Jump to content
basti0704

You’re more beautiful than you think

Empfohlener Beitrag

basti0704
Geschrieben

Ich habe gerade einen Beitrag im Fernsehen über Schönheit gesehen. Der Beitrag ging um Selbstwahrnehmung basierend auf einem Versuch eines Herstellers von Pflegeprodukten. Das Video zu dem Versuch heißt "You’re more beautiful than you think" zu finden auf bekannten Videoplattformen (Links von dritten sind leider nicht erlaubt, selber suchen). Die Frauen wurden von einem Phantombildzeichner gezeichnet. Ein mal nach eigener Beschreibung, ein zweites mal nach der Beschreibung einer dritten Person. Die Ergebnisse des Versuchs sind faszinierend (guckt euchh das Video an). In dem Beitrag hat man den Versuch mit zwei Frauen nachgestellt. Nach einem kurzen kennen lernen wurden die Frauen erst nach eigener Beschreibung gezeichnet, dann wurden sie jeweils nach gegenseitiger Beschreibung gezeichnet, mit dem gleichen Ergebnis wie in dem Video. 

Nahezu alle Frauen sehen sich selbst hässlicher, als andere es tun. Ist das bei euch auch so? Seht ihr euch selbst kritischer, als es andere?

Viele Frauen kennen ihre äußeren Makel und sehen selbst nichts anderes. Warum?

  • Gefällt mir 1
Norbert1111980
Geschrieben
Ich glaube das es auf jeden zutrifft ob männlich oder weiblich! Jeder sieht sich selbst anders als andere
  • Gefällt mir 2
Gegen-Gift
Geschrieben

Mir wird immer nachgesagt, ich sei unwahrscheinlich süß.  Aber ich will ganz ehrlich zu euch sein, dass hängt echt davon ab wo man leckt. :tongue:

  • Gefällt mir 2
IloveHorses
Geschrieben
Ich bin total kritisch, was mein Äußeres anbetrifft, ja.
MOD-Manni
Geschrieben

Also, ich finde mich auch wirklich nicht attraktiv. Bin ich vielleicht auch nicht. Aber ich hatte so ein (nicht sexuelles) Erlebnis: ich habe im Herbst ein Fernseh-Interview gegeben (nix wildes, hat mit meinem Beruf zu tun), als es dann gesendet wurde und ich habe mich da im TV gesehen, fand ich mich echt schrecklich. Aber alle, die mich darauf angesprochen haben, nachdem sie es gesehen hatten, fanden, ich hätte da sehr gut und sehr natürlich ausgesehen.
Trotzdem hat es mich nicht wirklich überzeugt. Vielleicht sind wir Menschen doch zu kritisch zu uns selbst. Und ja, Ella_M, vielleicht wird es zu viel von aussen gesteuert.
 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Also ich bin mit mir selbst ales andere als zufrieden, bekomme von der damenwelt auch immer die Bestätigung und Körbe
Gegen-Gift
Geschrieben (bearbeitet)

Einfach mal umdenken und nicht immer so egoistisch, narzisstisch die eigenen Empfindungen in den Vordergrund stellen.

Wer unter seinem Aussehen leidet, sollte sich lieber mal vor Augen halten, was er damit seinen Mitmenschen antut. :)

bearbeitet von Gegen-Gift
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

hmm..

  • man sieht sich immer spiegelverkehrt oder aus krasser Vogelperspektive. Das führt auch dazu, dass man sich auf Fotos seltener akzeptiert als im Spiegel... man ist sich fremd, da man sich seitenverkehrt kennt
  • man kennt sich selbst auch in den unvorteilhaftesten Momenten. es macht schon einen Unterschied, ob man sich während einer Magen-Darm-Grippe, direkt nach dem Aufstehen, volltrunken oder ausgehfein im Spiegel trifft
  • die wenigsten kennen ihre Mimik, Gestik, Optik in 3-D ...abgesehen von der krassen Vogelperspektive
  • und man kennt wirklich jeden lächerlichsten Makel an sich, weil man einfach zu viel Zeit mit sich verbringt. Gezwungener Weise

wenn ich ein Zimmer tapeziere, kenne jede Naht, jede Schnittkante, weiss genau, wo ich die Fehler finde. Kommt jemand in den eingerichteten Raum, sieht er nur ein Zimmer

  • Gefällt mir 2
Strahlende
Geschrieben

Ich bin lieber etwas kritischer als zu sehr überzeugt. Ich hatte die Situation vorgestern Abend. Ich hab eine alte Freundin wieder getroffen. Es ist ewige Zeit her. Ihr ersten Worte waren, meine Guete bist Du huebsch. Es war mir unangenehm, aber so richtig . Sie selbst ist bis zum Kopf körperlich kann man wohl sagen perfekt, aber das Gesicht passt nicht zum Rest. Ich wuerde nie tauschen wollen. Sie ist unzufrieden mit sich was man ihr anmerkt. 

