Jump to content
HansDampf77

Erfahrungen mit professionellen Tantra Massagen

Empfohlener Beitrag

HansDampf77
Geschrieben

Guten Tag

Mich würden eure Erfahrungen mit professionellen Tantra Massagen interessieren und wieweit bedarf besteht.

Ich praktiziere Tantra und lernen noch weiter in Seminaren. Bin auch schon soweit, dass ich mir überlege mit einer Partnerin eine Tantra Massage Salongs aufzumachen.

Es sprießen zwar gerade etliche Tantra Massage Salons  aus dem Boden, doch bin ich mir nicht sicher ob es da wirklich nur um Tantra Massagen geht. Einerseits arbeitet bei unseren Salons  nur Frauen. Andererseits waren die Massörinen, bei denen ich es mal getestet habe, wirklich schlecht ausgebildet, wenn man das studieren einer DVD überhaupt Ausbildung nennen kann.

Ob die es jetzt auch mit Happyend anbieten, (auf deren Seite schreiben Sie „kein GV,  OV. AV...),weiß ich nicht, da ich nicht danach gefragt habe.

Ich bin zwar schon von Paaren angefragt worden und auch von Männern. Doch Frauen hatten bis jetzt nur im privaten Bereich Interesse.

Gehen Frauen nicht alleine zu einen Tantra Massage Salon?

Werden Frauen lieber von Frauen massiert? Haben viele Frauen, so wie Männer, ein Problem damit, bei einer 4Hand Massage, von einer Frau und einem Mann massiert zu werden? Und wie oft gehen die die zu einer Tantra Massage gehen überhaupt dahin?

 

Würde mich auf Antworten und ggf. gute Tips freuen.

Schönen Tag noch 

Gruß HansDampf

  • Gefällt mir 1
Pete811
Geschrieben

Klingt alles hochinteressant, hab ich noch nie ausprobiert, würde ich aber sicher gerne mal😇

nick6933
Geschrieben

Schließe mich da dem Pete811 an, habe es noch nicht erleben dürfen und steht auf meiner Wunschliste. ;)

MarieCurious
Geschrieben

Ich hab’s einmal ausprobiert, und ich habe mir gut überlegt, zu wem ich gehe, weil ich eben nicht wollte, dass das so einen „Schmuddeltouch“ hat. Ich war bei einer Frau, deren Homepage mich bereits angesprochen hat. Wir haben dann im Vorfeld gemailt und bei dem Termin selbst auch nochmal darüber gesprochen, was ich mir vorstelle, was ich mir wünsche und auch, was ich nicht möchte. Danach hat sie auch explizit gefragt. Sie hat auch ein bisschen erzählt von ihrem Hintergrund und ihrer Herangehensweise. Alles in allem war das eine sehr schöne Erfahrung, bei der ich mich gut aufgehoben gefühlt habe.

Grundsätzlich könnte ich mir wahrscheinlich schon vorstellen, auch zu einem Mann zu gehen. Aber da würde ich noch viel gründlicher für mich prüfen, ob ich das als seriös empfinde und ob ich mich darauf einlassen möchte. Bei einer Frau würde ich wahrscheinlich weniger vorsichtig sein.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Marktanalyse hier im Forum? Da geht man ins Institut seines Vertrauens und Tantramassage hat ja einen viel tieferen Hintergrund als zum Orgasmus zu kommen......
  • Gefällt mir 2
Maex573
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb MarieCurious:

Ich hab’s einmal ausprobiert, und ich habe mir gut überlegt, zu wem ich gehe, weil ich eben nicht wollte, dass das so einen „Schmuddeltouch“ hat. Ich war bei einer Frau, deren Homepage mich bereits angesprochen hat. Wir haben dann im Vorfeld gemailt und bei dem Termin selbst auch nochmal darüber gesprochen, was ich mir vorstelle, was ich mir wünsche und auch, was ich nicht möchte. Danach hat sie auch explizit gefragt. Sie hat auch ein bisschen erzählt von ihrem Hintergrund und ihrer Herangehensweise. Alles in allem war das eine sehr schöne Erfahrung, bei der ich mich gut aufgehoben gefühlt habe.

Grundsätzlich könnte ich mir wahrscheinlich schon vorstellen, auch zu einem Mann zu gehen. Aber da würde ich noch viel gründlicher für mich prüfen, ob ich das als seriös empfinde und ob ich mich darauf einlassen möchte. Bei einer Frau würde ich wahrscheinlich weniger vorsichtig sein.

