Jump to content

Was könnt Ihr mir raten: Ein Ende der Ehe und Schwierigkeiten sich zu lösen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nach fast 6 Jahren Ehe insgesamt 8 Jahren Beziehung und über 10 Jahren sich kennen kam das Ende der Beziehung. 

Sie nutzte ihre Kinder die ich liebe wie meine eigenen um mir weh zu tuen und mich emotional unter Druck zu setzen.

Jetzt hab ich eine eigene Wohnung und baue am eigenem Leben. 

Da äußert sie sich, um vllt wieder anbzubändeln. Da erfahre ich, dass sie mit einem anderen Kerl poppt.....

An sich nix schlimmes, bin da offen und recht eifersuchtsfrei, Ehrlichkeit ist mir das wichtigste.

Sie verneint das sie rumpoppt doch es wurde von mehreren Ecken bestätigt jetzt fehlt Vertrauen.

Die letzten 10 Jahre weg zu bekommen aus der Seele ist schwer.

Was könnt ihr da raten ? 

  • Gefällt mir 1
Rapunzel-1958
Geschrieben

definitiv keine weiteren 10 Jahre verplempern!! Lass Dich nicht mehr ausnutzen ! lenk Dich ab , Arbeit, Hobby etc. ; das wird schon . ist schwer , aber haben viele andere auch geschafft

  • Gefällt mir 2
paarsuchtpaar58
Geschrieben

Such dir was anderes! Die seelischen Wunden heilen und werden Narben! Wenn dann Poppen ja aber keine beziehung mit ihr,das bringt nix und tut nur unnötig weh!!!!

  • Gefällt mir 1
Biene311
Geschrieben

Kämpfen und nicht resignieren..wenn das nich funktioniert ignoriere sie und tu so,als ob du eine andere hast,dss funktioniert eigentlich immer. Auf deutsch gesagt, tu so als ob Sie dir am A...vorbei geht...in den meisten Fällen klappt es, wss man nicht mehr haben kann will man wieder 😂😂😂

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich rate dir auf keinen Fall nochmal was mit ihr einzugehen. Schon alleine bedingt aus dem Grund, dass sie eure Kinder als Waffe einsetzt um dir Schaden zuzufügen. Leider ist das häufig der Fall! Des weiteren belügt sie dich.. da sollte das vertrauen weg sein. Ich ratedir dein eigenes Leben zu meistern und vor allem alles mit den Kindern zu regeln. Denn genau die sind die Leidtragenden hier!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Las die Finger von ihr es wird dir nur noch mehr weh tun .....Versuche deinen eigenen neuen Weg zu gehen

DartanionX
Geschrieben

Wie wäre es, wenn Du Dir einfach ne neue Frau irgendwo klar machst? Was willst Du denn mit so einer Alten noch? Womöglich kommt sie sowieso wieder angekrochen, wenn sie erfährt, dass Du eine andere Freundin hast.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

DartanionX 

ist bei mir nicht ganz so einfach 

Hab dahingehend weniger Erfahrung 😞 das braucht halt zeit 

bin wenn ein guter Freund für Frauen 😂

Geschrieben

Man kann Dir eigentlich zu gar nichts raten, denn das was Du so schreibst lässt keinen Einblick zu,weder in die Ehe bzw warum es zum beenden derselben kam noch über die Wesenszüge Deiner Frau. Oftmals sind am Ende einer Beziehung zwei Seiten gleichermassen beteiligt und von daher ist weder Dein noch ihr Anteil und die Gründe dazu erkennbar. Daher kann man Dir mit so wenigen Infos zu gar nichts anderem raten als das Dein Herz die Entscheidung treffen sollte und nicht auf Rat irgend jemandes der die ganze Sachlage nicht im mindesten kennt.

Aber wenn Du anderen die bestätigen (behaupten) Deine Frau poppt mit einem anderen rum mehr glaubst, hast Du Dir die Antwort doch bereits selbst gegeben. Und Sex mit der Ex endet immer Scheiße....zumindest fast immer.

