Jump to content

Bei langweiligen Frauen schalten Männer ab

Empfohlener Beitrag

valens-fidus
Geschrieben
Hm, kann mir nicht vorstellen, dass die Frau nicht auch bei denselben Gründen die Lust verliert. Gibt da kein vorgegebenes Schema. Einfach von der Lust treiben lassen. Aber der Mann sollte schon on der Lage sein, die Lady zu befriedigen!
Bolero2000
Geschrieben
Ein geben und nehmen... im Optimalfall sind beide ständig heiß aufeinander und geben für den/die Partner/in alles.
  • Gefällt mir 3
Nordlicht66m
Geschrieben

Das Liebesspiel ist ein ständiges Geben und Nehmen!!! Was wäre es langweilig, wenn nur eine/r die Zügel in der Hand hielte. Für mich einfach undenkbar!

Aber bezüglich der Eintönigkeit bin ich bei Dir. Jeden Tag Erbsensuppe macht einfach keinen Spass :sleeping: Also heißt es die Fantasie und Kreativität spielen lassen und jedes Mal zu einem Erlebnis werden lassen. Tja...und das sagt einer, der auch in langjährigen Beziehungen ganz oft ganz viel Spass und Freude bei der "Vereinigung" genossen hat...

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb Selene09:

Es ist die Kunst des Liebens und Lebens die Spannung aufrecht zu erhalten.

Die Verantwortung dafür liegt bei beiden.

Auch Frau "schaltet ab" wenn sie Mann nur bespaßen soll, wenn Sex vorhersehbar und frei von Überraschungen ist.

Ausgeglichenheit ist enorm wichtig.

Demnach vertrittst du die Meinung, dass der Beitrag  beider adäquat sein muss oder sollte.

Wird das vorher abgesprochen?

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb valens-fidus:

Hm, kann mir nicht vorstellen, dass die Frau nicht auch bei denselben Gründen die Lust verliert. Gibt da kein vorgegebenes Schema. Einfach von der Lust treiben lassen. Aber der Mann sollte schon on der Lage sein, die Lady zu befriedigen!

Wenn zwei Menschen sich von der Lust treiben lasse, dann geht das unterschiedliche schnell und auch nicht immer in die gleiche Richtung. Es muss also immer einer koordinieren. Für mich ist dies ebenfalls der Mann.

vor 1 Minute, schrieb Selene09:

Sollte! Wobei es dabei nicht um den einzelnen Akt geht, sondern vielmehr um das Ganze. 

Wenn ich irgendwann mit meinem Partner absprechen muss wer sich wann mit welchen Aktivitäten in welcher Intensität am Liebesspiel beteiligt, dann beginne ich darüber nachzudenken ob er noch der richtige Partner ist.

I agreee. Wenn man sich lange kennt, dann weiß man auch von den Wünschen des anderen. Wennm an aber nur das tut, um die Wünsche des anderen zu befriedigen, dann tut man immer das gleiche oder? 
Wird es da nicht langweilig?
 

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Selene09:

Sollte! Wobei es dabei nicht um den einzelnen Akt geht, sondern vielmehr um das Ganze. 

Wenn ich irgendwann mit meinem Partner absprechen muss wer sich wann mit welchen Aktivitäten in welcher Intensität am Liebesspiel beteiligt, dann beginne ich darüber nachzudenken ob er noch der richtige Partner ist.

Also überträgst du ihm doch die Regie und erwartest, dass er das tut was dir gefällt.

Nordlicht66m
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb sofortundimmer:

Wenn zwei Menschen sich von der Lust treiben lasse, dann geht das unterschiedliche schnell und auch nicht immer in die gleiche Richtung. Es muss also immer einer koordinieren. Für mich ist dies ebenfalls der Mann.

Hmmm... Da denke ich nun ganz anders drüber. Vielleicht liegt es einfach nur an der Auswahl Deiner (Sex)Partnerinnen?! Also bislang hab ich die ungefähre Richtung der Interessen immer schon irgendwie vorher abgecheckt und nur seltenst einen Flop erlebt.

  • Gefällt mir 4
Strahlende
Geschrieben

Sex ist ein Spiel Zweier (zwischen, fuer mich Mann und Frau in meiner Postion) die mit dem Spiel auch gemeinsam spielen koennen. 

Beide Seiten muessen dafuer was tun, als Frau kann man bei vielen Männern etwas bewirken, eine kleine Nachricht per Handy wenn er arbeiten ist und wenn sie weis wie, kommt er lustvoll nach Haus. Waesche kann durchaus Reize beflügeln. Wenn er dann beherscht nicht nur an sich zu denken dann sollte das ganze generell ziemlich knistern. Man muss das natuerlich immer wieder beflügeln sonst wird es leider langweilig... 

Spontanität finde ich wichtig. Keine Absprache morgens, das man sich trifft  gegen 20 Uhr im Schlafzimmer und sie bereitet schon mal mit Handtüchern das Bett vor.. 

 

Fuer mich gibt's da KEIN Mann muss ODER Frau muss. Beide zusammen.... 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Nordlicht66m:

Hmmm... Da denke ich nun ganz anders drüber. Vielleicht liegt es einfach nur an der Auswahl Deiner (Sex)Partnerinnen?! Also bislang hab ich die ungefähre Richtung der Interessen immer schon irgendwie vorher abgecheckt und nur seltenst einen Flop erlebt.

Der Mann treibt meist schnellerals die Frau. Um das auszugleichen braucht der Mann Phantasie und Aktionen. Oder denke ich da falsch?

