er Schutzvorkehrungen treffen müssen. Insofern sei sein Verhalten fahrlässig gewesen."


Für Deutschland finden sich sicher auch Urteile. Je nach Krankheit und Vorsatz kommt auch "versuchter Totschlag" in Betracht.


Cellerpaar
Geschrieben

Ich verstehe jetzt aber immer noch nicht was das Paar nun Kriminelles tut.

Denn ob sie Krank sind und damit Krankeiten verbreiten weiss ja niemand, ausser ihnen selbst.

Also wo ist die Kriminelle Handlung die das Paar nun Kriminell macht ???

Gruss aus Celle


Geschrieben

Ich verstehe jetzt aber immer noch nicht was das Paar nun Kriminelles tut.


ohne dir auf die füsse treten zu wollen... , du willst es nicht verstehen, oder?!
in dem falle des paares handeln meiner meinung nach alle fahrlässig (kriminell)


Cellerpaar
Geschrieben

@bimeer

Wenn schon jemand Kriminell handelt, dann diejenigen die das Angebot annehmen.

Das Paar macht ein Angebot, dieses Angebot ist nicht verboten (ausser in Bayern), dieses Angebot kann man annehmen oder nicht.

Wenn man dann ohne Gummi poppt dann begeht man immer noch keine ( Voraussetzung um Kriminell zu Handeln) Straftat ( in Bayern wäre es eine Ordnungswidrigkeit).

Wenn jetzt einer der Männer verheiratet ist und nach dem GB ungeschützten Sex mit seiner Frau hat und das immer noch nicht Kriminell. Sollte die Frau aber beim ungeschützten Sex eine Krankheit bekommen, dann ist es eine Körperverletzung.

Ergebniss = Das Paar ist nicht Kriminell

Gruss aus Celle


calara
Geschrieben

also ist fahrlässig gleichzeitig ein bisschen doof sein oder wie???


was ist den das für ne fragerei???

wenn ich in kauf nehme das jemand krank wird weil ich meinen tripper, pilz ect. verschweige weils ohne gummi geiler ist

natürlich kann der jenige sich selber schützen und sagen entweder mit gummi oder gar nicht aber wenn mir jemand sagt das er nicht krank ist und ist es doch dann finde ich das schon kriminell


Cellerpaar
Geschrieben


natürlich kann der jenige sich selber schützen und sagen entweder mit gummi oder gar nicht aber wenn mir jemand sagt das er nicht krank ist und ist es doch dann finde ich das schon kriminell



Genau darum geht es ja.

Es wurde vorgeworfen das es Krimenell ist ohne zu wissen ob eine Krankheit vorliegt.

Allein nur das Angebot ohne Gummi zu Poppen wurde als Kriminell eingestuft.

Gruss aus Celle


Geschrieben

ich denke mal, dass das wort kriminell in der hinsicht der großen verantwortungslosigkeit fremden personen gegenüber gebracht wurde.

natürlich ist das poppen ansich ohne gummi niemals kriminell.
wer sich darauf einlässt hat selbst schuld, sobald er sich ansteckt.
der kriminelle hintergedanke ist doch der, das man dadurch menschen in gefahr bringt, die nichts ahnend mit dieser angesteckten person sex haben.
doch ist dann das anbietende paar schuld?
wer sagt, dass man sich bei dem paar ansteckte? oder kam die infizierung nicht von einem anderem mitpopper?
wer regulär denken kann, sollte sich der sache bewusst sein, was er damit anrichten kann.
doch deshalb das paar als kriminell abzustempeln ist hirngespinnst.

man muss es ja nicht annehmen oder wird man dazu gezwungen?

alles darf man anbieten...sogar waffen...aber muss man deshalb gleich zum käufer oder kunden werden?
ist derjenige, weil er eine waffe anbietet, ein potentieller krimineller?
bin ich als käufer nicht verpflichtet alles genau abzuwägen?
bin ich eine gefahr wenn ich eine waffe besitze und darf nicht mehr zur schule um meine kinder abholen? ich könnte ja mit dem teil wild um mich ballern!!!

sex ohne gummi ist nie kriminell...im gegenteil! es ist geil!
wer sich schützen möchte soll sich schützen...wer nicht...der nicht.


ElPerro888
Geschrieben (bearbeitet)

In einen Thread wurde Poppen ohne Gummi Kriminell genannt.

Wir finden es nicht Kriminell. Alle sind Erwachsen und wissen was sie tun.


so wie du das geschrieben hast ist da natürlich nix kriminelles dabei, wenn jedoch jemand mit ´ner ansteckenden Geschlechtskrankheit infiziert ist und davon weiß, und dann stillschweigend mit jemanden aktiv wird, ist das schon kriminell!

ich kenne z.b. eine frühere domina, war nebenbei, hab ich hier auch schon mal erzählt, die 1. prostituierte, die in den mitte 80´gern wegen einer HIV-Infektion den Bochumer Eierberg
verlassen mußte, bzw. den Bockschein nicht mehr bekam, sie ist übrigens, wie sie felsenfest behauptet ohne HIV oder AIDS Medikamente bis auf ein,zwei leichten lungenentzündungen im jahr immer noch topfit, ist immer mit ´nem fahrrad unterwegs und dsa nicht langsam!!