Würdest du etwas ausführlicher davon berichten? Was gemacht wurde, ablauf, Dauer usw... 

Würde mich interessieren, da ich auch schon überlegte so etwas zu machen. 

Was ich auch interessant finde, sind Tantraseminare wo man mit seinem Partner oder generell einer Begleitung hingehen kann und mit diesem über Tantra praktisch lernt. 

HansDampf77
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Pummelfee1016:

 Tantramassage hat ja einen viel tieferen Hintergrund als zum Orgasmus zu kommen......

Das ist mir schon bewusst, oft geht es dabei ja auch um Entspannung. Z.B. eine Yonimassage, die kann man auch in verschiedene Richtungen leiten. Liegt halt daran wie man den Energiefluss lenkt und wie man bei der Massage vorgeht. Wenn eine Frau auch noch keine Yonimassage hatte, sollte man eh erstmal mit einer Entspannungs- oder Heilmassage beginnen, da oft auch Blockaden bestehen, die man erstmal beseitigen sollte.

 

 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb HansDampf77:

Das ist mir schon bewusst, oft geht es dabei ja auch um Entspannung. Z.B. eine Yonimassage, die kann man auch in verschiedene Richtungen leiten. Liegt halt daran wie man den Energiefluss lenkt und wie man bei der Massage vorgeht. Wenn eine Frau auch noch keine Yonimassage hatte, sollte man eh erstmal mit einer Entspannungs- oder Heilmassage beginnen, da oft auch Blockaden bestehen, die man erstmal beseitigen sollte.

 

 

Genau so....und nicht zu vergessen das es bei Männern, bei der Lingam Massage ganz genau so ist 😉

HansDampf77
Geschrieben (bearbeitet)
vor 29 Minuten, schrieb MarieCurious:

Grundsätzlich könnte ich mir wahrscheinlich schon vorstellen, auch zu einem Mann zu gehen. Aber da würde ich noch viel gründlicher für mich prüfen, ob ich das als seriös empfinde und ob ich mich darauf einlassen möchte. Bei einer Frau würde ich wahrscheinlich weniger vorsichtig sein.

Was ja auch vollkommen richtig ist, ohne vernünftiges Vorgespräch und Vertrauen geht nichts! Wenn jemand gleich zur Massage-bank oder Matte will, würde ich sofort gehen, erst recht als Frau.

vor 13 Minuten, schrieb Pummelfee1016:

Genau so....und nicht zu vergessen das es bei Männern, bei der Lingam Massage ganz genau so ist 😉

Jup, war ja auch nur ein Beispiel... bei einer Analmassage ist es auch nicht anders.

vor 16 Minuten, schrieb Maex573:

Was ich auch interessant finde, sind Tantraseminare wo man mit seinem Partner oder generell einer Begleitung hingehen kann und mit diesem über Tantra praktisch lern

Es gibt genug gute Tantra Schulen, man muß sich nur trauen und es machen.

Die Seminare die ich besuche, sind aber offene Seminare, wo man keinen festen Partner hat. Das Verhältnis Mann/Frau sind zwar meist identisch, doch einige Übungen macht man auch gleichgeschlechtliche. Da gab es einiges wozu ich mich erstmal überwiegend mußte (so wie auch die meisten im Seminar) doch war es für mich eine wirklich bereichernde Erfahrungen und auch meist für die anderen Frauen und Männern.

bearbeitet von HansDampf77
MarieCurious
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Maex573:

Würdest du etwas ausführlicher davon berichten? Was gemacht wurde, ablauf, Dauer usw... 

Das kannst Du alles vorher individuell vereinbaren, je nachdem, was Du möchtest - und natürlich auch, was Du bereit bist auszugeben. Ich meine mich zu erinnern, dass die Frau, bei der ich war, zwischen einer Stunde und zweieinhalb angeboten hat, weil sie meinte, in kürzerer Zeit kann man sich schlecht entspannen. Der Preis richtet sich dann logischerweise nach der Dauer.

Alles weitere wird vorher besprochen, in meinem konkreten Fall ganz entspannt bei einer Tasse Tee. Wir haben zum Beispiel darüber gesprochen, worum es mir geht und was ich mir erwarte. Detaillierter möchte ich das nicht beschreiben.

  • Gefällt mir 2
Versuchung91
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Guten Tag Mich würden eure Erfahrungen mit professionellen Tantra Massagen interessieren und wieweit bedarf besteht.

