Jump to content

Erfahrung vs. Überraschung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Aus einem anderem Thread (dessen Thema hier bitte nicht weitergeführt wird :rolleyes

sind uns doch folgende Fragen hängen geblieben:

Inwieweit stehen euch eure (Lebens)Erfahrungen vielleicht im Weg euch überraschen zu lassen?

Nimmt dies mit dem Alter (und damit dadurch ein mehr an Erfahrungen) zu, oder ist es ein gleichbleibendes Niveau?

Schon mal Reue verspührt, dass euch eure Erfahrungen eine Überraschung nicht zu Stande kommen haben lassen?


P.S.: Keine Ahnung ob dies hier nun die richtige Forenabteilung ist, wenn nicht: Bitte schubsen...


Liebegesucht001
Geschrieben

ich finde, jede Erfahrung die man macht hinterlässt Spuren, die schlechten kann man nicht einfach aus dem Kopf schütteln, die guten sorgen dafür dass man zufrieden und glücklich ist.
den Versuch, sich auf etwas einzulassen was man noch nicht kennt, der ist für mich noch um einige Grade schwieriger.Dies aber baut sich aus "ähnlichen" Erfahrungen zusammen.


Geschrieben

Wenn man in der Vergangenheit in bestimmten Situationen negativen Erfahrungen gemacht hat, kann man sich vorstellen, dass manche Menschen es vermeiden werden sich auf eine Situation einzulassen, die irgendwie an diesen früheren Situationen erinnert.


Geschrieben

Gut gesprochen Traumverkäufer.


Geschrieben

Meine Lebenserfahrung hat dazu geführt, dass ich mich eher mehr überraschen lasse und neugieriger bin neue Dinge auszuprobieren. Man lebt nur ein Mal und es ist besser all das auszuprobieren, was einen reizt, als sich dann im Rentenalter zu fragen, wie es wohl gewesen wäre, wenn man sich nur damals getraut hätte.

Natürlich muss man da auch lernen mit Enttäuschungen und Niederlagen umgehen zu können. Die machen einen aber charakterlich stärker für die Zukunft und dann gibt es wenig, was einen noch richtig umhaut.


Dornröschen59
Geschrieben

Überraschungen würzen doch das Leben
und machen manche Dinge einfach schön,

aus Erfahrungen lernt man....


Geschrieben

Toller Thread!

Eine Frage, die ich mir immer wieder Stelle! Mal im Hinblick auf mich, mal im Hinblick auf andere!

Ich lese hier u.A. in vielen, vielen Profilen die Aussage: Weiss genau, was ich suche!
Und so sehr ich sie im Hinblick auf das Thema dieser Seite verstehen kann, so sehr denke ich mir oft; aber was ist mit all den Sachen, von denen ihr nicht wisst, ob ihr sie wollt oder nicht wollt, weil ihr sie schlicht und ergreifend nicht kennt ...


Soulsister008
Geschrieben

Es gibt Dinge, denen ich evtl. offen entgegentreten würde..
es gibt aber auch ganz sicher Dinge, die ich, auch wenn ich damit keine Erfahrungswerte habe, ablehnend gegenüber stehe!
Das ist jetzt auf den erotischen "Sektor" bezogen!
Ich habe einige Erfahrungen gemacht, die ich mir gerne "erspart" hätte...sowohl im erotischen, als auch im zwischenmenschlichen Bereich...diese Erfahrungen haben mein Leben längere Zeit negativ beeinflusst..
Mittlerweile versuche ich diese Erfahrungen in eine hintere Schublade zu stecken, damit sie meine Persönlichkeit und meinen Umgang mit dem anderen Geschlecht nicht zu sehr negativ beeinflussen!
Vergessen werde ich sie aber wohl nicht!


grobis
Geschrieben

Hum Interessante Frage, Steht die Erfahrung der Überraschung im Weg.
Ich glaube nicht, klar durch Erfahrung lernt man das eine oder andere, aber man lernt auch das es immer wieder Dinge gibt die man so nicht erwartet hätte und die einen Überaschen.
Deshalb bin ich mittlerweile eigentlich er offener für unbekanntes und Überraschungen. Jeder Überraschung ist eine neuer Erfahrung und auch etwas eigentlich Bekannte kann sich überraschend in etwas neues wanden und einen noch nicht gekannten Weg gehen.
Man lernt immer noch neues kennen, egal wie viel man meint schon zu kenn und zu wissen.


DickeElfeBln
Geschrieben

für mich stehen meine erfahrungen der überraschung nicht im wege, da jede überraschnung an eine neue situation gebunden ist... die daraus entstehenden erfahrung können bestehende aufheben und neue erkenntnisse bleiben haften


Geschrieben

...eine Mischung aus beiden kann oft den Erfolg bringen


Geschrieben

ich war früher mutiger und zielorientierter und heute weiß ich manchmal nicht, was mein Ziel sein könnte, sodass ich manchmal anderen Leute vorkomme, als würde ich nicht wissen, was ich will.
Meine Erfahrung hemmt mich, neue Dinge anzupacken, weil ich schon in diesen Feldern schlechte Erfahrungen gemacht habe, die ich ungern wiederholt haben möchte.
Mit dem Alter hat bei mir der Mut zu Neuem extrem abgenommen, wie ich selber feststelle.
Nur wer mutig vorranschreitet, hat auch im Leben Erfolg. So ist meine persönliche Feststellung. Muss nicht heißen, daß es bei jedem so ist.
Aber manchmal wünsche ich mir schon meinen Mut zurück


sleeping_beasty
Geschrieben

Mit dem Alter hat bei mir der Mut zu Neuem extrem abgenommen...

Das nun nicht, ich bin immernoch neugierig, aber mittlerweile plane ich besser - das ist mir wichtig. Mit Ueberraschungen kann man mich nur selten begeistern, auch wenn ich gern Neues probiere.
Aber wenn jemand mich zu einer Ueberraschung mitnimmt, die ihm schon seit laegerem bekannt ist, dann ist es mir lieber, vorher Bescheid zu wissen, um z.B. nicht mit unbequemen Schuhen weit laufen zu muessen oder ohne Jacke oder mit zu viel "Zeugs" dazustehen, wenn das gar nicht haette sein muessen.

Ich lerne aus Erfahrungen - und mittlerweile bin ich so alt, dass ich auch oft aus den Erfahrungen anderer lerne. Und das ist sehr angenehm und erleichtert das Leben!


×
×
  • Neu erstellen...