Jump to content
rainbow_1954

Sind Frauen mit "Haaren auf den Zähnen" für Männer unattraktiv?

Empfohlener Beitrag

rainbow_1954
Geschrieben

Ich stelle nicht zuletzt durch meine Teilnahme an den Diskussionen im Forum immer wieder fest, dass die Kommunikation mit manchen Menschen alles andere als einfach ist. Nach meiner Erfahrung kommt es dann bei der verbalen oder schriftlichen Kommunikation mit solchen Menschen weniger auf die eigene Erfahrung im Alltag oder auf vernünftige Argumente an, stattdessen wird vom jeweiligen Gegenüber versucht, mit der provokativ in den Raum gestellten, starren Haltung im Bezug auf gesellschaftlich definierte, bisweilen sinn- und wertlosen Vorstellungen und Verhaltensweisen die dominierende Rolle bei der jeweiligen Diskussion zu spielen. 

So etwa nach dem Motto: "Du kommst mit Deiner Meinung. Und gehst auf jeden Fall mit meiner"

Da fällt mir bei poppen.de vor allem eine ganze Reihe von Frauen immer wieder unangenehm auf. Ich habe es gerade erst Gestern am Ende einer doch recht heftig geführten Diskussion wieder erlebt, dass, nachdem man sich am Ende mit vernünftigen Argumenten wieder näher gekommen ist, dann plötzlich doch noch so eine Art Giftpfeil abgeschossen wurde. Ich vermute mal, dass sich diese Menschen auch im Alltag nicht anders verhalten, weil sie es garnicht anders können. Sie also auch dort permanent dominieren und ihre "Haare auf den Zähnen" zeigen müssen. Und auch dann dominieren wollen, wenn sie selbst keine vernünftigen Argumente haben.

Frage an die Männer: Findet Ihr diese Art von Frauen interessant? Habt ihr vielleicht den heimlichen Wunsch, mit solchen Frauen in sexuellen Kontakt treten zu wollen? Oder turnt Euch das eher ab?

Natürlich sind auch Frauen herzlich eingeladen, an der Diskussion teil zunehmen.

  • Gefällt mir 2
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Na ja.... das kommt darauf an... eine Frau, die eine gewisse berufliche Position mit Fachwissen und Führungsqualitäten ausfüllt, wird von vielen als genauso "dentalhaarig" wahrgenommen, die eine, die unqualifiziert einfach nur ihren Willen durchsetzen willen ud sich allen logischen Argumenten verschließt.

Grundsätzlich widerspricht eine solche Frau dem geprägten Rollenbild... und sehr viele Männer können mit sowas sehr schlecht umgehen... also denke ich, dass sie ein solche und solche Frau als eher unattraktiv wahrnehmen.

  • Gefällt mir 4
lovesupremeMUC
Geschrieben
Finde nicht, dass "Haare auf den Zähnen" und "vernünftige Argumentation" sich zwangsläufig ausschliessen müssen. Es hapert auch am Hintergrundwissen zu Erfahrungswerten und Situation der Person. Sichwort Walk in my shoes. Viele sind halt auch jung, blauäugig und schwätzen dem Mainstream nach, um sich cool und zugehörig zu fühlen.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben

... und wenn

...pffffftttt

es kann für Erwachsene wohl kaum ein Problem darstellen, wenn alle mit ihrer, in eine Diskussion eingebrachten Meinung, selbige auch wieder verlassen. Im Gegenteil...zeigt es doch, das man sich seine Meinung selbstbestimmt gebildet hat und zu seiner Meinung steht und sie nicht für jedes windige Argument dreht

  • Gefällt mir 2
Aktiver2012
Geschrieben

Wenn "Haare auf den Zähnen" bedeutet, dass diese Person gegen jegliche "Vernunft" und "wider besseren Wissens" einfach nur ihren Kopf durchsetzen und andere "dominieren" möchte, so möchte ich sie nicht in meinem Umfeld haben.

Eine eigene Meinung zu haben, dafür auch mit guten Argumenten zu "kämpfen", seinen Standpunkt zu vertreten und eine gesundes Selbstbewusstsein zu haben, finde ich dagegen gut. Letzten Endes sollte einfach immer ein Konsens möglich sein.....und wenn er lautet: "Du hast deine Meinung, ich habe meine Meinung.......und ich mag dich trotzdem!":smiley:

Ich gehe mal davon aus, du @rainbow_1954 meinst erstere......:)

  • Gefällt mir 5
Lickyourbody
Geschrieben

Die mag ich lieber als die Ja-Sagerin. Inwieweit die Meinung wirklich selbstbestimmt gebildet ist steht auf einem anderen Blatt. Letztlich bleibt in Diskussionen der eigene Standpunkt der "einzig wahre", da auch Logik nicht immer greift-siehe Verschwörungstheoretiker*in. Angst habe ich deswegen keine und Rollenbilder können auch gern getauscht werden.