Kein Bedarf.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Ich praktiziere Tantra und lernen noch weiter in Seminaren. Bin auch schon soweit, dass ich mir überlege mit einer Partnerin eine Tantra Massage Salongs aufzumachen.

Ich empfehle dann doch, vorher das Vokabular zu überprüfen. Im Forum schnell was schreiben, ist eine Sache. Sein Geschäft eröffnen eine andere.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Es sprießen zwar gerade etliche Tantra Massage Salons  aus dem Boden, doch bin ich mir nicht sicher ob es da wirklich nur um Tantra Massagen geht.

Nein? Haben die noch geheime Welteroberungspläne?

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Einerseits arbeitet bei unseren Salons  nur Frauen. Andererseits waren die Massörinen, bei denen ich es mal getestet habe, wirklich schlecht ausgebildet, wenn man das studieren einer DVD überhaupt Ausbildung nennen kann.

Und du hast in einem Salon gleich mehrere Frauen ausgetestet, obwohl eine nach der Anderen deiner Meinung nach schlecht ausgebildet war? Beeindruckend.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Ob die es jetzt auch mit Happyend anbieten, (auf deren Seite schreiben Sie „kein GV,  OV. AV...),weiß ich nicht, da ich nicht danach gefragt habe.

Du hast nicht zufällig nur deshalb nicht danach gefragt, weil du vorher schon in Erfahrung gebracht hast, dass auf deren Website steht "kein ..."...?
Und da es dir nicht darum geht, warum sollte das für dich oder diesen Thread ohnehin von Bedeutung sein? Mir sagt das nur: Deshalb die Finger von lassen.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Ich bin zwar schon von Paaren angefragt worden und auch von Männern. Doch Frauen hatten bis jetzt nur im privaten Bereich Interesse.

Moment, hast du nun einen Salon aufgemacht oder nicht?

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Gehen Frauen nicht alleine zu einen Tantra Massage Salon?

Wird es auch geben. Warum auch nicht? Auch Frauen denken dabei nicht primär an sexuelle Befriedigung. Nehme ich zumindest an, kann mich da auch irren.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Werden Frauen lieber von Frauen massiert?

Das wird bei jeder Frau individuell entschieden werden, also können wir hier keine bundesweite Statistik aufmachen.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Haben viele Frauen, so wie Männer, ein Problem damit, bei einer 4Hand Massage, von einer Frau und einem Mann massiert zu werden?

Siehe oben.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Und wie oft gehen die die zu einer Tantra Massage gehen überhaupt dahin?

Ist das jetzt eine geschäftliche Anfrage geworden? Soweit ich weiß müssen Escorts ein Extraprofil wegen finanzieller Interessen aufmachen, das wäre dann auch bei dir so... nehme ich an.

vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Würde mich auf Antworten und ggf. gute Tips freuen.
Schönen Tag noch
Gruß HansDampf

Da ich im Nachhinein weder unterscheiden kann, ob du den Service nutzt, ihn anbietest oder nur davon träumst, bin ich mental einfach eingestellt: Das ist ein Werbethread.

  • Gefällt mir 1
HansDampf77
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb MarieCurious:

Ich meine mich zu erinnern, dass die Frau, bei der ich war, zwischen einer Stunde und zweieinhalb angeboten hat, weil sie meinte, in kürzerer Zeit kann man sich schlecht entspannen

Unter einer Stunde macht es auch wirklich kein Sinn (ohne Vorgespräch). Eine Yonimassage z.B. dauert ja auch schon min. 2,5h.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte mal die Idee mich in professionielle Hände zwecks Tantramassage zu begeben. Die Idee war schnell erledigt:

- sehr teuer

- die Auswahl der Masseusen/Masseure sagte mir nicht zu

- bei einigen telefonischen Anfragen hatte ich das Gefühl, als wäre ich im Puff gelandet

- einer, welcher ein Massagestudio gerade eröffnet hatte, fragte mich Dinge, die damit gar nichts zu tun haben 

 

Also bin ich davon weg und gönnte mir von dem gesparten Geld ein Kurzurlaub.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
HansDampf77
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb biowoman:

 

Ich hatte mal die Idee mich in professionielle Hände zwecks Tantramassage zu begeben. Die Idee war schnell erledigt:

- sehr teuer

- die Auswahl der Masseusen/Masseure sagte mir nicht zu

- bei einigen telefonischen Anfragen hatte ich das Gefühl, als wäre ich im Puff gelandet

- einer, welcher ein Massagestudio gerade eröffnet hatte, fragte mich Dinge, die damit gar nichts zu tun haben

 

Ja das stimmt, Tantra Massagen sind nicht unbedingt günstig.

