Jump to content

Dom und Sub Beziehung !!!


Sonne85owl

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich wüsste zu gerne von euch, ob einen solche Beziehung für immer gut gehen kann ? Meistens ist es ja so, das es für viele nur ein Spiel ist, oder neue Erfahrungen sind. Gibt es hier schon Beziehungen die länger wie 10 Jahre halten ? 

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb DennisDerLipper:

Ich wüsste zu gerne von euch, ob einen solche Beziehung für immer gut gehen kann ?

kann

Link zum Beitrag
Magic_SexAppeal
Geschrieben

Das kommt doch auf die beiden Menschen an, die sich darauf einlassen möchten. Aber eine Garantie für eine feste langlebige Beziehung hat doch niemand. 🤷🏻‍♂️ Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück! Liebe Grüße Magic 😊🙏🏻💫🧚🏼‍♂️💕🍀💝

Link zum Beitrag
Geschrieben

D/S-Beziehungen sind ja sehr vielfältig und "ganz viele User" haben ja absolut gar keine wirkliche Vorstellung davon, was eine D/S-Beziehung sein soll!
Ganz klar gibt es "echte" D/S-Beziehungen (Ehen, oder Lebensgemeinschaften) die schon Jahre / Jahrzehnte halten und es auszuleben, zum täglichen Leben gehört, wie das Essen und trinken.

... Aber ja, es gibt sie auch wirklich! ... VG. Wolf+Cat

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich kenne zwei Paare die schon lange Jahre zusammen sind....sie sagen das es nicht immer einfach ist und man aufpassen muss dass das Besondere nicht im Alltag verschwindet. Doch das geht ja eigentlich allen Paaren so denke ich. Sie gehen auf Events und zelebrieren ihre Sessions....so ist es immer extra ..und im Alltag machen sie es spontan...je nach Lust. Mein Herr und ich sind seit 9 Jahren unterwegs und es geht wunderbar.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Danke für eure Antworten, den ich habe das bis jetzt immer nur Ausgeführt ohne Beziehung, möchte jetzt aber eine feste Sub also eine D/S Beziehung. Mal schauen ob da sich was finden lässt.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich hatte 3 sub Dom Beziehungen in 20 Jahre.
Die ersten 2 hielten nie länger als 6 Monate.
Die jetzige über 2 Jahre.
Es ist kein Spiel.
Ob es für immer gut geht steht in den Sternen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich hoffe doch.. ich denke aber wie du schon erwähnt hast nur wenn es echt ist ...

Ich denke aber auch das es maßgeblich von der dominanten Person abhängig ist ... unter der Voraussetzung das es mit beiden passt ...

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Sandy-1961:

Ich hatte 3 sub Dom Beziehungen in 20 Jahre.
Die ersten 2 hielten nie länger als 6 Monate.
Die jetzige über 2 Jahre.
Es ist kein Spiel.
Ob es für immer gut geht steht in den Sternen.

Für viele ist es leider nur ein Spiel eine Erfahrung und nicht mehr 

vor 3 Minuten, schrieb Sonnenschatten:

Ich hoffe doch.. ich denke aber wie du schon erwähnt hast nur wenn es echt ist ...

Ich denke aber auch das es maßgeblich von der dominanten Person abhängig ist ... unter der Voraussetzung das es mit beiden passt ...

Gibt einfach zu viele möchte gern subs und doms

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb DennisDerLipper:

Für viele ist es leider nur ein Spiel eine Erfahrung und nicht mehr 

Gibt einfach zu viele möchte gern subs und doms

 

vor 7 Minuten, schrieb DennisDerLipper:

Für viele ist es leider nur ein Spiel eine Erfahrung und nicht mehr 

Gibt einfach zu viele möchte gern subs und doms

 

 

Es ist eine Erfahrung gewesen die mir zeigte was ich gewiss nicht wollte

 

 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Für immer, dass kann keiner sagen.

Es ist die Frage, worauf die Beziehung aufbaut.

Ist bei der Dom/ Sub Beziehung auch Liebe im Spiel?

