Jump to content

Sexy Mama


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Meine Freundin Micha ist 22 Jahre und ihre Mutter Lena ist 43 Jahre alt, ca 165 m große schwere handliche Hängetitten und einen großen Arsch. Es passierte alles letzte Woche Mittwoch. 


Wie so oft besuchte ich am Dienstagabend meine Freundin, die noch bei ihren Eltern wohnt. Ich klingelte an der Türe und es machte mir Lena auf. Wir verstehen uns super und hatten von Anfang an ein gutes Verhältnis, doch an diesem Abend hatte ich das Gefühl es ist was anders. Ich erkundigte mich nach Rainer, Michas Vater und Lena meinte der ist mal wieder auf Geschäftsreise. Ihr Blick hatte etwas komisches Geheimnisvolles an sich. Ich gab meiner Freundin einen Begrüßungskuss und wir setzten uns an den Wohnzimmer Tisch und redeten über dies und das. Dabei traf mich immer wieder der Blick von Lena und ich lächelte ihr zu. Irgendwann musste Micha dann kurz mit einer Freundin telefonieren und Lena meinte ob ich noch was zu trinken möchte. Ich bejahte und konnte dann fast nicht glauben was für ein Blick sie mir boot. Zuerst bückte sie sich soweit, dass ich sehen konnte dass sie keinen Slip trug um nach einer Flasche Wasser zu greifen und als sie mir dann mein Glas einschenkte bekam ich einen Wahnsinnsblick auf ihre Titten, die sie unter einem weiten T-Shirt versteckt hatte. Ich konnte kaum von ihr lassen, da kam Micha wieder uns es kehrte die normale Unterhaltung zurück, doch mit den Blicken von Lena konnte ich nichts anfangen. Ich dachte so bei mir, Mensch hast du eine rassige Schwiegermutter. 

So gegen 23 Uhr verabschiedeten wir uns dann ins Bett und auch Lena meinte das sie gleich ins bett gehen würde da sie müde sei. 

Am nächsten morgen konnte ich ausschlafen, da ich Überstunden abbauen musste doch Micha musste zur Arbeit, ich hörte sie noch sagen, dass ich ruhig weiterschlafen solle und im Bett bleiben könnte. Gesagt getan und ich schlief weiter. 

Nach einiger Zeit, ich wusste nicht waren es Minuten oder Stunden, spürte ich ein leichtes streicheln an meinen Oberschenkeln, dass sich dann auf meinen Bauch und Brust ausweitete und mit Küssen weiterging. Ich genoss es und stellte mich weiter schlafend, immer mal wieder merkte ich eine leichte hand an meinem kleinen Freund, was diesen natürlich langsam steif werden lies. Nun glitt diese hand unter meine Boxershorts und begann langsam aber gekonnt meinen Schwanz zu wichsen. Es war ein traumhaft schönes Gefühl, dann bemerkte ich dass meine Boxershorts ausgezogen wurden und das Wichsen nun schneller und intensiver wurde. Bei mir blieb es nicht ohne Wirkung und ich wurde so richtig geil, biss ich plötzlich einen warmen Mund über meinem Schwanz spürte, da machte ich die Augen auf und war total erschrocken. Es war nicht meine Freundin, die mir hier einen blies sondern deren Mutter Lena. Mein Schwanz viel regelrecht in sich zusammen und meine Geilheit war wie weggeflogen. 

