Jump to content

Jugendsünden gehen auf Wunsch weiter


pimpineck

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Schwiegermutter Teil 2


Es fiel Edith ziemlich schwer ruhig zu bleiben und sich nicht zu verraten, wenn wir uns an den Wochenenden in der Wohnung begegneten ,denn meist war ja auch ihr Partner oder Simone in der Nähe. Wenn ich mit Simone in unserem Zimmer zur Nachtruhe verschwand und wir uns verabschiedeten , sah ich Edith ihre Geilheit an und sie hätte liebend gern mit ihrer Tochter getauscht. Es dauerte aber eine ganze Weile bis sich die Gelegenheit für uns ergab. Simone hatte mich in der Woche angerufen und mir mitgeteilt ,das sie Freitag nach der Arbeit noch zu einer Kollegin wollte und es spät werden würde . Da auch Ediths Lebensgefährte zur Nachtschicht musste ,hatten wir Freitag ab 16.00 Uhr die Gelegenheit für einen geilen Fick.
Ich wartete mit meiner Heimkehr bis Günter aus dem Haus ging. Als ich die Tür öffnete, saß Edith im Schlafzimmer auf dem Bett, die Schlafzimmertür weit geöffnet. Kaum das ich eingetreten war stand sie auf und öffnete dabei ihren Bademantel. Langsam zog sie ihn über ihre Schultern und lies den Mantel auf den Boden fallen. Ich konnte den Blick nicht mehr von Edith lassen. Die vollen Brüste und ihre nackte rasierte Muschi vor meinen Augen , ich musste sie einfach anstarren. “Gefällt dir was du siehst?” “Ja” “Nur ja” entgegnete Edith. Sie kam auf mich zu, nahm meine Hand und drückte sie gegen ihr nacktes Geschlecht, mit der anderen griff sie sich meinen Kopf und begann mich wild zu Küssen und sprach dann: „ Ich bin schon seit Tagen geil auf dich ,sogar Günter hat gemerkt das ich zur Zeit besonders geil bin .Da er ja nicht wusste ,wer das Ziel meiner Geilheit ist und er nichts merkt, habe ich mich ihm hingegeben und dabei nur an dich gedacht .Macht dir hoffentlich nichts aus, das er mich vorhin geleckt und gefingert hat? Zu mehr hatte er vor seiner Schicht keine Lust .“ Dabei zog sie mich sich dann auf das Bett ,so das sie halb auf mir lag. Ihre Lippen drückte sie auf meine ,ihre Zunge suchte meine und wir begannen eine wilde Knutscherei. Als ich den Kuss unterbrach sah sie mich fragend an. „ Du weist doch noch was abgemacht war? “ „ Ja aber wenn jemand die Bilder sieht, die du machen willst? Du weist was das bedeutet !“ „Abgemacht ist abgemacht ,bist du nun geil auf mich und tust was ich von dir will? Ich kann es auch sein lassen.“ „OK dann mach die Bilder ,aber besorge es mir ordentlich . Komm hol deinen Schwanz raus und lass mich nicht so lange betteln.“ „Ich werde die Bilder nicht machen sondern ein Kumpel von mir.“ „Was bist du verrückt ? Nein das geht nicht, da mache ich nicht mit!“ rief Edith entrüstet , doch ich warf sie ungeachtet aller Proteste aufs Bett und begann sie aufs neue zu Küssen , wobei meine Hand zwischen ihren Schenkeln war um sie zu reizen. „He Edith ,er hat schon einige Bilder gemacht , du wirst ihn gar nicht bemerken und du bekommst auch den Film nach dem fotografieren. Ich verspreche dir es wird ein super geiles Erlebnis für dich“ „Nein, oh nein was verlangst du von mir ? Oh ja reibe dort weiter das tut gut , mach weiter! Bitte!“ Ich stand abrupt auf „Du weist was ich will !“ „ Versprich mir das es niemand Erfährt und keiner die Bilder zu sehen bekommt“ „Versprochen , du wirst gar nicht merken das Sven mit im Raum ist er hält sich immer diskret zurück“ sprach ich ihr Mut zu. „ Wir fangen ohne ihn an , ich habe die Tür nicht verschlossen und er wird zu uns kommen mit seiner Superkamera, wir sollen nur viel Licht anmachen im Schlafzimmer.“ Sie stand jetzt vor mir und zog mir fast trotzig die Hose bis zu den Knien runter ,den Rest erledigte ich selbst. Dann legte ich mich wieder auf das Bett, zog sie zu mir und schon hatte sie wieder ihre Zunge in meinen Mund. Mit der linken Hand schnappte sie sich meinen steifen Schwanz und machte leichte Wichsbewegungen in dem sie die Vorhaut runter und hoch zog. Immer wieder machte sie diese Bewegung bis plötzlich aufhörte ihn zu wichsen. „Was mache ich hier eigentlich? Ich muss doch verrückt sein ! Alles nur wegen einem geilen Fick ,wenn ich nicht wüsste das sich das ja so lohnt mit dir zu ficken.“