Selene09
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb sofortundimmer:

Also überträgst du ihm doch die Regie und erwartest, dass er das tut was dir gefällt.

Das liest du wo?

Mit Verlaub, aber das ist Schwachfug!

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Selene09:

Keineswegs! Selbst wenn sich Wünsche nicht ändern, das "Rahmenprogramm" lässt sich vielfältig gestalten.

Langweilig? Nur wenn man es zulässt, wenn man sich auf dem Ist-Zustand ausruht und der Fantasie und Kreativität keinen Raum gibt.

Dann wird der Rahmen wichtiger als das Bild.  Meinst du mit dem Rahmenprogramm den Tag, die Stunde, die Zweisamkeitn, das Ambiente...,das Vorspiel,, usw.

Nordlicht66m
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb sofortundimmer:

Der Mann treibt meist schnellerals die Frau. Um das auszugleichen braucht der Mann Phantasie und Aktionen. Oder denke ich da falsch?

Nach meiner Meinung denkst Du in der Tat falsch! Aber es kommt sicher darauf an, als was man(n) den Akt betrachtet. Geht es nur um Triebbefriedigung, dann geht es HopplaDiHopp und schon ist er drin. Kann auch nett sein, ist aber längst nicht mit dem "Genuss" verbunden, um den es mir dabei geht. Gut Ding kann auch Weile haben und lieber einmal weniger, als dafür öfters schlecht.

 

  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Es hat noch langweiligen Sex mit einer Frau mit der ich Sex hatte gegeben und

Das nicht weil wir da irgendwas besonders gemacht haben .

Alwed
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb sofortundimmer:

Der Mann treibt meist schnellerals die Frau. Um das auszugleichen braucht der Mann Phantasie und Aktionen. Oder denke ich da falsch?

In unseren Augen denkst Du da tatsächlich falsch.
Wie kommst Du drauf das der Mann schneller als die Frau "treibt"?  Wenn man MITeinander offen über Wünsche und Phantasien kommuniziert dann entwickelt man sich auch MITeinander weiter.
Zumindest wenn man als Paar zusammen passt. Anders sieht es natürlich aus bei Paaren die nicht so wirklich zusammen passen, oder auch nur sexuell nicht.
Allerdings sollte man sich da dann wohl auch viel grundsätzlicherere Fragen stellen.
Ein Mann der die sexuelle Entwicklung in der Beziehung ständig voran treibt wäre für mich (als Frau) ein graus und eher der garant dafür das der Sex weniger wird.
Jeder hat sein eigenes Tempo und auch beim Sex ist es wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch: Der oder die langsamste gibt das Tempo vor!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Selene09:

Das liest du wo?

Mit Verlaub, aber das ist Schwachfug!

Da hast du wohl recht, obwohl ich deinen verwendeten terminus technicus nicht kenne. Jetzt bist du schuld, dass ich mich scheußlich fühle.

vor 4 Minuten, schrieb Nitrobär:

Es hat noch langweiligen Sex mit einer Frau mit der ich Sex hatte gegeben und

Das nicht weil wir da irgendwas besonders gemacht haben .

Das ist eigentlich nicht das Thema.

vor 3 Minuten, schrieb Alwed:

In unseren Augen denkst Du da tatsächlich falsch.
Wie kommst Du drauf das der Mann schneller als die Frau "treibt"?  Wenn man MITeinander offen über Wünsche und Phantasien kommuniziert dann entwickelt man sich auch MITeinander weiter.
Zumindest wenn man als Paar zusammen passt. Anders sieht es natürlich aus bei Paaren die nicht so wirklich zusammen passen, oder auch nur sexuell nicht.
Allerdings sollte man sich da dann wohl auch viel grundsätzlicherere Fragen stellen.
Ein Mann der die sexuelle Entwicklung in der Beziehung ständig voran treibt wäre für mich (als Frau) ein graus und eher der garant dafür das der Sex weniger wird.
Jeder hat sein eigenes Tempo und auch beim Sex ist es wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch: Der oder die langsamste gibt das Tempo vor!

Das ist wohl ein Missverständnis. Es geht um dein eigentlichen Akt. I.d.R. kommt der Mann schneller zum Ziel als die Frau, er treibt schneller. Mein Fehler war, dass ich vorausgesetzt habe, dass ihr alle Beiträge gelesen habt.

32

Nitrobär
Geschrieben

Ich denke Das ist exakt auf den Punkt zum Thema ,

die Frau mit der ich Sex habe braucht gar nichts Spezielles oder Neues zaubern ,

die Erfüllung ist der Akt an sich , sonst hab ich erst gar Keinen . 

Aber um die beiden Fragen im Eingangstext am Schluß zu beantworten .

Ich führe Regie und Beiden sollte es gleich unwichtig sein . 

  • Gefällt mir 1
Gone-for-now
Geschrieben
WARUM geht es immer um die männliche Lust, aber keiner denkt, was eine Frau dabei empfindet? Weiß du, was eine Frau bei monotonen Wiederholungen empfindet? Du darfst dreimal raten.
  • Gefällt mir 4
Peter49jbi
Geschrieben
Ich kann dazu nur sagen. Ich bin zwar keine Frau aber ewig den selben brei zu bekommen kotzt sie auf jeden Fall an und lässt sie einschlafen.
Geschrieben (bearbeitet)

hmm dachte immer, Männer wollen abschalten;)

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
hat was gefehlt
×
×
  • Neu erstellen...