Ich sagte "he Lena was soll das was machst du da" darauf meinte sie nur "Ich will dich ficken" und massierte meinen Schwanz weiter. Ich war total perplex. Da sitzt meine zukünftige Schwiegermutter auf der bettkannte im Zimmer meiner Freundin nur mit einem fast schon durchsichtige Nachthemd, bei dem die Titten fast rausfallen und keinem Slip und wichst meinen Schwanz. Sie sagte "komm schon Jojo du bist doch auch geil auf mich, ich will dich ficken" ich sagte ihr nein das dürfen wir nicht und das will ich nicht. Doch sie öffnete den mund und gab mir einen feuchten Wahnsinnskuss von dem ihre Tochter noch einiges hätte lernen können, dann begann sie langsam meinen halb steifen Schwanz in den Mund zu nehmen und ihn zu bearbeiten. Mein Widerstand war gebrochen und die Geilheit auf dieses Rasseweib stieg. Mein Schwanz stand wieder wie eine 1 und die Massage durch meine geile fast Schwiegermutter wirkte Wunder. Nun begann auch ich meine Zurückhaltung aufzugeben und streichelte ihr über ihre geilen Titten. Ihre Nippe wurden sofort steif und sie meinte nur "Ja Junge nimm die Euter von deiner geilen Schwiegermutter in den Mund". Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen und zog ihr Nachthemd aus. Gleich begann ich ihre Nippel zu lutschen was sie sofort mit einem geilen Stöhnen erwiderte. Derweil massierte und lutschte sie meinen steifen Schwanz immer stärker und härter und ich war kurz vor dem kommen, als sie mir mit einem festen Griff die Hoden presste. Ich schrie vor Schmerz auf und sie meinte "ich will nicht dass du alles jetzt schon verspritzt, zuerst leckst du mich". 

Man diese Frau machte mich so geil mit ihrer vulgären Sprache. Bisher war sie immer die liebe und nette Mutter meiner Freundin, aber dass die so geil ist dachte ich im Leben nicht. Ich begann sie nun am ganzen Körper zu küssen und die eine hand massierte ihre Titten wobei die andere auf Wanderschaft ging. Diese geile Sau war wirklich komplett rasiert und ihre Möse roch so richtig nach Sex. Ich begann sie nun ausgiebig zu lecken und als ich mit meiner Zunge ihren Kitzler umkreiste schrie Lena förmlich auf "OOOH... JAAA..., mach's mir Jojo du bist so geil UUUH... nicht aufhören gibs mir bitte in meine feuchte Möse" Das törnte mich so an und ich leckte weiter und weiter und Lena wimmerte regelrecht auf dem Bett ihrer Tochter nach meinem Schwanz. Aber den gefallen tat ich ihr nicht, zumindest jetzt noch nicht. Ich wollte sie bis zum Orgasmus lecken. Also machte ich weiter, während ich sie leckte streichelte ich ihr mit einer hand immer mal wieder zwischen ihren schweren Atrschbacken durch, was diese wilde Frau noch verrückter machte, dann begann ich sie mit 2 Fingern zu rammeln, sie stöhnte und schrie "Ja ja mein Liebling ich kooooooooome". Sie verstarrte kurz in dieser Position und nach ein paar Sekunden lächelte sie mich an und sagte "Danke mein lieber Jojo, dass war das geilste was ich in den letzten Jahren erlebt habe, aber jetzt bist du dran. Ich will dir zeigen was deine liebe Schwiegermutter so für dich parat hat". 

Sie nahm meinen steifen Schwengel legte sich ihn zwischen ihre schweren Titten und begann langsam mit einem wunderbaren Tittenfick. Ich merkte schon wie mir der Saft in Sekundenschnelle in meinen steifen Schwanz hochschoss. Lena sagte noch "Bitte bitte sag mir vorher bescheid ich will deine weiße Ficksahne schlürfen" Doch um mich war es schon geschehen, ich spritzte meine erste Ladung ihr voll ins Gesicht, sie schleckte sich mit der Zunge um den Mund, während mein zweiter Schub ihre Titten erwischte, den dritten Schwall nahm sie dann in ihrem Mund auf und schluckte alles. Man war das geil, so eine Riesenladung hatte ich selten abgespritzt. Sie sagte "Komm kleiner lass uns Duschen gehen, dass wir wieder frisch werden". 