Arteras
Geschrieben
Haare auf den Zähnen heisst für mich die Person ist empfindlich und agressiv und nicht nur die Person vertritt ihre Meinung. Das kann man auch ohne agressiv zu sein. Ich mag Frauen die ihre Meinung haben und dazu stehen, ich mag aber grundsätzlich keine Personen die beim kleinsten Anlass in einer Unterhaltung agressiv werden.
  • Gefällt mir 3
rainbow_1954
Geschrieben
vor 20 Stunden, schrieb Aktiver2012:

Ich gehe mal davon aus, du @rainbow_1954 meinst erstere......:)

Richtig.

Ich bin mir durchaus der Tatsache bewußt, dass nicht jedes Gespräch oder jede Diskussion zu dem gewünschten Ende führen kann. Zudem der eigene Standpunkt oft genug auch nicht richtig oder nicht vollständig richtig ist. Da sollte man dann auch bereit sein, notwendige Prüfungen und Korrekturen vorzunehmen.

vor 19 Stunden, schrieb Arteras:

Ich mag Frauen die ihre Meinung haben und dazu stehen, ich mag aber grundsätzlich keine Personen die beim kleinsten Anlass in einer Unterhaltung agressiv werden.

Es gibt ja nichts Schlimmeres als Menschen, die nur sinnentleert nachplappern, was vielleicht ein großer Manitou verkündet. Ich schätze Menschen, die eine eigene Meinung und dazu auch noch vernünftige Argumente haben. Mit Glück kann man da ja auch noch was lernen.

vor 20 Stunden, schrieb invisible40:

es kann für Erwachsene wohl kaum ein Problem darstellen, wenn alle mit ihrer, in eine Diskussion eingebrachten Meinung, selbige auch wieder verlassen.

Dann können aber auch grob geschätzt etwa 50 % aller Diskussionen überflüssig sein.

vor 20 Stunden, schrieb invisible40:

zeigt es doch, das man sich seine Meinung selbstbestimmt gebildet hat

Was aber haben die Zuhörer davon, wenn die selbstgebildete Meinung zum größten Teil aus Einbildung besteht?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb rainbow_1954:

Was aber haben die Zuhörer davon, wenn die selbstgebildete Meinung zum größten Teil aus Einbildung besteht

du kennst wohl kaum jeden Mitdiskutanten so gut, dass du beurteilen könntest, wie er zu seiner Meinung kommt, was er mittelbar und unmittelbar erlebt hat. jemandem aufs Blaue zu unterstellen, seine Erfahrungswerte wären lediglich eingebildet, ist an Arroganz und Ignoranz kaum zu überbieten...fragt sich 'wer hat da eigentlich die Haare auf den Zähnen?'

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Ich erlebe es immer wieder, dass ein bestimmter Typ Mann versucht, sich an mir zu reiben. 

Da wird von oben herab ... teilweise sehr aggressiv argumentiert und die eigene Meinung als Non-Plus-Ultra dargestellt und keine andere Meinung zugelassen. 

Ich gehe prinzipiell mit meiner eigenen Meinung, bin aber guten Argumenten nie abgeneigt. 

'Haare auf den Zähnen'?  Das muss jedeR selbst entscheiden.

  • Gefällt mir 4
sinful_dreams
Geschrieben

Die Kurzfassung: Nein. Nein. Ja.

Geschrieben

hier kann frau gar nicht genug haare auf den zähnen haben :clapping:

  • Gefällt mir 1
rainbow_1954
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb invisible40:

du kennst wohl kaum jeden Mitdiskutanten so gut, dass du beurteilen könntest, wie er zu seiner Meinung kommt, was er mittelbar und unmittelbar erlebt hat.

Natürlich kann wohl kaum Mensch die vollständige Lebensgeschichte eines anderen Menschen kennen. Da dürfte es bisweilen sogar bei Angehörigen und guten Freunden so manche Lücke geben.

vor 18 Stunden, schrieb Tristania_:

Ich gehe prinzipiell mit meiner eigenen Meinung, bin aber guten Argumenten nie abgeneigt. 