Versuche doch heraus zu finden mit wem sie poppt, das müssten doch die "Zeugen" wissen wer es ist und konfrontiere sie damit einmal und dann kannst Du sehen wie sie sich verhält und eventl neu entscheiden.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Lass Dir das nicht gefallen! Wer Kinder für solche Zwecke missbraucht, hat n paar vor die Fresse verdient. Aber nicht das Du sie jetzt verhaust 😉 Und wenn sie auch noch lügt um ihr rumvögeln zu verheimlichen... Was überlegst Du da noch? 10 Jahre hin oder her, die ist nicht korrekt, die wird Dir immer wieder weh tun.

Geschrieben

Wenn offen und ehrlich von ihr. Gehandelt werden würde ginge es 

die Differenzen zwischen uns waren alltagsfrust und auseinanderstrebende Meinungen 

für mich ist es schlimm das reden und handeln nicht deckungsgleich ist diese paradoxe Handlungsweise schafft mich 

doch da sind ihre Kinder die ich sehr sehr liebe....

Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb MFsuchenDich:

Man kann Dir eigentlich zu gar nichts raten, denn das was Du so schreibst lässt keinen Einblick zu,weder in die Ehe bzw warum es zum beenden derselben kam noch über die Wesenszüge Deiner Frau. Oftmals sind am Ende einer Beziehung zwei Seiten gleichermassen beteiligt und von daher ist weder Dein noch ihr Anteil und die Gründe dazu erkennbar. Daher kann man Dir mit so wenigen Infos zu gar nichts anderem raten als das Dein Herz die Entscheidung treffen sollte und nicht auf Rat irgend jemandes der die ganze Sachlage nicht im mindesten kennt.

Aber wenn Du anderen die bestätigen (behaupten) Deine Frau poppt mit einem anderen rum mehr glaubst, hast Du Dir die Antwort doch bereits selbst gegeben. Und Sex mit der Ex endet immer Scheiße....zumindest fast immer.

Versuche doch heraus zu finden mit wem sie poppt, das müssten doch die "Zeugen" wissen wer es ist und konfrontiere sie damit einmal und dann kannst Du sehen wie sie sich verhält und eventl neu entscheiden.

Es geht hier ja nicht darum alles zu wissen. Sondern mit dem was man weiß einen Tipp zu geben. Wenn mich jemand fragt und es sind Kinder im Spiel die dazu eingesetzt werden irgendetwas zu bezwecken dann bin ich mit dem Thema schon durch. Also Finger weg von sowas. Mein Tipp bleibt stehen egal wieviel ich weiß oder nicht weiß.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das bekommst Du letztlich durch eine neue Verbindung wieder in der Seele gecleant. Sorg für Dich und bettel nicht! Ist hart so etwas und das dauert in aller Regel auch Jahre drüber weg zu kommen. Armer Kerl - Echt schlimm so was :(

Geschrieben

Puh das ist nicht einfach sich zu lösen und Abschied zu nehmen. Dazu noch diese kleinen Machtkämpfe am Anfang. Das braucht seine Zeit bis sich alles beruhigt. Ich war 28 Jahre mit meinem Mann zusammen. Als dann die Trennung kam war das nicht wirklich so einfach das zu verarbeiten. Bei mir ist das jetzt drei Jahre her. Was hat mir geholfen? Gefühle zulassen wenn ich alleine war aber auch gute Freunde die mir zugehört haben. Es braucht seine Zeit. Viele Sachen getan die mir gut tun und Spaß machen. Und wieder über den Tellerrand geschaut;)))) Das kam dann mit der Zeit. Jetzt kann ich sagen das es mir sehr gut geht;) und ich mein Leben genieße mit allem was dazu gehört;)). Ich denke das es wichtig ist das du auf dich selber hörst und das machst was dir gut geht. Ich drücke dich ganz lieb 😘😘😘

