Jump to content

Was macht Sex so "besonders"


Quaerendisque

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ganz einfach!- Weil essen und Sex zweierlei Dinge sind. Ich geniesse beides, aber auf untetschiedliche Weise
Geschrieben
Ich versteh nur „Chili con Carne“ 😳
Geschrieben

Extrem unwahrscheinlich das sie diese Treffen zum Essen geheimhalten müssen weil es im Vorfeld in den beiden Beziehungen eine Absprache getroffen wurde nur miteinander zu essen . 

Und exakt darin liegt der entscheidende Unterschied im Bruch einer partnerschaftlichen Vereinbarung .

Geschrieben

Ich schreie auch so auf, denn das Töten und Verzehren von Lebewesen zum puren Genuss ist für mich verwerflich. 

Fremdvögeln ist für mich ebenso verwerflich.

 

Now what?

Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke mal zu wissen...das es doch einen riesengroßen Unterschied zwischen Sex und Essen gibt...ich habe nichts dagegen wenn mein Partner die Vorliebe zu Fleisch mit jemandem Anderen teilt...doch bei Sex ist es eine andere Hausnummer...ich sehe es mal als Fremdgehen an.

bearbeitet von play_and_fun
Geschrieben
Wenn ich was anderes essen möchte, meine Ernährung umstellen möchte mache ich das. Vielleicht gefällt es dem Partner, vielleicht nicht dann muss halt unterschiedlich gekocht werden. Wenn sich beim Sex was ändert muss drüber gesprochen werden, Lösung oder Kompromiss gefunden werden, wenn nicht tragbar, Trennung.
Geschrieben (bearbeitet)

Komisch- ich habe meinem Ex immer Schweinefleisch serviert (selber mit Liebe gekocht oder gebraten), obwohl ich selber es seit 20 Jahren nicht mehr esse.  Er hatte also gar keine Veranlassung, "fremdzuessen". Darum ist dieses Thema für mich irgendwie verdreht. Man muss doch nicht so radikal werden und dem Partner vorenthalten, was er gerne hätte!

 

bearbeitet von SevenSinsXL
Geschrieben
Weil monogamie die gesellschaftliche Regel ist, deswegen würden alle aufschreien. Um bei deinem Beispiel zu bleiben. Wenn du ein Deal (partnerschaft) mir einem Restaurant hast und dich verpflichtest nur da essen zu gehen und dein Partner sieht dich in einem anderen Restaurant der gleichen Art. Dann würde der auch meckern. Wer eine Verpflichtung eingeht ( in diesem Fall eine Beziehung) hat sich an die Regeln zu halten meiner Meinung nach.
Geschrieben
Naja, Essen und Sex haben schon etwas Wesentliches gemeinsam, nämlich dass beides Voraussetzungen für unser biologisches Leben darstellen. Den moralischen Unterschied haben hauptsächlich die Pfaffen erfunden...
Geschrieben

Sex ist etwas sehr intimes. Wenn du das mit Essen vergleichen willst musst du dir vorstellen, daß die Nachbarin von deinem Teller mit deinen Besteck ißt. Das geht vielen zu weit und sie können damit nicht umgehen.

Geschrieben

Ich könnte jeden Tag Steak essen, Tag täglich

Geschrieben
Bis jetzt sagen alle, ja logisch ist das ein Unterschied, aber warum? Wenn eine Frau keinen Sex möchte, warum"darf"dann der Partner sich das nicht wo anders holen? Warum ist es sofort Betrug? Und warum sollte man sich trennen, wenn dich das nur der einzige Punkt ist, wo man anders denkt?
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Quaerendisque:

er möchte gerne Mal wieder Gulasch oder ein Schnitzel

Er könnte auch kochen lernen... ;)

Geschrieben
Geile Metapher, ich würde mein Essen dann einfach selbst machen 😅 Mit anderen zusammen esse ich ja schon Fleisch, und das weiß meine Frau. Ebenso wie sie auch mit anderen. Es kommt immer darauf an, wie offen man in einer Beziehung ist, wie man sich vertraut und wie man mit Eifersucht klar kommt.
Heartbeat_1963
Geschrieben
Wer möchte schon jeden Tag das gleiche Essen..Auf Dauer langweilig und eintönig..dann ißt man außerhalb.Soo ist es auch beim Sex...hat der Partner keinen Spaß mehr daran..wird sich woanders umgeschaut..wo es passt
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Quaerendisque:

Bis jetzt sagen alle, ja logisch ist das ein Unterschied, aber warum? Wenn eine Frau keinen Sex möchte, warum"darf"dann der Partner sich das nicht wo anders holen? Warum ist es sofort Betrug? Und warum sollte man sich trennen, wenn dich das nur der einzige Punkt ist, wo man anders denkt?