Je mehr Liebe, desto größer die Chance, dass es länger hält (Das ist allerdings meine bescheidene Meinung)

Wenn es eine reine DS Sexbeziehung ist, könnte es schwierig werden.

Irgendwann ist der Reiz weg. Damit auch das, was einem Verbindet.

 

Ich wünsche Dir viel Glück.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Es kommt auf die Intension an. Soll es 24/7 sein oder eben nur beim Sex bzw bei Sessions.
Ich selber hatte bereits eine sehr lange D/S Beziehung. Möchte das aber nicht mehr 24/7, da das doch viel Verantwortung und Verpflichtung bedeutet. Beiderseits. Aber wenn die Partner gut harmonieren und das D/S Profil passt, dann kann das schon sehr lange halten.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Auch wenn ich eine solche Beziehung nicht möchte, sehe ich mich nicht als Möchtegernsub. Denn man hat eine devote Neigung oder man hat sie nicht. Meine Meinung. Aber in einer solchen Beziehung eingebunden sein hiesse, sich selbst ein Stück weit, oder ganz, aufzugeben. Das kann ich nicht. Dazu liebe ich mich und meine Freiheit viel zu sehr. Von diversen traumatischen Erlebnissen mal abgesehen.

Es müssen sich eben zwei finden, die mit ihrer entsprechenden Konstellation glücklich sind. Es ist eben eine besondere Form einer Beziehung. Und wenn es beide möchten, kann es ewig währen.

Ich wünsche Dir viel Glück dazu.

Link zum Beitrag
Geschrieben

D/S - Beziehungen sind nichts anderes als jede andere Beziehung. Sie scheitern aus den gleichen Gründen wie andere Beziehungen auch. Sie haben aus den gleichen Gründen Bestand wie auch andere Beziehungen. 

Es ist immer das, was man als Paar daraus macht...auch wie in anderen Beziehungen. 

Mit meinem Mann führte ich eine D/S - Beziehung....18 Jahre lang, davon 14 verheiratet. 

Es war eine ganz "normale" Beziehung...so richtig mit Haus, Hund und Kind. Ok, der Hund war eine Katze. 

Und auch wenn D/S drauf stand, so war es (entgegen vieler Vorstellungen) eine auf allen Ebenen gleichberechtigte Beziehung. 

Diese Art Beziehung ist ähnlich wie poppen.de: Es kann alles großartig funktionieren - wenn man den Namen nicht allzu wörtlich nimmt. 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Eine Garantie gibt es nicht. Nur der Tod ist gewiss ;)

So eine Beziehung wächst und ist nicht gleich gegeben. Und wie das so ist, lernt man seinen Gegenüber immer mehr kennen. Entweder es passt und man geht weiter gemeinsame Wege oder es sind zu viele Hürden, die genommen werden müssen, dass es einfach nicht machbar ist. Sowas stellt man im Laufe der Zeit fest oder auch nicht. Doch ein Versprechen, dass es für immer ist, gibt es nicht.

Nur alleine der Wunsch reicht nicht aus. Denn Wünsche gibt es wie Sand am Meer.

Ich hatte mal eine BDSM-Beziehung, die hielt 3 Jahre. Wir lebten nicht zusammen, doch er hatte einen Wohnungschlüssel und hätte jederzeit bei mir erscheinen können, was er hin und wieder tat, also unverhofft. Es war eine schöne Zeit obwohl wir uns nicht eingeengt hatten.

Er ging beruflich nach Hamburg und ich wollte nicht mit ihm gehen. Somit war diese Beziehung zu Ende.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 28 Minuten, schrieb DennisDerLipper:

Für viele ist es leider nur ein Spiel eine Erfahrung und nicht mehr 

Gibt einfach zu viele möchte gern subs und doms

Mir muss du das nicht sagen ich leide auch unter den we devs .. und den falsch erzogenen nervt alles .. ich bin auch schon ewig auf der suche muss ja beides passen der richtige Sklave und der richtige Partner.. 

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Egal wie die Verbindung auch ist, völlig unabhängig von Dom Sub... Partner, Freunde, Job... Überall ist es ähnlich geworden.