  • Gefällt mir 4
wolle5691
Geschrieben

na meine ehe ist nach 25 jahren zu ende gewesen und ich weiss noch nicht mal genau warum

wolle5691
Geschrieben

na kinder als druckmittel das geht gar nicht

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Suche37kev:

Differenzen zwischen uns waren alltagsfrust und auseinanderstrebende Meinungen

Das lässt sich in Gesprächen lösen, Alltagsfrust schleicht sich gerne in längere Beziehungen ein und kann gelöst werden.

vor 4 Minuten, schrieb Suche37kev:

für mich ist es schlimm das reden und handeln nicht deckungsgleich ist diese paradoxe Handlungsweise schafft mich

Das ist eine Eigenschaft die sie mit unseren Politikern gleich hat...also scheint weiter verbreitet als meist angenommen. Geduld und Nachsicht oder auch toleranz helfen da ein Stück weiter und wie oben schon erwähnt Gespräche darüber. Weiss sie das Du damit ein Problem hast? Und dann muss man sich auch selber mal fragen ob man sich denn immer so straight verhält wie man nach aussen erscheint, sprich ist man selber nicht manchmal auch so, das man etwas äussert und zwei Stunden später verhält man sich aber gegenteilig.... der Mensch ist nicht perfekt.

 

Und das sie ihre Kinder in die Sache mit einbezieht ist an und für sich bei den meisten Frauen normal, zum einen haben sie die Minimenschen 9 Monate ausgetragen und zum anderen spielt bei ihr auch garantiert Angst um die Kinder eine große Rolle bei ihrem Verhalten. Sicher macht es das nicht besser, aber vielleicht ein Stück weit verständlich.

 

Man kann sehr schnell ein Urteil fällen, aber dabei übersieht man oftmals die Ängste der Betroffenen...und Angst ist immer ein so schlechter Ratgeber der dann zu solchem Verhalten, wie Kinder benutzen, führt. Ihr seid Beide noch recht jung....sucht Euch einen erfahrenen ruhigen Gesprächspartner der Euch begleitend unterstützen kann um über Euren Frust und die paradoxe Handlungsweise zu reden und vielleicht gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Das ist es was wir Dir als Rat mitgeben könnten.

So wie es scheint, liegt es bei Euch vielfach daran, das ihr nicht in aller Ruhe und konstruktiv kommunizieren könnt. Kann man lernen und ist keinem in die Wiege gelegt. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

 

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Mach ein Neuanfang und vergiss sie, wenn Vertrauen nicht mehr da ist, dann macht es gar keinen Sinn mehr.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb OxDaViDxO:

Es geht hier ja nicht darum alles zu wissen. Sondern mit dem was man weiß einen Tipp zu geben.

In seinem Eingangstread hat der TE so gut wie nichts preis gegeben, das was Du weisst sind einzig Deine Vermutungen die Du entweder vom hörensagen kennst oder mit Deinen Erfahrungen vermengst.

Und weil Du das wohlergehen der Kinder so besonders im Auge hast..... was denkst DU wie geht es den Kindern wenn die Beziehung völlig den Bach runtergeht und die Kinder plötzlich überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihrem "seelischen Vater" haben?????  Vielleicht mal über den Tellerrand oder ein wenig weiter schauen bevor man kernige Ratschläge erteilt.

30puetz
Geschrieben

Nach vorne schauen

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb MFsuchenDich:

In seinem Eingangstread hat der TE so gut wie nichts preis gegeben, das was Du weisst sind einzig Deine Vermutungen die Du entweder vom hörensagen kennst oder mit Deinen Erfahrungen vermengst.

