Jump to content

Cuckolding Gedanken beenden?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Leute,

seit ungefähr 6 Jahren brennt es bei mir, Cuckolding auszuprobieren. Es hat alles angefangen mit meiner Ex. Ich habe heimlich Pornos geschaut und kannte das Thema Cuckold gar nicht, fand diese Erniedrigung die eine Frau einen Mann zufügt einfach nur erregend (Ex war gegen Pornos). Ich hatte nach 3 Jahren Beziehung meine Ex gefragt ob sie sich sowas vorstellen kann. Wir haben sämtliche Stellungen alleine probiert. Zuerst verneinte sie es, dann wiederum ja, dann wieder nein, ein hin und her. Letztendlich kam es nie dazu. Sie war abends nach dieser Frage öfters weg und kam auch sehr spät heim, alte Freunde angeblich. Sie bat mich abends wenn sie heim kam dann auch immer zu lecken. Sie hatte das muss ich sagen, eine weiße Flüssigkeit in der scheide die ich gefühlt jeden Abend bemerkte. Ich vermute mal das war von der Pille ihr Sekret, zumindest wie Sperma hat es nicht gerochen oder geschmeckt, weil ich öfters mal, nachdem ich ihn ihr gekommen war, nachträglich geleckt hatte. Nur meine Fantasie und mein Kopf haben natürlich was anderes vorgegaukelt, ihr könnt euch denken wie mein Herz gerast hat, wenn sie sich über mein Kopf kniete, ihren Tangs beiseite zog und mich Hals festhielt. Ich habe gefühlt nach diesem Gespräch jeden Tag lecken und abspritzen dürfen. Als ich sie darauf eines Tages ansprach wessen Sperma es sei (ich weis total dumm) ist sie in Tränen ausgebrochen, weil ich an jemand anderen denke und ihr zutraue das Sie fremd geht.
Die Beziehung ging dann auch den Bach runter. Schade eigentlich, ich meine, welcher Mann kann denn schon jeden Tag lecken und abspritzen um so eigenen Bedürfnisse zu stillen.

Nun habe ich seit 3 Jahren eine neue Beziehung. Die Frau ist mal devot/dominant. Ich habe mit ihr über meine Fantasie und Lust gesprochen, da es meine erste Jugendliebe, ich kenne sie also schon so gesehen so lange ohne Kontakt mit ihr gehabt zu haben. Wir haben mir einen Keuschheitsgürtel gekauft zum probieren. Sie erzählt auch manchmal Dirty, lässt mich nur zuschauen bei der selbstbefriedigung und sowas. Cuckolding? Kommt aber nicht frage und auch nicht probieren.

ich muss gestehen das es noch zwei weitere Frauen gibt, die mich wahrscheinlich in diese Schiene gesteckt haben könnten, das ist aber auch etwas länger her.

Jetzt stecke ich in meiner Welt gefangen und komme da nicht mehr raus. Es ist wie ein Zwang daran zu denken, mich selber zu Befriedigen oder Pornos genau dieses Genres zu schauen.

Ich bin ein Mann der im Bett mal dominant und devot ist. Im normalen Leben bin ich das Alpha Tier zu Hause, nur diese Sex Gedanken machen mir das Leben unfassbar schwer.

Da ich oft gelesen habe das es nur meistens eine Fantasie ist, Realität sieht anders aus und ich höchstwahrscheinlich nie dazu kommen werde ohne mich zu trennen und eine neue Frau zu suchen, wollte ich fragen, wie kommt von diesen Gedanken weg um wieder normal zu leben unabhängig von den Sachen die ich aufgezählt habe?

Gibt es hier Leute denen es ungefähr genauso geht? Gibt es Leute die nach einer Cuckold Beziehung nie wieder eine hatten und zum normalen gefunden haben?

Ich weis ihr seid keine Pädagogen, ich würde mich über Ratschläge jedoch freuen.

