Jump to content

Ansprüche


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Es fällt mir vermehrt auf, dass an den Ansprüchen der Frauen geschraubt werden soll. Dieses ist in vielen Threads Thema oder wird später dazu.

(Ich wollte den Thread sehr neutral halten, aber ich bin nunmal eine Frau. Also stehe ich wohl vermehrt auf der Seite der Frau. Keinesfalls soll dieser Post als Männerbashing angesehen werden. Ich kann aber natürlich dennoch nur aus meiner persönlichen und weiblichen Sicht schreiben. Also sorry, wenn es ein doch ein wenig subjektiver wird)

Gerne wird alles auf den Männerüberschuss geschoben und dass sich die Frauen dadurch wie Göttinen fühlen können und zu hohe Ansprüche haben.

Kann man denn wirklich zu hohe Ansprüche haben? Oder einfach nur persönliche Ansprüche? Wer bestimmt denn was genau "zu hoch ist"?  Und wer bestimmt worauf man sich einlassen muss? Sollte man wirklich die Ansprüche senken, wenn das jemand von Außen bestimmt? Ist es nicht egal wie unrealistisch die Forderungen sind, wenn man sich dann damit abfindet das Gesuchte nicht zu finden und nicht aus Verzweifelung irgendwen zu nehmen? Ist es nicht vielleicht richtiger solange zu warten bzw. zu suchen bis sich jemand findet, der wirklich passt. Jemanden, mit dem die Ansprüche überein stimmen!

Männer haben doch auch Ansprüche!

Und sei es eben nur, dass sich sofort eine Frau findet, die sich mal eben auf dem Parkplatz trifft und die man mal eben durchficken kann. Auch das ist ein Anspruch. Auch ein recht hoher Anspruch, der nicht so oft erfüllt wird. Und dann wird wieder geschimpft.....

(Ich mag Männer mit Ansprüchen, die sich nicht nur darauf beziehen sofort eine willige Frau für Sex zu finden)

Aber anstatt die eigenen Ansprüche (oder die Vorgehensweise) anzupassen, wird über die Ansprüche des anderen Geschlechts hergezogen. Dann soll das andere Geschlecht die vermeintlich zu hohen Ansprüche ändern, damit man seine eigenen (natürlich nicht zu hohen) erfüllt bekommt.

 

Also darum die Frage:

Was genau ist der Anspruch? Von Männern und Frauen. Wo genau ist die Diskrepanz?

Wie geht man und frau damit um, wenn die Ansprüche nicht erfüllt werden (können)?

Welche Ansprüche habt ihr an den Gegenpart? Wovon würdet Ihr evtl. abweichen und was ist zwingend nötig?

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Ginge es wirklich um Ansprüche, dann dürfte jeder die haben die er/sie will. Diese dann klar kommunizieren und gut ist...

Aber ich denke in diesem Vorwurf "Frau hat zu viele Ansprüche" stecken viele Arten von Missverständnissen. Oder Fakes, die sich als "Frauen" ausgeben und dann kneifen MÜSSEN, mit irgendeinem doofen Spruch.

Sprachliche Missverständnisse hatte ich auch schon, wo ich mir dann verwundert die Augen rieb :-) Aber deshalb würde ich nicht gleich sagen dass "Sie" zu viele Ansprüche gehabt hätte, sondern eher ein Fake vermuten. Oder ungeeignetes Sprachgefühl oder Alkohol... Wie gesagt: es gibt viele Arten von Missverständnissen.

Geschrieben
Meine Ansprüche sind zum einen eine Antwort auf eine nette Nachricht, auch wenn diese negativ für den weiteren Kontakt ausfällt, sowie ein differenzierteres Bild der Leute hier, die auch mal versuchen sollten die verschiedenen Blickwinkel zu beleuchten und versuchen diese zu verstehen. Menschen handeln ja nicht ohne Grund so, wie sie handeln.
Geschrieben
Tja was soll man dazu sagen, ich für meine Person schreibe Frauen an die mir gefallen überlege auch dabei was ich schreibe und habe natürlich das Profil gelesen, bin da nicht auf irgendetwas festgelegt sondern wenn sich ein netter e-mail Kontakt ergibt ist das doch in Ordnung. In der realen Welt laufe ich doch auch nicht rum und frage die nette Frau am Nachbartisch ob sie geil bläst und anal mag.
Geschrieben
Nicht verbiegen. Für niemanden! Ansprüche sind dazu da, erfüllt zu werden. Wer das nicht kann oder möchte, is eben nicht der richtige Partner. Gilt natürlich für beide Geschlechter.
Geschrieben

***

vor 4 Stunden, schrieb Cui_Bono:

Nicht verbiegen. Für niemanden! Ansprüche sind dazu da, erfüllt zu werden. Wer das nicht kann oder möchte, is eben nicht der richtige Partner. Gilt natürlich für beide Geschlechter.

Richtig. Gibt dich immer so, wie du bist. Wenn dein Gegenüber sich wirklich für dich interessierty wird er oder sie es merken das du dich verstellst. 

