Jump to content

...schuf er den Dom und sah, dass es gut war...


Astaroth82

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Trotz aller Eloquenz sind die Analogien doch sehr weit hergeholt und unpassend. Ich glaube, Du kannst Dir die Antwort auf Deine Frage selbst geben. Und im Grunde zählt auch nur das, newbie Hipster; sowie die Tatsache, dass jemand anderes, Deine Antwort mit sich zu identifizieren weiß. Ein prächtiges Beispiel dafür sind Cappuchinas Ausführungen. Suche nicht nach einem Standard, Menschen sind nicht nach DIN oder ISO genormt. Reicht Dir das, mein lieber Wannabe?
Link zum Beitrag
Geschrieben
Ein ,,Schatz“ der in christlichen ,,Geschichten“ reliktiösen Wert hat. ,,Geschützt“/Bewacht/Bewahrt in ,,heiligen“ Gemäuern.⛪ Somit DOMINIERT(E) ,,nur“durch ein augenscheinlich es biblisches Relikt jenes hzgtm.
Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Dom werde ich erst durch meine Sub .

Umgekehrt funktioniert es für mich ebenso , also die Frau wird durch mich zur Sub .

Viel mehr Allgemeingültiges sehe ich da nicht .

Für mich steht es Niemandem zu eine Art des Auslebens als die einzige Wahre zu titulieren , zumal ich da auch nicht wirklich festgelegt bin ,

ob und wie es dann zu einer solchen Beziehung kommt .

Dom im Nick hat für mich etwas Kevineskes .

bearbeitet von Nitrobär
Link zum Beitrag
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Astaroth82:

Man fragte mich, ob ich Knoten beherrsche, um Dom zu sein. Nun, ein Seemann beherrscht Knoten. Ist er darum gleich ein Dom? Und ist jeder, der einen Knoten beherrscht somit auch gleich ein Seemann?

Dazu gibt es auch einen Spruch: 

"Ein Elefant ist grau, aber nicht alles was grau ist, ist ein Elefant."

(Ich weiß nicht mehr, wo ich den her habe)

Für mich ganz persönlich hat Dominanz sehr viel mit beschützen und Empathie zu tun. Der Dom schafft den Raum, in dem sich der andere Part vertrauensvoll fallen lassen und sich entfalten kann. 

Völlig unabhängig vom Sex oder Spielarten. (Die Frage ist ja allgemein zur Dominanz)

 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn du möchtest das jemand ein Boot baut.... So gib ihm kein Werkzeug... Sondern erwecke in ihm die Sehnsucht nach dem Meer..... So einfach.... 

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb flyingunicorn:

Hab keine Angst neues anzufangen, Amateure haben die Arche gebaut...Profis die Titanic....

🤔 Fiction vs Realität... 

Ist manchmal so.. da denkt man sich was Tolles aus... und geht bei der Umsetzung Baden.. 🤷‍♂️

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Domina (BDSM)

 

Eine Domina (lat. „Herrin des Hauses“, von lat. Domus = Haus) war ursprünglich die römische Bezeichnung für eine Hausherrin bzw. die Vorsteherin eines Stiftes oder Klosters. Heute wird die Bezeichnung Domina in aller Regel für Frauen verwendet, die gegen Entgelt sadistische und dominante Praktiken (vgl. Femdom) anbieten. Im Englischen ist in dem Fall die Bezeichnung Dominatrix häufiger.

 

Habs für dich einfach mal aus einer allbekannten Seite kopiert, kannst es dann ja ausführlich zu ende lesen. Davon stammt auf jeden Fall der Begriff  "DOM"

 

Die nehmen übrigens auch gerne Spenden an, mach ich immer wieder gerne, denn die Seite ist es wert.

bearbeitet von ChabuQ
Hinweis
Link zum Beitrag
Geschrieben
In erster Linie sollte man der deutschen Sprache mächtig sein. Und da mache ich mir keine Sorgen bei dir. Ansonsten viel üben und den Mut haben Fehler zu machen. Knoten beherrschen ist gut fürs Leben. Und viel Geduld ebenso.
Link zum Beitrag
Geschrieben

Ein Dom hat diese natürliche Dominaz , der ich verfalle .... erst dann bin ich gehörig ....es ergibt sich und ist kein Plan .... 

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

Ein Dom trägt kein Schild um Hals.....

Keine Nadel wo drauf steht was er verkörpert....

Er läuft auch nicht mit Werbung mit dem was ihn bewegt....

doch wenn er den Raum betritt......fühlt man es ...und man schmeckt es förmlich auf der Zunge diese Aura die ihn umgibt!

Ein wahrer Dom braucht ihn meinen Augen keine Peitsche kein Stab und kein Paddel!

Er tut alles mit den Augen mit den Worten und mit den Gesten!

Das ist für mich Dominanz in höchster Form.....die ich edel nenne!