Geschrieben

Kenne ich sehr gut, kommt immer wieder hoch und läßt keine Ruhe

Geschrieben

Also, du Alphatier, hast du nach 3 Jahren Beziehung irgendwie immer den Drang, dass sie weg muss?

Geschrieben

Reden reden reden.... Und das ehrlich.
Ich kenne keine Frau die bei entsprechendem "Spiel" dann Nein sagen würde. Vertrauen muss da sein und die Beziehung gefestigt.

TV-Sklavin-Tanja
Geschrieben (bearbeitet)

***, es ist Deine Sehnsucht Deine Befriedigung Dein Wunsch nach etwas exklusivität in Deinem SEX Leben. Ich finden Cuckolding auch absolut geil, und wäre gerne die Aufnehmende, aber das ist was anderes. Suche weiter, irgendwann wirst DU schon ein befriedigende Lösung finden. TV-Sklavin-Tanja

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
Geschrieben

Manchmal ist es gut, eine Phantasie einfach eine solche bleiben zu lassen.

Geschrieben

Fantasien sind keine Grenzen gesetzt!

Geschrieben

Man kann sich das eigentlich ziemlich leicht abtrainieren. Wenn man diese Pornos oder Allgemein Pornos mit verbunden Händen schaut. Sobald du keine Befriedigung erfährst während des Schauens, ist es einfach nur virtueller Scheißkram. Alles eine Frage der Selbstdisziplin. Wenn du dieses Spielchen jeden Tag weiter treibst, kannst du unmöglich aus dem Teufelskreis rauskommen. An sich ist es ja kein schlimmer Fetisch, aber es kann wie in deinem Fall halt belastend sein....

Geschrieben (bearbeitet)

Jeder erfüllte Wunsch, ist ein zerplatzer Traum.
Mit dem Satz kann ich das Träumen von Dingen, die ich nie haben oder erleben werde, sogar richtig genießen 😉

bearbeitet von Gladiole1
Geschrieben

Mehr wird beim Alphatier auch nicht los sein!

Geschrieben

Dann Augen auf bei der Partnerwahl, vorher fragen, ob sie darauf steht und nicht nach 3 Jahren jammern.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb Aureus:

wie kommt von diesen Gedanken weg um wieder normal zu leben unabhängig von den Sachen die ich aufgezählt habe?

Keine Pornos mehr gucken

bearbeitet von bejoa
Cubanolindo
Geschrieben

Du bezeichnest Cuckolding als wäre es abnormal oder eine Krankheit , was es aber nicht ist? Wenn du diese Vorstellung hast und es dich sehr erregt , dann gibt es doch nur 2 Entscheidungen 1. Du trennst dich von deiner jetzigen Freundin und suchst dir eine die deine Vorliebe teilt oder 2. Du bleibst mit Ihr zusammen und verzichtest komplett auf diese Vorliebe. Das ist aber keine leichte Situation die du hast. Selbst , wenn du dich dafür entscheiden solltest die Vorliebe "auf zu geben" , kann es sein , dass es nicht geht , weil es immer wieder hoch kommt (was ich eher denke) und du am Ende mit Ihr Schluss machen solltest. Es gibt für jeden den passenden Deckel.

Assassins84
Geschrieben

Wichtigster Punkt, um eben jene Phantasie auszuleben, brauchst du die richtige Frau. Hast du diese nicht, lässt es sich nur sehr schwer bewerkstelligen.

GentlemanGhost89
Geschrieben

zu viele Infos. 🤦‍♂️

Mein Tipp, such erst mal das Netz durch

Geschrieben

Lass das mit den Pornos mal, sonst wird es zu Sucht. Klingt schon fast so.

Geschrieben

Ich persönlich kann mit Cuckolding nichts anfangen.

Geschrieben

Deine Neigung ist wahrlich nichts ungewöhnliches. 