Sie legte sich nun halb auf mich und ihre Lippen suchten die meinen. Sie drückte nun wieder ihre ganze Zunge in meinen Mund und wir küssten uns wie wild. „Was soll`s, lass dich fallen und genieße“ sprach Edith wohl eher zu sich selbst als zu mir . Ich warf sie herum und drang mit einem Ruck in sie ein, „Au du geiler Bock mach langsam“ „ Nein erst will ich dich kurz und schnell ficken.“ und so stieß ich schnell und wild in sie. „ Oh Oh ja ja das ist gut.Fick mich.“ Und schon spritzte ich meinen Saft in sie und auch Edith kam unter lautem Stöhnen zum Orgasmus.Ich stieg von ihr und legte mich auf das Bett „Komm blase mir jetzt meinen Schwanz“ sprach ich zu ihr. Sie beugte sich über mich ,küsste meinen Hals, knabberte an meinen Ohren, saugte an meinen Brustwarzen,küsste sich nach unten bis zu meinen Bauchnabel. Edith war nach unten gerutscht und kniete vor dem Bett und dabei war sie ihrem Ziel ,meinen Schwanz in den Mund zu nehmen näher gekommen, denn ich war nachgerutscht, und so wurde er von ihren Lippen geküsst. Ich bemerkte ,das inzwischen Sven eingetroffen war und sich mit seiner Kamera in Position gebracht hatte.Da blitzte es und Sven schoss seine Fotos. Sie leckte den Schaft auf und ab,blickte dabei in die Kamera , die Schwanzspitze in ihren Mund und fing an zu saugen. In dem Moment wo das nächste Foto geschossen wurde, nahm sie meinen Schwanz bis zur Wurzel in ihren Mund auf, sie saugte und spielt mit meinen Eiern . Ich sah wie Sven zur Seite ging und von neuem Blitzte es. Edith spielte jetzt mit der linken an ihrer Titte während sie meinen Schwanz saugte. Ihr saugen und lutschen war herrlich und so stand mein Kolben wieder. „Leg dich auf den Rücken !“ befahl ich ihr und sie gehorchte bereitwillig. „Ja fick mich wieder.“ Doch ich wollte etwas anderes von ihr , ich befeuchtete einen Finger und schob sie ihr vorsichtig in den Arsch. „ Oh was tust du da ?“ „Das wirst du schon merken, massiere dir deine großen Titten und reibe dich selbst am Kitzler“ Edith tat wie ihr geheißen und Sven knipste weiter Bild um Bild, während ich nun zwei Finger nahm und damit ihren Hintereingang weitete. Schließlich war es nach mehrmaligen befeuchten sowie hinein und heraus ziehen der Finger soweit ,ich kniete mich vor sie . Edith nahm ihre Beine nach oben ,umschlang ihre Waden mit ihren Armen und presste sie auf ihre großen Brüste. Ich setzte meine Schwanzspitze an und drückte sie in ihr Arschloch , sie schrie auf .Langsam drückte ich nach ,zog dann wieder zurück ,so das nur meine Eichel ihr Poloch fickte. Edith stöhnte und verzog Schmerzverzerrt das Gesicht. Doch ich lies mich nicht beirren ,immer tiefer drang ich in ihren Hintern ein und ich fühlte wie sie sich langsam Entspannte und es zu genießen Anfing in den Hintern gefickt zu werden. Ich drehte sie jetzt auf die Seite packte ihr linkes Bein , stieß wieder und wieder zu, währenddessen sie sich ihre Nippel zwirbelte „ Oh ist das geil ,ja fick mich in meinen geilen Arsch! Oh ahh, geil ,ja mach Fotos ich will alles nochmal später sehen .Komm lass mich hinknien und schiebe ihn mir ganz tief rein in meinen Arsch.“ Dies lies ich mir nicht zweimal sagen und so stand ich hinter ihr am Bettrand . Edith präsentierte mir bereitwillig ihren Arsch, mit beiden Händen zog sie ihre Pobacken auseinander , ich packte sie an den Hüften und fickte sie weiter in den Arsch ,während Sven immer weiter knipste „ Ja so ist es gut“ meinte er „ Das werden geile Bilder , mach mal dein Bein ein bisschen zur Seite“ und schon knipste er unter meinem linken Bein durch . „Mir kommts gleich“ und schnell zog ich mich aus Edith zurück „ los sauge meinen Saft heraus“ und schon packte ich sie am Kopf und drückte ihr meinen glühenden Kolben in Richtung Mund .Edith wiederum packte meinen rotglühenden Schwanz und schon spritzte ich ihr in den Mund ,genussvoll schluckte sie den geilen Saft, Reste davon liefen aus ihrem Mundwinkel . Sven hatte alles im Bild festgehalten. „Ich bin noch nicht befriedigt ,los fick mich weiter ! Was ist mit dir?“ fragte sie mich, als sie sah ,das mein kleiner schlaff nach unten hing. „Willst dich wohl schonen für Simone? Na ja kann ich ja verstehen. Und du mein süßer Fotograf hast du nicht Lust bekommen?“ Sven hatte in der Zwischenzeit die Kamera zur Seite getan und lies sich nicht lange Bitten , schnell war er aus seinen Klamotten gesprungen und Edith zog ihn aufs Bett ,sofort saugte sie an seinem Schwanz ,der sich schon recht prall zeigte. „ Ich gehe Duschen, viel Spaß ihr beiden“ und schon war ich aus dem Zimmer. Als ich nach 15min. aus der Dusche kam ,kam mir Sven grinsend entgegen „Geile Braut deine Schwiegermutter ,hab nicht so viel Zeit und konnte heute nur einmal in sie spritzen ,aber sie hat meine Nummer ,du hast doch nichts dagegen?Hey wir könnten doch mal einen Dreier mit ihr machen , kannst sie ja mal Fragen. Ach so hier hast du die Chipkarte mit den Bildern ,viel Spaß beim anschauen .Wenn du sie kopiert hast bringst du sie einfach vorbei.Und Tschüss denn.“


×
×
  • Neu erstellen...