Es ist leider so, dass viele sich nicht mehr langfristig an etwas binden können, weil es immer einen potenziell passenderen Partner gibt und die sozialen Netzwerke die Suche nach immer höher, weiter und besser vereinfachen.

Wenn begehrenswertere Menschen mit Leuten zu tun haben, die besser zu ihren Ansprüchen passen, dann fällt es diesen Personen auch schwerer, gegenüber ihren besseren Hälften loyal zu bleiben.

Eine wirklich erschreckende Entwicklung, anstatt sich manchmal für Beziehungen einfach mal ins Zeug zu legen und an etwas festzuhalten was genügend Potential hat.
Dafür verantwortlich sind die ganzen Dating-Apps, die unsere Bindungsunfähigkeit wohl noch weiter verschärfen. Dieses Verhalten hat sich über einen langen Zeitraum hinweg entwickelt, in dem wir als Menschen nur einer vergleichsweise kleinen Auswahl an potenziellen Partnern oder Partnerinnen ausgesetzt waren.

 

Dank der modernen Technologie haben wir jetzt jedoch Zugang zu einer quasi unendlichen Auswahl und traurig aber wahr ist damit wohl nichts mehr für die Ewigkeit, wenn nicht beide Partner  gewillt sind, eine langfristige Beziehung aufzubauen, denn sonst findet man gemeinsam die richtigen Wege, den richtigen Ton, den richtigen Umgang, usw.
Letztendlich gibt es nicht den absoluten Traumpartner, sondern eine Liebe durchlebt verschiedene Phasen und diese sollte man gemeinsam meistern und den Mensch zu schätzen wissen, mit dem man gut klar kommt, mit dem man so sein kann, wie man ist, mit dem man sich wohl und sicher fühlt, den man gern berührt und mit dem man viele Dinge teilen kann.

Aber Loyalität sind eben eine Charaktereigenschaft, die man hat oder auch nicht und je nachdem gibt es halt längere und kürzere Beziehungen und das hat für mich  rein gar nichts mit der Rollenverteilung einer Beziehung und irgendwelchen D/S - Gedanken zu tun 🤷🏻‍♀️

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Sonnenschatten:

Mir muss du das nicht sagen ich leide auch unter den we devs .. und den falsch erzogenen nervt alles .. ich bin auch schon ewig auf der suche muss ja beides passen der richtige Sklave und der richtige Partner.. 

Schreib mir bitte mal eine PN

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb DennisDerLipper:

Gibt einfach zu viele möchte gern subs und doms

ein guter dom wie du macht doch auch eine möchtegern-sub zu seiner sub

Link zum Beitrag
Geschrieben

Liegt doch an den Personen, ob eine Beziehung gelingt oder nicht - unabhängig der Neigungen.
Ich für meinen Teil weiß jedoch, dass ich trotz meiner Neigungen keine D/s Beziehung führen werde. Ich brauch keinen Partner, der meint, mir Vorschriften machen zu können - hatte ich fast 9 Jahre mit jemandem, der nix mit BDSM am Hut hatte und das hat mir gereicht.
Außerdem sind mir Männer suspekt, die nur dommig unterwegs sind und auch nur BDSM können 😪

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 47 Minuten, schrieb _dedizione_:

Aber in einer solchen Beziehung eingebunden sein hiesse, sich selbst ein Stück weit, oder ganz, aufzugeben. Das kann ich nicht. Dazu liebe ich mich und meine Freiheit viel zu sehr. 

Ich glaube, der Punkt ist hier die individuelle Einschätzung ob man mehr aufgibt oder mehr gewinnt. 

Ich fühle mich insgesamt viel mehr angekommen, viel mehr zu Hause. 

Natürlich ist es manchmal schwierig, wenn man selbst Dinge komplett anders will /machen würde. Für mich scheint in unserer Beziehung aber das ankommen zu überwiegen. Kann aber sehr gut verstehen, dass in einer anderen Konstellation das Gefühl des 'zuviel von sich aufgeben' dominiert. 

bearbeitet von devoconse
Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...