Jump to content
Popas

Wie wichtig ist Sex?

Empfohlener Beitrag

Popas
Geschrieben

Stelle mir oft  Fragen wie wichtig das ist für eine erfühlte Partnerschaft, für die Seele oder gar Gesundheit? Ist  Sex gleich wichtig für Mann und Frau...

Wie oft ist es eigentlich normal um sich nicht selbst zu überfordern oder den Partner? Selbstbefriedigung ist nicht dasselbe was man aber hinnehmen muss!!

Wie würde man umgehen wenn es im Bett nicht mehr klappt, sollte man dann die Beziehung beenden obwohl sonst alles perfekt läut.

Fragen über fragen,  Da es keine Suchfunktion gibt oder zu doof bin zu finden weis ich nicht womöglich wurde darüber schon gesprochen. 

Wie seht ihr das Ganze?   

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Gute frage ;)
kibek
Geschrieben
Erst kommt die Gesundheit, dann die Liebe,dann derSex
  • Gefällt mir 1
Bones1972
Geschrieben
Wenn du unten rum Tod bist und kein Bock auf Sex hast dann wird es wohl gehen. Ich hab das 5 Jahre versucht und ich sag dir es geht nicht . Sex gehört zu einer Beziehung und irgendwann kommt der Punkt wo es nicht mehr geht. Wir haben uns scheiden lassen und sind jetzt Freunde . So hat jeder die Chance noch mal glücklich zu werden. 🤗
  • Gefällt mir 3
Linda0512
Geschrieben
Ich finde, man kann das nicht pauschalisieren. Es gibt sowohl Frauen als auch Männer, die haben gern Sex und die entspannt es, genauso wenn man es sich selbst macht. Dann gibt es aber wiederum Menschen, die brauchen es nicht oder nicht so oft. Es gibt halt kein Patentrezept dazu und wenn man sich kennenlernt oder in einer Beziehung ist, weiß man doch ungefähr wieviel Sex man braucht. So war es bisher bei mir jedenfalls. Und ich sage immer, kommunizieren ist das Allerwichtigste.
  • Gefällt mir 2
Sonnenschatten
Geschrieben
Du hast eine Beziehung und suchst hier Sex Also hast du dich doch schon entschieden
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Also ich kann jetzt von mir reden, bei mir ist Sex wichtig, zwar nicht das wichtigste, aber wenn es im Bett nicht läuft, dann ist meist auch die Beziehung gescheitert, denn ich fühle mich dann als wäre ich zu unattraktiv oder ungeliebt wenn man in der Beziehung wenig Sex hat und die Frau auf einen keine Lust hat.
  • Gefällt mir 2
stivi83EF
Geschrieben
Auch in dieser Frage.. reden.. Es gibt bei mir Tage da kann ich zwei drei vier mal Sex haben.. An anderen Tagen brauche ich keinen.. Kommt immer auf die Umstände, Gegebenheiten und den Partner an..
  • Gefällt mir 1
Maria2466
Geschrieben
Überforderung in der Partnerschaft halte ich für unmöglich. Man hat ja noch 2 bis 3 andere Sachen zu tun.
  • Gefällt mir 1
cocky1000
Geschrieben
Sex ist alles
Popas
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Bones1972:

Wenn du unten rum Tod bist und kein Bock auf Sex hast dann wird es wohl gehen. xxx. Sex gehört zu einer Beziehung xxxxSo hat jeder die Chance noch mal glücklich zu werden. 🤗

Das hört sich ja an als würde der Man ein Problem haben, ich meinte aber nicht diese Probleme. Eher man nimmt sich keine Zeit mehr für einander aus verschiedenen Gründe was man auch als kein Bock mehr auf jemanden hat interpretieren könnte. Aus Gespräche ergibt sich leider nichts konkretes.. Sagt nicht aus das man nicht Glücklich ist. Jeder hat so seine  Schicksale im leben was auch alles andere ändert.  Moral, Liebe , Glück es finden sich sicher viele Worte um einiges zu definieren, jedoch was ist korrekt? Schon wieder die Moral...