Jedenfalls, erzählt sie jedem der es hören mag oder nicht, daß sie jeden mann bevor sie miteinander schlafen unterschreiben läßt, daß er in kenntnis gesetzt wurde, daß sie HIV Pos. bzw. Aidskrank ist!
nebenbei sei erwähnt, bochum besitzt das sogenannte bermudadreieck, in welchem auch jährlich "Bochum total" mit immer über 1,5 millionen besucher stattfindet, in diesem szeneviertel stehen vor den kneipen und clubs auch immer tische im frühjahr u. sommer, und sie springt immer mittendrin herum, und erzählt bedingt durch ihren drogensuchtbedingten leichten schatten, jedem was sie so treibt und welche viren sich in ihrem körper tummeln, soweit ich weiß, neben HIV noch Hep. B und Hep C


das wichtigste fast vergessen;
natürlich geht sie trotz methadon, noch weiterhin in essen auf den heroinstrich, und erzählt 6 von 10 freiern wollen obwohl sie wissen was mit ihr ist, ungeschützten sex mit ihr!


bearbeitet von ElPerro888
Telefongeliebte
Geschrieben

Du hast mich zitiert, das ganze aber aus dem Sinnzusammenhang gerissen! Zum einen hatte ich bereits im anderen Thread erläutert, dass ich den Ausdruck "kriminell" nicht in juristischem Sinne verwendet hatte, sondern im Sinn von "verantwortungslos, dumm,.. Ich meinte damit keineswegs, dass ich ich dem Paar die Polizei auf den Hals hetzen würde. Wenn ich zu dir sage: "Du fährst ja kriminell!" wirst du sicher auch nicht davon ausgehen, dass ich dich anzeige.

Kriminell im juristischen Sinn wird das Verhalten aber dann, wenn das Paar weiß, dass sie krank sind und dennoch weiterhin ungeschützten Sex mit Dritten haben.

Außerdem ging es nicht um ein Paar, das einen Hausfreund sucht, sondern um Paare (gibt viele davon hier drin), die regelmäßig Gangbangs veranstalten und Kondome prinzipiell ablehnen. Selbst das würde ich dann noch für hinnehmbar halten, wenn ich davon ausginge, dass die betreffenden Personen sonst keinen ungeschützten Sex hätten. Ich befürchte jedoch, dass unter den "Gästen" zahlreiche gebundene Männer sind, die anschließend ihre nichtsahnende Partnerin poppen. Und selbstredend schiebe ich die Verantwortung nicht auf die Veranstalter ab - jeder, der zu Gangbangs geht, solllte darauf achten, dass er sich schützt!


Cellerpaar
Geschrieben

Wir haben dich bisher nicht zitiert.

Holen das jetzt aber nach:



Und richtig kriminell wird es, wenn ich lese, dass junge Paare zu Gangbangabenden einladen, wo die Frau auf Spermaspiele steht und Kondome ausdrücklich ablehnt. Die bieten das 2 mal die Woche an und es scheint sich regen Zulaufs zu erfreuen. Ganz toll auch für die unwissenden Partnerinnen der Männer, die anscheinend vor lauter Geilheit das Hirn abschalten und damit sich und ihre Frau in Gefahr bringen.



Dort steht das es Kriminell wird. Und nicht das es verantwortungslos ist.

Und ob sie das nun als Profis oder Amateure anbieten ist egal. Es ist beides mal nicht Kriminell.

Gruss aus Celle


ElPerro888
Geschrieben

antwort auf telefongeliebtes posting;
gehört zwar nicht mehr wirklich zum thema, aber ist soetwas nicht völlig unverständlich wie man vorallem als "die" frau beim gangbang genießen kann, wenn man solchem risiko ausgesetzt ist, dennn machen wir uns mal nix vor, wie weiter oben schon erwähnt, wollen selbst freier auf dem heroinstrich bei den abgefracktesten heroinhuren sex ohne schutz, und die meisten gangbang´ler, reisen von einem gang zum andern bang, in vielen pronokinos gibt´s ja auch frauen die dort spontan nen gangbang veranstalten, mit wildfremden ohne schutz.........., und jeder ejakuliert gerade dorthin wo er es für richtig hält, von der frau ganz zu schweigen, aber selbst die männer, also ich hab nen privatfilm im pornokino gedreht gesehen, der hat mich schon fast kotzen lassen, wie kann man so´ne von 20 mann vollgerotzte frau als 21. noch vernaschen?????????????????????????????
und was geht in deren aller köpfen vor, so geil kann ich gar nicht werden, das mein hirn dermaßen aussetzt, also für mich sind die, ob tatsächlich hiv, hep. c, oder nicht, trotzdem alle vollkrank!°


