Jump to content

1 x unverbindlichen Sex mit der Vorgesetzten o. eine Affäre mit der Kollegin


KingxlPin

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Never fuck the company. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Geschrieben

Kenne diese Person nicht und kenne auch niemanden in dieser Position. Also, keine Ahnung.

Geschrieben

Kommt drauf an in welcher Branche du tätig bist. Wenn du einen schlecht bezahlten Fußvolk Job hast, dann mach was dein Herz begehrt, du bekommst schließlich morgen schon überall woanders einen neuen Arbeitsplatz.

Geschrieben
Vor 2 Minuten , schrieb HessenER1981:

Beides!

Hier auch. Aber Beides eben NICHT.
Arbeit ist Arbeit..

Geschrieben

Nach 20 Jahren aus der Schule trifft man auf Arbeitskolleginen? Hä?

Geschrieben

Oh je, die könnte man mir auf den Leib binden und es würde nix passieren. Crazy Fantasien gibt‘s ... 

Geschrieben

völliger Unsinn diese Frage.. kommt doch auf die Person an.

Geschrieben

weder..noch, meiner Meinung nach bringt so etwas irgendwann nur Unruhe, Ärger und Scherereien...dass kann nun wirklich keiner gebrauchen...

Geschrieben

Ein altdeutscher Jägerspruch....... das eigene Revier sauber halten

Geschrieben

Nichts davon. Ich mag meinen Arbeitsplatz. Und ich bin in dem Fall der Vorgesetzte. Über mir kommt nicht mehr so viel, außer der Chef. Bisher hatte ich keine Chefin. Und das was über den kommt, ist zu hoch. Daher auch kein Sex mit einer Kollegin.

Geschrieben

Meine Devise: Keine Fuchsjagt im eigenen Bau, sonst gibt es am Ende (fast immer) nur Verlierer

Geschrieben

Mensch Leut. Man muss nit immer alles ficke.
Macht doch nur alles kaputt.
Einmal zusammen reißen.
Lg vince

Geschrieben

1 x unverbindlichen Sex mit der Vorgesetzten o. eine Affäre mit der Kollegin.

Totaler Unsinn für mich, unverbindlich weil es 1 mal war ?

Eine Affäre entsteht vielleicht aus vielleicht aus 1x gedachtem Sex aber die kann man doch nicht planen, was für Filme schaust du dir denn an.

Geschrieben

Mit solchen Aktionen holt man sich mehr Ärger ins Haus, als es ein paar Minuten Spaß wert ist. Am Arbeitsplatz hängen ganze Existenzen, das würde ich nicht wegen Sex aufs Spiel setzen.

Geschrieben (bearbeitet)

käme für mich nicht in frage. es gilt für alle männer das selbe , sex nur wenn ich eine beziehung mit dem mann habe. da bräuchte sich ein kollege oder chef nicht einbilden, dass für ihn etwas anderes gilt.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Ich hatte mal was mit einer Mitarbeiterin von mir, längere Zeit...
Sowas kann selten gut ausgehen und es gibt viel Schmerz, Stress....

Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb KingxlPin:

 "unverbindlicher!?"

mich stört immer dieses blöde Wort. :grin:

Nichts, rein gar nichts ist unverbindlich. Für jede Handlung, jede Tat, und jedes Wegsehen ist man verantwortlich. 

Egal, was auch passieren mag (zb. ich schlafe mit Ihr, haben wilden Sex, und beim Stellungswechsel, stürzen wir, und sie bricht sich ne Rippe, den Fuß, oder stürzt mit dem Kopf auf den Bettrahmen usw. usf. )

Ich bin da in der Verantwortung! 

Einfach gehen und sagen: "mir egal, leck mich am Arsch." ist nicht - bei mir jedenfalls nicht. 

Geschrieben

Ich bin glaub ich offen genug, dass das funktionieren würde. Aber ich mag's schon eher, wenn ich die Rolle des "Untergebenen" einnehme. Ich bräuchte also nen netten Vorgesetzten, aber daran scheitert das ja 😋

Geschrieben

Ich verstehe deinen Eingangssatz "nach 20 Jahen aus der Schule trifft man doch immer wieder auf Arbeitskolleginnen...." nicht. Und glaub mir, Sex mit der Chefin oder mit einer Kollegin bringt immer Ärger und meistens auch die Kündigung mit sich.

×
×
  • Neu erstellen...