Und weil Du das wohlergehen der Kinder so besonders im Auge hast..... was denkst DU wie geht es den Kindern wenn die Beziehung völlig den Bach runtergeht und die Kinder plötzlich überhaupt keinen Kontakt mehr zu ihrem "seelischen Vater" haben?????  Vielleicht mal über den Tellerrand oder ein wenig weiter schauen bevor man kernige Ratschläge erteilt.

Ich glaube ihr habt mich falsch verstanden! Das eine kommt ja zum anderen. Oder glaubt Ihr, ein hin und her, ein vor und zurück tut den besagten Kindern gut? Mal weiter denken als nur den besagten Tellerrand als Meßbares zu betrachten. Wenn der jenige der den Thread veröffentlich hat nicht etwas zu bezweifeln hätte würde ich meinen Ratschlag nicht so formulieren. 

DickeElfeBln
Geschrieben

@Suche37kev

Verbiete dir selber den Kontakt, verarbeite die Trennung...aber nicht mit Akkordpoppen, das hilft auch nicht

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@mf ja Kommunikation da hängt es Bei beiden hab darum gekämpft und sie auch doch die Gefühle und der Trott sind im Weg 

denn wenn beide Gäule den Karren ziehen sollen sich auf einen Weg ein'gen und der andere seinen eigenen Weg geht ist es zu schwer

@dickeelfebin ein einfachrumpopper bin ich nicht 😥 

Möchte mich auf den Partner einstimmen 

und mir fällt es schwer jemanden zu finden bin eher einer der gefunden wird 😐

tu mich schwer halt

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb OxDaViDxO:

Oder glaubt Ihr, ein hin und her, ein vor und zurück tut den besagten Kindern gut?

Ob es ein hin und her ist ist aus dem Tread nicht ersichtlich...es steht weder etwas von einem einziehen und ausziehen, Beziehungsende und Neubeginn oder sonst etwas was darauf deuten könnte. Sicher scheint, das es immer wiederkehrende Diskussionen und Auseinandersetzungen gibt, aber vielleicht fehlt den beiden einfach nur das nötige Werkzeug konstruktiv an der Beziehung zu arbeiten und Lösungen zu finden, vor allem gegen den Alltasgfrust...denn der ist oftmals ein Beziehungskiller der andere Dinge nach sich zieht, nämlich alles mögliche plötzlich an dem anderen nicht mehr schön zu finden oder als störend zu empfinden. So ähnlich wie chronisch untervögelt....das killt auch auf Dauer eine Beziehung. Und wäre es für Kinder nicht auch schön zu erleben "Ihre" Eltern fangen an zu lernen und vernünftig miteinander umzugehen?? Auseinandersetzung ist in jeder Beziehung wichtig....nur eben in einem förderlichen Stil.

 

Das kuriose an dieser Diskussion ist, wenn ich das mal so salopp formulieren darf, mit seinem Auto geht jeder besser um als mit seinem Partner...das wird auch zehnmal in die Werkstatt gebracht...es wird geachtet und beinahe gestreichelt....zumindest gewachst und gestriegelt. Aber.....Frau???.....hau sie in die Tonne...such Dir ne Neue, die Alte wird schon sehen was sie verloren hat und Du wirst dann plötzlich wieder interessant für sie.

 

 

 

HaPeKa
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Suche37kev:

   Da äußert sie sich, um vllt wieder anbzubändeln. Da erfahre ich, dass sie mit einem anderen Kerl poppt.....

An sich nix schlimmes, bin da offen und recht eifersuchtsfrei, Ehrlichkeit ist mir das wichtigste.

Sie verneint das sie rumpoppt doch es wurde von mehreren Ecken bestätigt jetzt fehlt Vertrauen.

Es ist immer schwer sich von jemanden zu trennen, egal wie lange man sich kannte oder zusammen war.

Aber Fall man sich Trennt muss man auch Loslassen können, einfach ignorieren, sein Eigenes Leben wieder auf die reihe bekommen und um nicht was die Ex angeht mehr kümmern, du lebst dein Leben und sie ihres.

×