Doch falls du doch mal wieder Interesse an eine professionelle Tantra Massage hast, würde ich mir eine Praxis suchen die auch beim TMV (Tantra Massage Verband e.v.) gelistet ist. 

Da kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es da auch wirklich „nur“ um Tantra Massagen geht.

seltenrasiert
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb HansDampf77:

Guten Tag

Mich würden eure Erfahrungen mit professionellen Tantra Massagen interessieren und wieweit bedarf besteht.

Ich praktiziere Tantra und lernen noch weiter in Seminaren. Bin auch schon soweit, dass ich mir überlege mit einer Partnerin eine Tantra Massage Salongs aufzumachen.

Also mal klar und deutlich ausgesprochen - Du willst hier versuchen, heraus zu finden, wie gut deine Changsen sind, mit einer Selbständigkeit erfolgreich zu sein.

Zuerst mal solltest Du und jeder der sich wirklich informieren will, einfach nur mal  "neotantra" bei Wiki nachlesen. Der wesentliche Satz dort

**Der indische Philosoph Bhagwan Shree Rajneesh (genannt „Osho“) propagierte unter dem Begriff Neo-Tantra eine Verbindung von Spiritualität und Sexualität als eine zeitgemäße Form von Tantra. Diese Lehre besagt, dass mittels Meditation die sexuelle Energie des Beckenbereiches geweckt und zu einem „kosmischen Bewusstsein“ transformiert werden könne.**

Tantra ist nix anderes als ne Modeerscheinung für nicht ausgelastete oder nicht orientierte Leute einer Geselschaft. Du muß in einer Selbständigkeit diese Welle mit reiten und vesuchen ein Maximum an Gewinn ab zu schöpfen. Die Welle wird wieder abflachen - und der überwiegende Teil dera, die sich mit Tantra selbständig gemacht haben, werden den Absprung verpassen und eher verschuldet zurück bleiben.

 

Wir hatten einmal die erfahrung mit einem Tantrapaar gemacht. Auch Sie war Tantralehrerin wie du. Man was fpür eine verklemmte und prüde Tante - Tantra war im Grunde nur Ihr versuch, Iche Hemmnisse zu überspielen. Das war ein extrem abschreckendes Erlebnis.

Zudem - Wir können überhaut NOX daran finden, von mehreren gleichzeitig "bearbeitet" zu werden. das ist wie Watherbording" ein Scheinbares ersaufen in Berührung, das wirklich absolut keine Changs läßt, auch nur irgend eine Berührung zu genießen.

Also - wir können nur davon abraten.

Geschrieben
Gerade eben, schrieb HansDampf77:

Doch falls du doch mal wieder Interesse an eine professionelle Tantra Massage hast, würde ich mir eine Praxis suchen die auch beim TMV (Tantra Massage Verband e.v.) gelistet ist. 

Danke für den Tipp.

HansDampf77
Geschrieben (bearbeitet)

@seltenrasiert  erstmal danke für deinen ausführlichen Text.

Ich lerne Neotantra  und mir ist bewusst das es weit mehr ist wie Massagen. Mein Lehrer sagt immer „die Massagen beim Tantra, sind wie der Baum im Wald und Tantra ist der Wald“.

Bei allen Seminaren ist Yoga, Meditation und die Sicht auf die Welt, ein wichtiger Bestandteil. Kraft der positiven Gedanken z.B...

Ob Tantra nur eine Modeerscheinung ist, wage ich zu bezweifeln, da mein Lehrer schon vor 20 Jahren eine gut laufende Praxis hatte und nur wegen der Seminare nicht mehr die Praxis führt. Ich denke auch das sich die Gesellschaft mehr Gedanken über sich selber, ihren Körper und über den Partner machen und das sich das nicht so schnell ändern wird. Für mich ist Tantra auch oft Bestandteil (wenn die Zeit und die Lust dafür da ist) vom Sex, was sich wohl auch nicht ändern wird. Da meine Partnerinnen und ich damit durchweg gute Erfahrungen gemacht haben.

Danke für deine Beschreibung deiner Empfindungen, bezüglich der 4Hand Massage.

Doch ist da jeder Einzelne unterschiedlich in seinem Empfindungen. Einige mögen es und andere halt nicht. Einige haben auch nur wenig Empfindungen, die man durch Gespräche und Sensibilisieren erst mal erwecken muß.

