Jump to content

um den verstand gefickt


leckbiest

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hey,

in der Bekanntschaft habe ich mit einem Problem zu tun, wobei ich nicht weiss, wie das zu lösen ist. Um folgendes g eht es: ein Paerchen dass schon 6,7 Jahre zusammen ist hat fast alle Jahren durch Alkoholproblemen mit heftige Streit hinter sich. Mehrmals Polizeieinsatz, kind von Jugendamt bei Pflegeeltern untergebracht. Dieses Jahr scheinen beiden was an ihre Zucht tun zu wollen und auch ihr Kind wieder nach Hause zu bekommen. Trotzdem lauf es regelmäßig noch wieder aus dem Ruder. Er geht dann mit seinen Kumpels mit saufen und sagt komme morgen wohl mal wieder nach Hause. Sie in ihren Not trinkt auch und ruft dann Mutti an. Die bietet an sie heraus zu holen, aber das verweigert sie. Nächsten Tag ruft Mutti an und alles ist wieder Frieden, Freude, Eierkuchen. Ich habe den Verdacht dass er nachts nach Hause kommt und sie dann um den Verstand fickt. Womit  den Frieden wieder für einige Zeit hergestelt ist. Kennt ihr diesen Zwiespalt von einerseits Schlußmachen wollen und andererseits nicht ohne den Sex mit ihm zu können. Es kommt mich vor alsob sie sexsüchtig nach ihm ist. Wer hat damit Erfahrung oder kennt solche Situationen?

Im Voraus meinen Dank,

 

Geschrieben
Deine Gedanken zum Thema um den Verstand ficken entspringen deiner Fantasie. Traurig dass du ein solches Thema hier einstellst.
Geschrieben
Mir fallen leider nur zwei Kommentare ein, die jetzt nicht zwingend adäquater Natur sind: A: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich B: Du wolle Rose kaufe?
Geschrieben
Nein, kenne ich nicht. Hatte noch nie eine alkoholabhängige Frau, die mich um den Verstand gefickt hat. Nur welche, die keine Trinkerinnen waren.
Geschrieben
Ich glaube weniger das das etwas mit mit ner Sexsucht zu tun hat. Ich denke, das werden wohl schwere Assis sein und hohle Fritten dazu.
Deep-Sucker-Ki
Geschrieben
Weißt du, dass sie dann miteinander schlafen? Das klingt für mich eher wie eine sehr, sehr schräge Fantasie. Wenn es sogar so weit geht, dass das Kind geschützt werden muss, riecht das für mich mal so gar nicht nach Sex, sondern nach trauriger Co-Abhängigkeit.
Geschrieben
Bitte, welcher Verstand soll da weggefickt werden?
Geschrieben
Habe hier schon viel Müll gelesen, aber das hier schlägt alles bisher gelesene um längen
Geschrieben
Nein, ich kenne weder solche Leute, noch solche Situationen. Und ich will solchen Typ Mensch nicht kennen! Was fasziniert dich daran? Willst du sie übernehmen oder strebst du auch so etwas an?
Geschrieben
Auch solche Leute muss es geben. Wenn sich gegenseitig Fertigmachen die einzige Perspektive im Leben ist, ist das immerhin eine. Ich habe ja eher den Verdacht er geht nach dem Saufgelage woanders ficken und sie ist am nächsten Tag froh, dass er nicht kam und sie noch verprügelt hat... so wie das bei den Hartz 4 Sendungen auch immer ist. Drama, Drama, Drama...
Geschrieben
Die zwei sind sicher auch hier angemeldet. Würde ja gut passen zum Durchschnitt? Hast du mal das Paarprofil für uns? Scheint ja eine Frau zu geben, die häufiger frustriert alleine Zuhause sitzt. :D
Geschrieben
Das klingt eher danach, dass sie letztendlich Angst hat ihn zu verlassen. Sie befürchtet wohl -nachdem sie wieder nüchtern Ist- das er bei den kommenden Streit so richtig austicken könnte. Ich tippe mal darauf, dass sie nicht sexsüchtig nach Ihm ist, sondern sie ihm mit den Sex lediglich beschwichtigen will, damit eben am An den wieder Friede, Freude Eierkuchen ist. Für den Moment zumindest.
Geschrieben
Deine Sorgen möcht ich haben
Geschrieben
Geile Analstuten können sich gerne bei mir melden.. wem interessiert deine Nachbarn ???
Geschrieben
ich weiß auch nicht, wie das Problem (welches eigentlich genau= zu lösen ist. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Wer nicht aus etwas raus will, der wird auch nicht raus kommen. Und den bekommt man auch nicht da raus. Ende meines Monologs.
Geschrieben
Du hast allen Anschein nach die falsche Kategorie gewählt. Wenn du es noch ein bisschen ausschmückst und all dein Wissen über deutsche Grammatik anbringen würdest, dann passt es in erotische Geschichten.
Geschrieben
Halt dich raus, denen kannst du eh nicht helfen!!! Zumal wenn sie nicht wirklich und konsequent was ändern wollen!!! - eigene Erfahrung mit ähnlicher, obgleich weniger heftiger situation!!
Geschrieben
Wer sich nicht helfen lassen will den sollte man sich selbst überlassen. Und es klingt weniger nach Sexsucht als Hörigkeit. Ist in Beziehungen wo beide Partner suchtprobleme haben gar nicht so selten. Und die Angst vor dem allein sein oder keinen anderen Partner mehr zu finden. Bei sowas ist das gesündeste sich rauszuhalten bis derjenige sich in therapeutische Hilfe begibt. Dann kann man immer noch unterstützen
Geschrieben
Wenn ich sowas erleben würde, was du hier beschreibst, würde ich als Freund oder enger Vertrauer auch verzweifeln. Und zweifeln. An verschiedener Leute verstand. Aber als jemand der das, was man so nett als „romantische Zweierbeziehungen“ bezeichnet, seit längerem in erster LInie von Außen beobachtet muss ich sagen, dass jede zwischenmenschliche Beziehung, mit Anfassen oder ohne, über eigene Parameter verfügt, den man manchmal nur mit einem Kopfschütteln begegnen kann. Es ehrt dich als Freund, dass du dich damit auseinandersetzt, aber je festgefahrener gewisse Strukturen sind, desto schwieriger ist es, sie aufzubrechen.
Geschrieben

@leckbiest

Du wirst da nichts ändern können, das muss erst noch schlimmer werden, bevors vllt. besser wird. Du solltest dich fernhalten und ja, das ist zu deinem Schutz...

Geschrieben
Woher kommt denn diese seltsame Idee, dass ihr Verhalten etwas mit Sex zu tun hat?? Bei Alkoholikern (und anderen Süchtigen) sind solche Verhaltensweisen Teil ihrer Sucht/Krankheit. Dafür braucht man ihnen nicht noch eine angebliche Sexsucht andichten.
×
×
  • Neu erstellen...