Jump to content
Ulli63

Wozu Fremdgehen oder eine Affäre?

Empfohlener Beitrag

Passion1993
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Nurmalso:

Ooooooooh, hier wird dann schnell Träumerei und Pornokonsum unterstellt. Ist klar. 
Kann ja nicht sein, was nicht sein darf. 
Pinkelt euch doch nicht in die Windeln. Ich bin nicht frustriert, habe keine Komplexe oder finde keine Frau. Ich nutze nur eure Wortwahl, ich halte mich an unzählige Frauenprofilinhalte. Da wird genauso widerlich, frustriert und voller Männerhass geschrieben. 
Alles, was ihr mir wünscht, wünscht ihr den Furien eures Geschlechts.

Dieser Kommentar ergibt vorne und hinten keinen Sinn. Überrascht mich nicht.

Schönes Wochenende. 

Eine Furie deines Geschlechts

 

  • Gefällt mir 2
Nurmalso
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Passion1993:

Dieser Kommentar ergibt vorne und hinten keinen Sinn. Überrascht mich nicht.

Schönes Wochenende. 

Eine Furie deines Geschlechts

 

Klar, aus deiner Sichtweise nicht. 
 

Ebenfalls schönes Wochenende 

Brockenhexxe
Geschrieben

Wieso? Das kann viele Gründe haben. Mein Ex-Mann zB hat sich vernachlässigt gefühlt, weil ich 7 Tage die Woche gearbeitet habe (Alleinverdienerin), nach Feierabend erstmal Mutter sein musste/wollte und danach absolut keine Lust mehr auf Sex hatte, weil um 4 Uhr der Wecker geklingelt hat. Irgendwann kam halt eine Frau die ihn umschmeichelt hat, was ihm natürlich sehr gefallen hat und dann ist es passiert. Trotz das ich weiß, dass ich ihm zu wenig Aufmerksamkeit gegeben habe, war das Vertrauen hin und ich habe direkt die Scheidung eingereicht.

  • Gefällt mir 2
Janni73
Geschrieben

Seit der Geburt unseres Kindes hat sie keine Lust mehr im Bett. Alles reden brachte bisher nichts. Urlaub, Freizeitgestaltung usw. läuft prima.
Einziger Ausweg ist daher eine Affäre, oder wie seht ihr das?

  • Gefällt mir 3
Martins23
Geschrieben

Diese Besitzansprüche sind mir unerklärlich. Wieso maßt sich jemand an, über jemanden anderen zu bestimmen. Wenn die Frau was machen will, ist sie frei dazu.

  • Gefällt mir 4
DerLustvolle22
Geschrieben

Könnte ich auch nicht und wöllte ich nicht vorher trenne ich mich. Würde meine Partnerin das machen muss sie ihre Sachen packen und gehen.

  • Gefällt mir 3
stone41mg
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb Amber27:

Wenn man bedenkt, das die meisten Menschen die Fremdgehen Narzissten sind, erklärt sich das von alleine. Narzissten stellen ihre eigenen Bedürfnisse über die anderer, weil sie meinen diese sind wichtiger als die aller anderen und gehören befriedigt. Hinzukommt das Narzissten emphatielos sind und nur sich selbst lieben.

...also das ist ja wohl völliger Blödsinn....
schreibt das die BILD oder woher stammt diese Theorie???

es gibt 1Million Gründe dafür und selten liegt es an einer Person in der Partnerschaft...

  • Gefällt mir 3
Amber27
Geschrieben

@stone41mg wenn du die BILD liest tut mir das leid. Das sind Ergebnisse wissenschaftlicher Studien verschiedener renommierter Hochschulen auf der ganzen Welt. Also keine Theorie sondern durch Zahlen belegbare Tatsachen.

  • Gefällt mir 1
PureLustTotal
Geschrieben

Eine Frage, die sooo viele mögliche Antworten bietet. Und die können unterschiedlich beurteilt werden, je nachdem, wie der eigene moralische Kompass ausgerichtet ist. Aber haltet euch vor Augen, dass man es vielleicht, wenn man die Beweggründe nicht selbst kennengelernt hat, vielleicht einfach nur nicht nachvollziehen kann. Das ist ein ganz sensibles Thema.

