Jump to content
DerLiebhaber007

Lautstärke beim Sex im Mehrfamilienhaus

Empfohlener Beitrag

DerLiebhaber007
Geschrieben

Nachts hören im Mehrfamilienhaus offenbar viele (neidische?)  Ohren mit. 

Nach den Besuchen bei meiner neuen Bekannten wurde sie jetzt von zwei Nachbarinnen angesprochen, dass man uns abends sehr laut beim Sex hören würde. Ihr wurde empfohlen,  dass sie bitte auf eine gemäßigtere Lautstärke achten sollte, weil sonst die anderen Mieter viele Details unseres Liebeslebens mitkriegen würden. Eine andere Frau würde auch schon erwägen, sich bei der Hausverwaltung zu beschweren.

Haben andere auch schon mal solche Erfahrungen gemacht?

  • Gefällt mir 4
Bratpritt
Geschrieben
Ich stehe auf laute Fickgeräusche bei meinen Nachbarn, weiter so 👍
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Es kann euch sogar gekündigt werden. Wenn du das Forum mal durchsuchen würdest, dann siehst du, dass dieses Thema vor einigen Tagen schon mal dran war..
  • Gefällt mir 4
Ersatzverkehr
Geschrieben
ja habe ich
  • Gefällt mir 1
Student_Bln
Geschrieben (bearbeitet)

Bleibt nicht aus bei einer hohen Bevölkerungsdichte auf engem Raum. Fenster beim Doing geschlossen halten und ansonsten bestreiten. Beweislast liegt beim Beschwerdeführer und wer möchte schon gern beim Vermieter als langweiliger Spießer gelten 😉.

bearbeitet von Student_Bln
  • Gefällt mir 3
laffair
Geschrieben
Ich hab darauf keinen Bock im Mietshaus. Warum muss man auch alles zusammen schreien?! Geht's noch? Im pk stört es mich nicht. Da weiss ich was mich erwartet 😉
  • Gefällt mir 2
goldenhills
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb TSwillSex:

Es kann euch sogar gekündigt werden. Wenn du das Forum mal durchsuchen würdest, dann siehst du, dass dieses Thema vor einigen Tagen schon mal dran war..

Wahrscheinlich ist er der Mann dazu.....

vor 2 Stunden, schrieb DerLiebhaber007:

Nachts hören im Mehrfamilienhaus offenbar viele (neidische?) Ohren mit

Woher willst Du wissen, dass die Nachbarn neidisch sind? Bzw. wie kommt man auf solche Gedanken?

Ich würde das auch bei Deiner Bekannten ansprechen und ihr klar und deutlich mitteilen, dass ich Schritte einleiten würde, wenn so etwas nicht aufhört.

Aber nicht aus Neid, sondern weil ich meine Ruhe haben möchte.

Will ich andere beim Sex hören schalte ich nen Porno an. Da seh ich sogar noch was.

 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Wenn alles stimmig ist, mache ich mir selbst ein Bild....nein Danke kann ich immer noch sagen....🤷
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Von wegen neidische Ohren, ich würde der Madame auch was anderes erzählen. Man kann sich ja wohl mal bisschen zusammenreißen 🙄
  • Gefällt mir 2
LJ666
Geschrieben
Jupp..die unter mir war manchmal ganzschön gräsig und klingelte auch schon deswegen :-D
Student_Bln
Geschrieben (bearbeitet)

Teilweise wird gesellschaftlich enorm mit zweierlei Maß gemessen. Die eine Lärmquelle wird geduldet, die andere Stöhnquelle moniert. Wenn die jeweilige Quelle kein Dauerzustand ist, sollte man sie einfach mal dulden. Ich habe es aktiv und passiv erlebt. Verursache ich aktiv die Geräusche, Fenster schließen und gut. Erlebe ich passiv die Geräusche, Fenster schließen und gut. Gebot gegenseitiger Rücksichtnahme und Duldung.

bearbeitet von Student_Bln
  • Gefällt mir 1
LaPerla
Geschrieben
Bei uns im Haus sind inkl. mir noch 2 Frauen, die auch nicht leise sind. Hat sich aber noch keiner beschwerd...
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ansichtssache. Toleranz ist keine Einbahnstraße. Grundsätzlich gilt das Ruhe Bedürfnisse der Hausgemeinschaft zu berücksichtigen. Ich/Wir sehen das gelassen. Allerdings hatten wir vor einigen Jahren einen Schreihals im Haus wohnen. Ihr haben wir das mal lächelnd erzählt, was ihr sehr peinlich war. Danach war es viel ruhiger. Hat aber zusätzlich eine Abmahnung bekommen, was ich/wir als übertrieben empfunden haben.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ja sowas soll vorkommen.
DerLustvolle22
Geschrieben
Die Nachbarn die ich höre dabei, sind nur 2 min zu hören hörten das kann ich verkraften. Wäre es zu laut würde ich klingeln und fragen obs leiser geht. Oder Polizei rufen. In meiner ersten Wohnung hab ich mal bei der Nachbarin geklingelt und gefragt ob ich mitmachen soll sie lächelte bur aber es war dan ruhe hatte ich es wohl versaut.
Thorshammer59
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb DerLiebhaber007:

Eine andere Frau würde auch schon erwägen, sich bei der Hausverwaltung zu beschweren.

bei sexgeräuschen ist da zu dfferenzieren: schreit ihr laut obszönes zeugs aus euch heraus, handelt es sich dabei lediglich um gestöhne oder klatscht es nur etwas lauter?

kusheldir
Geschrieben
Hatte mal zwei Lesben nebanan - die waren auch sehr laut… Und das Pärchen oben drüber, wo sie schwanger werden wollte… hats dann auch geschafft… ;) War aber alles noch an meiner alten Addresse.
SevenSinsXL
Geschrieben

Wer meine Nachtruhe wiederholt, auch nach Ansage, stört, bekommt eine Beschwerde bei der Hausverwaltung.

Schon erlebt und durchgesetzt, bei Störungen nachts bis in den frühen Morgen hinein.

  • Gefällt mir 3
SweetHoney_81
Geschrieben
Ja. Als ich letztes Jahr bei meinen Eltern auf die Katze aufgepasst habe, weil meine Eltern ne Woche im Urlaub waren. Hatte ich akustisch mit den Nachbarn oben drüber Bekanntschaft gemacht. 🤣 Sommer... Alle haben die Fenster offen... Erst hört man das Bett durchs Zimmer wandern und dann sie stöhnen und kurz bevor er kam, ihn noch dazu. 2x die Woche. Nachts um 1 Uhr. War nicht lange, ging nur 10 min. Ich fand es ungewohnt. Fragte dann mal meine Mutter und sie hatte das Hörspiel auch schon mal mitbekommen. Gibt schlimmeres. Da es nur 10 min waren kann man es noch tollerieren, aber wenn es Stunden geht, nicht. Weil an die Nachtruhe sollte man sich schon halten
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...