Geschrieben
Wir suchen nicht als einzelne Frau sondern als Paar. Von daher ist zumindest eine Frau mit dabei :) Nein im Ernst: Deine Ansprüche legst definitiv du alleine fest. Welche das sind, legst ebenfalls nur du alleine fest. Ein jeder der meint, dich für deine Ansprüche kritisieren zu müssen, ist sich einfach dessen bewusst, daß er dir das Wasser nicht reichen kann. Das möchten Sie gerne ändern, aber es ist einfacher, den anderen zu sagen sie mögen ihre Ansprüche senken, anstelle an sich zu arbeiten um die Ansprüche zu erfüllen. Der Name Poppen.de ist vielleicht auch ein wenig ungünstig gewählt. Für die meisten Männer heist das nämlich, daß eine angemeldete Frau ständig geil durch die Gegend läuft und die Beine von selbst aufgehen wenn das Nachrichten Symbol aufleuchtet. Wenn diese Illusion dann platzt, werden sie eben unverschämt.
Dominanter_Münchner
Geschrieben
Also jeder Mann, der ein gesundes (!) Ego hat, sollte das mal mit seiner Frau/Partnerin/Affaire erleben..... wenn sie, nach vorheriger Absprache (gerne auch mit Regeln) von anderen bzw mehreren durchgefickt wird. Willkommen in einer neuen Dimmmmmmensioooon! Ich persönlich kenne nicht viel was geiler ist!
Geschrieben

ich glaube.. wer sich selbst (noch) nicht richtig einschätzen kann...der hat oft falsche Ansprüche...und ist dann enttäuscht, wenn sie sich nicht erfüllen..

Dann gibt es noch Phasen in unserem Leben, wo gewissen Aspekte, SOOO wichtig sind, dass nur diese unser Ansruch sind und wir alles andere ausblenden..

Ansprüche sind auf jeden fall variable größen.. und eine Beziehung immer ein kompromiss.... nur, sollte man/frau diesen BEWUSST eingehen....

Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Also darum die Frage:

Was genau ist der Anspruch? Von Männern und Frauen. Wo genau ist die Diskrepanz?

....

Welche Ansprüche habt ihr an den Gegenpart? Wovon würdet Ihr evtl. abweichen und was ist zwingend nötig?

Ich habe sehr hohe Ansprüche an Werte und Intelligenz. Natürlich habe ich gewisse optische Ansprüche aber die sind nicht so extrem.
Vieles was besonders hier auf dieser Seite so als Anspruch von anderen genannt wird ist mir fast egal....

 

vor 12 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Wie geht man und frau damit um, wenn die Ansprüche nicht erfüllt werden (können)?

Also speziell hier muss man als Mann seine Ansprüche sehr senken... fast abstellen wenn man "Erfolg" haben will.....  

Oder man bleibt einsam... und allein... :worried:

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Cayenne-Pfeffer:

ich glaube.. wer sich selbst (noch) nicht richtig einschätzen kann...der hat oft falsche Ansprüche...und ist dann enttäuscht, wenn sie sich nicht erfüllen..

Dann gibt es noch Phasen in unserem Leben, wo gewissen Aspekte, SOOO wichtig sind, dass nur diese unser Ansruch sind und wir alles andere ausblenden..

Ansprüche sind auf jeden fall variable größen.. und eine Beziehung immer ein kompromiss.... nur, sollte man/frau diesen BEWUSST eingehen....

Seh ich genauso. 

Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Was genau ist der Anspruch! Von Männern und Frauen. Wo genau ist die Diskrepanz?

Wie geht man und frau damit um, wenn die Ansprüche nicht erfüllt werden (können)?

Welche Ansprüche habt ihr an den Gegenpart? Wovon würdet Ihr evtl. abweichen und was ist zwingend nötig?

 

 

Ich denke, das Wort “Ansprüche“ wird hier gerne als was negatives dargestellt. Aber jeder hat seine Vorstellung wie die/der andere sein sollte und das ist auch gut so und legitim.

Das Problem ist, auf so einer Seite haben viele nur das Eine im Kopf und erwarten das selbe Denken von anderen. 

Wenn meine Ansprüche nicht erfüllt werden, dann ist die Frau einfach nicht passend - nicht passend für mich oder ich halt nicht für sie - ist so und Thema erledigt.

Leider glauben manche Leute man kann es passend machen oder verbeigen sich damit es passt und irgendwann versucht man den anderen zu ändern.  

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb HByoung:

Also speziell hier muss man als Mann seine Ansprüche sehr senken... fast abstellen wenn man "Erfolg" haben will.....  

Oder man bleibt einsam... und allein... :worried:

Und das tust Du?

Geschrieben
Gerade eben, schrieb böses_Mädchen123:

Und das tust Du?

Das letztere, ja. 

Geschrieben
Gerade eben, schrieb böses_Mädchen123:

 

O.K. dann nochmal anders. Wie gehst Du damit um, wenn Menschen deine Erwartungen nicht erfüllen?

Kommt drauf an ob es Ansprüche sind, ohne die ich nicht auskommen will oder Ansprüche die ich vernachlässigen kann, weil mir mein Gegenüber einfach gefällt und man deshalb über Dinge hinwegsehen kann.