Finde ich sehr gut. Das zeugt gleichermaßen von Diskussionsfähigkeit und Diskussionskultur.

vor 19 Stunden, schrieb invisible40:

jemandem aufs Blaue zu unterstellen, seine Erfahrungswerte wären lediglich eingebildet, ist an Arroganz und Ignoranz kaum zu überbieten

Ob Jemand nur ins Blaue unterstellt, oder ob er fundierte Kenntnisse von einem Sachverhalt und die richtigen Argumente hat, ist doch wohl ein riesengroßer Unterschied.

böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden, schrieb rainbow_1954:

Frage an die Männer: Findet Ihr diese Art von Frauen interessant? Habt ihr vielleicht den heimlichen Wunsch, mit solchen Frauen in sexuellen Kontakt treten zu wollen? Oder turnt Euch das eher ab?

Och, wenn es nur sexuell ist haben einige sicher nichts dagegen. Dabei muss man ja nicht reden ;)

Ich liebe Diskussionen und Meinungsaustausch. Ich lerne immer etwas dazu und sei es nur wie andere Menschen denken.

Du redest aber von Meinungen, die einfach individuell sind. Wenn ich sage: "Ich lasse jetzt und hier mein Feuerzeug fallen und es fällt auf den Boden" dann ist das ein überprüfbarer Fakt. Darüber kann man nicht diskutieren. Da muss man auch keine andere Meinung haben. Natürlich kann das Feuerzeug auch theoretisch aufs Bett fallen, aber jetzt bei mir auf den Boden.

Somit sind Meinungen individuell, die ich durchaus tolerieren (=ertragen) kann, aber nicht akzeptieren oder gar übernehmen muss. Ich höre mir gerne andere Meinungen an, denn diese zeigen einfach eine andere Sichtweise und eine andere Facette des Sachverhaltes. Ich kann danach also noch besser differenzieren. Oft wäre man zumindest in Teilbereichen einer Meinung. Manche Menschen geben sich aber mehr Mühe den Anderen nieder zu machen, als damit die Position sachlich zu erläutern. Manche Menschen geben sich auch mehr Mühe andere Menschen nieder zu machen und auf Gedeih und Verderb Recht zu behalten, als mal zu denken.

Ein gutes Beispiel ist das Thema fremdgehen. Da werden nie alle einer Meinung sein. Aber muss man das denn sein? Mit allem und jedem?

Manche Meinung sind allerdings sehr menschenverachtend. Das kann man zwar als Meinung durchgehen lassen. Aber wirklich mitgedacht wurde da nicht. Schwierig sind die Generalisierungen.

bearbeitet von böses_Mädchen781
  • Gefällt mir 4
Lickyourbody
Geschrieben

Diskussionen sind immer wichtig, fast egal zu welchem Thema. Das Verbleiben in der Echokammer bringt niemand weiter. Andere im Gespräch dominieren zu wollen, scheint auch ein gewisser Mainstream geworden zu sein. Sachlich gegenhalten.

Geschrieben
Ich würde das gar nicht mal so sehr am Geschlecht fest machen, denn ich finde, es gibt auf der Welt eben Arschlöcher und "nicht Arschlöcher" bei beiden Geschlechtern. :) Bleiben wir aber beim Thema und speziell bei den Frauen: Mittlerweile sehe ich hier vieles sehr gelassen und manches Mal auch echt gleichgültig. Wer sich über mich aufregen möchte oder sich an meiner provokativen Art stört, möchte das doch einfach ohnehin und so manche Frau (und das habe ich hier schon öfter geschrieben) benimmt sich hier wie die sprichwörtliche Prinzessin auf der Erbse. Soll heißen: Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass. :) Ein großer Teil der Damen lebt in so einer Art Scheinwelt und hat Ansprüche, die mit der Realität nicht sonderlich viel zu tun haben. Im Nachrichtenumgang wird von heute auf morgen trotz spannendem "Hin und Her" von jetzt auf gleich plötzlich geblockt oder ignoriert ohne dass eine Beleidigung in welcher Form auch immer kam. Kommunikation ist nun einmal schwierig, wenn man sich nicht kennt und daher bedarf es nur eines falschen Wortes und schon wird man ignoriert. Es wird auch gerne mal gezankt und gezetert aber merkwürdigerweise ganz besonders dann, wenn der Andere doch bitte die eigene Meinung zu übernehmen hat und man selbst aber selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben ist. Dazu kommt dann bei Manchen eine Diskussionskultur, die einfach nur mies ist: statt argumentativ Jemanden zu überzeugen wird eigentlich nur beleidigt und auch das erlebt man hier mehrfach. Frauen "mit Haaren auf den Zähnen" sind für mich eher abstossend und unsympathisch und ich bin überzeugt, dass ich real mit solchen Charakteren nichts zu tun hätte also meide ich sie auch hier. "Haare auf den Zähnen" zu haben setze ich auch nicht mit Selbstbewusstsein gleich sondern eher mit unzufriedenen Dauernörglern, die jedes Haar spalten wollen und nach der Spalterei weiter spalten. Das finde ich persönlich anstrengend und müßig.
  • Gefällt mir 1
hralf1111
Geschrieben
Haare beim lecken im Mund sind schlimmer.
Laila227
Geschrieben
Du hast Gott sei Dank die "Haare auf den Zähnen" in Tüddelchen gesetzt, unter Haare auf den Zähnen stelle ich mir immer keifende Menschen vor, die über alles und jedes meckern und an nichts ein gutes Haar lassen und ob die jemand mag,ist fraglich. Eine schechte Diskussionskultur ist - wie ich finde - nicht geschlechtsabhängig und abends im Fernsehen bei vielen talk shows zu sehen (eider)
Geschrieben (bearbeitet)