 

p.s. Ich bin aber noch kein Tantra Lehrer, dafür muß ich noch viel lernen. Wie du ja auch schon sagtest, Tantra ist ja viel mehr wie Massagen.

bearbeitet von HansDampf77
seltenrasiert
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

Da kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es da auch wirklich „nur“ um Tantra Massagen geht.

Ja sicher - wir erinnern gerne an unseren Vorbeitrag. Tantra - wie es bei uns angewendet wird - also Neotantra, hat grundsätzich auch IMMER einen Bezug zur sexualität und soll AUCH deswegen sexuelles mit einbeziehen.

  • Gefällt mir 1
seltenrasiert
Geschrieben
vor 51 Minuten, schrieb HansDampf77:

@seltenrasiert  erstmal danke für deinen ausführlichen Text.

Ich lerne Neotantra  und mir ist bewusst das es weit mehr ist wie Massagen. Mein Lehrer sagt immer „die Massagen beim Tantra, sind wie der Baum im Wald und Tantra ist der Wald“.

Ja - eine nett gemeinte Metaffer. Hat aber nicht wirklich einen Nutzen.

vor 53 Minuten, schrieb HansDampf77:

Bei allen Seminaren ist Yoga, Meditation und die Sicht auf die Welt, ein wichtiger Bestandteil. Kraft der positiven Gedanken z.B...

Sicher gehöhrt auch der Budismus - in diesem Fall besonders Die mit dazu, die sich dem Budismus angeschloßen haben und dem gleichen Mechanismus auf den Leim gegangen sind. Das kann sehr shclimme Folgen haben. Ein Schulfreund hat sich diesem Angeschloßen. ist mittlerweile nicht wirklich mehr lebensfehig um sich in unserer Gesellschaft noch behaupten zu können.Das hat so schlimme Ausmaße angenommen, das nun nach über 5 jahrzehnten der Kontakt von uns aus abgebrochen wurde.

vor 56 Minuten, schrieb HansDampf77:

Ob Tantra nur eine Modeerscheinung ist, wage ich zu bezweifeln, da mein Lehrer schon vor 20 Jahren eine gut laufende Praxis hatte und nur wegen der Seminare nicht mehr die Praxis führt.

Iss doch logisch. In seiner Praxis mußte er dann wirklich Arbeiten - manuelle ausführung der Massage. Heute braucht er nur ab und an Reden und ein Wenig vorturnen. Und das mit deutlich besseren Einkommensaussichten bei deutlich geringerer Arbeitsbelastung. Überleg mal Was du da an Geld ausgegeben hast und noch an Geld aus zu geben beabschtigst.

vor 59 Minuten, schrieb HansDampf77:

Ich denke auch das sich die Gesellschaft mehr Gedanken über sich selber, ihren Körper und über den Partner machen und das sich das nicht so schnell ändern wird. Für mich ist Tantra auch oft Bestandteil (wenn die Zeit und die Lust dafür da ist) vom Sex, was sich wohl auch nicht ändern wird. Da meine Partnerinnen und ich damit durchweg gute Erfahrungen gemacht haben.

Danke für deine Beschreibung deiner Empfindungen, bezüglich der 4Hand Massage.

Doch ist da jeder Einzelne unterschiedlich in seinem Empfindungen. Einige mögen es und andere halt nicht. Einige haben auch nur wenig Empfindungen, die man durch Gespräche und Sensibilisieren erst mal erwecken muß.

Sicher - eine Menge Leute suchen - nach sich Selbst - nach Erfüllung - grundsätzlich nach Orientierun. Nur di4ese Suche mahct Sie doch überhaupt verführbar. Selbt Du wärest mit deinem geschäft doch genau auf diese verführbarkeit angewiesen. Du hast ausdrückjlich nach erfahrungen gefragt. und hier bekommst du nach eigenen erfahrungen und etwas umfassendem Befassen mit Tantra UND mit dem Menschen als Solches einige aus unserer Sicht ausführliche Antworten.

Ja - die empfindungsschwelle eines jeden Menschen ist unterschiedlich veranlagt. und an der wirst selbst du mit bester Ausbildung nix Ändern könnnen. Lediglich ein einfluß auf bestimmte negative zusatzeinflüße wie anerzogenes Weöltbild und Moralvorstellung kann im besten Fall gemildert werden.