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Dominanter_Münchner:

Also jeder Mann, der ein gesundes (!) Ego hat, sollte das mal mit seiner Frau/Partnerin/Affaire erleben..... wenn sie, nach vorheriger Absprache (gerne auch mit Regeln) von anderen bzw mehreren durchgefickt wird. Willkommen in einer neuen Dimmmmmmensioooon! Ich persönlich kenne nicht viel was geiler ist!

Und wo ist da jetzt der Anspruch und für welche Seite, von beiden?

Geschrieben
Ich wüsste nicht warum man seine Ansprüche senken sollte
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Chrischi324:

Kommt drauf an ob es Ansprüche sind, ohne die ich nicht auskommen will oder Ansprüche die ich vernachlässigen kann, weil mir mein Gegenüber einfach gefällt und man deshalb über Dinge hinwegsehen kann.

Aber es ist doch Deine Möglichkeit Dich eben genau von den Menschen fernzuhalten die Dir nicht passen.

 

Den Vorwurf bekomen meinem Empfinden nach immer nur die Frauen. "Ihr" Männer dürft doch entscheiden, wen ihr ficken wollt und wen nicht und mit wem ihr KOntakt wollt und mit wem nicht. Nur wir Frauen sollen immer schuld sein (subjektives Empfinden und selektive Wahrnehmung!)

 

 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb HByoung:

Also speziell hier muss man als Mann seine Ansprüche sehr senken... fast abstellen wenn man "Erfolg" haben will.....  

Oder man bleibt einsam... und allein... :worried:

Aber das würdest du doch nicht tun, nur um nicht einsam und allein zu bleiben?

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Myraja:

Männer wie Frauen haben zum Teil unrealistische bis lächerliche Vorstellungen, was geboten werden muss, damit es überhaubt eine Antwort auf EKMs gibt, von einem Treffen mal ganz zu schweigen.

Aber das ist doch jedem selbst überlassen. Muss ich mich wirklich mit jemandem treffen, den ich nicht treffen will?

 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Minute, schrieb böses_Mädchen123:

Aber es ist doch Deine Möglichkeit Dich eben genau von den Menschen fernzuhalten die Dir nicht passen.

 

Den Vorwurf bekomen meinem Empfinden nach immer nur die Frauen. "Ihr" Männer dürft doch entscheiden, wen ihr ficken wollt und wen nicht und mit wem ihr KOntakt wollt und mit wem nicht. Nur wir Frauen sollen immer schuld sein (subjektives Empfinden und selektive Wahrnehmung!)

 

 

Also die Schuldzuweisung hast du jetzt vorgenommen und nicht ich und leider ist es sehr verallgemeinert. 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
Ich werde keinen Zentimeter von meinen Ansprüchen abweichen. Wobei meine Ansprüche je nach Situationen völlig unterschiedlich sind. Geht es primär um Sex, muss der Mann schon sehr attraktiv sein. Da bin ich gerne oberflächlich und Mitleidsficks lehne ich ab. Geht es aber um echte Gefühle, rückt die Optik durchaus zu einem gewissen Grad in den Hintergrund. Das Auge des Liebenden schaut über einiges hinweg. Ein toller Mensch, der nicht nur Sex von mir möchte und echtes Interesse zeigt hat da echte Chancen. Aber ich möchte keinen Mann als Partner kennenlernen, der hier bereit ist, jede zu vögeln. So nach dem Motto "Alter und Aussehen egal". Und ich möchte auch keinen Mann als Partner, von dem ich weiß, dass er sobald ich mal ne Woche, aus welchen Gründen auch immer, keine Lust auf Sex habe, hier war zum fremdgehen sucht.
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Chrischi324:

Also die Schuldzuweisung hast du jetzt vorgenommen und nicht ich.

Ich habe Dir keien Schuld gegeben

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Cayenne-Pfeffer:

ich glaube.. wer sich selbst (noch) nicht richtig einschätzen kann...der hat oft falsche Ansprüche...und ist dann enttäuscht, wenn sie sich nicht erfüllen..

Dann gibt es noch Phasen in unserem Leben, wo gewissen Aspekte, SOOO wichtig sind, dass nur diese unser Ansruch sind und wir alles andere ausblenden..

Ansprüche sind auf jeden fall variable größen.. und eine Beziehung immer ein kompromiss.... nur, sollte man/frau diesen BEWUSST eingehen....

Das trifft es glaube ich hätte ich nicht besser ausdrücken können, denn jeder wandelt sich ja entwickelt sich weiter oder wie auch immer, weis was er nicht mehr möchte oder will, aber auch was er möchte und nicht darauf verzichten will, ob man das jetzt unter Ansprüche abtun soll! sehe ich nicht so

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Knut_Schmund:

Aber das würdest du doch nicht tun, nur um nicht einsam und allein zu bleiben?

Habe ich schon beantwortet... Nein, ich würde meine Ansprüche nicht gänzlich ablegen wie manche Männer das tun.

×
×
  • Neu erstellen...