 

RoyoFoto
Geschrieben
Für mich ist er essenziell wichtig für eine Beziehung. Es muss nicht jeden Tag sein aber sicher auch nicht nur einmal die Woche. . MfG Royo
  • Gefällt mir 3
Annie131
Geschrieben
Normal ist was beiden gefällt
Geschrieben
Ich muss ehrlich gestehen das Ich wegen dem Sex mit meinem Ex Freund Schluss gemacht habe! Wir hatten am Anfang echt geilen Sex... sehr versaut und hart! Und dann kam irgendwann von ihm das "Ich Liebe Dich" und Zack war nur noch Kuscheln angesagt! Das ist ja mal ganz schön aber 24/7 nicht meins. Wir hatten uns sonst perfekt verstanden aber er sagte mir er kann seine Freundin doch nicht weh tun! Und da bei mir keine Befriedigung mehr da war haben wir beide die ganze Sache beendet. Sind aber heute noch Freunde und unsere Kinder spielen zusammen. Aber das habe Ich leider schon von sehr vielen Männern gehört! Und auch gemerkt. Da Fremdgehen oder Partner Tausch für mich nie in Frage kommen würde, möchte ich wenn dann schon einen Mann an meiner Seite haben der alles abdeckt.
  • Gefällt mir 3
Popas
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Mausi30:

 

Aus deiner Sicht sehe ich das richtig unter diesen Umstände...

Geschrieben
Sex ist nicht alles, aber ohne Sex ist alles nichts!
  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Stelle mir oft  Fragen wie wichtig das ist für eine erfühlte Partnerschaft, für die Seele oder gar Gesundheit?

Das ist individuell verschieden , für Manche extrem wichtig , für Andere nicht .

vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Ist  Sex gleich wichtig für Mann und Frau...

Ja und Nein , da es keinen gemeinsamen Nenner weder für Männer noch für Frauen gibt .

Heißt , es gibt nur Gruppen bei denen es gleich wichtig ist und in diesen Gruppen sind sowohl Männer als auch Frauen . 

vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Wie oft ist es eigentlich normal um sich nicht selbst zu überfordern oder den Partner?

Die Antwort ist schon in der Frage enthalten . 

vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Selbstbefriedigung ist nicht dasselbe was man aber hinnehmen muss!!

Müssen muss ich da gar nix , aber ich sehe da auch gar kein "Problemfeld " , solange Die zusätzlich geschieht und keinen Suchtcharakter annimmt . 

vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Wie würde man umgehen wenn es im Bett nicht mehr klappt, sollte man dann die Beziehung beenden obwohl sonst alles perfekt läut.

Wie " man " damit umgeht ist mir egal , ich würde die Beziehung nicht beenden . 

Popas
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb GeileSauNSAVZA:

Sex ist nicht alles, aber ohne Sex ist alles nichts!

den Nagel auf den Kopf getroffen

  • Gefällt mir 1
FrenulumLinguae
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Popas:

Wie würde man umgehen wenn es im Bett nicht mehr klappt, sollte man dann die Beziehung beenden obwohl sonst alles perfekt läut.

Die eigene Vorgehensweise muss jeder für sich und dann mit dem Partner klären.

Ich kann nur für mich sprechen:

  • Wenn meine Frau nicht mit mir ins Kino will, geh ich mit anderen.
  • Wenn meine Frau nicht mit mir reden möchte, rede ich mit anderen.
  • Wenn meine Frau nicht mit mir Sport machen will,m ache ich den mit anderen.
  • Und wenn ich irgendwas nicht machen möchte, was meine Frau möchte, dann tut sie das eben auch mit anderen.

Das alles bedeutet nicht, dass die Beziehung gescheitert ist, und führt nicht dazu, dass sie beendet werden müsste.

Und wenn nun einer keinen oder zu selten Sex mit dem anderen haben will, dann kann man da genauso vorgehen und das mit jemand anderem erleben. Auch das muss nicht zum Ende der Beziehung führen. Die meisten Paare machen da aber einen größeren Bohei drum. Der eine verbietet's aus Eifersucht, der andere macht's dann heimlich, irgendwann kommt's raus und spätestens dann ist die Krise (die schon vorher existierte) öffentlich und führt zu großem Theater.

Würden die Menschen mit sexuellen Begegnungen genauso entspannt umgehen, wie mit anderen Dingen des Lebens, gäbe es weniger Streit auf der Welt.

  • Gefällt mir 3
KarlaLangenfeld
Geschrieben

Ich bin jetzt in einem Alter wo ich genau weiß was SEX für ein Stellenwert bei mir ein nimmt.

