Jump to content

Fantasie mit einem Hauch Klischee

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich kann ihre Gesichter kaum erkennen, denn sie tragen Masken um dies zu verhindern...um mich zu verwirren...um sich freier zu fühlen. Dies ist eine meiner Fantasien, die wohl auch solche bleiben werden. Das finde ich auch gut so. Manches sollte eben ein Hirngespinnst bleiben, damit es den Zauber erhält...
Sie öffnen mir zu zweit eine große schwere hölzerne Flügeltür. Sie ist mit Schnitzereien verziert und hält eine geheimnisvolle Welt verborgen. Die beiden Männer tragen jedoch nicht nur diese silbrig glänzenden Masken, sondern auch einen edlen schwarzen Anzug. Sie könnten mir glatt einen Versicherungsvertag oder Staubsauger andrehen...ich würde sofort unterschreiben. Sie lächeln freundlich während ich den großen hellen Raum betrete. Ich trage gar nichts. Komplett nackt...und doch ist mir wohlig warm und ich fühle mich gut aufgehoben hier. Viel zu neugierig um vor Scharm oder Skepsis umzudrehen. Ich schaue mich also um, lasse alle neuen Eindrücke auf mich wirken.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

An den Wänden hängen Bilder von großen Künstlern, geschützt von Glasscheiben, in denen sich der mächtige Kronleuchter widerspiegelt. Meine Füsse tapsen auf den Parkettboden während ich noch weiter in den Raum hineingehe. Die beiden Herren hinter mir schließen lautlos die Tür und kommen an meine Seiten, um ihre Arme anzubieten. Ich grinse zurück, ohne ein Wort zu verlieren und hake mich bei ihnen ein. Erst jetzt sehe ich ein riesiges Bett, das mitten im Zimmer steht. Roter schwerer Stoff und passend farbige Kissen liegen darauf. Wie konnte ich es jetzt erst sehen? Es ist bestimmt vier mal vier Meter groß und aus dem selben dunklen Holz wie die Tür. Auch hier sind liebevolle Verzierungen zu erkennen und jeweils eine starke Holzsäule an den Ecken, die bis zur hohen Decke reichen. Es riecht noch ganz frisch nach Holz und Farbe. Ansonsten steht kein einziges Möbelstück in diesem riesigen Raum, fällt mir auf, als ich mich so umsehe. Die netten Männer gestikulieren mir eine Einladung, es mir au


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

...auf dem Bett gemütlich zu machen. Es ist ziemlich hoch und ich steige vor ihren Augen hinauf und krabbel vergnügt bis hin zum Kopfende, um mich zwischen die Kissen zu kuscheln... Leise klassische Musik ertönt...ich habe keinen Schimmer woher sie kommt und um ehrlich zu sein, verschwende ich darüber keinen weiteren Gedanken. Der Stoff ist verdammt weich und zart und gibt mir das Gefühl, ich würde auf Wolken schweben... Die Herren schauen geduldig zu, wie ich mich sorglos ans Rot schmiege. Sie stehen am Fußende, direkt an den Säulen und verlieren noch immer kein Wort. Nur ein sanftes lächeln... Gott- ich fühle mich so wohl... Schließe meine Augen und strecke mich, lege meine Arme über meinen Kopf und atme tief das Aroma des Holzes ein. Hmm... Ich muss dazu sagen, dass ich mich jedesmal im baumarkt dabei erwische, wie ich an den Kanthölzern und Latten genüsslich schnupper... Ich steh total drauf...
und kaum habe ich meine Augen geschlossen, spüre ich feuchte warme Lippen auf die meinen u


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

...und es riecht süßlich nach Blumen. Der Kuss ist hauchzart. Mit jedem mal wird er heißer...sinnlicher...nasser und eine Zunge schiebt sich fordernd in mein Mund. Ich fange sie auf, ertaste sie... Es schmeckt nach Wein. Noch immer sind meine Augen geschlossen und ich gebe mich der Leidenschaft dieses Kusses immer mehr hin. Ich stöhne leise dabei. Ich will ihn näher zu mir ziehen und umschließe seinen rücken mit meinen Armen. Nackt......?! So schnell? Verwundert öffne ich die Augen und sehe braunen Lidschatten, Maskara, dünne Brauen und lange blonde haare. So eine heiße Maus. Ich ziehe sie noch näher heran... Greife sie sanft am Genick und liebkose ihren hals... Auch sie stöhnt mir leise in den Mund...auch sie ist völlig nackt, denn ich spüre jetzt ihren heißen Schenkel, wie er sich zwischen meine Beine schmiegt...


  • Gefällt mir 1
sexyhans1
Geschrieben

Bitte schnell weiterschreiben
LG Hans


giuliano68
Geschrieben

Freue mich auf die Fortsetzung. Toll g eschrieben. LG!


Geschrieben

...Immer fordernder presst sie ihr Fleisch gegen meinen Schoß. Dieses kleine frech grinsende Luder!!! Sie macht mich ganz narrisch mit dieser Aufforderung und ich reibe mich genüsslich an ihr...Dieses grinsen wird ihr gleich vergehen, denke ich und packe nun deutlich eine ihrer festen Brüste und rutsche indess etwas tiefer, um von ihr zu kosten. Dieses blumige Parfüm...ein Traum. Ich umschließe nass und zart ihren Nippel und spiele flink mit meiner Zunge an deren Spitze... Das kleine Biest steht total auf die heiße Nummer und stöhnt immer lauter und fängt ebenfalls an ihr nasses Fleisch an meinen Schenkel hin und her gleiten zu lassen. Die Herren stehen am Fußende und lassen dieses zuckersüße Schauspiel auf sich wirken... Respekt vor deren Selbstbeherrschung... Einen der beiden werfe ich einen charmant verspielten Blick zu...danach auch dem Zweiten. Doch sie bleiben noch ein wenig und schauen weiter zu.


  • Gefällt mir 1
babalubabrain
Geschrieben

Tolle Geschichte, hopp hopp, weiterschreiben!


Geschrieben

...Dann sollen sie den Anblick ruhig genießen... Die kleine zarte über mir reibt sich immer energischer an meinem Bein, sodass auch meine Klit immer heftiger zu spüren bekommt... Ich sauge noch ein wenig kräftiger an ihrem steifen Nippel und beiße leicht hinein... Anfangs zuckt sie noch etwas zurück, doch dann presst sie mir immer williger ihren Busen entgegen... Unser beider Schoß ist schon ganz nass und wir keuchen um die wette. Aber mein Appetit wird immer größer... Ich drehe mich mit ihr zur Seite, sodass das kleine süße Miststück entspannt auf den rücken liegen und sich in den kuschelweichen Stoff schmiegen darf. Ich drehe mich provokant so den Herren zu, dass sie mein nasses Verlangen direkt vor ihren Nasen präsentiert bekommen, während ich auf allen Vieren das kleine Biest lecken will. Ich arbeite mich recht ungeduldig zu ihrer heißen Spalte... Beiße in ihre Innenschenkel und küsse sie dann wieder zart... Hauche dabei heiß zwischen ihre Lippen, wenn ich die Seiten wechsel...


  • Gefällt mir 1
RainerT85356
Geschrieben

Bitte einfach nur weiterschreiben...


×
×
  • Neu erstellen...