Jump to content
LJ666

Ab wann ist man nicht mehr hetereosexuell?

Empfohlener Beitrag

LJ666
Geschrieben

Hallo liebe Freunde der Sonne und Kinder der Nacht,

was denkt ihr..ab wann ist man eigentlich definitiv nicht mehr heterosexuell? Wo zieht ihr da die Grenze.

 

z:B wenn sich ein Mann oder Frau Schwulen bzw Lesbenpornos anschaut und dabei ona/masturbiert  oder wenn man einmal gleichgeschlechtlichen Sex hatte..oder erst wenn man sich tatsächlich in eine Person mit dem gleichen Geschlecht verliebt hat?

 

Schönen Sonntagnachmittag euch allen noch^^ 

 

  • Gefällt mir 4
Indi8866
Geschrieben
Ich denke das zu definieren ist sehr individuell. Wenn ich weiß ich interessiere mich in der Realität für das andere Geschlecht dann bin ich bi-interessiert und wenn ich nicht nur neugierig sondern sicher bin, dass das mir das immer wieder gefallen wird, dann bin ich bisexuell. Aber da gibt es ja auch noch viele Abstufungen. Viele z.b. begrenzen das ja tatsächlich klar aufs Sexuelle und eine Partnerschaft würden sie hetero führen wollen.
  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

Ich ziehe da gar keine Grenze ich bin hetero ,

was Andere unter dieser Bezeichnung noch so gleichgeschlechtlich zaubern tangiert mich nicht .

Wenn sie sich weiter hetero bezeichnen möchten sollen sie es halt so handhaben . 

  • Gefällt mir 1
Meester
Geschrieben
Wenn man anstatt hetero, dann Homosexuell, bei der sexuellen Neigung. Stehen hat.
aliebhaber
Geschrieben
... wenn man erstmals das entsprechende Gefühl hat ....
Jenia83
Geschrieben
Wenn man sich vom gleichen Geschlecht angezogen fühlt denke ich!
  • Gefällt mir 1
ZweiAusHannover
Geschrieben
Wenn du am gleichen Geschlecht interessiert bist ,mit was auch immer... bi interessiert Hast du Spaß am Sex mit dem gleichen Geschlecht, und mehrfach bist du bi. So sehen wir das.
  • Gefällt mir 4
katerundhexe
Geschrieben
Das mag vielleicht jeder anders sehen, aber ich ( Hexe) bezeichne mich nicht als bisexuell, obwohl ich auch schon Spaß mit Frauen hatte- allerdings NICHT mit einer Frau alleine, woran ich auch keinerlei Interesse habe.......Wenn mich eine einzelne Frau allerdings genauso reizen würde wie ein Mann, würde ich das wahrscheinlich anders sehen. Ebenso ist ein Mann für mich nicht zwangsläufig bi, weil er mal einen Schw... geblasen hat oder es bei ihm gemacht wurde, denn ich denke manche probieren es auch einfach nur mal aus. Wir haben einen homosexuellen Bekannten, der wirklich "stockschwul" ist, wie man so schön sagt und der jetzt mit Ende 50 auch mal Sex mit einer Frau haben möchte....deshalb wird er danach sicherlich nicht bi-oder heterosexuell
  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben (bearbeitet)

 @RoyoFoto

Nö , Da ist in meinen Augen schon weit hinter dieser ominösen Grenze und die Fragestellung ist nicht ,

ab wann ist man definitiv nicht mehr hetero . 

Bzw. ich verstehe es anders , also daß die Frage sich mit der Grenze befaßt .:$

bearbeitet von Nitrobär
Annie131
Geschrieben
ich denke das sieht jede(r) verschieden
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Wozu ist es überhaupt nötig irgendwo einen Fixpunkt zu haben? Fühlt man sich in abgesteckten Bereichen wohler? Soll doch jeder begehren, lieben, ficken was oder wen er will, solange alles legal und einvernehmlich passiert. Wen juckt es denn, außer einen selbst? Und fühlst du dich selbst wohler wenn du weißt, welches Schühchen du dir anziehen musst? So ein Quark.
  • Gefällt mir 4
nicechatboy
Geschrieben
Ich denke das das eigentlich völlig egal ist. Warum muss man sich einem raster unterordnen?
  • Gefällt mir 4
gaymaleTS
Geschrieben
Wenn man sich nicht als heterosexuell bezeichnet und damit die Reaktionen der Mitmenschen akzeptiert.
  • Gefällt mir 1
udontknow
Geschrieben
Sobald man sich diese fragen stellt ^^ nicht bös gemeint aber ist meistens so
  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

@gaymaleTS

Das ist wohl eher mutig . 

Geschrieben

Bi bist du, wenn dich als Mann ein Mann oder TV ERREGT. UND DAS NICHT NUR VOM KOPF HER.

  • Gefällt mir 1
weiche_haende
Geschrieben
Diese Frage habe ich mir noch nie gestellt, da völlig unwichtig.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 45 Minuten, schrieb LJ666:

ab wann ist man eigentlich definitiv nicht mehr heterosexuell? Wo zieht ihr da die Grenze.

Wenn sexuelle Phantasien mit dem eigenen Geschlecht anregen, wenn man dem eigenen Geschlecht aus sexuellem Interesse hinterherschaut und zuletzt wenn man die Erfahrung macht und es geil ist.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben (bearbeitet)

wenn man sich nicht ausschliesslich durch das eigene oder ausschliesslich durch das andere Geschlecht sexuell angesprochen fühlt ist man Bi (zwei) sexuell. wie man sich selbst bezeichnet spielt dabei keine Rolle.

wenn ich sage ich bin ein Laternenmast, bin ich noch lange kein Laternenmast.

viele verwechseln Heterosexualität (Klassifizierung)

mit Homophobie (irrationale Angst vor Sexualität mit dem eigenen Geschlechtsgenossen)

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Finnland03
Geschrieben
Wenn das Gefühl und Interesse an gleichen Geschlecht im Kopf her um schwirrt, dann ist man schon nicht 100% Heterosexuell.
  • Gefällt mir 1
mariaFundtop
Geschrieben
Wenn das eigene Geschlecht eine wirkliche sexuelle Anziehungskraft hat. Ich bin hetero.....mich interessiert eine andere Frau sexuell null. Sie erregt mich nicht. ..ich will im Bett nichts mit ihr machen. Auch wenn sie mit mir etwas macht erregt es nicht. Ich kann da einfach nichts mit ihr anfangen. Mich erregt es nicht zwei Frauen in einem Porno zu sehen ....genau so wenig wie live.
  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...