Es ist am Ende egal was Du machst. solltest du Schaden anrichten, brauchst Du nicht einmal dafür haften. Es ist nun mal kaum nach zu weisen, wenn irgend welche Lehrer im Kopf ihrer "Schüher" Unheil anrichten. Ich (der männliche Part) habe darauf hingewiesen, das mindestens ein reales Ergebnis aus ursprünglicher Neugier und Suche nach Orientierung leibhaftig über Jahrzehnte bekannt ist.

 

@lookandlove Deinem Beitrag entnehmen wir also, das es wurscht ist, ob Hansdampf nun Unterricht nimmt oder nicht. Wenn Ereine solche Veranlagung hat, brauchte er keinen unterricht. Hat er eine solche Veranlagung nicht, bleibt Ihm nur, Körper an erogenen Zohnen zu massieren. Ja - bei genauerem Überlegen - DAS schein in sich schlüßig.  Und Immer darf es sich Tantra nennen.

lookandlove
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb seltenrasiert:

Deinem Beitrag entnehmen wir also, das es wurscht ist, ob Hansdampf nun Unterricht nimmt oder nicht. Wenn Ereine solche Veranlagung hat, brauchte er keinen unterricht. Hat er eine solche Veranlagung nicht, bleibt Ihm nur, Körper an erogenen Zohnen zu massieren. Ja - bei genauerem Überlegen - DAS schein in sich schlüßig.  Und Immer darf es sich Tantra nennen.

Was meinst Du?

Ist das eine Frage, eine Feststellung oder was sonst ? Warum sollte ich über Hansdampf's Veranlagung Spekulationen anstellen.

Hab ich auch nicht! Stünde mir gar nicht zu, da es respektlos wäre und ich ihn nicht kenne!

Ich habe meine Gedanken über das Thema, welches er einbrachte, eingeworfen. Das würde ich Sicht, Meinung, Erfahrung über etwas mitteilen, nennen.

Alles was Du von mir reflektiert ist nichts als Interpretation, verknüpft mit einer ganz irrigen Schlussfolgerung ohne erkennbaren Bezug zu meinem Worten.

Du schreibst: "Es scheint schlüssig... dass erogene Zonen massieren = sich Tantra nennen darf. " Gut-Deine Sicht.😏

Ich kann darüber nur schmunzeln und habe eine andere Sicht. Geäußert hatte ich sie bereits in meinem Beitrag.

Belassen wir's dabei. 🙂😉

HansDampf77
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb seltenrasiert:

Ja sicher - wir erinnern gerne an unseren Vorbeitrag. Tantra - wie es bei uns angewendet wird - also Neotantra, hat grundsätzich auch IMMER einen Bezug zur sexualität und soll AUCH deswegen sexuelles mit einbeziehen.

Mir ist schon bewusst, dass Neotantra zu dem roten Tantra gehört. Doch muß ich ja nicht ein Vereinigungsritual anbieten. Ja, man kann die Yoni- oder Lingammassage so ausrichten das sie zu einem Orgasmus führen. Doch kann man die Massagen ja auch als Heil- und/oder Entspannungsmassage ausrichten, was zum Anfang auch mehr Sinn macht. Wer „nur“ zu einem schnellen Orgasmus kommen möchte, hat Tantra nicht verstanden.

Mir ist auch bewusst, das es Kunden geben wird, die trotz einem langen Vorgespräch, bei dem ich Ihnen alles erkläre, mehr wollen. Doch muß jeder meine Grenzen akzeptieren, so wie ich ja auch die Grenzen des anderen akzeptiere. Dafür ist das Vorgespräch ja auch da.

vor 13 Stunden, schrieb lookandlove:

Wirklich gute (Tantra-)massagen haben alle eines im Kern gemeinsam: Der Gebende hat die Fähigkeit mit dem Empfangenden in einen besonderen und als tief lösend und entspannend empfundenen Energieaustausch zu kommen. Ich bin überzeugt, dass dies ein naturgegebenes Talent ist und nicht jeder beherrscht und dass man dies auch nur zum Teil lernen kann. So, we Musikalität auch nicht erlernbar ist. Man hat es oder eben nicht. Einfach nur einen Körper ( in den erogenen Zonen) massieren, hat mit Tantra wenig gemein. Meine Gedanken dazu.

Danke für deine Gedanken dazu, die ich auch teile. Durch das Feedback der Empfangenden und mein persönliche Empfindungen, denke ich das ich (mit deinen Worten) dafür ein Talent habe. 