Warum, warum, warum

Entweder ich habe Sex mit meinem Partner, oder er geht. Fertig

Geschrieben
Sind wir also schon so weit, das Frauen den Kerlen die Essgewohnheiten vorschreiben...? "Mimimi... Wenn du mich wirklich liebst... Bla sülz mimimi"...? Davon mal abgesehen hinkt der Vergleich noch auf anderen Ebenen gewaltig...
Geschrieben

Ich sage jedem Mann der mir gefällt, dass ich sehr gerne auswärts essen gehe und dass ich mir auch mit ihm, einen gemeinsamen Teller Geschnetzeltes vorstellen könnte :heart_eyes:

Vorteil: Ich muss danach keinen Abwasch machen und er auch nicht. :P

Geschrieben
Wenn's nur so einfach wäre aber weil Gefühle mit im Spiel sind, ist es das leider nicht.
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb DAS_Vollweib:

Warum, warum, warum

Entweder ich habe Sex mit meinem Partner, oder er geht. Fertig

Ich frage mich immer, wenn ich solche oder ähnlich geartete Anschaungen lese, ob Sex in einer Partnerschaft wirklich das Einzige und das Wichtigste ist was eine Partnerschaft (Beziehung, Ehe) ausmacht. Wenn Partner unterschiedliche Hobbys haben, diese getrennt voneinander ausüben, dabei jeder für sich viel Spaß haben, ansonsten aber im Alltag sehr gut miteinander auskommen, dann denkt sich kein Mensch was dabei, aber whe es geht um Sex...Ich glaub ich geh ins Kloster, aber halt da ist dann mein Arsch unter der Dusche nicht sicher :-)))

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Quaerendisque:

Wenn eine Frau keinen Sex möchte, warum"darf"dann der Partner sich das nicht wo anders holen? 

Das darf er doch, sogar ohne zu lügen und Heimlichkeiten zu haben, sofern er das wie ein Schnitzelessen das nur er möchte, mit seiner Frau absprechen kann.

Kann er den Sex woanders nicht mit ihr absprechen darf er natürlich heimlich fremd vögeln, aber es wäre unfair ihr gegenüber, denn im Normalfall hat man sich gegenseitige Ehrlichkeit versprochen.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Kicksearcher:

Ich glaub ich geh ins Kloster, aber halt da ist dann mein Arsch unter der Dusche nicht sicher :-)))

:clapping:

Dat sagen alle vorher. Und manchen gefällt es dort unter der Dusche dann so gut, dass sie ganz schnell wieder rausgeschmissen werden :sweat_smile:

Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Ich frage mich immer, wenn ich solche oder ähnlich geartete Anschaungen lese, ob Sex in einer Partnerschaft wirklich das Einzige und das Wichtigste ist was eine Partnerschaft (Beziehung, Ehe) ausmacht. Wenn Partner unterschiedliche Hobbys haben, diese getrennt voneinander ausüben, dabei jeder für sich viel Spaß haben, ansonsten aber im Alltag sehr gut miteinander auskommen, dann denkt sich kein Mensch was dabei, aber whe es geht um Sex...Ich glaub ich geh ins Kloster, aber halt da ist dann mein Arsch unter der Dusche nicht sicher :-)))

Nun, das ist nicht das wichtigste, bei weitem nicht, aber doch so wichtig dass der Sex, nur mit mir statt finden sollte.

Ich gehöre halt zu den langweiligen monogamen Weibern.

bearbeitet von DAS_Vollweib
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Quaerendisque:

Wenn eine Frau keinen Sex möchte, warum"darf"dann der Partner sich das nicht wo anders holen? Warum ist es sofort Betrug? Und warum sollte man sich trennen, wenn dich das nur der einzige Punkt ist, wo man anders denkt?

Warum... warum... warum... Weil du sie bescheißt! Weil du sie belügst! Das ist nunmal Betrug! Dann rede mit ihr und sei konsequent, sag ihr, dass du auf Sex nicht verzichten magst und kannst und du ihn dir ggf. woanders holen willst. Soviel Eier könntest du in der Hose haben! Du musst dich überhaupt nicht trennen, möglicherweise kommt es deiner Frau ja auch ganz recht... man weeß es eben nich :coffee_happy:. Aber ich weiß, dass Frauen Feiglinge nicht lieben.

×
×
  • Neu erstellen...