Jump to content
BlaueDornen

Wie zwei Schwestern... Teil 1

Empfohlener Beitrag

BlaueDornen

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

04.11.2014 © Blaue Dornen
Frei erfunden....

Wie zwei Schwestern....
Wir kannten uns schon unser ganzes Leben, waren fast wie Schwestern, aber eben nur fast...

„ Bella..Warum muss ich alles aus der Zeitung erfahren?“
Mit einem zuckersüßen Lächeln, wurde ich mal wieder...von meiner „ Schwester“ Eva, aus meiner Arbeit als Lektorin gerissen...

„ Was denn Eva...“ fragte ich leicht grimmig..“
Na, dass mit deiner Verlobung, Bella...“
„ Ok, sollte eine Überraschung werden, nun gut.Eva, möchtest Du meine Trauzeugin werden..?“
„ Schwesterlein...sehr gerne doch...“ antwortete Eva.
…...........................................

Aber, von Anfang an...
Wir , Eva und ich, lernten uns bei der Arbeit kennen, in einem Verlag.

Da wir, eben bis auf wenige Details, wie Zwillinge aussahen, wurden wir schnell Freundinnen.
Die wenigen „ Unterschiede“ waren nur geübte Augen erkennbar...
Wir machten uns sogar einen Spaß draus und...nutzten den Umstand uns gegenseitig auch schon mal Überstunden abzunehmen...

Aber vom Wesen her, waren wir total unterschiedlich..

Eva wollte immer „ nach ganz oben“ Party, einen reichen Mann, etc.

„ Komm Bella..nur einmal bitte..komm mit zu der Party..“
Bevor ich was sagen konnte, klappte sie meinem Laptop einfach zu und nach knapp 2 Stunden waren wir auf der Verlagsparty, da der Verlag in diesem Jahr Geburtstag hatte.

Wie zwei Schwestern hatten wir natürlich auch den gleichen Stil was Frisur und Kleidung anging..
„ Das gibt es nicht....“ hörten wir auf einmal die Stimme von Alex, er war der Sohn von unserem Boss und sollte irgendwann den Verlag übernehmen...

Eva hatte ein Auge auf ihn geworfen, aber...er hatte nur Augen für mich.
Irgendwann sah Eva ihre „ Niederlage“ ein und in den folgenden Monaten, wurden aus Alex und mir ein Paar.
Hätte ich bis dahin gedacht, Eva würde sich für mich aus tiefsten Herzen freuen, so sollte ich schon bald bitter enttäuscht werden...
…..................................
„ Was denn Eva...“ fragte ich leicht grimmig..
Na, dass mit deiner Verlobung, Bella...“
„ Ok, sollte eine Überraschung werden, nun gut...Eva, möchtest Du meine Trauzeugin werden..?“
„ Schwesterlein...sehr gerne doch...“ antwortete Eva.

Dann war der große Abend da....die Verlobungsparty.
Alles war wie sonst...dachte ich, aber Eva hatte einen Plan...Einen teuflischen Plan.

Wie immer wählten wir, auch an diesem Tag, die gleichen Klamotten...War auch nicht ungewöhnlich, da wir unsere Verlobungsparty unter dem Motto „ doppeltes Lottchen „ gestellt hatten....Alle Damen der Party hatten ein Kleid in rosa an...


Alex und alle anderen Gäste waren bereits in Feierlaune, als auch Eva und ich endlich erschienen.

Vielleicht altmodisch, aber Alex und ich wollten warten..aber an diesem Abend, sollte alles anders kommen..

Eva wusste natürlich, dass zwischen Alex und mir noch nicht`s war....Und..sie wusste, dass Alex keinen Alkohol verträgt.

„ Nun....kennt er also noch gar nicht alles an dir...“ fragte Eva mit einem bitteren Lächeln.
Da ich ihr vertraute, gab ich zu...“ nein Eva....“

Nach einer Weile auf der Party....suchte ich Alex...
Sein Vater wollte die Verlobung und die Nachfolge für Alex bekanntgeben...
Die Gäste wurden langsam unruhig....und mir fiel auf, auch Eva war irgendwie verschwunden..

Sie war nach einer längeren Reise wieder mal in der Stadt und....als „ Schwester“ natürlich meine erste Wahl gewesen...für den Part der Trauzeugin.
Aber die Reise war scheinbar anders verlaufen, als erhofft...
Sie hatte jemanden kennengelernt, aber es sollte wohl nicht sein...
Matt, so hieß er, fand ihre Art etwas zu überdreht...
Alle Details erzählte sie mir und ich hatte „ ihn“ genau vor Augen.
Sie war über beide Ohren verliebt und ihre etwas flippige Art, hatte ihr alles verdorben.
Alles war für mich da vergessen, ihr Neid auf Alex und ihre Sticheleien gegen uns...
Sie weinte immer wieder, wenn sie von London und Matt sprach...
„ Ach, könnte ich nur wie du sein....“ und wieder nahm ich Eva in den Arm.


Plötzlich hörte ich Stimmen....Eva und Alex.
„ Komm, noch einen Drink...“ hörte ich Eva sagen...
„ Besser nicht Bella, wir haben doch Gäste...“

Ich glaubte meinen Ohren nicht..
Alex und Eva...aber warum...nannte er sie....

„ Komm Alex, ich möchte nicht mehr warten....und ich spüre...Du auch nicht..“

Wie unter Trance ging ich zur Tür, die nur angelehnt war...und sah Eva.

„ Bella...ich liebe dich..“ hörte ich Alex stöhnen, als er in sie eindrang.

