Jump to content

Welche Urlaubslektüre empfiehlt Ihr


Mika13

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Sommerzeit - Ferienzeit - Lesezeit

Da ich bald Urlaub habe und dann gerne auch ´mal etwas nichts Fachliches lese, würde ich mich über Empfehlungen zur Urlaubslektüre sehr freuen.
Mein persönliches Interesse gilt mit Erotik gewürzten Wirtschaftskrimis a la Michael Ridpath (u.a. "Fatal Error") oder Philip Bronson ("Die Broker"), aber auch anderer unterhaltsamer Literatur.
Und da Eure Empfehlungen vielleicht auch andere interessieren, fänd ich es schön, wenn Ihr kurz Autor, Titel und Genre posten und dazu kurz eine persönliche Bewertung abgeben würdet. Vielen Dank liebe Gemeinde!


Geschrieben

interessiert dich der 2. weltkrieg da hätte ich was gutes für dich..............


Geschrieben

Ganz klaaaaaarrrrrrrr...........--> Feuchtgebiete !!!!


Geschrieben

Danke, ja Charlottes Werk hatte ich selbst schon in Erwägung gezogen!


Geschrieben

Simon Beckett - Chemie des Todes (Thriller)

Obwohl ich nicht auf diesen ganzen CSI Mist stehe, ist es mir schwer gefallen dieses Buch aus den Händen zu legen.
Falls es dir ähnlich gut gefällt wie mir und du dann überlegst das Nachfolgewerk "Kalte Asche" zu lesen, lass es sein


Geschrieben

Der hocherotische Osterkrimi: Die Eier wackeln im Wind von Edgar Allen Stoß....

oder : Poppen.de und die unerotischten Threads der Welt von Neue Sochen



Geschrieben

Drachenläufer....wurde auch verfilmt...ein sehr gutes Buch...


Geschrieben

Ich bin dann mal weg = Hape Kerkeling
Für immer vielleicht = Cecelia Ahern
P.S. Ich liebe dich = Cecelia Ahern
Amys Reise = Malcolm MacPerson (der Marlboro Mann)


Geschrieben

Arthur Hailey - Airport



Puh.. an den Schinken kann ich mich noch erinnern, den hab ich mir als 11-jähriger oder so reingezogen.. mir kam er damals reichlich träge vor. Aber lag vielleicht an meinem Alter. Naja, Karl May wurde eben langweilig. :-)

Hab mir gerade "Senk ju vor träwelling - Wie sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen" durchgelesen.. ganz lustig, aber doch ziemlich überzogen teilweise.

Feuchtgebiete hat was.. auch wenn schon einige recht eklige Stellen dabei sind.. aber sehr locker geschrieben, macht Spaß es zu lesen.


Geschrieben

Mo Hayder:
Die Behandlung
Der Vogelmann

James Patterson:
Denn zum Küssen sind sie da

Kai Meyer:
Die Wolkenvolk-Trilogie

Christopher Moore:
Die Bibel nach Biff


SexyAusMarzipan
Geschrieben

ich empfehel die reihe hühnersuppe für die seele

oder das buch
nehmt meine frau ich sehe euch zu, erotische kurzgeschichten...


die sexy


Geschrieben

Zunächst einmal vielen Dank für die ersten Anregungen, aber das kann doch noch nicht alles gewesen sein!
Liebe Männer: beweist den Frauen ´mal, dass ihr lesen könnt und damit in der Lage seid, auch Profiltexte zu lesen und zu verstehen! Dann klappt es vielleicht auch mit der Ansprache und dem Daten besser!
Und liebe Frauen: arbeitet ´mal dem Vorurteil entgegen, dass Frauen sich nur für Arztromane und europäische Königshäuser interessieren! Das erhöht die Attraktivität ungemein!
Also nicht so träge - ich erwarte weitere Empfehlungen!


Silvertip_BiBi
Geschrieben (bearbeitet)

Also auch wenn es Fantasy ist, ich habe gerade 2 tolle Reihen gelesen bzw. in Arbeit:

[COLOR=Black]"Die letzte Rune" von Mark Anthony.Tolle Geschichte, in der 2 Menschen in einer parallelen, mittelalterlichen Welt landen. Es sind insgesamt 12 Bände, nicht alle gleich extrem spannend, aber alle sehr gut.