Geschrieben (bearbeitet)

Möglicherweise ist schon das alleinige Anbieten des Geschlechtsverkehrs oder Oralverkehrs ohne Gummi als Vorbereitung einer fahrlässigen Körperverletzung zu interpretieren? Auf Basis des "gesunden Rechtsempfindens", das ja in der deutschen Vergangenheit eine gewisse Tradition hat (und offenbar in diesem Forum eine gewisse Renaissance erlebt), sollte man die Anbieter derartiger Dienstleistungen wohl besser gleich in Sicherheitsverwahrung nehmen? Wie hält es die breite Masse der Rechtskundigen denn mit Internet-Portalen, die die Anbahnung einer möglichen Straftat ermöglichen oder sogar unterstützen?

Mich wundert hier so langsam nichts mehr.


bearbeitet von Noctilux
Geschrieben

das nennt man dann schnodderseuche...lach*

nee ich als frau würde mich da nicht wohl fühlen können...*schauder*


Telefongeliebte
Geschrieben

Wie kann man sich mit jemandem auseinandersetzen, der immer nur das liest, was er lesen will? Da mir das mit dir persönlich sicher schon zum 2. oder 3. mal passiert, gebe ich es einfach auf!


ElPerro888
Geschrieben

Wir haben dich bisher nicht zitiert.

Holen das jetzt aber nach:

Und ob sie das nun als Profis oder Amateure anbieten ist egal. Es ist beides mal nicht Kriminell.

Gruss aus Celle


es ist doch aber eindeutig ersichtlich, bzw. verständlich daß das wort kriminell nur retorisch als übliche redewendung geschrieben wurde, wie es schon zuvor erklärt wurde, weiß nicht von wem,
kriminell als synonym für verantwortungslos, deppert, gemeingefährlich, oder auf die unwissenden ehefrauen der gangbangler bezogen, gefährdend, oder verräterisch!
aber ich glaub eher du willst das momentan gar nicht anders verstehen als du es momentan tust, ich habe den thread nicht gelsen, kann also nicht vermuten warum, aber wenn´du ehrlich bist weißte ganz genau wie das kriminell zu deuten ist in ihrer aussage?!


Geschrieben

Jeder muß das Risiko selber einschätzen und
für sich beurteilen. Es sind ja alles erwachsene Menschen.
Mir wäre es zu gefährlich und es wundert mich dass
Männer da oft so leichtsinnig sind und mit mir ohne wollen.

Kriminell wird es aber wenn darauf z.B. bei einer Affäre oder ONS
verzichtet und evtl. Krankheiten dann auch noch mit nach Hause nimmt.
Da hat man die Verantwortung nicht nur für sich selber sondern
auch für den Partner Daheim der sich auf einen verlässt.

Kriminell vielleicht nicht im Sinne von Gesetzen, aber im Sinne der Moral ...


sunshine1968
Geschrieben

Auch wenn ich mich jetzt wieder mal in die Nesseln setze..für mich ist es auch nicht normal wenn eine Frau einen Gang-Bang geniesst...sich von 10..oder wer weiß wieviel Männer vögeln zu lassen..und das auch noch ohne Kondom..da kann ich echt nur den Kopf schütteln..
Ok, jedem das Seine...aber wenn das ohne Kondom zugange ist..gefährdet man ja den nächsten Partner...die beim Gang-Bang sind ja selber schuld...da hab ich kein Mitleid...nur für den nächsten womöglich ahnungslosen Partner..

Lg Sun


Segramon
Geschrieben (bearbeitet)

Einverständlicher Verkehr ohne Gummi als solcher ist selbstverständlich nicht strafbar.
Strafbarkeit kommt nur in Betracht, wenn einer der Beteiligten weiß (billigende Inkaufnahme reicht), dass er mit einer venerischen Krankheit infiziert ist, die dann weitergegeben werden könnte. In diesem Falle kommt eine Strafbarkeit wegen gefährlicher Körperverletzung in Betracht.
Ob die Kenntnis von der Infektion beim Partner die Strafbarkeit ausschließt, ist wegen § 228 StGB nicht abschließend geklärt: eine Einwilligung, die gegen die guten Sitten verstößt, beseitigt die Strafbarkeit nämlich nicht.
Ansonsten verstehe ich die Formulierung "kriminell" (wird übrigens klein geschrieben) auch nicht im strafrechtlichen Sinne, sondern als Beschreibung des Ausmaßes der Verantwortungslosigkeit.


bearbeitet von Segramon
Die Tastatur versteht mich nicht.
×