Tränen liefen mir stumm über mein Gesicht....
„ Das zahle ich Dir heim“....ging es mir durch den Kopf.



Wie es weitergeht.wenn Ihr wollt..schon bald in Teil 2.


  • Gefällt mir 1
BlaueDornen
Geschrieben (bearbeitet)

Tränen liefen mir stumm über mein Gesicht....
„ Das zahle ich Dir heim“....ging es mir durch den Kopf.

Sie hatten mich nicht bemerkt, oder doch ?
Egal....mir war in diesem Moment einfach alles egal.
..................

Stunden später war ich irgendwie zu Hause angekommen.
" Das zahle ich Dir heim..." sagte ich immer..

" Was denn Bella und vor allem wem willst Du etwas heimzahlen..?"
Ich kannte diese Stimme, sonst tat sie mir gut, aber nun....

Eva stand im Türrahmen und tat gerade so, als wenn sie kein Wässerchen trüben konnte..

Hatte ich mir alles nur eingebildet.?
Die Stimmen und vor allem...die Bilder?

Eva trug immer noch das rosa Kleid, also war ich nicht verrückt.

Mit meiner Reisetasche in der Hand ging ich an ihr vorbei...

" Warte Bella, wo willst du hin...? " schrie sie mir nach...
.....................

" Es dir heimzahlen...von A bis Z..in London"...lächelte ich in mich hinein..als ich wenige Stunden später, neben Matt total erschöpft einschlief...

Was alles so bis zu diesem Lächeln passierte...
Das...erzähl ich ...Euch morgen...;-)


bearbeitet von BlaueDornen
  • Gefällt mir 1
BlaueDornen
Geschrieben

" Es dir heimzahlen...von A bis Z..in London"...lächelte ich in mich hinein..als ich wenige Stunden später, neben Matt total erschöpft einschlief...
............

" Bella Schatz...wach endlich auf..."
" Frühstück..habe ich Dir an`s Bett gestellt, kann mir denken...nun ja...Lass es Dir schmecken."
" Ich bin mal...duschen, wenn Du etwas brauchst, oder mich vermisst...ruf einfach.."

Unter der Decke musste ich mich selbst in den Arm zwicken..
Die Stimme kam mir zwar bekannt vor, aber...es war nicht Alex.
" Aua.."...ich träumte also nicht..

Der Duft von Tee und Toast stieg mir in die Nase..
Ja, ich hatte Hunger..und so öffnete ich ganz langsam meine Augen..

" Na endlich...ich dachte schon..." hörte ich seine Stimme mit einem unverkennbaren neckischen Unterton...

Er hatte mein " Aua.." gehört...und stand nun grinsend neben dem Bett.

" Aber...aber ich..." stammelte ich...

Ganz Gentleman, legte er sanft seinen Finger auf meine Lippen..
" Pssst...erst frühstücken, dann können wir reden...Ok?"

Als er wieder ins Bad ging...ja da meldete sich mein Magen, aber...als ich mich aufsetzte auch die Gewissheit, dass ich nackt war.

Nach wenigen Minuten hatte ich aber den Kampf gegen meinen Magen verloren, gefrühstückt und wollte dann Antworten von Matt..

" So Bella...Du willst also wissen, was...und...ob was passiert ist, oder..?" fragte Matt mich wieder mit einem unverschämten Lächeln.

Dann erzählte er alles, jedes Detail und bemerkte...wie nervös ich wurde...

Durch den ganzen Champagner auf der Party, war ich wohl recht beschwippst gewesen...ich konnte mich an nicht`s mehr erinnern.

" Wirklich...? " fragte ich immer wieder nach...

" Ok, Du warst...sagen wir...beschwippst...hast immer wieder Eva verflucht...Du kannst Dich an nicht`s erinnern...? frage Matt und sein Mund kam immer näher...

Noch bevor ich antworten konnte, spürte ich seine Lippen, die mich sanft küssten....während seine Hände unter der Decke auf Wanderschaft gingen...

" Gar nicht`s...?." hauchte er mir die Frage ins Ohr...
" Leider..." konnte ich nur noch flüstern...

................

Weitere Details...später


  • Gefällt mir 1
BlaueDornen
Geschrieben (bearbeitet)

" Ok, Du warst...sagen wir...beschwippst...hast immer wieder Eva verflucht...Du kannst Dich an nicht`s erinnern...? frage Matt und sein Mund kam immer näher...

Noch bevor ich antworten konnte, spürte ich seine Lippen, die mich sanft küssten....während seine Hände unter der Decke auf Wanderschaft gingen...

" Gar nicht`s...?." hauchte er mir die Frage ins Ohr...
" Leider..." konnte ich nur noch flüstern...

......................

Langsam zog er die Bettdecke auf Seite....
" Ich will Dich sehen..." flüsterte Matt und seine Augen streichelten meinen Körper...

Was er sah, schien ihm zu gefallen, denn nun stand er ganz langsam auf und sein Duschtuch fiel zu Boden...

Schnell kroch er zu mir unter die Decke und als sich unsere Augen trafen, da fragte er fast schüchtern...
" Möchtest Du wirklich wissen was alles passiert ist...?"

Die nächsten Stunden redeten wir nicht...

Wir liebten uns, in jeder erdenklichen Art, mal sanft, mal auch weniger...
Unsere Lippen berührten, streichelten, liebkosten und küssten den den Schweiß vom Körper des anderen...


bearbeitet von BlaueDornen
  • Gefällt mir 1
Lecker2
Geschrieben

Schön und romantisch. Geil aber nicht vulgär.


×
×
  • Neu erstellen...