"Lycidas" und "Lilith" von Christoph Marzi Waisenmädchen lernt die "Stadt unter der Stadt" in London kennen. Fantasy mit Werwölfen, Elfen, Engeln, Alchemisten Lucifer und vielem mehr. Sehr interessant zu lesen. Es gibt auch noch nen dritten Teil, "LUMEN" aber den hab ich noch nicht gelesen.

Wer mehr dem Thriller nahe steht, dem kann ich die Tweed-Reihe von Colin Forbes empfehlen. Auch die Bücher von Ion Land [COLOR=DarkOrchid]sind meist recht fessel[/COLOR][/COLOR][COLOR=Black][COLOR=DarkOrchid]n[/COLOR][/COLOR][COLOR=Black][COLOR=DarkOrchid]d geschrieben. Sie gehören in das Genre der Agenten- oder Weltuntergangsthriller. [/COLOR]

Wer sich nicht an der republikanisch-konservativen Grundhaltung des Autors stört findet bei Tom Clancy mit der Jack Ryan-Serie gute Unterhaltung. Sie beginnt mit Roter Oktober. Mittlerweile sind es glaube ich 7 oder 8 Bände, die auch einzeln gelesen werden können aber am meisten spass amchen, wenn man sie in der zeitliche Abfolge liest. Ausserdem ist die Politica- Reihe [COLOR=DarkOrchid]und die Reihe über das Operation-Center nicht schlecht gemacht.[/COLOR]

Wer Urlaub in der Ecke um Barcelona macht, sollte sich mal das Buch Die Kathedrale des Meeres [COLOR=DarkOrchid]von [/COLOR][/COLOR]ldefonso Falcones [COLOR=DarkOrchid]mitnehmen. Dieser Mittelalter-Roman erzählt die Geschichte eines Jungen, der vom entflohenen Leibeigenen aufsteigt zum Seekonsul von Barcelona. [/COLOR]


bearbeitet von Silvertip_BiBi
Geschrieben

Vielen Dank so weit, aber das kann doch noch nicht alles gewesen sein!
Also, gebt Euch noch ein wenig Mühe!
Ich selbst empfehle...
... für Leser, die ´mal hinter das Banken- und Investmentgeschäft schauen und dabei mit Spannung versorgt werden wollen: Philip Bronson, Die Broker, Knaur 60418
... für Liebhaber bizarrer Erotik mit asiatischem Touch: Haruki Murakami, Gefährliche Geliebte, btb 72795


Geschrieben

Z.B.:"Der Mann der niemals lebte" von David Ignatius

Kurze Leseprobe?Büddeschön:

Es dauerte fast einen Monat, bis sie den richtigen Leichnam
fanden. Roger Ferris hatte ziemlich genaue Vorstellungen:

Er wollte einen Mann Mitte dreißig, der körperlich fi t und nach Möglichkeit
blond, auf jeden Fall aber ein Weißer war. Er durfte keine erkennbaren
Anzeichen von Krankheiten oder Verletzungen haben.

Und natürlich keine Schusswunden – die hätten die Sache viel zu kompliziert
gemacht.

Weil Ferris auf Einsatz im Nahen Osten war, musste sein Chef
Ed Hoffman die Leiche organisieren. Seinen Mitarbeitern traute
Hoffman nicht zu, eine derartige Aufgabe so zu erledigen, dass nicht
irgendein Kongresskomitee davon Wind bekam, aber er wusste genau,
wo es Leute gab, die jederzeit zu praktisch allem bereit waren: bei der
Armee.
Und so setzte er sich mit einem ehrgeizigen Colonel beim Kommando
für Spezialaufgaben auf dem Luftwaffenstützpunkt MacDill
in Verbindung, der ihm schon früher bei ähnlichen Problemen behilflich
gewesen war, und fragte ihn, ob er ihm einen etwas ungewöhnlichen
Gefallen tun könne.