  • Gefällt mir 1
Bellastella7
Geschrieben

Weil Menschen meist gerade das wollen was sie nicht haben und wie weiter oben schon erwähnt ja immer noch was Besseres nachkommen könnte. Ich finde es schade dass man sich erst FÜR Jemanden entscheidet und dann SEINE Bedürfnisse über die des Ach so geliebten Menschen stellt. Und über diesen Menschen genauso mutentscheidet als wäre seine Meinung nicht so viel wert wie die eigene. Wobei 'schade' sehr vorsichtig ausgedrückt ist. Wenn ich mich für eine Partnerschaft mit einem Mann entscheide bin ich monogam. Was daraus wird wenn zum Beispiel eine Krankheit eintritt wird man dann gemeinsam sehen. Aber ich maße mir nicht an meine Bedürfnisse über die des Mannes zu stellen, die sind von Beiden gleichermaßen wichtig. Wenn ich hier so oft lese wie geil es ist den Partner zu bescheissen frage ich mich wie ehrlich dieser Mensch der das macht und wie es Einige hier tun noch damit rumprotzt, in anderen Belangen des Lebens agiert. Sowas wollte ich noch nicht mal als (Kumpel-) Freund..... Es ist der Weg des geringsten Widerstands, fremd zu vögeln anstatt sich ein eigenes geiles Liebesleben aufzubauen, denn na klar, da müsste man sich Mühe geben, Zeit und Willen investieren. Aber da sich ja genug Leute finden die da mitmachen ist doch alles ok. Fremd vögeln wäre für mich ein Trennungsgrund ohne Wenn und Aber. Wenn der Partner nicht mehr zufrieden oder glücklich ist dann erwarte ich dass er mir das sagt. So wie ich es ihm sagen würde. Wenn man nämlich gar nicht weiß dass der Andere sich nicht gut fühlt kann man auch nichts ändern. Und das 'Bedürfnis nach fremder Haut' .... Warum bitte schön gehe ich eine (in vielen Fällen ja angeblich monogame) feste Beziehung ein wenn ich das Rumvögeln nicht lassen kann? Das ist feige, erbärmlich und widerlich. Und schlicht egoistisch. Und ich freue mich ganz gehässig über jeden Fremdgänger der erwischt und mit seiner Lügerei konfrontiert wird. Wer's braucht soll es also machen, aber Karma, Baby, Karma....

  • Gefällt mir 1
Gladiole1
Geschrieben

Was bringt dir so ein Thread..?
Es gibt doch nur zwei Möglichkeiten wie die Leute hier darauf antworten werden.
Pro oder kontra
Aber was hast du davon wenn sich hier die Leute doch nur wieder fetzen werden?
Was bringt es dir?
Ich finde solche Threads, wo von vornherein klar ist was hier geschrieben wird, völlig überflüssig.
Es wird hier schon genug gestritten...
Was freundliches wäre mal eine echte Abwechslung 😉 gute Nacht allen 😉

  • Gefällt mir 2
wrinkled-1963
Geschrieben

Ich war früher auch der Überzeugung, daß nur durch absolute Ehrlichkeit und Offenheit eine Beziehung "richtig" wäre. Hab mich oft und intensiv mit anderen zum Thema auseinandergesetzt, durchaus auch kontrovers. Und bin mittlerweile mit so vielen Leuten in Kontakt gekommen, die aus den unterschiedlichsten Gründen entweder fremdgehen oder aber mehr oder weniger offen Affären haben. Sei es, weil irgendwann die Partnerin gesagt hat, sie wolle nichts davon wissen (z.B. daß ihr Partner auch sexuelle Begegnungen mit anderen Männern will), oder weil die Partnerin psychisch krank oder mittlerweile ein Pflegefall geworden ist, die der Mann nicht im Stich lassen will. Oder auch, weil eine Ehe zwar nicht mehr glücklich, ein enges Familienmitglied aber krank, die Kinder gerade mitten in einer schwierigen Phase oder was auch immer so passieren kann, sind. Alles Dinge, die bei näherer Betrachtung für mich nachvollziehbar, zwar nicht immer "gut", aber doch verstehbar sind, Leben ist ja nicht immer einfach schwarz-weiß. 

Was mich betrifft: irgendwann fragte mein Mann mich, ob ich unsere Ehe tatsächlich "wegen ein bißchen Sex" auf's Spiel setzen wolle. Und ich fragte zurück, ob er mich wirklich "wegen ein bißchen Sex" verlassen wolle. Bereits im ersten Jahr unserer Beziehung sank die Sexfrequenz seinerseits auf alle paar Monate, im ersten Ehejahr waren wir bei 1 - 2 x pro Jahr angelangt. 

Mein Mann und ich lieben einander, er ist nach wie vor mein Lebensmensch, aber wenn sexuelle Bedürfnisse so weit auseinander liegen, bleibt nicht viel anderes übrig als sich zu überlegen, auf welche Weise man Lösungen findet, die jeder Seite gerecht werden. 