Und Du hast es nicht geschmeckt..tz tz ein guter Mann weiß wie seine Frau schmeckt und bemerkt jeden Unterschied.  :smiley:

Ich denke aber Du bist zu viel und zu stark fixiert auf das Cuckolding. Zu gierig eben. 

Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe Sex und Zärtlichkeit :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Geschrieben

Ich hatte eine Beziehung zu einer verheiratetn Frau. Beim Ficken war mir, als ob ihr Gatte uns beobachtete, sie sagte jedoch er würde schlafen. In einer Gaststätte erzählte mir ein Bekannter dieser Familie, dass derr Gatte wohl gerne zusehe, wenn sie Verkehr hat. Ich habe dazu nichts gesagt wusste jedoch, dass meine Beobachtung beim Verkehr keine Täuschung war. In dem Bewusstsein, das der Alte bescheid weiß, machte das Ficken noch mehr Freude, da ich keinen Ärger zu befürchten hatte. Es kam dann sogar so weit, dass er daneben stand, wenn ich seine Frau vögelte. Da ich jedoch nur wenige Tage dort im Ort weilte, Dienstreise, war das Vergnügen nur von kurzer Dauer.

KatharinaDieGroße
Geschrieben
vor 45 Minuten, schrieb fruitpunch:

Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe Sex und Zärtlichkeit 

Es gibt Leute, die wollen mehr als nur nen verdammten Blümchen Sex, oder Missionarstellung haben!

 

Das ist zwar schön,  aber einigen reicht das nicht!

Die suchen nach mehr.., die brauchen mehr..!

Geschrieben

Ja meine Güte.. dann denke halt daran, wenn du dich selbst befriedigst..😄, was is dabei?

bestattungsbarbie
Geschrieben

ich denke die phantasie des cuckold mannes haben viele, aber die meisten sind spätestens wenn nen anderer kerl in der freundin steckt ziemlich durch mit dem thema. mein ex wollte das unbedingt mal, nicht weil er gedemütigt werden wollte, sondern weil er dachte das es ihn anturnt mich vorzuführen und dann erst zuzusehen bis er mit einsteigt.. es hat nichtmal ne minute gedauert da ist mein ex abgetillt und hat den anderen kerl von mir runtergeholt. danach war er mir gegenüber erstmal seltsam und gab mir unterbewusst die schuld. ich habe keine probleme mit cuckold spielen auch wenn mir diese eine erfahrung gerreicht hat, seid einfach vorsichtig und habt ne gute und intakte beziehung, die realität kann der psyche richtig übel mitspielen

Geschrieben

Eine weiße Flüssigkeit, von der Pille ? Was hab ich verpasst? 😂

Geschrieben (bearbeitet)

Wenn es dein Fetisch ist, dann wird es schwer bis unmöglich das wieder aus dir 'auszubauen' .. Ich kenne das, ständig an ein bestimmtes 'Szenario' denken zu müssen, sich davon leiten zu lassen und als unglaublich 'machtvoll' zu empfinden. Geht nicht, es zu 'vergessen'. Heisst nicht, das ich nicht ohne das es extern getriggert wird, geil werde oder Sex haben kann.. aber es läuft dann eben in mir ab.. ist im Hintergrund immer da.. und ich hab aufgehört, es zu unterdrücken.. ich hab es akzeptiert das es in mir 'tickt' und nutze es, wenn es geht, als Katalysator. Wenn meine Partnerin es als 'Antrieb' nutzen kann.. umso besser. Ist natürlich nicht immer gleich unproblematisch, seinen 'eigenen Film zu fahren' beim Sex, wenn du deine Partnerin dabei nicht mit einlassen kannst... aber man bekommt gut Übung darin. Immer noch besser als es versuchen gewaltsam loszuwerden, und darüber sich selbst zu quälen.. (je nach stärkegrad des Fetischs)

bearbeitet von Zigfighter
Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb Cleo_:

Eine weiße Flüssigkeit, von der Pille ? Was hab ich verpasst? 😂

Frauen sekret?

×
×
  • Neu erstellen...