Er brauche einen Weißen, der etwa eins achtzig groß und Anfang bis Mitte dreißig war.
Außerdem sollte er durchtrainiert genug sein, um als CIA-Agent durchzugehen, aber
nicht so muskelbepackt wie ein Elitesoldat.
Der ideale Kandidat wäre außerdem nicht beschnitten. Und er müsste natürlich tot sein.



Das Frauen sich nur für Arztromane und europäische Königshäuser interessieren halte ich für ein Gerücht und nehmen an es war ein Joke


Geschrieben

Es war mehr als ein Joke - es war reine Provokation, um Antworten zu erhalten!


Geschrieben










und meine olle:





nett ist dat immer im flieger, wenn ander ihre bücher auspacken und trotzdem nur auf uns schauen


Geschrieben

Oppa, die Zeitschriften kannste wieder haben! Da bin ich schon durch mit. Für den Urlaub darf es ruhig etwas Niveauvolleres sein!


Geschrieben

Aus dem Bereich Spannung/Psychothriller kann ich empfehlen:

Peter James - Stirb ewig und Stirb schön
Paul Cleave - Der siebte Tod (mein Favorit)
Jack Ketchum - Evil (hart an der Grenze und keine leichte Kost)
Jaques Buval - Nur für Schokolade



Geschrieben

Schön, wenn sich noch weitere als Leser outen würden. Dann klappt es sicher auch mit dem Nachbarn bzw. der Nachbarin besser! Man kann sich in den Pausen immerhin über Literatur unterhalten!


Geschrieben

Lieber Mika,

möchte dir natürlich auch was empfehlen .. :

Joy Fielding - Träume süss, mein Mädchen
Dan Brown - Sakrileg
Tess Gerritsen - Todsünde

und mein aktuelles Buch:

Christopher Paolini - ERAGON - Das Vermächnis der Drachenreiter

Kann alle empfehlen ...

LG
Dani


Geschrieben

Z.B.:"Der Mann der niemals lebte" von David Ignatius


Was? Ehrlich?
Ich habe über dieses Buch vor ein paar Monaten erst eine Rezension geschrieben... das ist eins der wenigen Bücher, bei denen ich mich zwingen musste, es überhaupt fertig zu lesen. Die Hintergründe sind sehr interessant, gerade auch weil der Autor sich schon seit vielen Jahren mit dem Gebiet befasst und mit der Thematik sehr vertraut ist. Aber seinen Schreibstil finde ich grauenhaft, ich hab ewig gebraucht, mich da überhaupt hineinzufinden, und seine Art, mit Sprache umzugehen, ist meiner Meinung nach (als Sprachliebhaberin) unter aller Sau.

Als ich ein paar Wochen nach meiner Rezension andere Meinungen las, dachte ich glatt, die hätten ein anderes Buch als ich gelesen. Da empfehle ich doch eher Littells "Die Company" - sehr klassisch, ist aber im Gegensatz zu Ignatius schon ein schwererer Brocken.

Ich habe vor ein paar Wochen ein sehr lustiges Buch gelesen, dass ich als Urlaubslektüre sowohl IHR als auch IHM empfehlen kann (sofern der Urlaub erst im August beginnt, da erscheint es nämlich erst): Stefan Rehberger: Träum weiter. Beschreibt das Leben und die Psyche eines Mannes, der eigentlich total gern pennt und mit Freunden rumhängt und dann plötzlich erfährt, dass seine Freundin schwanger ist...

Um beim amüsanten Unisex-Buch zu bleiben: Jan Weilers Bücher wie "Maria ihm schmeckts nicht" oder "Antonio im Wunderland" gefallen Weiblein als auch Männlein allgemein ganz gut.

Und, mein absoluter Tipp (eher für SIE): Amelie-Nothomb-Bücher. Irre! Im wahrsten Sinne!


Geschrieben (bearbeitet)

Carlos Ruiz Zafón: "Der Schatten des Windes", ein wirklich traumhaft schönes und doch spannendes Buch

Bastian Sick: "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" 1-3, sollte eigentlich Pflichtlektüre sein

William Goldman, Simon Morgenstern: "Die Brautprinzessin", einfach zeitlos schön, spannend und sehr humorvoll


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
×
×
  • Neu erstellen...