Ich hab mich nur sehr  verändert in 20 Jahren. Ich habe mich gefunden und innerlich bin ich mit mir und meinem Leben zufrieden auch wenn manche Dinge schwer im Leben waren und auch Spuren irgendwie hinterlassen. 

 Ich glaube ich wuerde mich realistisch darstellen mit einem Hang ins negative. Ich bin nicht perfekt, aber zufrieden. 

 

Ich glaube das gerade Frauen die von Mnnaenr vieleicht abgelehnt wurden selbst viel zweifeln. Hat man Partner die einem immer das Gefühl geben das man für sie schoen ist dann tut das einfach gut. Ob man es ist fuer Andere ist etwas anders, das ist klar... 

 

basti0704
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Norbert1111980:

Ich glaube das es auf jeden zutrifft ob männlich oder weiblich! Jeder sieht sich selbst anders als andere

Das wurde in dem Beitrag auch diskutiert, bei Männern ist die Tendenz eben nicht so. Männer sind eher mit sich zufrieden.

DickeElfeBln
Geschrieben

ich hab schon als *Kleindarsteller* in verschiedenen serien mitgespielt, ja, man sieht *dicker* aus, die *stimme* ist piepsiger* , aber hey, ich war im fernsehen. 

da ich seit kindheit um meine schwachstelle weiß, hab ich zu dieser eine andere einstellung. würde ich mich ständig nur kritisieren und mit mir hadern, wäre ich ein sehr missmutiger mensch. so erlaube ich meiner schwachstelle mich im leben zu begleiten.

wenn mich jemand also nach meiner selbstrefelextion darstellen würde, wäre es nicht negativer, als das bild , welches erschaffen würde, durch einen dritten, es sei denn, ich langweile mich, dann wird's nen kardinsky.

basti0704
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb BerlinerMaedchen:

Ich bin total kritisch, was mein Äußeres anbetrifft, ja.

Sich kritisch sehen ist das eine, wie sehen andere dich im Vergleich zu deiner Selbsteinschätzung?

vor 7 Stunden, schrieb Ella_M:

Weil zu viele Menschen einem Idealbild hinterher rennen, das von der Industrie gezüchtet wurde, um Profit zu machen. Dann kommt vielleicht noch eine traumatische Erfahrung dazu und schon hat man ein verzerrtes Bild von sich. Es gibt da noch unendlich viele Faktoren, die so eine Körperwahrnehmungsstörung verursachen.

Da hast eun Stück weit Recht, die Gesellschaft trägt dazu bei und meiner Meinung nach nicht gerade positiv.

vor 2 Stunden, schrieb Ignorance_is_bliss:

hmm..

  • man sieht sich immer spiegelverkehrt oder aus krasser Vogelperspektive. Das führt auch dazu, dass man sich auf Fotos seltener akzeptiert als im Spiegel... man ist sich fremd, da man sich seitenverkehrt kennt
  • man kennt sich selbst auch in den unvorteilhaftesten Momenten. es macht schon einen Unterschied, ob man sich während einer Magen-Darm-Grippe, direkt nach dem Aufstehen, volltrunken oder ausgehfein im Spiegel trifft
  • die wenigsten kennen ihre Mimik, Gestik, Optik in 3-D ...abgesehen von der krassen Vogelperspektive
  • und man kennt wirklich jeden lächerlichsten Makel an sich, weil man einfach zu viel Zeit mit sich verbringt. Gezwungener Weise

wenn ich ein Zimmer tapeziere, kenne jede Naht, jede Schnittkante, weiss genau, wo ich die Fehler finde. Kommt jemand in den eingerichteten Raum, sieht er nur ein Zimmer

Schöner Vergleich 😂

Geschrieben
Ich sehe so aus wie es ist was juckt mit Christian was andere sagen oder denken ich muss niemand gefallen
basti0704
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

wenn mich jemand also nach meiner selbstrefelextion darstellen würde, wäre es nicht negativer, als das bild , welches erschaffen würde, durch einen dritten, es sei denn, ich langweile mich, dann wird's nen kardinsky.

Ich denke auch, dass es nicht auf alle zutrifft, aber eben auf viele.