Das soll jetzt nicht überheblich klingen, doch sollte man sich schon selber richtig einschätzen b.z.w. reflektieren können.

Ich weiß aber auch nicht, ob man die benötigte Empathie... nicht auch erlernen kann. Das würde dann zwar eher in die Tiefe Psychologie gehen, doch komplett ausschließlich kann ich es nicht, bin halt kein Psychologe. 

vor 13 Stunden, schrieb seltenrasiert:

Sicher gehöhrt auch der Budismus - in diesem Fall besonders Die mit dazu, die sich dem Budismus angeschloßen haben und dem gleichen Mechanismus auf den Leim gegangen sind. Das kann sehr shclimme Folgen haben. Ein Schulfreund hat sich diesem Angeschloßen. ist mittlerweile nicht wirklich mehr lebensfehig um sich in unserer Gesellschaft noch behaupten zu können.Das hat so schlimme Ausmaße angenommen, das nun nach über 5 jahrzehnten der Kontakt von uns aus abgebrochen wurde

Ja ich weiß, das Tantra Einflüsse aus dem Buddhismus und Hinduistischen hat. Doch muß man nicht unbedingt an Götter glauben oder beide Glaubensrichtungen zu 100% Leben um Tantra richtig praktizieren zu können. 

Ich bin fest davon überzeugt, dass man die „Energie“ fühlen und lenken kann. Doch muß man (meiner Meinung nach) dafür nicht an Götter glauben.

Aber Danke für deine Warnung. Ich denke selber, das blinder Glauben gefährlich sein kann und schon viel Schaden angerichtet hat.

vor 14 Stunden, schrieb seltenrasiert:

Iss doch logisch. In seiner Praxis mußte er dann wirklich Arbeiten - manuelle ausführung der Massage. Heute braucht er nur ab und an Reden und ein Wenig vorturnen. Und das mit deutlich besseren Einkommensaussichten bei deutlich geringerer Arbeitsbelastung. Überleg mal Was du da an Geld ausgegeben hast und noch an Geld aus zu geben beabschtigst.

Ich erlerne es bei einem gemeinnützige Vereine, wo auch Menschen mit kleinen Geldbeutel die Möglichkeit gegeben wird, Tantra zu erlernen. 

Ja ich bin in der Situation, wo ich es selber finanzieren kann und es auch mache. Was aber noch im humanen Rahmen ist, es würde auch noch teurer gehen.

vor 14 Stunden, schrieb seltenrasiert:

Sicher - eine Menge Leute suchen - nach sich Selbst - nach Erfüllung - grundsätzlich nach Orientierun. Nur di4ese Suche mahct Sie doch überhaupt verführbar. Selbt Du wärest mit deinem geschäft doch genau auf diese verführbarkeit angewiesen. Du hast ausdrückjlich nach erfahrungen gefragt. und hier bekommst du nach eigenen erfahrungen und etwas umfassendem Befassen mit Tantra UND mit dem Menschen als Solches einige aus unserer Sicht ausführliche Antworten.

Ja - die empfindungsschwelle eines jeden Menschen ist unterschiedlich veranlagt. und an der wirst selbst du mit bester Ausbildung nix Ändern könnnen. Lediglich ein einfluß auf bestimmte negative zusatzeinflüße wie anerzogenes Weöltbild und Moralvorstellung kann im besten Fall gemildert werden.

Es ist am Ende egal was Du machst. solltest du Schaden anrichten, brauchst Du nicht einmal dafür haften. Es ist nun mal kaum nach zu weisen, wenn irgend welche Lehrer im Kopf ihrer "Schüher" Unheil anrichten. Ich (der männliche Part) habe darauf hingewiesen, das mindestens ein reales Ergebnis aus ursprünglicher Neugier und Suche nach Orientierung leibhaftig über Jahrzehnte bekannt ist

Sicher kann man auch Unheil anrichten. Doch gibt es auch Menschen die es aus guten Beweggründen machen und ihre Grenzen kennen.

Man kann Empfindungen aber auch erlernen b.z.w. durch sensibilisieren erreichen. Ja, jeder Mensch ist da anders, doch kann man viel tiefer in Andere eingehen, wie nur auf die Weltanschauung oder ihren Moralvorstellung.

seltenrasiert
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb HansDampf77:

Sicher kann man auch Unheil anrichten. Doch gibt es auch Menschen die es aus guten Beweggründen machen und ihre Grenzen kennen.