Als wir im bad angekommen waren, war mein Prügel schon wieder Angriffsbereit, denn Lena lief vor mir und dieser geile Arsch machte mich so richtig an. In der Dusche stand Lena vor mir und das Wasser perlte von unseren schweißnassen Körpern nur so ab. Ich nahm ihre schwere Brüste in die hand und begann sie nun wieder zu massieren, während mein Schwanz zwischen ihren Hammerarschbacken lag. Lena stöhnte schon wieder und bewegte ihr Becken richtig geil was bei mir nicht ohne Folgen blieb. Ich sagte zu ihr "Bück dich mein geiles Luder, jetzt fick ich dich in deinen Prachtsarsch" Lena drehte den Kopf und sah mich erschrocken an und meinte "Nein nein das möchte ich nicht, mich hat noch keiner in mein Popo gefickt" Dann sagte ich "dann wird's aber zeit und außerdem keine Widerrede du hast mich geweckt und wolltest mich ficken". Ich massierte ihre Titten und ihr Stöhnen wurde wieder heftiger, dann bückte ich sie nach vorne und sie hob sich am Einstiegsgriff der Dusche fest. 

Ich nahm meinen steinharten Prügel und führte ihn langsam in ihre geile Rosette ein. Zuerst war sie noch ein wenig verkrampft, doch dann wurde sie lockerer und ich rammte ihr meinen Prügel so richtig in den Arsch. Endlich hatten wir einen gemeinsamen Rhythmus gefunden und ich fickte sie wie ein Besessener. Ihr stöhnen und ihr Grunzen machten mich immer geiler das ich zu ihr sagte "So jetzt habe ich dein Arsch entjungfert" Darauf stöhnte sie "Ja mein Schwiegersohn Du nur Du alleine darfst mich so nehmen". Wir fickten weiter und weiter und ihre schweren Titten baumelten so richtig in der Luft und dann war es soweit. Mit einem riesigen Stoß kam es über uns beider herein und wir hatten einen ewig langen Orgasmus zusammen. Mein Schwanz flutschte aus ihrem Loch und wir küssten uns wild und innig wie zwei frisch verliebte Teenies. Wir gingen zu ihr ins Schlafzimmer und legten uns ins bett immer noch wild umschlungen. Dann hörte sie mit küssen auf und schaute mich an und meinte mit zittriger Stimme "Du Jojo? Das bleibt aber unter uns, mein man und meine Tochter dürfen nie was davon mitbekommen" ich stimmte ihr natürlich zu, aber meinte im gleichen Augenblick "Aber dann ficken wir noch öfters zusammen" Sie lachte und meinte daraufhin, "na klar wenn du meine Tochter heiratest haben wir ja noch oft die gelegnheit . Du kannst gleich anfangen denn meine Fotze läuft schon wieder aus du geiler Bock" 

An diesem tag fickten wir noch 2 weitere male miteinander und seitdem zieht sich Lena immer aufreizender an wenn ich vorbei schaue. Es ist sogar schon meiner Freundin aufgefallen die gestern zu mir meinte "ich glaube Mama geht es gerade richtig gut, sie zieht sich in letzter zeit so richtig sexy an, meinst du nicht" Ich sagte darauf nur "Also mir ist noch gar nichts aufgefallen" und lächelte in mich hinein.

Frei erfunden, aber so diverse male geträumt und zusammengeschrieben.

Geschrieben
Dann denk Dir bitte noch mehr solcher Geschichten aus!!!!!! Ich fahr gerade Autobahn, steh im Vollstau und krieg wegen Dir Latte.... 🙈😛
Geschrieben
Um die würde ich mich ja zu gern kümmern, Romeo 🤤😏😁
Geschrieben

wunderschöner traum, welcher mann träumt nicht davon.............................

Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb MMF_BHV:

Freundin? Du bist doch Single...

Mensch, erotische GESCHICHTEN. 🤷

  • 2 Jahre später...
×
×
  • Neu erstellen...