Ich wurde vor 10 Jahren geschieden ....und da war SEX für mich...

Bestätigung....

Befriedigung....

Ausgleich....

Unkontrolliert....und auch wahllos!:poppen-1:

Eine Zeit die ich brauchte und die mich auch prägte.

Die Beziehung die ich jetzt im Sommer führte zeigte mir das wenn auch Verzicht von mir auf einige Dinge im Sex andere ein viel 

wichtigeren Platz einnahmen.

Da war so viel Liebe so viel Humor so viel Gutes das Sex immer noch sehr wichtig aber nicht mehr alles einnahm.

Mir hat das sehr gefallen .....denn es nahm ein unheimlichen Druck weg.

Sex hat sich einfach verlagert....

Im Grunde war mein Körper schon satt von der Nähe des Mannes....und der SEX war eigentlich nur noch die :cherries:auf der Torte...

Für mich eine ganz wichtige Entdeckung....:bite:

 

Ich möchte den Mann nicht an den SEX festmachen den er gibt...sondern ich finde meine Erfüllung darin 

in seiner Nähe zu sein und satt zu werden ohne an SEX denken zu müssen....

 

Das ist für mich Geilheit auf einer anderen Ebene....:lick:

 

 

  • Gefällt mir 4
Imperatorin
Geschrieben
Ich denke dass in einer normalen Beziehung und Ehe, Sex schon ein großer Faktor ist. Und wenn da einmal der Wurm drinne ist, ist es auch sehr schwierig da wieder rauszukommen. Da müssen die Gefühle zueinander noch sehr stark sein um diese Phase zu überwinden. Mir kann doch kein Mensch erzählen, das alles andere perfekt läuft, nur der Sex nicht. Wenn alles perfekt laufen würde, dann hätte man noch Sex. Durch gewisse Lebensumstände, wie Beruf und Kinder, vielleicht irgendwann bisschen weniger, aber man hätte noch Sex. Selbstbefriedigung und Sex sind zwei paar Schuhe. Ich verstehe immer noch nicht warum einige vom Partner erwarten, sich nicht zu befriedigen. Denke auch in Beziehungen, wo das ein Tabuthema ist, knallt es früher oder später sowieso. Grad ein Mann, hat doch manchmal diesen gewissen Druck, den er einfach loswerden möchte. Schön doof von einer Frau dann, zu erwarten treu zu bleiben. Muss den ganzen Tag rattenscharf rumlaufen, nur weil der Sex nicht mehr läuft und er sich nicht befriedigen darf. Ich denke Sex ist eine tragende Wand in einer Beziehung. Und wie das so mit tragenden Wänden ist, davon gibt es natürlich nicht nur eine , wenn die kaputt ist bricht das Haus zusammen. Jetzt kommen auch wieder Leute die ihre Gesundheit mit ins Spiel bringen. Man muss nicht immer jeden Einzelfall bedenken, hier in meinem Kommentar geht es um völlig gesunde 08 15 Paare.
  • Gefällt mir 5
Lustgenuss-69
Geschrieben

Ich bin 2 Jahre Single, und hatte keinen Sex außer SB.

Ich lebe noch😂

In einer Beziehung wo die Sexualität im Laufe der Zeit einschläft ist 1 Partner meist sehr unglücklich damit. Oft eine Folge mangelnder Kommunikation/Konfliktlösung.

Ich finde für mich ist Sexualität in einer Paarbeziehung ein wichtiger Bestandteil, außer Beide sind ohne Sex glücklich.

Ohne Sex ist so eine Konstellation nur eine Wohngemeinschaft/Gewohnheitsfarce

 

  • Gefällt mir 2
zundm121213
Geschrieben
Wir sind seid 26 Jahren zusammen, und davon 6 Jahre verheiratet und vögeln so ziemlich jeden zweiten Tag ( ja immer noch) dazu holen wir uns ab und an eine oder einen dritten Mitspieler/in oder ein Paar dazu, für uns ist Sex schon wichtig, das befreit den Kopf und sorgt bei uns für Stressabbau....es sollte in jeder Beziehung / Partnerschaft wichtig sein, dann würde es auch weniger Fremdgeher geben....wie oft hören wir das Gejammer das es zuhause nicht mehr läuft...dann sollte die Beziehung / Partnerschaft beendet werden.....unsere Meinung dazu....
  • Gefällt mir 5
×
×
  • Neu erstellen...