Mich stört es, dass es beim Mann heißt "Toll, der setzt sich durch", bei der Frau wird es gern negativ betitelt, wie im EP O.o

Nur auf die eigene Meinung pochen, keine andere akzeptieren ist natürlich immer blöd, egal, von welchem Geschlecht!

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 3
rainbow_1954
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Rapunzel-1958:

Mich stört es, dass es beim Mann heißt "Toll, der setzt sich durch", bei der Frau wird es gern negativ betitelt, wie im EP O.o

Es sollte doch wohl immer auf die Argumente ankommen.

 

vor 15 Minuten, schrieb Laila227:

Du hast Gott sei Dank die "Haare auf den Zähnen" in Tüddelchen gesetzt, unter Haare auf den Zähnen stelle ich mir immer keifende Menschen vor, die über alles und jedes meckern und an nichts ein gutes Haar lassen und ob die jemand mag,ist fraglich. Eine schechte Diskussionskultur ist - wie ich finde - nicht geschlechtsabhängig und abends im Fernsehen bei vielen talk shows zu sehen (eide

Wir erleben das doch gerade passend dazu zum Thema "Loch ist Loch" und die Werbung von Lidl......

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb rainbow_1954:

Ob Jemand nur ins Blaue unterstellt, oder ob er fundierte Kenntnisse von einem Sachverhalt und die richtigen Argumente hat, ist doch wohl ein riesengroßer Unterschied

na was denn nun? ↑ oder ↓

vor 17 Stunden, schrieb rainbow_1954:

Natürlich kann wohl kaum Mensch die vollständige Lebensgeschichte eines anderen Menschen kennen. Da dürfte es bisweilen sogar bei Angehörigen und guten Freunden so manche Lücke geben

weisst du jetzt genau wie fundiert die Gegenargumente sind oder nicht?

das ist einer der Gründe, warum mir bei dir dichter Pelz auf den Zähnen wächst. du sprichst mir regelmässig meine Erfahrungen ab und nennst mein Leben eine Lüge. jedes Mal, wenn ich denke 'der hat was gelernt' wieder... darüber solltest du nachdenken...nicht darüber ob wir bepelzten vögeln oder nicht

rainbow_1954
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb invisible40:

du sprichst mir regelmässig meine Erfahrungen ab und nennst mein Leben eine Lüge.

Jetzt beginnt es absurd zu werden.

Wann und wo genau? Oder leidest Du unter Verfolgungswahn?

vor 9 Minuten, schrieb invisible40:

du sprichst mir regelmässig meine Erfahrungen ab und nennst mein Leben eine Lüge.

Ich erlaube mir auch bis zum gegenteiligen Beweis davon auszugehen, dass alle meine Beiträge immer den Regeln des Forums entsprochen haben. In dem wohl hauptsächlich in Frage kommenden Thread am Sonntag hat kein Mod eingegriffen. Folglich scheinst Du zu phantasieren.

Zapruder
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb rainbow_1954:

...sie also auch dort permanent dominieren und ihre "Haare auf den Zähnen" zeigen müssen.

Findet Ihr diese Art von Frauen interessant? Habt ihr vielleicht den heimlichen Wunsch, mit solchen Frauen in sexuellen Kontakt treten zu wollen? Oder turnt Euch das eher ab? 

...also, ich kenne den Ausdruck "der/die hat Haare auf den Zähnen" in einem völlig anderem Zusammenhang, nämlich dann, wenn eine/r sabbelt, 'was das Zeug hält' und kein Ende findet...!  :confused:

'Diese Art Frau' ist dann für mich definitiv uninteressant, unattraktiv und voll abturnend... 

(Da hätte ich ja eher mal den 'heimlichen Wunsch', das sexy Panzertape Klebeband anzuwenden... xD

  • Gefällt mir 1
Rondevouz_mit_Joe
Geschrieben
Für mich klingt das eher nach verletzten Emotionen als nach sachlichen Diskussionen ;-)
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...