Man kann Empfindungen aber auch erlernen b.z.w. durch sensibilisieren erreichen. Ja, jeder Mensch ist da anders, doch kann man viel tiefer in Andere eingehen, wie nur auf die Weltanschauung oder ihren Moralvorstellung.

Hans mach was du willst.  Wir haben nur versucht, auf zu zeigen, was sich alles an Humbug mit Tantra verbindet. Wir haben versucht, auf zu zeigen, das überwiegend beim Interesse an Tantra zuest mal eine eigene Orientierungslosigkeit vorliegt, die dann auch sehr schnell zu einer einseitigen ausrichtung auf Tantra führt.

Gerade in deinem Fall, wo Du daran denkst, eine Existenz drauf auf zu bauen- wollten wir auch anmerken, das die Grundsätzlchkeiten klar deinen Schönfärbereien und noch so guten Absichten entgegen stehen.

Wir nehmen nicht an, das du Tantra als deine Exstenszgrundlage aus führen willt, um als bald "den Kitt aus den Fenstern zu fressen" um mal so einen LAndläufigen Ausspruch zu verwenden.

Mach was du willst. aber höhr auf, hier in der öffentlichekit alles zu glittern uhnd schön zu reden. Und wenn du dann ne super BAuchlandung mit deiner Existenszgründung hingelegt hast - Sag nicht, das es dir nicht jemand vorher gesagt hätte.

 

Dantra ist am ende nur eine behauptete Philiosophie, die nix anderes als ein sehr eingegrenztes Dogma, mit dem Leute ausgerichtet werden.

lookandlove
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb HansDampf77:

Danke für deine Gedanken dazu, die ich auch teile. Durch das Feedback der Empfangenden und mein persönliche Empfindungen, denke ich das ich (mit deinen Worten) dafür ein Talent habe. 

Das soll jetzt nicht überheblich klingen, doch sollte man sich schon selber richtig einschätzen b.z.w. reflektieren können.

Ich weiß aber auch nicht, ob man die benötigte Empathie... nicht auch erlernen kann. Das würde dann zwar eher in die Tiefe Psychologie gehen, doch komplett ausschließlich kann ich es nicht, bin halt kein Psychologe. 

Zu deinen letzten Absatz:

Muss man immer alles benennen, wissen, explizit erklären? NEIN-eben nicht.

Die westliche Wertegesellschaft tickt vielfach leider so.

Wege entstehen, indem man sie geht. Also verfolge Dein Ziel, geh Deinen Weg und schau dabei immer wie es Dir dabei mit Dir selbst geht und was Deine innere Stimme sagt. Solange sich das Große , Ganze stimmig und im Einklang mit Dir anfühlt, kann es so falsch nicht sein, was Du tust. Suche nicht immer nach Erklärungen.

Stärke Dein Gefühlsbewusstsein.

Dieses ist uns oft im Laufe der Zeit abhanden gekommen.

Empathie hat für mich weniger mit der Lehre tieferer Psychologie oder erlernen zu tun, als viel mehr mit ehrlichem Interesse an anderen Menschen, wie es ihnen geht und auch Interesse daran, dass es ihnen gut geht. Das schließt entsprechendes eigenes Handeln ein, ohne die Eigennutzfrage dabei zu stellen/zu denken! Letzteres kriegen viele schon nicht mehr wirklich hin.

Im Grunde ist Empathie etwas ganz einfaches, weil menschliches. Als Kind besitzt es so gut wie jeder/-e.

Viel Glück auf deinen Weg!

😉

Geschrieben
Am 26.8.2019 at 15:40, schrieb HansDampf77:

 

Es sprießen zwar gerade etliche Tantra Massage Salons  aus dem Boden, doch bin ich mir nicht sicher ob es da wirklich nur um Tantra Massagen geht. assiert? Haben viele Frauen, so wie Männer, ein Problem damit, bei einer 4Hand Massage, von einer Frau und einem Mann massiert zu werden? Und wie oft gehen die die zu einer Tantra Massage gehen überhaupt dahin?

 

Würde mich auf Antworten und ggf. gute Tips freuen.

 

Du siehst es richtig., die wenigsten Anbieter beherrschen richtiges Tantra,Hier in Deutschland findet man kaum seriöse Tantra Anbieter. Tantra verbindet Sinnlichkeit mit Spiritualität und das habe ich in Deutschland recht selten erlebt.Oft geht es nur um schnell Kohle machen.

×
×
  • Neu erstellen...