Geschrieben
Ich mag mich. Egal was ich anhabe, geschminkt oder pur spielt überhaupt keine Rolle. Ich muss keinen gefallen auser Mir selbst ( ich mag auch nicht jedem und gefallen erst recht nicht) Mein Sprichwort ist und bleibt, versucht man jedem zu gefallen, gefällt man sich irgendwann selbst nicht mehr.
  • Gefällt mir 3
Roman_Tische
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb MOD-Manni:

Also, ich finde mich auch wirklich nicht attraktiv. Bin ich vielleicht auch nicht. 

Kann ich so von außen, nicht beurteilen. Zeich mal Bild......🙈😋

  • Gefällt mir 1
valens-fidus
Geschrieben
Ich mag mich auch. Egal, was ich ausziehe. 😂
  • Gefällt mir 1
mondkusss
Geschrieben

witzigerweise habe ich das bei männern schon ganz oft genau andersherum erlebt

sie halten sich für den tollsten unter der sonne und was man dann sieht ähnelt eher karl dall

  • Gefällt mir 4
Wolfwalk
Geschrieben

Sehr interessantes Video mit sehr unterschiedlichem Ergebnis, insbesondere die Gesichtsform, die Gesichtszüge. Die Augen traf es besser, den Mund auch, die Nase wieder nicht. Die farbige Frau hat sich scheinbar ganz anders gesehen, das schienen zwei unterschiedliche Menschen zu sein..... Hmm, ob das nun tatsächlich daran liegt, dass man sein Antlitz eigentlich nur spiegelverkehrt sieht? Auf jedem Foto, Film oder Video sieht man sich ja nun doch so, wie jeder andere einen auch sieht.

Ich glaube, es hat auch viel mit der eigenen Psyche zu tun, seinem Gemütszustand und der Gefühlslage (auch über lange Zeiträume), ob man sich gerade selbst ausstehen kann, ob man sich selbst leiden mag und annimmt. Und ganz entscheidend dürfte die gesellschaftliche Wirkung sein, indem man selbst beurteilen kann, ob man "ankommt" und bei wem man ankommt.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Es ist ja auch schwer, sich selber korrekt einzuschätzen. Das geht ja schon bei der Figur los:

Ich sehe in fast jedem Spiegel irgendwie anders aus, weil manche Spiegel leicht verzerrt sind, etwas zu mir geneigt oder nur angelehnt stehen. Selbst Spiegel, die plan an der Wand hängen, können schon mal täuschen, z.B. wenn die Wand irgendwie schief ist.

Das gilt auch für Kameras und wenn man sich ablichten lässt, kommt es auch noch auf die Vorlieben des Fotografierenden an. Po-Liebhaber, werden die Kamera instinktiv so halten, dass ihr Lieblingsmotiv heraus sticht. Sportfans ebenfalls. Auf manchen Bildern hab ich ne schmale Hüfte und ein Kreuz wie Arnie, auf anderen Bildern, ist mein Hintern breiter als mein Kreuz. Auf einigen Bildern bin ich untersetzt, auf anderen, ein Strich in der Landschaft.

Ich hab mir dann mal ne Webcam besorgt, weil ich das genau wissen wollte und siehe da; ich würde mich als sexy bezeichnen.

Gut, ne perfekte X-Form habe ich auch nicht, aber wer hat die schon?

Trotzdem kann es sein, dass ich tatsächlich anders aussehe, zumal ich noch keine einzige Kompaktkamera gesehen habe, die ein realistisches Abbild erzeugt. Egal wie man sie hält, ob man Stative benutzt oder nicht. Realistische Bilder, scheinen nur richtig teure Kameras liefern zu können. Und wirklich gute Fotografen.

 

 

Nitrobär
Geschrieben

Ein bekanntes Frauenproblem und es wird sich nur durch eine andere Erziehung jemals ändern . 

LadyHenderson
Geschrieben

@basti0704 und welche Zeichnung sah nun dem Original ähnlicher ?  Darauf kommt es doch an  das Empfinden von schön oder hässlich liegt doch immer nur im Auge des jeweiligen Betrachters .

Geschrieben
Ich kenne meine äußeren Makel, meine "Traum"figur..,die allerdings geschmacksache ist .für die einen Alb-, für die anderen feuchter- *Traum*. Abger generell sehe ich trotzdem noch die schönen Sachen an mir, Augen... Mund...und bin recht zufrieden. Allerdings finde ich mich im Spiegel schöner, als auf Fotos und dafür das mir schon gesagt wurde ich hätte eine angenehme Stimme am Telefon...wenn ich meine auf Voicemail oder Videos höre, denke ich ...die anderen sind alle taub :-)
IloveHorses
Geschrieben

@basti0704...

Viele finden mich attraktiver, als ich mich selbst...

×
×
  • Neu erstellen...