Ich habe sowas schon erfahren dürfen.....Gott sei dank.

Natürlich sieh jeder einen Dom anders.....und manche Bäume sind hohl von drinnen.....

aber Geschmäcker sind ja  auch verschieden!

Wo es die eine mit Schläge braucht so braucht es die andere nur mit Worten...

Jeder wie er es verdient.....Jeder wie er es braucht...:whipping:

Da hast du ja einen mit in die Runde gebracht, von dem eigentlich jeder seinen Eigenen im Bewusstsein haben sollte. Was haben wir dem nicht alles zu verdanken. Es passt auf jeden Fall zu deinem Schluss-Satz: Jeder wie er es verdient.....Jeder wie er es braucht.

Die Peitsche hab ich bewusst weggelassen.

 

Vielleicht sollte jeder seinen eigenen Dom im Kopf haben.

bearbeitet von ChabuQ
Link zum Beitrag
Geschrieben
wenn er mich ansieht und den Wunsch in mir weckt zu Knien und alles zu tun was er will.. viele nennen sich dominant aber sind es nicht meines Erachtens... Dominanz ist eine Charaktereigenschaft, bestimmend, führend..
Link zum Beitrag
Geschrieben
Danke @ KarlaLangenfeld....Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht. Wahre Dominanz braucht keine Werbung. Männer, die bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit behaupten dominant zu sein, schrecken mich eher ab. Dominanz wird gefühlt.....genauso wie der Gegenpart. Nicht jede Dominanz wird von jedem devot veranlagten gleichermaßen als diese empfunden.... Für mich gehört da sehr viel mehr dazu als der Wille zu Knien. Da gehört ein grosses Mass an Vertrauen und Sicherheitsgefühl dazu...manchmal und das ist wirklich selten....gibt es einen Mann,der genau das in mir auslöst. Der es schafft, dass ich mich auf einen Blick, eine Geste, eine Berührung hin völlig frei, behütet, getragen und sicher fühle....aber das hat noch nie ein Mann geschafft,der damit lautstarke Werbung gemacht hat 😉
Link zum Beitrag
Geschrieben
Ein Dom liebt und beherrscht darum das Spiel um Dominanz und Unterwerfung - D/S Ein Rigger beherrscht die Kunst des Fesseln - Bondage Ein Sadist liebt, beherrscht und erregt sich durch das zufügen von physischen und psychischen Schmerzen. - S/M Mindestanforderungen um Dom zu sein? Fantasie, Empathie, Leidenschaft Leider habe ich nicht so einen schönen Schreibstil wie du lieber TE. 😅 Ach und ein Dom ist ein Mann. Eine Domme ist der weibliche Begriff. Wahrscheinlich ist das nicht die hoch philosophische und kreative Antwort, die erwartet wurde. Aber für mich ist das die Antwort. Wäre gefragt worden, was für mich einen guten Dom aus ausmacht wäre ich ins schwelgen und fantasiere gekommen und hätte sicher auch einen kreativen Erguss.
Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb MrsZicke:

Auch wenn man mich hier gleich steinigt... Ich habe das Gefühl, dass Doms komplexbeladene Männer sind, die ihre Komplexe durch dieses Dom Getue kompensieren. Ich mag durchaus dominante Züge an einem Mann. Aber das Dom/Sub Verhalten finde ich einfach daneben.

Bei einigen ist da bestimmt etwas nachvollziehbar

***

bearbeitet von MOD-Katty
Text wegen gelöschtem Text und Zitat entfernt
Link zum Beitrag
Geschrieben

Eine schwierige Frage in meinen Augen. Wer ist Dominant? Der, der andere erniedrigt? Nein, das ist kein Dom sondern ein Sadist.

Dominante Menschen erkennt man schon beim betreten eines Raums. Man spürt ihre Gegenwart. Sie strahlen Sicherheit, Erfahrung und Stärke aus. Eine Sub unterwirft sich ihm und gibt ihm somit Macht.

Dominante Menschen treffen immer wieder auf Sub und ecken mit anderen dominanten an. Ein dominanter zieht zwar die Sub an, ist aber damit auf Dauer nicht zufrieden. Er sucht das Spiel der gegenseitigen Dominanz.

Link zum Beitrag
Geschrieben
Kann man sich vor allem nicht selber beibringen, finde ich. Entweder man hat es oder nicht.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Zitat : "Meine Lernkurve ist sehr steil und ich nehme von euch wahnsinnig viel mit." Da frage ich mich wie ein sogenannter Dom der von sich selbst behauptet dies seit 19 Jahren zu sein , hier dann noch nach Hilfe fragt...Sollte man denn nicht nach knapp 20 Jahren schon ( fast ) alles wissen??! Dazulernen ist ja nie verkehrt , aber hier so stümperhaft aufzutreten doch recht leihenhaft...
Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...