  • Gefällt mir 4
Cunnilingus069
Geschrieben

Joa das ist Deine Sichtweise. Und dann gibt diese Millionen anderen Menschen die das alles ganz anders sehen können.
Schön dass Du alles mit Deiner Partnerin teilen möchtest. Vieleicht will sie das schon gar nicht.
Und ich bin mir sicher dass Du das mit Gewissheit auch nicht willst, aber das wäre jetzt Haarspalterei.

  • Gefällt mir 1
NRW4Real
Geschrieben

Nur Eier-lose drecksäcke gehen fremd, was will man von Menschen erwarten die ihre nächsten belügen!? Richtige Minus Menschen gehen fremd, jene die keinerlei Respekt vor anderer Gefühlen haben, jene die mehr Affe als Mensch sind denn der Trieb steuert und demnach gehören diese kleinen feigen Missgeburten wie ein Tier in nen Käfig. Denn die Partner denen das angetan wird kommen zum Teil Jahre oder gar ein ganzes Leben nicht mehr zu Recht!
Die Kinder die das miterleben sind ihr Leben davon geprägt und Käfig ist da noch zu mild!

ZWANGS KASTRATION

Wer leidet denn sonst darunter, der der kacke macht kommt damit schnell klar, für nen Fick die Familie 👪 zerstört und alle die da dran hängen nur der Fremdficker selbst nicht.

Erschreckend das diese Frage hier gestellt wird, habt ihr alle keine Werte mehr, sollte die Familie nicht über allem stehen?

Wer was anderes sagt, versteht von allen Nix und soll sterben oder sonst was, weil ihr nichts habt was in dieser Gesellschaft aber von nöten ist, ihr seid also Unötig!

  • Gefällt mir 1
Frühlingsluft
Geschrieben

Ich denke, dass Jemand der fremd geht immer einen Grund dafür hat oder findet. Meins wäre das auch nicht aber da hier alle erwachsen sind, muss das Jeder für sich elbst entscheiden.

  • Gefällt mir 2
Deadpool81
Geschrieben

Keine Ahnung was die Menschen dazu treibt ihre Partner ,die sie ja soooo lieben zu betrügen.
Fremdgehen fängt meist im Kopf an.

  • Gefällt mir 1
Magic_SexAppeal
Geschrieben

Fremdgehen käme für mich niemals in Frage! Es gibt jedoch in sexueller Hinsicht nunmal Gegebenheiten, bei denen ich meinem Partner nicht “alles” geben kann, da ich ja keine Frau bin... 🤷🏻‍♂️ Warum sollte ich ihm sein Vergnügen mit Frauen verwähren, wenn ich ihn liebe?! 🤔 Der Rest unseres Lebens wird gemeinsam geteilt, und der ist viel viel Größer..! 🥰🙏🏻💫🧚🏻‍♂️💞🔥🍀💝❤️🎁

Phobos
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb goldenhills:

Sowas erschreckt mich, wenn ich das lese. Gruselig.

Für mich liest sich das, dass bei Dir keine Frau irgendwelche Freiheiten hat und sich für jeden Schritt, de sie alleine macht, rechtfertigen muss.

Ansonsten....

Jede/r der/ die fremde Haut sucht, wird seine Gründe haben, die manche Menschen einfach nicht nachvollziehen können oder auch wollen.

Und....die Menschen, die fremde Haut suchen, sind für ihr Leben, ihr Handeln und die Konsequenzen, die dieses Handeln hat...völlig selbst und alleine verantwortlich und kein Anderer.

Aber gewiss nicht zu verurteilen.

 

:thumbsup:

Whamchica199
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb IloveHorses:

und ja, es gibt auch die, die einfach fremdgehen, weil ihnen eine Frau nicht reicht und sie denken, sie sein die Größten. 

Gilt das nicht anders herum auch? 

Neugierig100220
Geschrieben

Auch mal darüber Gedanken gemacht, dass der Partner/Partnerin krank ist (ich rede jetzt nicht von einer Erkältung) und aufgrunddessens nicht mehr am sexuellen Leben teilnehmen kann? Und jeder der moralisch mit dem Finger auf andere zeigt...und die Floskeln runterpredigt...bevor man betrügt, dann trennt man sich...würdet ihr euren Partner dann einfach so verlassen und im Stich lassen ? Oder würdet ihr dann den Rest eures Lebens auf sexuelles verzichten ? Auch auf die Gefahr hin, dass ihr erst 40 seid ? Klar ist mir bewusst, dass nicht alle Partner krank sind...dennoch mal als Anregung, dass hinter jeder Handlung auch eine Geschichte steht und es einem ohne wissenden Hintergrund nicht zustehen sollte, Menschen lediglich aufgrund der Basis der Handlung zu verurteilen. Danke 👍

  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...